Bolivian Torch (Echinopsis lageniformis)

(78)

Früher als Trichocereus bridgesii bekannt. In der Natur wird dieser Kaktus in den bolivianischen Bergen gefunden. Die Eingeborenen Boliviens nennen diesen Kaktus Achuma oder Wachuma. Man sagt, daß der bolivianische Stangenkaktus einen höheren Meskalin Gehalt hat, als der San Pedro oder der peruanischen. Wir haben verschiedene Größen von Stecklingen auf Lager.

8,50 inkl. MwSt.
Nicht auf Lager
Benachrichtigen, wenn wieder auf Lager:
Du wirst benachrichtigt, sobald das Produkt wieder verfügbar ist

Größe:Klein (10-11 cm) € 8.50
  • Größe: Groß (50-60 cm) € 45.00
  • Größe: Klein (10-11 cm) € 8.50
  • Größe: Mittel (25-30 cm) € 25.00
 
- +
 

Verfügbaren Produktkombinationen:
Größe: Klein (10-11 cm) € 8.50 Nicht auf Lager
Größe: Mittel (25-30 cm) € 25.00 Nicht auf Lager
Größe: Groß (50-60 cm) € 45.00 Nicht auf Lager
  • Produktinfos
  • Bewertungen (78)
  • Fragen (0)
  • Einschränkungen
  • Video (0)
Produktinfos

Bolivianischer Stangenkaktus (Echinopsis lageniformis): Früher bekannt als 'Trichocereus bridgesii'

Der bolivianische Stangenkaktus (Echinopsis lageniformis) ist ein weniger bekannter, hellgrüner und schnell wachsender säulenförmiger Meskalin Kaktus, der aus Bolivien stammt, wo er seit Jahrhunderten von den indigenen Schamanen, insbesondere in der Region in und um La Paz, verwendet wurde. Dieser Kaktus hat in der Regel 4-8 Rippen und kann eine beeindruckende Höhe von 2-5 Metern erreichen und die erwachsene Pflanze ist gespickt mit Knoten von bis zu vier Stacheln mit einer Länge von bis zu 6-7cm, wobei der Knotenabstand etwa 2,5-3cm beträgt. Die Eingeborenen Boliviens nennen diesen Kaktus Achuma oder Wachuma und er hat angeblich einen höheren Meskalin Gehalt als der peruanische Stangenkaktus oder San Pedro Kaktus. Nach Ergebnissen chemischer Analysen einiger Exemplare dieser Sorte, zeigte sich, daß sie einen der stärksten Cocktails psychedelischer Substanzen enthalten.

Meskalin

Der bolivianische Stangenkaktus enthält das gut erforschte Alkaloid Meskalin, eine psychoaktive Substanz, die starke psychedelische Effekte und Halluzinationen auslöst. Ach, übrigens, für die, die an Chemie interessiert sind - die chemische Formel für Meskalin ist 3,4,5-trimethoxyphenethylamine. Der Verzehr von Fleisch dieses Kaktus' verursacht starke visuelle Effekte, eine veränderte Sicht und Wahrnehmung der Umwelt, Gefühle der Verzauberung durch und/oder Verbindung zu allen Geschöpfen von Mutter Natur und sogar das Gefühl, daß der ganze Planet wie ein riesiger Organismus agiert. Es braucht nur 0,3-0,4 Gramm reinen Meskalins, um sich von der Realität abzukoppeln, also sei vorsichtig mit der Dosierung. Und, Du solltest Dir bewußt sein, daß der Verzehr von Pflanzenmaterial von Meskalin produzierenden Kakteen Dir - offen gesagt - einen Kotzanfall beschert. Aber das ist eine vorübergehende Wirkung und sollte, zumindest sagen das die einheimischen Nutzer, als Reinigung von allen Resten angesehen werden, die sonst Einfluß auf den Trip haben könnten; Du läßt die Vergangenheit hinter Dir und bist dabei, ein neues Leben anzusteuern. Um den Schaden für Dein Wohlgefühl zu begrenzen, empfehlen wir, vor dem geplanten Meskalin Trip für mindestens 6 Stunden auf jeden Verzehr von Lebensmitteln zu verzichten. Mit dieser Vorsichtsmaßnahme stellst Du sicher, daß die Knöpfe, die Du schluckst, länger im Magen verbleiben, daher kannst Du mehr von den Wirkstoffen aufnehmen, bevor Dein Magen sich unweigerlich auf den Kopf stellt.

Wie Du Meskalin-kakteen Richtig Dosierst

Der Anbau des bolivianischen Stangenkaktus

Um die besten Stecklinge anbieten zu können, haben wir nur welche, die ausschließlich von gesunden und starken Kakteen abgeschnitten wurden. Diese Stecklinge erleichtern den Anbau des eigenen bolivianischen Stangenkaktus zu Hause und sie müssen nur in spezieller Kakteenerde platziert werden, um ein neues und gesundes Wurzelssystem zu entwickeln und ihr Wachstum wieder aufzunehmen, als wären sie nie abgeschnitten worden. Standard Boden für Zimmerpflanzen ist nicht für Kakteen geeignet, da diese einen völlig anderen Nährstoffbedarf haben als ein Ficus benjamina zum Beispiel.

Sei vorsichtig beim Wässern Deines Kaktus', denk daran, es ist eine Wüstenpflanze und was er wirklich nicht mag ist eine echte Dusche - die beste Methode ihn zu wässern, ist, ihn genau das aufnehmen zu lassen, was er braucht. Dies kann leicht erreicht werden, indem man den Steckling in einen Topf mit gelochtem Boden pflanzt. Stell diesen Topf in eine flache Schale und füll die Schale mit Wasser. Der trockene Boden wird dann gerade genug Wasser aufnehmen, um mit Feuchtigkeit gesättigt zu sein und die Wurzeln des Kaktus werden sich bemühen, hinunter zu dieser Feuchtigkeit zu streben. Im Frühjahr und Herbst ist es ausreichend, den Kaktus einmal pro Woche zu wässern. Im Winter sind 2-3 Wochen zwischen den Wässerungen OK, aber im Sommer kann er 3-5 Wässerungen pro Woche benötigen.

Stell Deinen Steckling für die ersten vier Wochen an ein schattiges Plätzchen, um es dem Kaktus zu ermöglichen, ein neues Wurzelssystem zu entwickeln und sich an die neue Umgebung anzupassen. In den ersten 2-3 Wochen ist es nicht notwendig, den Steckling zu gießen.

Namensänderung: Aus Trichocereus wird Echinopsis

Früher als "Trichocereus bridgesii" bekannt, wurde der bolivianische Stangenkaktus vor kurzem in "Echinopsis lageniformis" umbenannt, weil eine neue Klassifizierung für Kakteen in Kraft getreten ist und sie ordnet diesen Kaktus der viel größeren Familie der Echinopsis zu. Der Grund warum sie dieses Kaktus Echinopsis lageniformis und nicht Echinopsis bridgesii nannten, ist einfach: Es existierte bereits ein Echinopsis bridgesii in der Echinopsis Familie, so daß auch der zweite Teil des Namens dieses Kaktus' geändert werden mußte.

Mehr Information zu diesem Produkt:

Bewertungen (78)
    (78)
    22/Dez/2020

    Bien
    Semble avoir bien repris à voir évolution dans le temps l'époque à laquelle je les ai repiqués n'est pas la meilleure mais je pense les mettre sous led de 45 Watts pour leur donner un peu plus de lumière JJ

    19/Dez/2020

    Good stuff
    arrived quick and worked well. not very tasty but I already knew that beforehand!

    10/Dez/2020

    Super zum Eintopfen
    Habe die Steckling Schnittstelle erst für 14 Tage in Vogelsand gegeben. Danach in Kakteen Erde und alle 15 Tage gegossen und hat nach einer Weile wurzeln geschalgen.

    20/Okt/2020

    speriamo bene
    sono arrivate dopo una decina di giorni ma entrambe con una macchia bianca sulla parte apicale. ho seguito le istruzioni e dopo circa due settimane le ho poste in un valo con la vermiculite

    05/Okt/2020

    100/100 for all the cactus available
    i bought 10 species, and all pico bello , no name labels but its all good, im convinced we gave them the right names now! top customer service! 100/100 !!!!!!!! Loking forward to order even more in a near future

    28/Sept/2020

    Scars on it
    It's arrived with old scars on the top. I hope it will recover.

    19/Sept/2020

    Great delivery
    The cutting was perfectly packed. I'm not sure how to check if roots have grown enough to water it.

    10/Aug/2020

    let it grow
    I've stuck the dried side into soil and now I'm waiting for it to make roots and grow bigger... One day I will eat it...

    05/Aug/2020

    Good Quality
    Cutting arrived in perfect condition

    04/Aug/2020

    Super cactus !
    Pour le moment je ne fais que le faire pousser mais il grandit super vite ! Merci !

    Du kannst keine Rezension verfassen, da Du das Produkt nicht bestellt hast
Fragen (0)

Keine Kundenfragen im Moment

Stelle eine Frage
Formular ausblenden
Einschränkungen

Bitte beachte, dass wenn Dein Heimatland nicht auf unserer Versandliste steht, wir nicht in der Lage sind, die Produkte auf unserer Website dorthin zu liefern. Für mehr Information, sieh Dir hier die Liste an: Bestellung Und Versand

Video (0)
Für dieses Produkt gibt es noch keine Videos.
Bolivian Torch (Echinopsis lageniformis)
Bolivian Torch (Echinopsis lageniformis)
Bolivian Torch (Echinopsis lageniformis)
Bolivian Torch (Echinopsis lageniformis)
Bolivian Torch (Echinopsis lageniformis)
Bolivian Torch (Echinopsis lageniformis)