Blog
Synthetischer Cannabinoide
3 min

Die Gefahren Synthetischer Cannabinoide

3 min
Facts News

Der Begriff "synthetische Cannabinoide" bezieht sich auf Hunderte verschiedene künstliche Chemikalien. Manche Menschen denken, das sie eine legale und sichere Alternative zu Marihuana seien. Wie sicher – und legal – sind diese Verbindungen jedoch und welche Gefahren bringen sie mit sich?

Synthetische Cannabinoide – wie Kronic, Mr. Happy oder Scooby Snax – sind Teil einer wachsenden Familie menschengemachter Chemikalien. Diese sind als synthetische Cannabinoide bekannt, da man von ihnen annimmt, dass sie auf dieselben Rezeptoren im Gehirn wirken wie Tetrahydrocannabinol, das man besser unter der Abkürzung THC kennt.

Was Sind Synthetische Cannabinoide?

Was Sind Synthetische Cannabinoide?

Es existieren derzeit über 300 synthetische Cannabioide und viele Menschen haben oftmals den Eindruck, dass diese legal und sicherer als THC seien. Dies ist jedoch nicht der Fall. Obwohl wir wissen, dass sie mit den CB1-Rezeptoren auf ähnliche Weise wie THC interagieren, gibt es weitaus mehr, was wir über diese im Labor hergestellten Cannabinoide nicht wissen.

Natürliche Cannabinoide sind nicht auf THC begrenzt. Tatsächlich wissen wir, dass auch andere in Marihuana vorkommende Chemikalien, einschließlich Cannabidiol, die negativen Nebenwirkungen von THC wie Übelkeit oder Schwindel lindern können. Die Idee, dass diese Chemikalien in Cannabis zusammen besser wirken als isoliert, wird als Entourage-Effekt bezeichnet. Außerdem erfahren Forscher täglich mehr darüber, wie die Interaktion verschiedener Cannabinoide unangenehmere Folgen verhindern kann.

Verwandter Artikel

Vor- Und Nachteile Natürlicher Und Synthetischer Cannabinoide

Synthetischen Lösungen mangelt es an der Fähigkeit, den Entourage-Effekt hervorzurufen, da sie in den meisten Fällen keine anderen Cannabiniode enthalten. Obwohl sie in einigen Fällen durch das Modifizieren der zentralen Ringstruktur eines THC-Moleküls in einem Labor hergestellt werden, gibt es genug, bei denen dies nicht der Fall ist.

Wie bei vielen synthetischen Kreationen kann auch hier nicht festgestellt werden, welche anderen Chemikalien in der Mischung enthalten sind. Tests haben gezeigt, dass sie von Opioiden bis hin zu Rattengift alles Mögliche enthalten können und es gibt keine Möglichkeit, zu erfahren oder zu testen, was in der Substanz wirklich steckt, wenn man nicht über die nötige Ausrüstung verfügt. Sie werden oftmals mit natürlichen Pflanzen und Kräutern vermischt, wodurch diese Mischungen den Namen "natürlich" auf der Verpackung verwenden dürfen.

Um als synthetisches Cannabinoid klassifiziert werden zu können, muss eine Chemikalie im Allgemeinen nur die CB1-Rezeptoren beeinflussen, ohne dass andere Nicht-Cannabinoid-Rezeptoren im Körper eingeschränkt werden.

Rechtliche Lage

Rechtsstatus Von Synthetischen Cannabinoiden

Abgesehen von den aufkommenden ernsthaften Fragen über körperliche Schäden, die durch synthetische Cannabinoide hervorgerufen werden können, ist eine weitere falsche Annahme, dass synthetische Cannabinoide völlig legal seien.

Als wir mehr über die potentiellen Schäden durch synthetische Cannabinoide gelernt haben, wurden diese weltweit zunehmend illegal. Seit 2010 sind synthetische Cannabinoide in den meisten Teilen Europas, Nordamerikas, Südamerikas, Asiens und Australasiens illegal.

Während sich diese Designerdrogen weiterentwickeln, haben viele Länder mit dem sogenannten "Psychoactive Substances Act" pauschale Verbote eingeführt.

Verwendungsmöglichkeiten Synthetischer Cannabinoide

Verwendungsmöglichkeiten Synthetischer Cannabinoide

Synthetische Cannabioide wurden ursprünglich für legitime Forschungszwecke umsichtig entwickelt. Auf Grund von Beschränkungen bei der Erforschung von THC (den prohibitorischen Drogengesetzen zum Dank), wurden synthetische Cannabinoide kreiert, um Wissenschaftler beim Verständnis der Funktionsweise unserer Cannabinoid-Rezeptoren zu helfen. Bei Untersuchungen in den frühen 1990er Jahren waren Cannabinoide wie CP-55,940 der Grund dafür, warum Wissenschaftler Cannabinoid-Rezeptoren überhaupt erst entdeckten.

Verwandter Artikel

Was Ist Das Endocannabinoid-System?

Sie waren niemals für die Verwendung in der Freizeit bestimmt, aber manche synthetischen Cannabinoide wurden für klinische Zwecke verwendet. Analoga der ersten Generation wie Nabilon wurden in den 80er Jahren verwendet, um den Appetit zu steigern und Übelkeit zu lindern.

Synthetische Cannabinoide gibt es vielerorts zu kaufen und werden oftmals als Substitut für Marihuana angesehen. Unter vielen verschiedenen Namen wie beispielsweise K2, Spice, Joker, Black Mamba, AK-47, Mr. Happy, Scooby Snax, Kush und Kronic bekannt, werden sie häufig wie Marihuana geraucht oder zu einem Tee gebraut. Man kann sie auch als Flüssigkeit erwerben und mit einem Vape verwenden.

Die Risiken Synthetischer Cannabinoide

Die Risiken Synthetischer Cannabinoide
Professor John W. Huffman

Für viele Menschen besteht der Reiz synthetischer Cannabinoide darin, dass sie „natürliches Material“ enthalten und einen künstlichen Rausch induzieren, der für manche theoretisch sicherer zu sein scheint. Der größte Hinweis darauf, dass diese Substanzen tatsächlich schädlich sein können, ist auf dem Etikett zu erkennen.

Auch wenn sie in glänzenden Folien oder Flaschen verpackt sind, tragen fast alle synthetischen Cannabinoide den Warnhinweis "Nicht für den menschlichen Konsum bestimmt!". Dieser wird von dem Mann unterstützt, der für die ersten synthetischen Cannabinoide verantwortlich ist, nämlich Professor John W. Huffman. Huffman war der erste Wissenschaftler, der Cannabinoide synthetisierte; er warnte schnell davor, dass "die Effekte auf den Menschen noch nicht untersucht wurden und dass sie toxische Effekte hervorrufen könnten. Daher sollten sie keinesfalls als Freizeitdroge verwendet werden."

Obwohl die positiven Effekte synthetischer Cannabinoide denen von Marihuana ähneln, sind die negativen weitaus dramatischer – und gefährlich. Personen, die nach der Einnahme synthetischer Cannabinoide als Freizeitdroge ins Krankenhaus eingeliefert wurden, litten unter schnellem Puls, Erbrechen, gewalttätigen Ausbrüchen und Selbstmordgedanken. Ferner wurde gezeigt[1], dass diese synthetischen Stoffe Krampfanfälle und Nierenschäden hervorrufen, den Blutdruck erhöhen und gleichzeitig die Blutversorgung des Herzens einschränken können.

Es gibt auch ein ernstzunehmendes Abhängigkeitsrisiko bei der Verwendung von synthetischen Cannabinoiden.

Ist Es Gefährlich, Synthetische Cannabinoide Zu Verwenden?

Ist Es Gefährlich, Synthetische Cannabinoide Zu Verwenden?

Kurz und knapp: JA!

Obwohl synthetische Cannabinoide definitiv über therapeutisches Potential verfügen (die Forschung zeigt[1], dass synthetisches CBD möglicherweise bei der Behandlung von Krampfanfällen bei Ratten helfen kann), handelt es sich dennoch um ein Gebiet, das noch weitaus mehr Forschung erfordert. Obwohl es noch keine tödlichen Überdosierungen von Marihuana gegeben hat, haben sich die Todesfälle, die in Zusammenhang mit der Verwendung synthetischer Cannabinoide für den Freizeitgebrauch stehen, zwischen 2014 und 2015 verdreifacht und scheinen nach wie vor anzusteigen.

Anstatt synthetische Cannabinoide einzunehmen, ist es viel sicherer, Dein eigenes Cannabis anzubauen. Obwohl es wichtig ist, zu überprüfen, ob der Anbau von Cannabis in Deinem Land legal ist, ist dies der einzige Weg, um wirklich absolut sicherzustellen, was Du zu Dir nimmst.

Zamnesia

Written by: CJ
CJ ist in London ansässig und liebt es, als schriftstellender Wortakrobat über das Bewusstseinserweiternde zu schreiben. CJ ist ein nicht-binärer Dichter mit einer gesunden Portion Fernweh.

Find out about our writers
Haftungsausschluss:
Wir erheben keine medizinischen Ansprüche. Dieser Artikel wurde nur zu Informationszwecken verfasst und basiert auf Studien, die von anderen externen Quellen veröffentlicht wurden.

Externe Quellen:
  1. Adverse Effects of Synthetic Cannabinoids: Management of Acute Toxicity and Withdrawal - https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4923337/
  2. Synthetic version of CBD treats seizures in rats -- ScienceDaily - https://www.sciencedaily.com/releases/2019/05/190528140107.htm

Read more about
Facts News
Suche in Kategorien
oder
Suche