Kann CBD bewirken, daß man beim Drogentest durchfällt?

Veröffentlicht :
Kategorien : BetäubungsmittelgesetzBlogCannabisCBD

Kann CBD bewirken, daß man beim Drogentest durchfällt?

Ein Drogentest am Arbeitsplatz könnte den Unterschied zwischen Arbeit und ohne Geld dastehen ausmachen, aber könnte so etwas harmloses wie CBD zu einem falsch positiven Test führen?

Das Testen auf Drogen am Arbeitsplatz wird mehr und mehr zu einer verbreiteten Praxis. Es ist eine Verletzung der Privatsphäre und wir sind sicherlich nicht einverstanden damit. Was geht es Deinen Arbeitgeber an was Du in Deiner Freizeit machst? Solange Du Deinen Job gebacken bekommst, keine Gefahr für die Gesellschaft darstellst und nicht betrunken auf der Arbeit auftauchst, wen sollte es dann interessieren? Du würdest auch niemanden bestrafen, weil er sich in seiner Freizeit gerne mal einen hinter die Binde kippt, also warum andere, die oftmals viel weniger schädliche Stoffe konsumieren? Aber wir schweifen ab, ob Du damit einverstanden bist oder nicht, viele kommen um den gefürchteten Drogentest nicht herum. Du musst einen Drogentest bestehen? Lessen Sie diese.

Drogentests, was für Drogentests?

Wenn Du das Glück hast bei jemandem angestellt zu sein, bei dem kein Drogenscan benötigt wird, dann hast Du womöglich keine Kenntnis von dieser Praxis. In den USA ist sowas so ziemlich an der Tagesordnung, wird langsam aber auch von europäischen Arbeitgebern mehr und mehr übernommen - vor allem in den größeren Unternehmen.

Im Grunde nehmen sie eine Urin- oder Haarprobe von Dir. Damit führen sie dann eine Reihe von Tests durch, um zu sehen, ob Du vor kurzem irgendwelche illegalen Substanzen konsumiert hast. Wenn sie feststellen, daß dem so ist, kann dies zu Disziplinarmaßnahmen führen oder auch dazu, daß Du Deinen Job verlierst.

Wie ist das nun mit Drogentests und CBD?

Jetzt kommen wir zum Kern des Problems. In der Theorie sollten Urintests CBD nicht anzeigen, können es aber. Als die wichtigste psychoaktive Substanz in Cannabis gilt THC und das ist auch wonach Drogentests suchen. Tatsächlich ist es, um technisch zu werden, eigentlich THC-COOH, das Hauptstoffwechselprodukt von THC, das Urintests normalerweise anzeigen - durch einen Prozess des Immuntestscreenings. Diese Tests haben in der Regel einen Schwellenwert von 50ng/ml und alles darüber wird ein positives Ergebnis ergeben. Sobald dieses positive Ergebnis erreicht wurde, wird der Tester diese Feststellung mit einem sehr viel empfindlicheren GC/MS Test überprüfen, der alles über 15ng/ml als positiv anzeigt.

Glücklicherweise hat dieser Metabolit sehr wenig mit anderen Cannabinoiden wie CBG und CBD gemein, sollte daher also nicht angezeigt werden. Wenn CBD allerdings im Übermaß (etwa 1-2g Hanföl täglich) konsumiert wird, kann dies beim ersten Screening zu einem falsch positiven Ergebnis führen. Das passiert, weil, wenn es in großen Mengen konsumiert wird, andere nicht-THC-Metaboliten die Immunantwort auslösen können. Wenn die nächste Stufe dann mit dem GC/MS Screening durchgeführt wird, sollte der Test negativ sein, da es ein sehr viel genauerer und spezifischerer Test ist. Allerdings muss ein Arbeitgeber einen Testservice beauftragt haben, der auf dieser Stufe prüft, damit ein falsch positives Ergebnis richtig identifiziert und ausgeschlossen wird. Wenn einfach nur Urintests durchgeführt werden, könnte jemand der größere Mengen CBD nimmt in Schwierigkeiten kommen.

Es ist auch wichtig zu verstehen, daß CBD Produkte, die aus Hanf hergestellt werden, häufig einen Bruchteil THC enthalten. Wenn Du täglich 1000-2000mg Hanföl zu Dir nimmst kann dies zum Konsum von bis zu 2-6mg THC führen - und obwohl einen dies nicht unbedingt high macht, wenn es auf mehrere Dosen verteilt aufgenommen wird, ist es immer noch genug, um sich in Deinem Körper anzusammeln und bei einem Drogentest sicherlich zu einem positiven Ergebnis führen.

Was bedeutet das nun für CBD Nutzer?

Nun, wenn Du eine Menge CBD verwendest und denkst, daß Du Dich demnächst auf der Arbeit einem Drogentest unterziehen musst, ist das Beste was Du tun kannst, dafür zu sorgen, daß Du im Labor getestete, hochwertige CBD Produkte kaufst. Diese enthalten sehr wahrscheinlich eher weniger THC und haben ein Laborzertifikat über den Inhalt. Wenn Du nur kleine Mengen CBD verwendest, dann brauchst Du Dir nicht wirklich Sorgen zu machen.

Letztlich musst Du wissen welche Spezifikationen der Drogentest hat, ob sie GC/MS Tests verwenden um Dich auszuschließen und ob es sicher ist Deinem Arbeitgeber vor dem Test mitzuteilen, daß Du auf CBD basierende Medikamente nimmst, so daß es weniger wahrscheinlich ist, daß er ein Verbrechen vermutet, sollte der Test bei Dir positiv ausfallen. Es sollte keinen Grund für Deinen Arbeitgeber geben, die Verwendung von CBD negativ zu bewerten, da es legal ist - aber man weiß ja nie.

Noch einmal, wenn Du über den Ausgang eines Drogentests besorgt bist, sieh Dir unsere praktische Anleitung zur Systemspülung an.

Drogen test