Top 10 Terence McKenna Zitate

Published :
Categories : BlogKunst & KulturPsychedelika

Top 10 Terence McKenna Zitate

Terence McKenna war ein Philosoph und Psychonaut unserer Zeit. Seine profunden Worte der Weisheit formen heute nicht nur Leben, sondern den Kern der psychedelischen Szene.

Terence McKenna war ein Vorbild der psychedelischen Welt. Dieser Philosoph, Autor, Dozent und Psychonaut widmete einen Großteil seines Lebens dem Studium der Grundlagen des Schamanismus, der Spiritualität und Ethnopharmakologie. Seine Arbeit und Philosophien waren eine Inspiration für die Welt der Psychedelika und sein Bestreben die Menschheit mit ihrer Verwendung vorwärts zu bringen hat bei dem geistigen und wissenschaftlichen Verständnis für die Anwendungen ihres Einsatzes eine große Rolle gespielt.

Obwohl er nicht mehr unter uns weilt, lebt sein Werk über das tiefe Verständnis weiter. Also dachten wir es wäre nur passend 10 unserer Lieblingszitate von ihm zu teilen:

10. "Die Natur ist nicht unser Feind, der vergewaltigt und erobert werden muss. Die Natur sind wir selbst, die gepflegt und untersucht werden muss. "- Terence McKenna

9. "Die Phantasie ist das Ziel der Geschichte. Ich sehe Kultur als einen Versuch um buchstäblich unsere kollektiven Träume zu verwirklichen." - Terence McKenna

8. "Genau hier und jetzt, ein Quantum entfernt, tobt ein Universum aktiver Intelligenz, die transhuman, hyperdimensional und äußerst fremd ist ... Was heute das religiöse Gefühl antreibt ist ein Wunsch nach Kontakt mit diesem anderen Universum." - Terence McKenna

7. "Wenn Du keinen Plan hast, wirst Du Teil des Plans von jemand anderem." - Terence McKenna

6. "Der schöpferische Akt ist ein Auswerfen des Netzes der menschlichen Vorstellungskraft in den Ozean des Chaos', dem wir ausgesetzt sind und der Versuch, aus ihm Ideen zu schöpfen.

Es ist die nächtliche Seereise, auf der der einsame Fischer auf einem tropischen Meer seine Netze auswirfen - manchmal zerreisst sie etwas, so daß sie in Fetzen zurückbleiben und Du ruderst einfach zurück an die Küste, setzt Dich ans Bett und betest.

Zu anderen Zeiten, ist das was hindurchschlüpft die Kleinigkeiten, die Elritzen dieser ichthyologischen Metapher Idee hinterherzujagen.

Aber manchmal kann man tatsächlich etwas mit nach Hause bringen, etwas das Essen ist, Nahrung für die menschliche Gemeinschaft, etwas das uns versorgen kann und voranschreiten lässt." - Terence McKenna

5. "Es ist eindeutig eine Krise zwischen zwei Dingen: Des Bewußtseins und der Konditionierung. Wir haben die technologische Macht und technischen Fähigkeiten, um unseren Planeten zu retten, zur Heilung von Krankheiten, die Hungrigen zu speisen, den Krieg zu beenden, aber uns fehlt die geistige Vision, die Fähigkeit, unsere Meinung zu ändern. Wir müssen uns von 10.000 Jahren schlechtem Verhalten dekonditionieren. Und das ist nicht einfach." - Terence McKenna

4. "Die Kosten für die Vernunft in dieser Gesellschaft ist ein gewisses Maß an Entfremdung." - Terence McKenna

3. "Wenn die Worte 'Leben, Freiheit und das Streben nach Glück' nicht das Recht beinhalten mit dem eigenen Bewußtsein zu experimentieren, dann ist die Unabhängigkeitserklärung den Hanf nicht wert auf dem sie geschrieben ist." - Terence McKenna

2. "Psychedelika sind nicht illegal, weil eine liebevolle Regierung besorgt ist, daß Du aus einem Fenster im dritten Stock springst. Psychedelika sind illegal, weil sie festgelegte Meinungsstrukturen, kulturelle Verhaltensmodelle und Informationsverarbeitung auflösen. Sie öffnen sie bis zu der Möglichkeit, daß Du erkennst, daß alles was Du weißt falsch ist." - Terence McKenna

1. "Du bist ein Forscher und Du repräsentierst unsere Spezies und das höchste Gut das Du erlangen kannst ist eine neue Idee zurückzubringen, denn die Welt ist durch das Fehlen guter Ideen gefährdet. Unsere Welt ist wegen der Abwesenheit des Bewußtseins in der Krise." - Terence McKenna

comments powered by Disqus