Das Produkt wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Bezahlen

TERENCE MCKENNA

Terence McKenna

 

Terence Kemp McKenna wurde am 16. November 1946, in Paonia, Colorado, Vereinigte Staaten geboren, eine Vieh und Kohle Stadt, in der er von seinem Vater, einem irisch-katholischen Handelsreisenden und seiner Mutter, einer walisisch-episkopalischen Hausfrau aufgezogen wurde. Viele Jahre später in einem Interview, sollte er sagen: "Meine Mutter war ein außergewöhnlicher Mensch und ich verstehe wirklich nicht, warum [...] Sie hatte keine Hochschulausbildung, aber sie hatte einen umfangreichen Wortschatz und eine Wertschätzung für klassische Musik und gute Literatur" und er erinnerte sich daran, Passagen von James Joyce und Carl Jung's "Psychologie und Alchemie" gelesen zu haben. Sein Onkel führte ihn in die Geologie ein und er entwickelte das, was er später "seine erste Obsession" nannte: Die einsame Jagd auf Fossilien in den Arroyos in der Nähe seines Hauses. Dies und seine fruchtbare Fantasie ließen ihn eine tiefe künstlerische und wissenschaftliche Wertschätzung für die Natur entwickeln.

Im Jahr 1962, im Alter von 16 Jahren, zog seine Familie mit ihm nach Los Altos in Kalifornien und er beendete die High School in Lancaster. Laut Terence machte er kurz nach seinem 17. Geburtstag im Jahr 1963 Bekanntschaft mit dem Gras und fing an, regelmäßig zu rauchen. Im gleichen Jahr entdeckte er durch "Die Pforten der Wahrnehmung" und "Himmel und Hölle" von Aldous Huxley die literarische Welt der Psychedelika. Im Jahr 1965 schrieb sich Terence bei der Berkeley University of California ein, um Kunstgeschichte zu studieren. Im Sommer des Jahres 1966 lebte auf dem Flur gegenüber von McKenna "ein seltsamer Kerl, mit verdunkelten Fenstern und alle Glühbirnen in seiner Wohnung waren rot lackiert." Er saß mit seiner Gitarre den ganzen Tag lang herum, wobei er die Akkorde zu "Freight Train" spielte. Dieser Kerl würde sein Führer in die Welt von Acid werden, es war Barry Melton, der Lead Gitarrist von Country Joe and the Fish. Terence erste psychedelische Erfahrung hatte, so meinte er, "Qualitäten, die nie wieder erreicht wurden" und daß er "für etwa eine Stunde zwischen Tränen der Ehrfurcht und Tränen der Heiterkeit hin und her prallte." Im Jahr 1967, als er in der Hochschule war, entdeckte er die tibetische Volksreligion und begann sie zu studieren, was dazu führte, daß er Schamanismus studierte - er bezeichnete dies als seine "Opium und Kabbala Phase." Im selben Jahr reiste er nach Jerusalem, wo er seine spätere Frau Kathleen Harrison traf. Im Jahr 1969 war Terence's Interesse an tibetischer Malerei und halluzinogenem Schamanismus so stark geworden, daß er nach Nepal reiste, um die tibetische Sprache zu studieren. Er versuchte sein Glück auch als Haschisch Schmuggler, aber als eine seiner Sendungen beim US Zoll aufflog, mußte er sich der Strafverfolgung entziehen und begann durch Südostasien zu wandern, wo er sich Ruinen ansah, Schmetterlinge in Indonesien sammelte und sogar als Englischlehrer in Tokio arbeitete. Nach all den Eskapaden im Osten kehrte er nach Berkeley zurück, um weiter Biologie zu studieren, was er als "seine erste Liebe" bezeichnete.

Im Jahr 1971 hatte er seine Ausbildung teilweise abgeschlossen und nachdem seine Mutter an Krebs verstorben war, gingen er, sein jüngerer Bruder Dennis und drei Freunde im kolumbianischen Amazonasgebiet auf die Suche, auf die Suche nach einer Pflanze namens Oo-koo-hé, die angeblich Dimethyltryptamine (DMT) enthielt. Aber statt auf Oo-koo-hé, stießen sie auf die Verwendung verschiedener Ayahuasca oder Yagé Gebräue und Pilze der Psilocybe cubensis Art und Terence entwickelte eine Romanze mit seiner Dolmetscherin, Ev. Diese "Zauberpilze" wurden bald der neue Schwerpunkt der Exploration und in La Chorrera wurden er und sein Bruder Objekte eines Experimentes an sich selbst, das, laut eines späteren Interviews mit Terence, ihn "in Kontakt mit 'Logos' versetzte, einer informativen, göttlichen Stimme, die Offenbarungen von sich gab." 1972 kehrten sie nach Berkeley zurück und entwickelten Techniken zur Kultivierung von Psilocybin Pilzen, während Terence jetzt an seinem Bachelor der Wissenschaften in Ökologie und Naturschutz arbeitete. Er schloß sein Studium im Jahr 1975 ab und trennte sich von seiner Freundin Ev, aber noch im selben Jahr begann er eine Beziehung mit dem Mädchen, das er vier Jahre zuvor in Jerusalem getroffen hatte, Kathleen Harrison und sein erstes Buch (mit Dennis als Co-Autor) wurde veröffentlicht, "Die unsichtbare Landschaft." Ihr Buch war inspiriert worden durch ihre Erfahrungen im Amazonasgebiet und das zweite folgte bereits im Jahr 1976, "Psilocybin."

In den frühen 1980er Jahren begann Terance, seine Gedanken über psychedelische Drogen und die virtuelle Realität auszusprechen und in seinen Wochenend Workshops betonte er immer wieder, wie wichtig und vordringlich die gefühlte Erfahrung dem Dogma entgegen steht. 1985 gründete er mit seiner Frau Botanical Dimensions, ein gemeinnütziges ethno-botanisches Reservat in Hawaii. Chaos Mathematiker Ralph Abraham und Biologe Rupert Sheldrake waren Kollegen von Terence und sie hielten ab den späten 1980er Jahren mehrere öffentliche Debatten ab. Bei einem von Terence öffentlichen Auftritten stellte Timothy Leary ihn als "einen der fünf oder sechs wichtigsten Menschen auf dem Planeten" vor.

Im Jahr 1992 trennten er und Kathleen sich und ließen sich scheiden. Im selben Jahr veröffentlichte er zwei Bücher und wurde ein fester Bestandteil der nun bereits beliebten Gegenkultur. Sowohl "Nahrung der Götter", eine radikale Geschichte über die Beziehung zwischen psychedelischen Pflanzen und der Evolution des Bewußtseins, als auch "Das archaische Revival", eine Sammlung von Artikeln und Vorträgen aus diversen Zeitschriften und Vorträgen und seine Vorträge bei Raves und Beiträge zu Psychedelika und Goa Trance Alben, ließen seine Popularität in der Rave/Dance Szene wachsen. Terence hielt auch noch Vorträge über die Verwendung von pflanzlichen Entheogenen, Psychedelika, Metaphysik und andere Themen wie Schamanismus, Sprache, historische und zivilisatorische Zeitlinien und sogar die theoretischen Ursprünge des menschlichen Bewußtseins, seine "Stoned Ape" Theorie. Er teilte sich seine Zeit nun zwischen den mit Redwood besetzten Hügeln von Sonoma County in Kalifornien und Hawaii auf, aber im Jahr 1999 begann er, zunehmend an schmerzhaften Kopfschmerzen zu leiden und kehrte in seine Heimat auf der großen Insel von Hawaii zurück. Nach drei Schlaganfällen in einer Nacht wurde er rasch ins Krankenhaus gebracht, wo bei ihm Glioblastoma multiforme diagnostiziert wurde und er unterzog sich in den nächsten Monaten verschiedenen Behandlungen. Ende 1999 führte er ein Gespräch mit Erik Davis, welches das letzte Interview mit Terence sein würde. Während des Interviews sprach dieser auch über die Ankündigung seines Todes (Zitat): "Ich dachte immer, der Tod würde auf der Autobahn daherkommen, in ein paar erschreckenden Momenten, so daß man keine Zeit hätte, es sich bewußt zu machen. Monate und Monate zu haben, um darüber nachzudenken und mit den Leuten zu reden und zu hören, was sie zu sagen haben, ist es eine Art von Segen. Es ist sicherlich eine Chance, erwachsen zu werden und sich in den Griff zu bekommen und über alles nachzudenken. Einfach von einem humorlosen Kerl in weißem Kittel gesagt zu bekommen, daß Du in vier Monaten tot sein wirst, wirft ein ganz neues Licht auf die Sache .... Es macht das Leben reich und ergreifend. Als es das erste Mal passierte, daß ich diese Diagnose bekommen habe, konnte ich das Licht der Ewigkeit sehen, wie bei William Blake, wie es durch jedes Blatt scheint. Ich meine, ein Käfer, der über den Boden lief, rührte mich zu Tränen."

McKenna verstarb viel zu jung am 3. April 2000 im Alter von nur 53 Jahren, mit seinen Liebsten an seiner Seite. Er hinterläßt seine Tochter Klea, seinen Sohn Finn und Bruder Dennis.

 


Zamnesia