Blog
Wie Du Bei Cannabis Geld Sparst
7 min

Wie Du Bei Cannabis Geld Sparst, Ohne Weniger Zu Rauchen

7 min
How To News

Regelmäßiger Marihuana-Gebrauch kann zur Belastung für den Geldbeutel werden. Zum Glück gibt es viele Strategien, denen Du Dich zuwenden kannst, um die Summe zu verringern, die Du für Weed ausgibst. Dich selbst zu versorgen, Esswaren zu konsumieren und zu einem Vaporizer zu wechseln, kann Dir helfen, Dein hart verdientes Geld zu sparen.

Es stimmt, dass die regelmäßige Nutzung von Marihuana eine teure Angewohnheit sein kann. Die meisten regelmäßigen Raucher reagieren auf Budget-Einschränkungen, indem sie einfach die von ihnen gerauchte Grasmenge reduzieren. Du musst jedoch nicht ohne Dein liebstes Kraut sein, um Geld zu sparen. Mit ein wenig Kreativität kannst Du viele andere Möglichkeiten finden, beim Weed-Konsum Geld zu sparen, während Du trotzdem high werden kannst, wann immer Du willst.

Es gibt viele offensichtliche Möglichkeiten, Deinen Vorrat zu strecken, zu denen gehört, sich an Jointstummeln festzuhalten oder THC-reiches Gras zu kaufen. Allerdings werden diejenigen, die gewisse Mühen nicht scheuen, großzügig belohnt werden. Hier stellen wir nur ein paar Strategien vor, die Du nutzen kannst, um beim Weed Geld zu sparen, ohne zurückschrauben oder aufhören zu müssen.

BAUE DEIN EIGENES WEED AN

Baue Dein Eigenes Weed An

Eines der besten Einsparpotenziale liegt natürlich darin, einfach Dein eigenes Weed anzubauen. Dies ist viel kostengünstiger, als es ständig von Händlern und Vertreibern zu erwerben. Was den Anbau anbelangt, gibt es eine Reihe von Optionen, die zu Deinem Budget und Deinem Klima passen. Obwohl kommerzielle Anbauoperationen unglaublich komplex sein können, wird der Anbau für den persönlichen Gebrauch Deine fnanziellen Möglichkeiten nicht übersteigen oder wahnsinnig zeitraubend sein. Einfache Anbauaufbauten wie Growboxen oder der Anbau im Kleiderschrank können mehr als genug Cannabis für den Eigenbedarf produzieren.

Einer der Hauptvorteile des Eigen-Anbaus besteht darin, die ganze Pflanze nutzen zu können. Die Stiele und Blätter der Cannabispflanze können zu einem breiten Spektrum unterschiedlicher psychoaktiver und nicht-psychoaktiver Produkte verarbeitet werden.

ZUSÄTZLICHER VORTEIL: NUTZE DEN VERSCHNITT (STIELE/BLÄTTER)

Nachdem sie ihre Buds abgeschnitten und getrocknet haben, sind viele Anbauneulinge von der Menge der übrig gebliebenen Abfallprodukte überrascht, Stiele und Blätter werden meist vernachlässigt. Sie können jedoch verwendet werden, um eine Vielzahl nützlicher und vorteilhafter Marihuana-Produkte herzustellen. Egal, ob es um psychoaktive Produkte wie THC-Kapseln, mit Cannabis angereicherten Alkohol oder therapeutische Produkte wie topische Cremes geht, können die Stiele und Blätter der Cannabispflanze meist genau so wertvoll wie die Knospen sein. Hier sind einige Ideen, die Dir helfen können, das Optimum aus Deinen Cannabispflanzen herauszuholen.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Grasstängel: Wirf Sie Nicht Weg!

Wer Marihuana anbaut, der kennt das Gefühl: Du magst bei der Ernte eine nette Menge Blüten einfahren, aber beim Trimmen Deiner Pflanzen...

  • BRAUE CANNABISALKOHOL

Braue Cannabisalkohol

Mit Cannabis angereicherter Alkohol ist eigentlich sehr einfach herzustellen und stellt eine ausgesprochen spaßige Einnahmemethode dar. Weed kann in lebesmittelechten, hochprozentigen Alkohol wie Wodka oder Everclear gegeben werden. Fülle einfach die Stiele und den Alkohol in ein Marmeladenglas. Lass alles eine Woche lang an einem dunklen, kühlen Ort ruhen, wobei Du das Glas täglich schütteln solltest. Je länger Du die Mischung ruhen lässt, desto mehr THC wird in den Alkohol übergehen. Vergiss nicht, alles durch einen Filter laufen zu lassen, bevor Du es trinkst, damit Du Dich nicht an den Stilen verschluckst!

  • STELL AUS DEM VERSCHNITT BUBBLE HASH HER

Bubble Hash ist eine potentere, konzentriertere Version von Marihuana, die meist in Form von Miniaturziegeln oder -quadraten produziert wird. Geraucht oder verdampft, ist dieses köstliche Konzentrat eine Freude. Es wird vorbereitet, indem man die Stiele und verschnittenen Blätter tüchtig mit Eiswasser wäscht. Das Wasser wird dann durch zahlreiche Filter abgeseiht, was Bubble Hash zurücklässt, das erst getrocknet werden muss, bevor es geraucht werden kann.

Bubbleator

Bubbleator B-Quick Ansehen

  • STELLE AUS DEN STIELEN CANNABUTTER HER

Wegen ihrer Potenz und einfachen Herstellung ist Cannabutter ein wirksamer Bestandteil vieler kommerziell erhältlicher Esswaren. Sie stellt eine vielseitige Zutat dar, die in unzähligen Rezepten für Backwaren Verwendung finden kann. Um Cannabutter herzustellen, mahlst Du einfach Deine Stiele, legst sie dann mit Butter in eine Pfanne und lässt das Ganze ungefähr 45 Minuten lang zusammen köcheln.

  • STELLE TOPISCHE CANNABISCREMES HER

Stelle Topische Cannabiscremes Her

Topische Marihuana-Produkte gelangen wegen ihrer Fähigkeit, eine Vielzahl von Hautleiden zu lindern, allmählich in das Bewusstsein einer breiteren Öffentlichkeit. Topische Anwendungen werden durch Cannabinoid-Rezeptoren in der Haut aufgenommen, weshalb sie lokal wirken und keine psychoaktiven Effekte hervorrufen. Topische Cremes und Salben werden oft bei Hautproblemen, zu denen beispielweise Entzündungen, Akne, Blasen und die Schuppenflechte gehören, verwendet. Durchsuche einfach das Netz nach einfachen topischen DIY-Rezepten, mit denen Du Deinen übrig gebliebenen Verschnitt zu topischen Lösungen veredeln kannst.

  • STELLE AUS DEN BLÄTTERN CANNABISÖL HER

THC ist eine öllösliche Verbindung, weshalb es aus der Pflanze extrahiert und mit Trägerölen vermischt werden kann. Cannabis kann in Öle wie Kokosnussöl oder Olivenöl gegeben werden. Diese Öle können so, wie sie sind, konsumiert oder in Kapseln gefüllt bzw. als Öl- oder Butterersatz in allen möglichen Gerichten genutzt werden.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Top 10 Cannabis Rezepte

Heute verwenden mehr und mehr Leute Marihuana aus verschiedenen Gründen. Aus Liebe zum Gras, bis hin zu den erstaunlichen Nutzen, die es...

  • VERDAMPFE DIE VERSCHNITTENEN BLÄTTER

Verdampfe Die Verschnittenen Blätter

Verschnittene Zuckerblätter enthalten deutlich weniger THC als Cannabisblüten. Das heißt allerdings nicht, dass sie Dich nicht high machen können. Du wirst nur mehr von ihnen rauchen oder verdampfen müssen, um Dein Ziel zu erreichen. Sorge dafür, dass sie ausgetrocknet und zerkleinert sind, bevor Du sie verdampfst oder rauchst.

  • NUTZE DIE VERSCHNITTENEN BLÄTTER, UM THC-KAPSELN HERZUSTELLEN

THC-Kapseln

Verschnittene Blätter können zu Ölen verarbeitet werden, die man in Kapseln füllen kann. Diese Kapseln ergeben eine praktische und diskrete Dosierungsmethode. Sie sind typischerweise geruchslos und können problemlos transportiert und konsumiert werden, ohne Verdacht zu erregen. Du kannst die Kapseln auch mit zerkleinerten, decarboxylierten Knospen befüllen.

ESSWAREN

Esswaren

Esswaren sind eine fantastische Alternative zum Rauchen von Weed. Sie werden Dir dabei helfen, Deinen Vorrat zu strecken, weil sie ein viel längeres High hervorrufen, als dies beim Rauchen der Fall ist. Das durchschnittliche Esswaren-High hält zwischen 4 und 6 Stunden an, manchmal auch länger. Im Vergleich dazu bewirkt das Rauchen von Marihuana ein High, das nur 2–3 Stunden andauert. Darüber hinaus müssen die meisten Menschen sehr wenig Cannabis essen, um high zu werden. Bereits ein Viertel Gramm Mittelklassegras ist für die meisten Menschen ausreichend, um einen längeren Trip zu erleben.

Zudem stellt der Konsum von Esswaren eine gesundheitsbewusste Möglichkeit dar, high zu werden. Abgesehen davon, dass Du Kalorien zu Dir nimmst, gibt es bei Esswaren eigentlich keine Nachteile. Am allerwichtigsten ist aber, dass sie Deine Lunge vor den Giftstoffen und Karzinogenen schützen, die im Rauch vorkommen.

Esswaren sind köstlich, vielseitig und diskret. Dein Weed zu Cannaöl oder Cannabutter zu verarbeiten, versorgt Dich mit viel Flexibilität und Annehmlichkeiten. Mit Gras angereichertes Öl oder Butter kann nicht nur in einer Vielzahl von Rezepten eingesetzt, sondern sogar allein genossen werden.

KAUFE EN GROS

Eine der einfachsten Möglichkeiten, Geld zu sparen, wenn es um Weed geht, besteht darin, ganz einfach eine größere Menge auf einmal zu kaufen. Händler und Vertreiber lieben es, Nachlässe für Käufe in großen Mengen zu gewähren. En gros zu verkaufen, erlaubt den Vertreibern, ihre Produkte schneller aus ihrem Lager zu bekommen bzw. Lagerkosten einzusparen und mehr Produkte umzuschlagen. Verkaufsstellen würden lieber 28g auf einmal loswerden, als den mühsamen Prozess durchzumachen, 28 mal 1g zu verkaufen. Du kannst dies ausnutzen, indem Du Dein Cannabis en gros kaufst und einiges an Geld pro Gramm sparst.

Falls Du en gros kaufst, denke daran, dass die ordnungsgemäße Lagerung entscheidend ist, um Dein Marihuana frisch und stark zu halten. Sorge dafür, dass Du Deine Buds in luftdichten Behältern aufbewahrst und an einem dunklen, kühlen Ort versteckt. Wenn man Marihuana lagert, sollte man genau auf die Luftfeuchtigkeit achten. Ist es zu feucht, kann es zu Schimmelbildung kommen, wohingegen eine zu geringe Luftfeuchtigkeit Deine Buds im Laufe der Zeit austrocknen kann.

ZIEHE EINEN VERDAMPFER IN BETRACHT

Ziehe Einen Verdampfer In Betracht

Verdampfer sind ein unvorstellbar effizienter Weg, Cannabis zu konsumieren. Falls Du einen Verdampfer nutzt, musst Du nur einen Bruchteil des Grases konsumieren, das Du normalerweise brauchen würdest, um high zu werden. Der große Nachteil bei Verdampfern sind allerdings die Vorlaufkosten. Die meisten Vaporizer sind recht kostspielig, insbesondere wenn es sich um hochwertige Geräte geht. Wegen des Geldes, das Du auf lange Sicht beim Weed sparen wirst, erweist sich die Anschaffung jedoch bald als sehr lohnenswert. Darüber hinaus kann verdampftes Weed im Gegensatz zu gerauchtem Gras noch anderweitig verwendet werden, nachdem es verdampft wurde.

ZUSÄTZLICHER NUTZEN: VERDAMPFTES WEED WIEDERVERWENDEN

Viele Menschen werfen ihr verdampftes Gras einfach weg, nachdem sie davon high waren, doch man kann es auch noch gut weiterverwenden. Eine Möglichkeit, das Optimum aus Deinen bereits verdampften Buds herauszuholen, besteht darin, sie für Esswaren zu nutzen. Esswaren mit bereits verdampftem Gras zu backen, ist super praktisch, weil das Verdampfen das Weed bereits decarboxyliert hat. Das bedeutet, das noch in Deinem verdampften Weed enthaltene THC ist bereits aktiviert. Aus diesem Grund musst Du Dein Gras nicht mehr in den Ofen legen, um Esswaren daraus zuzubereiten. Verdampftes und decarboxyliertes Gras kann unverarbeitet oder zerkleinert eingesetzt und in andere Lebensmittel oder Flüssigkeiten eingearbeitet werden. Verdampfte Knospen können für eine genauere und bequemere Dosierung außerdem eingekapselt werden.

Mit ein wenig Arbeit kann verdampftes Weed zu Cannaöl und Cannabutter werden. Dies ermöglicht Dir, Esswaren zuzubereiten, die nicht nach verdampftem Gras oder Pflanzenmaterial schmecken. Dies klingt zunächst vielleicht etwas kompliziert, der Prozess ist aber eigentlich überraschend simpel. Außer Weed und Öl/Butter brauchst Du wirklich nur eine Pfanne, einen Ofen und einen Rührstab.

Schließlich kann verdampftes Gras auch ganz einfach geraucht werden, als ob es frisch wäre. Vergiss dabei aber nicht, dass Deine verdampften Buds deutlich weniger potent als frische sind. Daher ziehen es viele Hanfis vor, sie in einerm Kopf mit frischem Gras zu mischen. Auf diese Weise kannst Du high werden, während Du dabei noch etwas Geld sparst.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Die Ultimative Anleitung Zu Temperaturen Beim Verdampfen

Verdampfen ist kein Hexenwerk, knifflig ist nur, die unterschiedlichen Temperaturen für die verschiedenen verdampfbaren Produkte herauszufinden.

DREHE DEINE JOINTS AUF DIE RICHTIGE WEISE

Drehe Deine Joints Auf Die Richtige Weise

Zu lernen, wie man bessere Joints dreht und wie man sie richtig anzündet, ist etwas, wofür sich jeder regelmäßige Raucher die Zeit nehmen sollte. Dies kann Dir nämlich helfen, das Optimum aus Deinen Joints herauszuholen, ohne Material zu verschwenden.

Ein Kennzeichen eines guten Joints ist ein schönes, langsames Abbrennen, das Dich alles genießen lässt, was er zu bieten hat. Die wichtigste Voraussetzung dafür liegt darin, Deinem Joint eine gute Form zu geben. Zwei zusätzliche Falten an jeder Seite der Hauptfalte zu knicken, ist ein guter Weg, Deinem Joint mehr Drehflexibilität zu verleihen. Dies wird Dir nicht nur erlauben, Dein Gras einfacher zu stopfen, sondern Dir ebenso die Möglichkeit geben, den Joint gleichmäßig zu drehen. Darüber hinaus solltest Du, wenn Du Dein Gras in das Blättchen streust, darauf achten, dass es gleichmäßig verteilt ist. Das ermöglicht ein langsameres, gleichmäßigeres Abbrennen.

Ein Filter kann für jeden Joint eine großartige Ergänzung sein. Er verhindert, dass das Weed während des Rauchens in Deinen Mund gezogen wird, so dass Du es ausspucken musst, anstatt es zu rauchen. Mehr noch – Filter sorgen dafür, dass Joints einfacher zu handhaben und zu rauchen sind.

Für eine schöne, gleichmäßige Verbrennung ist entscheidend, dass der Joint richtig angezündet wird. Vergiss nicht, den Filter Deines Joints zu drehen, bevor Du ihn anzündest. Dies wird das Blättchen überlappen lassen, wodurch es langsamer abbrennt und von vornherein gleichmäßiger abbrennt. Halte den Joint nicht im Mund, wenn Du ihn anzündest, sondern zwischen Deinen Fingern und drehe ihn langsam in der Flamme herum. Wenn er angezündet ist, inhaliere und erlaube der Verbrennung, sich auf natürliche Weise am Joint entlang zu bewegen. Vergiss nicht, die Flamme beim Anzünden nicht zu nah an den Joint zu halten. Dies wird sehr wahrscheinlich zu einer ungleichmäßigen Verbrennung führen.

Feuerzeuge

Feuerzeuge Ansehen

NUTZE EINEN ONE-HITTER

Nutze Einen One-hitter

One-Hitter-Pfeifen bieten eine ebenso tolle Möglichkeit, Marihuana zu sparen. Das liegt daran, dass diese Geräte Dir helfen, Dein Gras besser zu verwalten und zu erhalten. Diese Pfeifen fassen je nach Größe üblicherweise nur 0,1–0,3g. Deinen Kopf nach jedem Zug neu stopfen zu müssen, wird Dich zwingen, zu überlegen, ob Du wirklich noch mehr willst oder brauchst. Es ist schwer, zu viel Weed zu rauchen oder zu high zu werden, wenn man einen One-Hitter benutzt.

Überdies wird das Gras in einem One-Hitter sofort aufgebraucht, wenn er angezündet wird, und kann dadurch nicht weiter brennen. Anders als bei einem Joint, der fortwährend brennt und Rauch an die Luft abgibt, wird ein One-Hitter typischerweise gerade einmal genügend Rauch für einen einzigen Zug erzeugen.

Falls Du nach einer One-Hitter-Pfeife suchst, die Dir helfen kann, Dein Gras effektiver zu nutzen, ziehe Zamnesias Lock-N-Load One Hitter Chillum in Betracht. Er wurde ausdrücklich mit Blick auf Privatssphäre und Effizienz entworfen. Diese Pfeife weist eine Drehkappe auf, die Gerüche beseitigen kann und den Transport erleichtert, weshalb sie eine bessere Wahl als die meisten anderen One-Hitter-Pfeifen auf dem Markt darstellt.

Lock-N-Load One Hitter Chillum Pipe

Lock-N-Load ansehen

Zamnesia

Geschrieben von: Zamnesia
Gelegentlich haben wir Personen, die etwas zu unserem Blog hier bei Zamnesia beitragen. Sie verfügen über eine Vielzahl von Hintergründen und Erfahrungen, so dass ihre Kenntnisse von unschätzbarem Wert sind.

Über Unsere Autoren

Read more about
How To News
Suche in Kategorien
oder
Suche