Die Top 7 Der Umstrittensten Und Bewusstseinsverändernden Pflanzen

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogKräuter und SamenPsychedelika

Die Top 7 Der Umstrittensten Und Bewusstseinsverändernden Pflanzen


Diese sieben interessanten und manchmal bewusstseinsverändernden Pflanzen sind die Grundlage für einige der mächtigsten Medikamente und illegalen Drogen auf dem Planeten. Diese Substanzen und die Kontrolle ihrer Produktion und ihres Vertriebs haben die Welt, in der wir leben, geprägt. Lies weiter und finde heraus, wo diese Drogen herkommen.

Aus allen Pflanzenarten auf dem Planeten sind diese sieben sündhaften Samen die berüchtigtsten natürlichen Betäubungsmittel. Mach keine Dummheiten, denn diese Samen auszusäen, kann gefährlich sein und ist in einigen Fällen sogar ein tödliches Geschäft. Wenn Du die Diskussion über bewusstseinsverändernde Drogen als verstörend empfindest oder durch Fakten verärgert wirst, die Deinen Überzeugungen widersprechen könnten, dann hör jetzt auf zu lesen. Diejenigen, die mit der Wahrheit umgehen können, müssen sich jetzt auf die schockierenden Wahrheiten über diese 7 sündhaften Samen vorbereiten.

MOHN (PAPAVER SOMNIFERUM)

SCHLAFMOHN (PAPAVER SOMNIFERUM) SAMEN

Die Sumerer nannten es “Hul Gil” oder die “Pflanze der Freude”; wir kennen es heute als “H” oder Heroin. Mohn ist seit Tausenden von Jahren bei uns. Die rote Blume ist immer noch das Symbol der Erinnerung der Briten an den Ersten Weltkrieg. Vor gar nicht allzu langer Zeit war die Königin von England die größte Drogenhändlerin der Welt und führte einen Opiumkrieg mit den Chinesen um die Kontrolle des Handels. Und das sogar zweimal! Während der Mitte des 19. Jahrhunderts wüteten im Fernen Osten die Opiumkriege von 1839–1842 und dann nochmal von 1856–1860.

Auf einer etwa 7000km langen Gebirgsstrecke, die von Zentralasien aus durch die Türkei, Afghanistan und Myanmar führt, werden weiterhin Mohnsamen für die Opiumproduktion ausgesät. Diese Pflanzen werden fast alle zu Heroin verarbeitet und in den Westen exportiert.

Afghanistan ist mit großem Abstand der Opiumproduzent Nummer 1. Die bestmöglichen Schätzungen des Brookings Institutes und der UN zeigen, dass im Jahr 2017 über 9.000 Tonnen Opium produziert wurden. Das ist sogar für Afghanistan ein neuer Rekord!

Tasmanien ist der größte legale Opiumproduzent und trägt 40–50% zur weltweiten Arzneimittelversorgung bei. Dieses Opium wird für die Verarbeitung zu Codein und Morphin verwendet.

Heroin wurde ursprünglich in den 1890er Jahren von dem deutschen Pharmaunternehmen Bayer vertrieben, das es bis zum Jahr 1912 als Behandlung für Kinder mit Bronchitis, Husten und Erkältungen veröffentlichte. Kindern Heroin mit einem Löffel zu füttern, wurde international in Zeitungen beworben und empfohlen. Erst im Jahr 1924 verbot die US-amerikanische Food and Drug Administration (Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelbehörde der Vereinigten Staaten) Heroin.

AYAHUASCA

AYAHUASCA

Ayahuasca ist die spanische Ableitung von “Ayawaska” aus den Quechua-Sprachen Südamerikas. Banisteriopsis caapi ist eine im Amazonasgebiet verbreitete Dschungelrebe und der Hauptbestandteil des halluzinogenen Gebräus. Ayahuasca wird auch als Yagé bezeichnet und ist so etwas wie ein uralter Zaubertrank. Regionale Unterschiede beeinflussen die Inhaltsstoffe und Potenz – ganz zu schweigen von der breiten Palette an Namen für dieses halluzinogene Getränk.

Üblicherweise dient eine Pflanze, die DMT enthält, wie z.B. Psychotria viridis (Chacruna), als psychoaktive Hauptkomponente des Gebräus. Anthropologen glauben, dass indigene Völker das Gebräu für zeremonielle und religiöse Zwecke verwendet haben, was bis 3.000 v. Chr. zurückreicht.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Meditieren Mit Ayahuasca: Eine Komplette Anleitung

Ayahuasca bietet eine lebensverändernde Erfahrung. Lies weiter, um mehr über die mächtige Substanz, ihren zeremoniellen Gebrauch und die...

In Brasilien ist es als “hiasca” bekannt und wird von den União do Vegetal, den spirituellen Anhängern/der Ayahuasca-Sekte aus Chacruna-Blättern hergestellt. Diese Gruppe trinkt seit 2010 legal Ayahuasca-Tee, als die brasilianische Regierung den rituellen Gebrauch billigte. Anden-Schamanen in Ecuador, Peru, Kolumbien und Bolivien verwenden auch andere Dschungelreben, die DMT enthalten, wie Diplopterys cabrerana.

Erfahrene Schamanen können Ayahuasca zubereiten, das einen 4–6-stündigen, tiefgehenden Übergang in die DMT-Realität induziert. Einige weinen, andere erbrechen sich, die meisten werden in einen halb bewussten, traumähnlichen Zustand versetzt. Der Schamane ist auch da, um über die Menschen auf ihrer Reise zu wachen. Doch ein Brujos oder Zauberer könnte auch einen verletzlichen, berauschten Touristen auf Ayahuasca ausnutzen.

SASSAFRAS

WIE MAN DAS GEHIRN WIEDER AUFLÄDT UND SICH VON EINEM MDMA KATER ERHOLT

Der Sassafrasbaum stammt aus dem östlichen Nordamerika und Ostasien. Einen Sassafrasbaum zu betrachten ist wenig bemerkenswert, abgesehen von den dreilappigen Blättern, die wie Fäustlinge aussehen. Doch der hohe Safrolgehalt im Sassafrasöl aus der Rinde und den Wurzeln des Baumes ist ein Vorläufer von MDA, MDMA und MDEA. Im Jahr 1898 wurde es von dem deutschen Chemiker Fritz Haber erstmals für die Herstellung von Ecstasy synthetisiert und im Jahr 1914 von Merck patentiert.

In den USA ist MDMA auch als “Molly” bekannt und hat sich vor kurzem als Partydroge der Wahl durchgesetzt. Die hohe Nachfrage nach Ecstasy hat zu einer massiven Entwaldung von Sassafrasbäumen geführt. Leider muss man den Baum fällen, um an das Öl zu kommen. Die Tropenwälder Kambodschas werden derzeit zerstört, um das Öl zu ernten.

MAGIC MUSHROOMS

ZAUBERPILZE: ALLES WAS DU WISSEN MUSST

Die Kunst mit Zauberpilzen geht tausende Jahre zurück. Die 6.000 Jahre alte Felskunst, die im Jahr 2011 in einer Höhle in der Nähe der Stadt Villar del Humo in Spanien entdeckt wurde, zeigt etwas, von dem sich Experten einig sind, dass es die lokalen Pilze Psilocybe hispanica sind. Bevor die Menschen überhaupt mit der Landwirtschaft begonnen hatten, suchten sie bereits im Grasland nach Kuhfladen mit Psilocybin-Pilzen. Sich in seiner Freizeit zu berauschen, ist seit der Gegenkultur in den 60er Jahren üblich.

Die medizinische Forschung wurde durch den Krieg gegen die Drogen gestoppt. In letzter Zeit hat Psilocybin seine verlorene medizinische Akzeptanz als eine tragfähige Behandlung für Depressionen und andere Krankheiten wiedererlangt. Die psychedelische Wissenschaft kommt zu einem Comeback. Passend dazu hat Timothy Leary einmal gesagt: “Just Say Know”.

MushMush Zuchtset 'McKennaii' ansehen

SYRISCHE STEPPENRAUTE (AUCH PEGANUM HARMALA)

PEGANUM HARMALA (10 GRAMM)

Die Syrische Steppenraute stammt aus dem alten Persien und ist ein weiterer Anwärter für das heilige Soma-Getränk. Die mazdeanischen Priester oder Magier aus Persien nannten ihre heilige Pflanze Haoma. Zeitgenössische Psychonauten untersuchen jetzt die Möglichkeit, ob Cannabis womöglich nicht die offensichtliche Zutat für das Soma-Getränk ist.

Der deutlichste Hinweis dafür ist, dass Marihuana kein Halluzinogen ist. Die Syrische Steppenraute ist dies allerdings auch nicht, aber sie ist chemisch gesehen der Banisteriopsis caapi sehr ähnlich, die verwendet wird, um in Ayahuasca DMT zu aktivieren. Dies liegt an hohen Konzentration von MAO-Hemmer-Substanzen und nicht an psychoaktiven Alkaloiden. Gemahlene Samen der Syrischen Steppenraute sind eine beliebte analoge Ayahuasca-Zutat und angeblich leichter verträglich für den Magen als schamanische Präparate.

MIMOSA HOSTILIS (AUCH JUREMA)

Mimosa Hostilis (10 Gramm)

Mimosa hostilis ist eine winterfeste Pflanzenart, die in ganz Südamerika, sogar bis ins südliche Mexiko verbreitet ist. Die farnartigen Pflanzen werfen Blätter ab, die Mulch und schließlich Humus auf dem Waldboden bilden. Darüber hinaus sind diese Pflanzen stickstoffbindend und eine wichtige Futterquelle für Nutztiere. Außerdem produziert der Baum ausgezeichnetes Holz für Brennstoff oder zum Tischlern. Ein hoher Tanningehalt schützt das Holz vor Fäulnis und wird zum Gerben von Leder verwendet

Psychonauten sind an dieser Pflanze wegen ihrem DMT-Gehalt und ihrem Potenzial interessiert, damit einen maßgeschneiderten psychedelischen Tee brauen zu können. In Kombination mit der Syrischen Steppenraute wird es oral wirksam. Der kraftvolle, lang anhaltende Trip ähnelt Berichten zufolge dem eines Ayahuasca-Gebräus, mit dem Unterschied, dass dieser normalerweise für ein DMT-Erlebnis zubereitet wird und nicht für eine spirituelle Erfahrung oder Heilung.

MIMOSA HOSTILIS

Mimosa Hostilis (10 Gramm) ansehen

COCASTRAUCH

EZ Test Kokain Reinheitstest

Das Kauen der Coca-Blätter mit Kalk, um einen Energieschub zu bekommen, ist eine Gewohnheit der Andenstämme im westlichen Südamerika, die bis 6.000 v. Chr. zurückreicht. Für die Eingeborenen ist es ein gewöhnliches Aufputschmittel wie eine Tasse Kaffee. Kokain
wird aus den gleichen Blätter des Erythroxylon-Cocastrauchs gewonnen.

Mate de Coca oder Tee aus den Coca-Blättern wird in Teebeuteln in Südamerika gepackt und allgemein als gesundes Getränk angesehen. Coca-Blätter sind tatsächlich reich an wichtigen Mineralien und Vitaminen. Wenn man der dunklen, konspirativen Seite des Coca-Blattes Glauben schenkt, scheint es, dass ein mächtiges und geheimes Netzwerk dafür gesorgt hat, dass Kokain nicht verschwindet. Die kürzlich entdeckten mysteriösen Coca-Sorten wie Boliviana negra sind tatsächlich herbizidresistent. Spekulationen, dass dieses seltsame “Supercoca” in einem Labor erschaffen wurde, bestehen noch immer.

Top Shelf Grower

Geschrieben von: Top Shelf Grower
Der ursprünglich aus Dublin in Irland stammende Veteran der Cannabiszucht amüsiert sich zur Zeit in Südspanien. Er widmet sich zu 100% den Top-Shelf Berichterstattungen, bis er entweder gefangen oder getötet wird.

Über Unsere Autoren

Verwandte Produkte