Wie Lange Halten Die Wirkungen Von Cbd An?

Wie Lange Halten Die Wirkungen Von CBD An?

Stärke und Dauer der Wirkung von CBD sind von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Dazu zählen Gewicht, Stoffwechsel, die aufgenommene Menge CBD und vor allem die gewählte Anwendungsform. Auch wenn die Wirkung von CBD nach ein paar Stunden nachlässt, können Spuren des Cannabinoids tatsächlich mehrere Wochen in Deinem Körper verbleiben.

Dank des kürzlichen Anstiegs der Beliebtheit von CBD spielt das Cannabinoid eine wichtige Rolle im Leben vieler Menschen, die sich mittlerweile darauf verlassen. Und weil immer mehr Menschen CBD zum ersten Mal ausprobieren, stellt sich zwangsläufig die Frage nach der richtigen Dosierung und einer geeigneten Konsummethode. Eine der am häufigsten gestellten Fragen ist: Wie lange hält die Wirkung von CBD an?

Für welche Anwendungsmethode Du Dich entscheidest, hat sowohl Auswirkungen auf die Dauer als auch die Potenz der Wirkung von Cannabidiol. Allerdings spielen auch andere Faktoren wie Stoffwechsel, Gewicht sowie Toleranz eine wichtige Rolle. In diesem Artikel erfährst Du alles, was man bei der Bestimmung der geeigneten Dosis CBD beachten sollte.

Warum Spielt Die Dosierung Überhaupt Eine Rolle?

Der Geeigneten Dosis CBD Beachten

Weil es keine bewusstseinsverändernde Wirkung hervorruft, hat sich CBD einen Ruf als "alltägliches, niederschwelliges" Cannabinoid erworben, das unserem Körper und Geist auf vielfältige Art und Weise nützen könnte. Die korrekte Dosierung von CBD zu bestimmen, kann schwierig sein, vor allem, da es so viele Konsummethoden mit verschiedenen Graden der Bioverfügbarkeit gibt. Für die meisten CBD-Nutzer ist es allerdings entscheidend, zu wissen, wie lange die Effekte von CBD anhalten und wie potent sie sein werden, um ihre Einnahme effektiv kontrollieren zu können.

Wie Lange Wirkt Cbd?

Es gibt zahlreiche Faktoren, die bestimmen, wie lange die Wirkung von CBD anhält.

Anwendungsmethoden

CBD: ANWENDUNGSMETHODEN

Der wichtigste Faktor bei der Bestimmung der Wirkungsdauer ist die jeweilige Anwendungsmethode. Weil die Bioverfügbarkeit bei den unterschiedlichen Einnahmeformen stark variiert, hat dieser Faktor in der Regel den größten Einfluss auf Länge und Stärke der Wirkung von CBD.

Die meisten Menschen nehmen CBD als sublinguale Öle oder Tinkturen zu sich. Bei dieser praktischen Anwendungsmethode kann die Wirkung von CBD zwei bis vier Stunden andauern. Der größte Vorteil dabei ist, dass die Wirkung überaus schnell eintritt; manchmal vergehen dabei nur ein paar Minuten. Das liegt daran, weil CBD durch die unzähligen Kapillaren unter der Zunge sehr schnell in den Blutkreislauf übergeht, sodass es seine Wirkung schnell entfalten kann.

CBD-Öle können, wie essbare Cannabis-Produkte auch, oral eingenommen werden. Dank seiner Vielseitigkeit können Speisen und Getränke damit angereichert werden. Bei der oralen Einnahme kann die Wirkung von Cannabidiol zwischen vier und sechs Stunden andauern. Die Stärke der Wirkung ist allerdings fragwürdig. Dafür ist der sogenannte First-Pass-Effekt[1] verantwortlich. Ein Vorgang, bei dem die Leber die Aufnahme vieler Wirkstoffe verhindert. In manchen Fällen kann die dadurch abgeschwächte Wirkung mithilfe einer höheren oralen Dosis im Vergleich zu anderen Anwendungsmethoden ausgeglichen werden. Das ist aber nicht pauschal zutreffend. Schließlich ist Bioverfügbarkeit nur einer von vielen Faktoren.

Verwandter Artikel

Die Bedeutung Von Bioverfügbarkeit Für Medizinischen Cannabis

Genau wie Cannabissorten mit einem hohen THC-Gehalt, können CBD-reiche Sorten verdampft oder geraucht werden. Bei dieser Konsummethode dauert die Wirkung von THC und CBD in der Regel lediglich nur zwei oder drei Stunden. Abgesehen davon können manche Vaporizer eine Bioverfügbarkeit von ungefähr 50% erzeugen. Damit ist Verdampfen eine der effizientesten Methoden, um das Meiste aus Deinem CBD herauszuholen. Genau wie bei der sublingualen Anwendung ist die Wirkung von CBD dabei beinahe unmittelbar spürbar.

Als Pflaster, Cremes, Öle und Salben kann CBD auch auf der Haut angewandt werden. Die Effekte der topischen Anwendung können in der Regel nach zwei bis vier Stunden wahrgenommen werden. Trotzdem sollte man wissen, dass die Haut Cannabis nur sehr langsam aufnehmen kann und die Wirkung nicht über die lokal behandelte Stelle hinausgeht.

Konzentration Und Qualität

CBD: KONZENTRATION UND QUALITÄT

Darüber hinaus sind Dauer und Intensität der Wirkung von CBD auch von der Konzentration des Produkts oder der konsumierten Sorte abhängig. Je mehr CBD darin enthalten ist, desto potenter ist die dadurch erzeugte Wirkung. Das trifft auf gerauchte Buds genauso zu, wie auf jede Art von CBD-Extrakt. Dann gibt es da noch die Frage nach der Qualität; wenn das CBD nicht decarboxyliert wurde, Zusatzstoffe o. ä. enthält, kann dies die Effektivität ebenfalls reduzieren.

Verwandter Artikel

CBD-Öl – Dein Ultimativer Leitfaden

Der Menschliche Körper

CBD UND DER MENSCHLICHE KÖRPER

Auch der Stoffwechsel spielt bei der Verarbeitung von CBD eine Rolle. Wenn Du einen schnellen Stoffwechsel hast und Stoffe schnell verarbeiten kannst, bleibt CBD kürzer in Deinem Körper. Umgekehrt führt ein langsamer Stoffwechsel dazu, dass der Wirkstoff länger in Deinem System bleibt.

Außerdem spielt die Toleranz Deines Körpers gegen CBD für die wahrgenommene Wirkung eine überaus wichtige Rolle. Wie bei jeder Substanz gilt: Je mehr CBD Du regelmäßig zu Dir nimmst, desto höher wird Deine Toleranz. Das bedeutet, dass es für Deinen Körper mit der Zeit immer schwieriger wird, das Beste aus jeder Dosis CBD herauszuholen. In diesem Fall musst Du für dieselbe Wirkung mehr davon aufnehmen, eine andere Anwendungsmethode ausprobieren oder ganz aufhören, um Deine Toleranz wieder auf Null zu setzen. Eine kurze Pause von ungefähr sieben Tagen ohne CBD sollte ausreichen, um die Toleranz Deines Körpers wieder auf ein akzeptables Niveau zu senken.

Hinzu kommt das Gewicht einer Person, das ebenfalls zum Erlebnis der Wirkung von CBD beiträgt. Generell kann man sagen, dass schwerere Menschen für dieselbe Wirkung eine höhere Dosis benötigen, wohingegen leichtere Menschen sie bereits bei geringeren Dosen fühlen könnten.

Wie Lange Bleibt Cbd In Deinem Körper?

Wie Lange Bleibt CBD In Deinem Körper?

Nur weil man die Wirkung von CBD nicht mehr spürt, bedeutet das nicht, dass das Cannabinoid nicht mehr in Deinem Körper ist. Genau wie THC ist CBD fettlöslich. Das bedeutet, es wird nach dem Konsum eine ziemliche Zeitlang in den Fettzellen des Körpers gespeichert.

Wie viel CBD Du zu Dir nimmst und wie regelmäßig Du es verwendest, sind zwei wesentliche Faktoren, die bestimmen, wie lange das Cannabinoid in Deinem Körper bleibt. Einfach ausgedrückt: Je mehr CBD Du konsumierst, desto länger benötigt Dein Körper für den Abbau. Unerfahrene Anwender können damit rechnen, dass Cannabidiol zwischen drei und fünf Tagen in ihrem Körper verbleibt. Im Gegensatz dazu können regelmäßige Konsumenten davon ausgehen, dass CBD ungefähr 14 Tage im Körper bleibt.

Glücklicherweise wird für die Feststellung des Cannabis-Konsums bei einem Drogentest nur auf THC und seine Stoffwechselprodukte und nicht CBD getestet. Nichtsdestotrotz können manche CBD-Produkte Spuren von THC enthalten. Als Daumenregel kann man sagen: Enthält das Produkt weniger als 0,3% THC, kann es wahrscheinlich ohne Bedenken eingenommen werden, sogar wenn Du getestet wirst.

Haftungsausschluss:
Wir erheben keine medizinischen Ansprüche. Dieser Artikel wurde nur zu Informationszwecken verfasst und basiert auf Studien, die von anderen externen Quellen veröffentlicht wurden.

Externe Quellen: