Das Produkt wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Bezahlen

KratomEs gibt 12 Produkte.

Die Blätter des Kratom Baums (Mitragyna speciosa) wurden seit Tausenden von Jahren wegen ihrer berauschenden Wirkung verwendet. Die Hauptquellen von Kratom sind Thailand und Bali und wir haben beide Sorten in roher und extrahierter Form auf Lager.

Altersverifizierung 18+

Bist Du 18 Jahre oder älter? Die Inhalte auf Zamnesia.com sind nur für Erwachsene geeignet und ausschließlich für volljährige Personen bestimmt.

Bitte vergewissere Dich, dass Du die Gesetze Deines Landes kennst. Unser Online-Shop entspricht dem niederländischen Recht.

Mit einem Klick auf Betreten bestätigst Du, dass Du 18 Jahre oder älter bist.


Kratom - Für weitere Informationen hier klicken

Information Über Kratom

Was Ist Kratom?

Was ist Kratom?

Kratom ist ein Baum, der in Südostasien wächst, dessen Blätter Alkaloide enthalten, die dem Anwender einen opiatähnlichen Rausch verpassen. Obwohl selbst kein Opiat, ist es gerade wegen dieser opiatähnlichen Wirkung immer beliebter geworden.

Als relativer Neuling im Bereich bewußtseinsverändernder pflanzlicher Werkzeuge im westlichen Werkzeugkasten, ist Kratom eine raffinierte und faszinierende Pflanze mit großen medizinischen und therapeutischen Potenzialen, auch über ihren Trip verursachenden Einsatz hinaus.

Mitragyna speciosa Korthals, eine Pflanze aus der Rubiaceae Familie, ist heimisch in den tropischen Regionen Indochinas, den zentralen und südlichen Regionen Thailands (selten im Norden), auf der nördlichen malaiischen Halbinsel bis nach Borneo und wird gemeinhin Kratom genannt, ist aber auch unter den Namen Kratum und Krathom bekannt. Der Baum wurde erstmals von dem niederländischen Botaniker Pieter Korthals im 17. Jahrhundert formell beschrieben, der sie Mitragyna nannte, weil die ersten Exemplare, die er untersuchte, Narben in Form einer Bischofsmütze hatten, daher der botanische Name.

Die geraden Stämme der baumartigen Pflanze erreichen eine Höhe von bis zu 15 Meter und entwickeln Zweige von über 2 Meter Länge. Die Blätter des Baumes haben einen dunklen glänzend grünen Look und werden das ganze Jahr hindurch abgeworfen und ersetzt, aber in der Regenzeit ist das neue Wachstum reichlicher, während das Abwerfen in der Trockenzeit zunimmt. Das bedeutet, es ist eher ein Immergrün, als ein Laubbaum, außer die Pflanze wird außerhalb ihrer natürlichen Umgebung aufgezogen; wenn die Temperatur auf etwa 4°C sinkt, wird sie sich wie jeder andere normale Baum verhalten, der sich auf den Winterschlaf vorbereitet.

Thailand, Wo Sie Wurde Seit Jahrhunderten Verwendet Wurde, Um Chronische Schmerzen Zu Lindern

In Thailand, wo sie wurde seit Jahrhunderten verwendet wurde, um chronische Schmerzen zu lindern, die Stimmung zu heben und um gesundheitliche Probleme zu behandeln, ist Kratom seit 1943 verboten, aber nicht, weil sie ein Problem mit gesundheitlichen Problemen hatten, die durch die Verwendung von Kratom aufgetreten waren (wie einige uninformierte Quellen behaupten). Eigentlich hatten sie ein ganz anderes Problem damit - es war ein FINANZIELLER Grund: es verringerte die Steuereinnahmen aus der Opium Verteilung für die thailändische Regierung!

Kratom selbst ist kein Opiat, aber es wird wegen der opiatähnlichen Wirkung immer beliebter. Aber es kann mehr, als Dich nur müde machen - Stammkunden verwenden es, um Schmerzen zu behandeln, um einen Energieschub zu bekommen, um Symptome der Angst und Depression zu lindern und um ein Gefühl von Wohlsein und Glück zu erreichen. Der wichtigste Wirkstoff in Kratom ist 7-Hydroxymitragynine. Während eR keine erheblichen nachteiligen Wirkungen hat, sind seine Sicherheit und Wirksamkeit noch nicht gut erforscht und von der dauerhaften Verwendung von Kratom wurde berichtet, daß dies zu Verstopfung, Gewichtsverlust durch Appetitlosigkeit und Verdunkelung der Hautfarbe des Gesichts führen kann. Auftretende Entzugserscheinungen nach Dauergebrauch sind Durchfall, eine laufende Nase und ein aufbrausendes Temperament.

Wirkung von Kratom

Wirkung Von Kratom

Kratom ist eine vielseitige Substanz mit einer Fülle von Vorteilen. Da ist viel mehr drin als nur die stimulierende Wirkung kleiner Dosen und die totale Kopfschwere nach der Einnahme einer großen Menge. Traditionell haben die Arbeiter und Bauern in Thailand Kratom meist auf einer täglichen Basis verwendet (3 bis zu 10 mal pro Tag), als Stimulans, um die Last ihrer harten Arbeit und spärlich Existenzen zu ertragen, als Analgetikum, als Ersatzmittel beim Opiat oder Heroin Entzug , als ein Mittel gegen Durchfall und sogar als Aphrodisiakum, um den Geschlechtsverkehr zu intensivieren oder zu verlängern. Die Wirkungen von Kratom setzen innerhalb von fünf bis zehn Minuten nach der Einnahme ein und können für mehrere Stunden andauern.

Kratom und insbesondere Mitragynin ist dafür bekannt, den Körper zu stimulieren und die Aktivität des Nutzers zu erhöhen, indem es ihm einen Energieschub verleiht, energievoll genug, um einen starken Wunsch zu verspüren, Arbeit zu verrichten, während er weiterhin ganz normal und mit einem ruhigen Geist funktioniert. Abhängig von der Körperchemie, Toleranz, dem Stoffwechsel und Gewicht des Nutzers und vielen anderen natürlichen Faktoren können die Effekte bis zu mehreren Stunden andauern.

Die traditionelle Verwendung von Kratom umfaßt die Behandlung (chronischer) Schmerzen und dies wird heutzutage immer weiter bekannt unter Patienten, die sich zuvor auf verschreibungspflichtige Schmerzmittel wie Oxycodon oder Hydrocodone verlassen haben, sich aber nicht mehr mit den schweren Nebenwirkungen arrangieren konnten oder eine Toleranz aufgebaut hatten. Außerdem ist Kratom eine sehr billige Alternative zu den teuren verschreibungspflichtigen Medikamenten und scheint wesentlich weniger Nebenwirkungen und nur ein geringes Suchtpotential zu haben. In den meisten Fällen führt Kratom nicht zu Übelkeit oder Erbrechen (Anders als viele verschreibungspflichtige Opiate).

Mehrere Quellen erwähnen die positiven Wirkungen von Kratom als ein Mittel zur Aufhellung der Stimmung und um Angst zu mindern, aber Langzeitstudien stehen noch aus. Behandel Dich nicht selbst, wenn Du an chronischen Depressionen oder Angstzuständen leidest, denn das sind schwere Krankheiten und Du solltest auf jeden Fall Deinen Arzt konsultieren, bevor Du Kratom verwendest, um Deine Symptome zu lindern.

In der traditionellen Medizin und in letzter Zeit in der modernen Heilmedizin wird Kratom als Ersatzmittel verwendet, um Patienten von ihrer Sucht nach verschreibungspflichtigen Opiaten, Opium, Heroin zu entwöhnen und erst vor kurzem wurde es in Neuseeland in einem Entgiftungsrogramm für Methadonsüchtige verwendet. Kratom hat bewiesen, bei Entzügen zu helfen.

Freizeitnutzer genießen meist die betäubungsmittelähnlichen Wirkungen von Kratom und seine Beliebtheit hat in den vergangenen letzten Jahren zugenommen, sehr wahrscheinlich auch wegen des Rechtsstatus (Kratom ist in nur 9 Ländern der Welt illegal) und Verfügbarkeit. Abhängig von den individuellen Vorlieben nehmen die Nutzer eine relativ niedrige Dosis, wenn sie eine anregende Wirkung für den Körper und einen glücklichen, euphorischen Zustand des Geistes suchen, während einige die entspannende und schmerzlindernde Wirkung höherer Dosen genießen und wieder andere nutzen kleine bis mittlere Dosen, um einen Energieschub für die Hausarbeit zu bekommen. Und die, die früh Feierabend machen wollen, nehmen eine hohe Dosis um ihren Schlaf zu verlängern.

Kratom hat eine erstaunliche Wirkung für Menschen mit Durchfall und ist ein wirksamer natürlicher Ersatz, der mit frei verkäuflichen oder verschreibungspflichtigen Medikamenten mithalten kann.

Da Kratom Ankurbelt Die Körperliche Aktivität

Da Kratom die körperliche Aktivität ankurbelt, ist es nur natürlich, daß einige Nutzer nach der Einnahme von Kratom einen erhöhten Sexualtrieb verspüren. Es wird gesagt, daß es die weibliche Libido steigert und angeblich bei erektiler Dysfunktion hilft.

Gerüchte besagen, daß Kratom verwendet werden könnte, um Symptome von Aufmerksamkeitsdefizitsstörungen (ADS) zu behandeln, wissenschaftliche Beweise stehen jedoch noch aus.

Erst seit den frühen 2000er Jahren hat Kratom mit einer gewissen Regelmäßigkeit seinen Weg auf die amerikanischen und europäischen Märkte gefunden, hauptsächlich über Online und Offline Headshops, von Thailand und Bali beliefert. Es wird in Form von losen Blättern als Tee oder als Pulver (lose und in Kapseln), die pur oder mit Blatt Extrakt angereichert sind, verkauft.

Allgemein wird es oral eingenommen, die Blätter gekaut und der Batzen dann für mindestens 10 Minuten im Mund behalten oder das trockene Pulver wird für 30-40 Minuten gekocht, um einen Tee zu machen.

Es sind die Opioid Rezeptor Agonisten im Kratom, die der Pflanze ihre psychoaktive Wirkung verleihen, was sie in den letzten Jahren auf dem Schirm der Fans pflanzlich veränderter Geisteszustände auf der ganzen Welt brachte.

Wie die meisten pflanzlich ausgelösten Rauschzustände, kann die Erfahrung mit Kratom von Person zu Person und von Fall zu Fall variieren, so daß das Erstellen einer Einkaufsliste der zu erwartetenden Effekte schwierig ist. Unterschiede gibt es auch in den Chargen der Kräuter und in der Wirksamkeit verschiedener Marken. Außerdem richtet sich die Wirkung danach, ob die eingenommene Dosis niedrig oder hoch war.

Ein Gefühl Der Inneren Wärme Und Eine Verlangsamung Der Atmung

Wir empfehlen zu lesen, was auf Deiner speziellen Packung steht, am unteren Ende des Dosierungsspektrums zu beginnen und sich je nach persönlicher Erfahrung dann weiter hochzuarbeiten. Die Wirkungen sind also sowohl geistig, als auch körperlich und können (unter anderem) sein:

Ein Gefühl der inneren Wärme und des Glücks, angenehme Gedanken, eine Verlangsamung der Atmung und Bremsen der geistigen Rastlosigkeit, leichte Trennung vom Körper (obwohl nichts vergleichbar ist mit einer außerkörperlichen Erfahrung), völlige Entspannung, sei es in sozialen Interaktionen oder für sich allein. Einige Befürworter berichten über erhöhte Konzentrationsfähigkeit und ruhiger, aber intensiver, geistiger Stimulation. Bei höheren Dosen wirkt es zunehmend einschläfernd, bei geschlossenen Augen kann es zu leichten Visionen kommen.

Obwohl es die Atmung verlangsamt, unterdrückt Kratom sie im Gegensatz zu Morphin nicht wirklich und birgt daher kein Risiko einer Überdosierung oder gar des Todes. Im schlimmsten Fall erleben Anwender eine leichte Übelkeit. Manche berichten von einem schlimmen Kater, andere nicht. Manche lieben es und andere finden es ziemlich "nein danke!".

Kratom Einnahme

Video: Kratom Einnahme

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Kratom zu sich zu nehmen, aber in der westlichen Welt stehen frische Blätter der Mitragyna speciosa Korthals Pflanze nur selten zur Verfügung, also begrenzen wir unsere kleine "Speisekarte" auf getrocknete, zerkleinerte und pulverisierte Blätter.

Wenn Du getrocknete oder gemahle Blätter bestellt hast, bist Du gut beraten, ein Pulver daraus zu machen. Nicht nur, daß Du so die Stiele und Adern entfernst, es ermöglicht auch eine einfachere Dosierung und erhöht die Größe der Oberfläche, was das Herauslösen der Wirkstoffe aus dem Pflanzenmaterial erleichtert. Heb die Stiele und Adern auf, sie sind kein Müll, leg sie beiseite und verwende sie später, um einen Sud herzustellen.

Um Pulver aus den Kratom Blättern zu machen, benötigst Du einen Mixer mit rotierenden Klingen oder etwas ähnliches (wie etwa eine elektrische Gewürzmühle), um die getrockneten Blätter zu zermahlen und ein feinmaschiges Sieb, um die Stiele und Adern auszusieben; Du willst das Pulver verwenden, das durch das Sieb fällt, vorzugsweise mit der Konsistenz von Backpulver.

Diese Arten der Einnahme sind nur Vorschläge ... Du kannst Dir natürlich selber was einfallen lassen (und uns per E-Mail zuschicken).

Kratom Kapseln

Der Geschmack von Kratom ist nicht wirklich erfreulich oder angenehm und manche sagen, es schmeckt "erdig und bitter", andere bezeichnen den Geschmack schlichtweg als widerlich. Um den Geschmack zu umgehen, kannst Du Dein Kratom Pulver mit einer Einkapselmaschine in Gel Kapseln verpacken. Keine Sorge, nicht gewerbliche manuelle Einkapselmaschinen sind eher preiswert. Jetzt hast Du zwar den Vorteil, daß Du den Geschmack überspringst, andererseits mußt Du aber etwas Zeit aufbringen, um Deine Kapseln vorzubereiten.

Kratom Tee

Kratom Tee

Der Begriff "Tee" ist eine wilde Übertreibung, wenn er im Zusammenhang mit der Einnahme von Kratom verwendet wird, die bessere Bezeichnung wäre Gebräu, denn der Geschmack des Gebräus ist weit entfernt von der genußvollen Erfahrung einen Tee zu trinken. Für einen Tee (Schauder) kannst Du die Stiele und Adern (die, die Du beiseite gelegt hast, als wir es Dir sagten es zu tun), zerkleinerte Blätter oder Pulver verwenden.

Pulver funktioniert viel besser als zerkleinerte Blätter oder die Stiele und Adern. Um das Gebräu herzustellen, gibst Du die zerkleinerten, getrockneten Blätter oder das Pulver (wie viel hängt von den individuellen Vorlieben, der Toleranz, gewünschten Effekt usw.) in etwa 1 Liter Wasser und läßt es für 5-15 Minuten kochen, bevor Du eine Zimtstange (KEIN Pulver) hinzufügst. Laß das Gebräu für mindestens 10-15 Minuten weiterköcheln oder bis sich das ursprüngliche Volumen um etwa 50% reduziert hat.

Nun gib einen Süßstoff Deiner Wahl und etwas Ingwerwurzel oder Ingwerpulver hinzu. Das Resultat ist ein ziemlich gut schmeckender Tee, der Chai Tee ähnelt. Wenn Du einen klaren Tee haben möchtest, verwende ein Teesieb. Du kannst mit diesem Rezept natürlich herumexperimentieren, manche Leute geben Lindenblüten, Kamille, Lotusblätter, blaue ägyptische Seerose oder Klatschmohnblüten hinzu und andere bevorzugen einen guten Schuß Mate oder schwarzen Tee, die Wahl liegt völlig bei Dir.

Die Alkaloide sind in Wasser nicht leicht löslich, daher enthält der Rückstand, den Du herausgefiltert hast, noch Wirkstoffe - verwende den Rückstand durch Wiederholen der oben genannten Schritte oder füg ihn dem nächsten Gebräu hinzu. Das Verfahren ist relativ zeitaufwendig und die Potenz des Gebräus ist unterschiedlich, aber der große Vorteil ist der verbesserte Geschmack.

Kratom Wasser oder Saft

Eine schnelle Methode, um Kratom Pulver zu sich zu nehmen, ist wahrscheinlich durch einfaches Runterspülen. Aber "einfach" ist in diesem Fall nicht einfach, denn wenn man es falsch macht, stehst Du am Ende wie einer dieser Trottel da, die es wagen und versuchen, einen Löffel voll Zimtpulver zu schlucken ("die Zimt Herausforderung") und atmen das Pulver ein, was, gelinde gesagt, eher unangenehm und definitiv nicht klug ist.

Also, um Kratompulver sicher zu schlucken, hyperventiliere mehrmals und atme dann tiiiiief ein und halt den Atem an, bevor Du sehr laaaaangsam durch die Nase ausatmest und hierbei nimmst Du einen Teelöffel Pulver in den Mund und einen kleinen Schluck Wasser oder Saft Deiner Wahl, schluckst aber noch NICHT.

Jetzt schiebst Du den Brei im Mund herum, bis er gründlich mit der Flüssigkeit, die Du verwendet hast, vermengt ist und dann spülst Du ihn mit einem Glas Wasser, bzw. Saft Deiner Wahl herunter. Fruchtsäfte wie Zitronen- oder Grapefruitsaft funktionieren besonders gut, da die Kratom Alkaloide in bestimmten Säuren löslich sind und die Wirkung viel schneller einsetzt. Wiederhol diesen Vorgang für jeden Teelöffel.

Kratom Apfelmus

Kratom Pulver mit grobem Apfelmus zu mischen ist eine ziemlich schmackhafte und sehr schnelle Art, um Kratom einzunehmen. Gib Dein Kratom Pulver, ein Süßungsmittel, wie Honig oder Zucker und ein bißchen Zimt zum Apfelmus und rühr es gründlich um, bevor Du es ißt. Laß ihn nicht zu lange stehen, sonst ruiniert der bittere Geschmack des Kratoms die "süße Erfahrung", die Du ursprünglich erreichen wolltest. Wir empfehlen grobes Apfelmus, denn wenn das Pulver nicht fein genug ist, kann das Apfelmus körnig werden.

Kratom Sandwich

Kratom Sandwich

Eine weitere schnelle Methode für den Konsum von Kratompulver ist, es mit Honig zu vermengen und dann auf eine Scheibe Schwarzbrot zu streichen. Eine weitere Scheibe oben drauf ist optional.

Kratom Schnaps

Die Alkaloide in Kratom sind in Alkohol löslich. Um Deinen eigenen "Kratom Schnaps" herzustellen, nimm hochprozentigen Alkohol wie Wodka, Whiskey oder Rum (einige behaupten, warmer Sake funktioniert am besten), um Deine zermahlenen Blätter oder Pulver hinein zu mischen. Nach einiger Zeit werden die Blätter abgeseiht und das daraus resultierende Gebräu kann dann durch Zugabe von Süßstoffen oder Gewürzen geschmacklich verbessert werden. "Kratom Schnaps" kann für Monate gelagert werden.

Kratom Rauchen!?

IGITT! Ausreichende Erklärung? OK, laß uns das etwas näher erklären ... Vom Kratomrauchen ist nicht bekannt, daß es zu den gewünschten Wirkungen (oder nur in sehr geringem Maße) führt. Manche Leute mit einer sehr geringen Toleranz fühlen eine "Berührung" von kurzfristigen (wahrscheinlich nur etwa 30 Minuten) und subtilen Effekten, aber der eklige Geschmack und die Textur des Rauches und seine Wirkung auf die Lunge sind ein hoher Preis, um von Kratom "berührt" zu werden. Nicht zu empfehlen, obwohl einige Stämme in Südostasien traditionell Kratom rauchen.