Entlarvt: E-Zigaretten sind nicht 10-mal gefährlicher als Tabak!

Published :
Categories : BlogWissenschaft

Entlarvt: E-Zigaretten sind nicht 10-mal gefährlicher als Tabak!

Vor kurzem haben die Medien berichtet, daß E-Zigaretten gefährlicher als Tabak sind. Laß uns erklären, warum dies eine Lüge ist.

In einem weiteren Anflug von Sensationsgier haben die Massenmedien breit darüber berichtet, daß in einer neuen Studie herausgefunden worden wäre, daß E-Zigaretten 10-mal mehr Formaldehyd enthalten als normale Zigaretten. Doch bevor Du Dich ins Bockshorn jagen läßt und Deine E-Zigarette wegwirfst, möchtest Du vielleicht die ganze Geschichte hören.

Was steckt hinter diesen Nachrichten

Die Studie selbst ist recht einfach. Eine kombinierte Gruppe japanischer Forscher aus der Abteilung für Umwelt und Gesundheit und aus dem nationalen Institut für öffentliche Gesundheit machten sich daran den Inhalt der verschiedenen Marken von E-Zigaretten zu untersuchen. Was sie fanden, war, daß von allen untersuchten Marken EINE ein hohes Maß an Formaldehyd (ein bekanntes Karzinogen) zu beinhalten schien.

Und hier wird es interessant. Zunächst einmal sollte betont werden, daß es nur eine einzige Marke war, die einen höheren Formaldehyd zu haben schien. Prompt alle E-Zigaretten als schlimmer als Tabak zu brandmarken ist schlicht und einfach falsch und nicht das, was die Daten zeigten.

Dann sind da noch die tatsächlichen Ergebnisse. Wenn Du Dir die Studie ansiehst, kannst Du ganz deutlich den Formaldehydgehalt in jeder Marke sehen. Wenn Du sie mit den Ergebnissen einer Studie von 2008 über den Inhalt von Tabak und Marihuana vergleichst, zeichnet sich ein völlig anderes Bild ab. Zwar wurde in der Studie über E-Zigaretten herausgefunden, daß in ihnen im schlimmsten Fall ein durchschnittlicher Formaldehydgehalt von 34μg gefunden wurde, wurde in der Studie von 2008 herausgefunden, daß Tabak einen durchschnittlichen Formaldehydgehalt von 200µg hatte! Das bedeutet, daß selbst die schlimmste E-Zigarette aus der Studie von 2008 einen 6-mal niedrigen Formaldehydgehalt hat als durchschnittlicher Tabak.

Also, woher kommt diese Zahl "10-mal" mehr? Nun, laut Professor Kunugita, dem führenden Mitglied des Forschungsteams, ergab eine spätere Auswertung eines Gerätes einer neueren Generation, daß es einen Ausstoß von 1600μg Formaldehyd pro 15 Züge hatte. Es scheint, daß dieses Gerät einen Wert erreicht, der 10-mal höher ist als bei herkömmlichem Tabak; dies wurde jedoch in keiner publizierten Studie dokumentiert. Laut den Forschern passierte dies auch nur wenn der Akku auf der höchsten Stufe betrieben wurde.

Diese Situation bedeutet, daß dieses besondere Ergebnis einer Menge Variablen und möglichen Fehlern unterliegt. Die Tatsache, daß die Medien ohne substanzielle Beweise gleich wieder auf den Hype ansprangen, zeigt nur mal wieder, daß sie lieber Sensationsnachrichten als die tatsächlichen informativen Berichte verbreiten.

Blick über den Tellerrand

Also sagen wir mal, daß diese neuere, eine Marke von vielen, tatsächlich 10-mal mehr Formaldehyd enthält als Tabak und das Forschungsteam eine neue, aktualisierte Studie veröffentlicht, um dies zu stützen. Es ist immer noch nur eine Marke auf der höchsten Einstellung. Darüber hinaus gibt es in Tabak viele mehr krebserregende Verbindungen als nur Formaldehyd. Das ist etwas, das die Medien in ihrer Raserei aus den Augen verloren haben, nämlich zu berichten, daß E-Zigaretten angeblich mehr Karzinogene enthalten würden als Tabak - mit der Betonung auf dem Plural "E". Nein, schlimmer noch, sie enthalten mehr von EINEM Karzinogen, ohne ein höheres Niveau der anderen Tausende von Giftstoffe und Karzinogene einzubeziehen, die im Tabakrauch enthalten sind.

Es lohnt sich, seine eigene Forschung in Sachen E-Zigaretten zu betreiben, aber aus heutiger Sicht scheinen sie immer noch eine viel gesündere Alternative als Tabak zu sein. Laß Dich nicht von dem Wahnsinn der Medien anstecken.

comments powered by Disqus