Das Produkt wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Bezahlen

Die Einfache Methode, Einen Ableger Eines Meskalin-Kaktus Anzubauen

Ableger Eines Meskalin-kaktus Anbauen

WENN DEIN KAKTUS BEI DIR ANKOMMT

Herzlichen Glückwunsch, Dein Kaktusableger ist bei Dir zu Hause angekommen. Wenn Du ihn das erste Mal unter die Lupe nimmst, sind die komischen Flecken kein Grund zur Panik. Trichos und viele andere Kakteenarten beommen ziemlich leicht Quetschungen. Es kann vorkommen, dass Dein Meskalin-Kaktus-Ableger ein paar sichtbare schwarze Punkte hat. Dabei handelt es sich um eine Art von kleinem Bluterguss und ist keineswegs ein Anzeichen für Schimmel. Ein schimmeliger Kaktus fühlt sich extrem weich an und ist in der Regel mit matschigen und orangefarbenen/schwarzen Schimmelflecken übersät. Die schwarzen Punkte einer Quetschung werden zu Narben und heilen innerhalb von ein paar Wochen bis Monaten vollständig ab. Solltest Du tatsächlich schimmeliges Fruchtfleisch entdecken, musst Du die betroffene Stelle vorsichtig herausschneiden.

Die Unterseite des Ablegers sollte trocken und hart sein. Frische, grüne Ableger bilden keine Wurzeln. Wie gesagt, die Unterseite darf nicht feucht sein. Wenn dem, aus welchem Grund auch immer, so ist, bedeutet das Stress. Lege den feuchten Ableger für ungefähr eine Woche an einen dunklen Ort mit niedriger Luftfeuchtigkeit, damit er vollständig trocknen kann. Die Trockenheit wird die Wurzelbildung des Kaktus auf der Suche nach Nährstoffen angeregen.

ERDMISCHUNG

Erdmischung

Du kannst Das Anbaumedium selbst zusammenmischen, aber eigentlich muss das gar nicht sein. Besorge Dir im nächsten Garten-Center einfach einen Sack vorgedüngte Erde für Zierkakteen und los geht‘s. Es ist keine so gute Idee, als als einziges Substrat Sand oder Perlit zu benutzen. Viele Kakteenanbauer bevorzugen jedoch eine gut entwässernde und sehr luftdurchlässige Erde mit untergemischten 50% Perlit. Kakteenerde aus dem Geschäft mit 50% Perlit zu mischen hört sich zunächst vielleicht nach einer riesigen Menge an, aber für einen jungen, wurzelnden Ableger ist das ein ideales Wachstumsmedium.

WURZELBILDUNG

Es ist relativ einfach einen Kaktusableger zum Wurzeln zu bringen. Nachdem Du Dein Substrat hergestellt hast, ist es an der Zeit Deinem Kaktusableger sein neues Zuhause zu zeigen. Die Erde nicht wässern. Keinen einzigen Tropfen. Im Gegensatz zu anderen Pflanzenarten benötigen Kakteen ein trockenes Medium, um zu wurzeln. Wenn Du meinst, kannst Du die Erde allerhöchstens mit Wasser aus einer Sprühflasche befeuchten. Keine Sorge, wenn ein paar Wassertropfen auf dem Kaktusfleisch landen, Kakteen nehmen Wasser nicht durch ihre Oberfläche auf.

Du solltest darauf achten den Ableger nicht zu tief einzugraben. Bohre mit Deinen Fingern ein etwa 5cm tiefes Loch in die Erde und setze Deinen Ableger senkrecht hinein. Größere Ableger können auch 10cm tief eingepflanzt werden. Die meisten Anbauer werden einen kleinen Topf oder Behälter benutzen, bis der Kaktus älter ist und ihn dann in einen größeren Topf umpflanzen. Weiter unten erfährst Du, wie Du Deinen Kaktus am besten umpflanzt.

LICHT UND WASSER

Licht Und Wasser

Nachdem Du Deinen Meskalin-Kaktus-Ableger eingepflanzt hast, platzierst Du ihn am besten an einem trockenen Ort ohne direktes Sonnenlicht. Die nächsten 3-4 Wochen musst Du Dich gedulden, bis Dein Schützling im Schatten Wurzeln bildet. Indem Du die Erde vorsichtig beiseite schaffst und den Ableger leicht anhebst, kannst Du die Wurzelbildung überprüfen. Wenn Dein Kaktus noch keine Wurzeln ausgebildet hat, musst Du Dich noch ein paar weitere Wochen gedulden.

Beim Wässern gilt: Weniger ist mehr. Haben sich erst einmal Wurzeln gebildet, kannst Du über Bewässerung nachdenken. Im Grunde solltest Du den Ableger jede Woche regelmäßig mit einer Lösung aus Wasser und Nährstoffen versorgen. Weniger regelmäßige monatliche Bewässerung können durchaus mehr Volumen haben. Die Erde darf auf keinen Fall mit Wasser durchtränkt sein. Überschüssiges Wasser wird zur Bildung von Schimmel führen.

Ein verwurzelter Ableger ist bereit für Sonnenlicht. Beginne wenn möglich mit einer Temperatur von unter 20°C, bis er ein wenig älter ist. Ein glühend heißer Sommertag ist als erster Kontakt für Deinen Ableger mit der Sonne nicht gerade ideal.

TEMPERATUR

Beste Temperaturen Für Kakteen

Kakteen gedeihen am Tag typischerweise bei einer Temperatur zwischen 20-35°C und über 15°C in der Nacht.Trotzdem sollten Ableger bei einer niedrigen Temperatur wurzeln, bis sie ausgewachsen sind. Obwohl San Pedo Feuchtigkeit besser toleriert, da er in Anden beheimatet ist, bevorzugen San Pedro und Peyote trockene Bedingungen. San-Pedro-Setzlinge zählen zu den am schnellsten wurzelnden und wachsenden Kakteenarten der Welt. Auch ein Gewächshaus kann der ideale Lebensraum für einen Kaktus sein. Wenn Du Dich ordentlich um ihn kümmerst, können manche Arten in einer Saison bis zu 50cm wachsen.

NÄHRSTOFFE

Im Gegensatz zu den meisten anderen Pflanzenarten benötigen Kakteen nicht viel Stickstoff. Tatsächlich benötigen sie generell wenig Dünger. Für ein optimales Wachstum müssen die Nährstoffe in dem richtigen Verhältnis verabreicht werden. Ein N-P-K (Stickstoff, Phosphor und Kalium) Verhältnis von 7-40-6 ist eine Option. Alternativ dazu verwenden Kakteenanbauer Düngemittel mit einem 1-7-6 Verhältnis.

UMPFLANZEN

Umtopfen Eines Kaktus

Das Umtopfen eines Kaktus ist ganz einfach. Nach ein paar Monaten hat Dein Ableger bereits ein umfassendes Wurzelsystem ausgebildet. Das bedeutet, diese Wurzeln benötigen mehr Platz, um weiterwachsen zu können. Schnappe Dir einen größeren Topf, befülle ihn mit Kakteenerde und mache ein Loch hinein, das tief genug für den kleineren Behälter ist. Ziehe den Kaktus zusammen mit seinem Wurzelwerk und aller Erde vorsichtig aus seinem jetzigen Behälter, indem Du sanft gegen den Boden des Topfes drückst. Wenn Du zum Wurzeln einen kleinen Plastikbehälter verwendet hast und die Erde richtig trocken ist, ist das Ganze ziemlich einfach. Anschließend platzierst Du den kompletten Ableger inklusive Wurzeln in dem großen Topf.

DEN GROẞEN ABLEGER UNTERSTÜTZEN

50-60cm große Ableger brauchen Unterstützung. Zum Glück geht das ziemlich einfach. Bambus- oder Rotholzstäbe, wie sie von Gemüsebauern eingesetzt werden, sind leicht verfügbar und der perfekte Halt für den Kaktus. Setze zwei Stäbe senkrecht in die Erde, einen links und den anderen rechts neben dem Kaktus. Dann verwendest Du Gartenschnur, um auf beiden Seiten des Kaktus eine feste Stütze zu basteln. Das sollte größere Ableger senkrecht halten.

Altersverifizierung 18+

Bist Du 18 Jahre oder älter? Die Inhalte auf Zamnesia.com sind nur für Erwachsene geeignet und ausschließlich für volljährige Personen bestimmt.

Bitte vergewissere Dich, dass Du die Gesetze Deines Landes kennst. Unser Online-Shop entspricht dem niederländischen Recht.

Mit einem Klick auf Betreten bestätigst Du, dass Du 18 Jahre oder älter bist.