Wie Man Kanna-Tee Macht

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogKräuter und SamenRezepte

Wie Man Kanna-Tee Macht

Kanna-Tee ist eine hervorragende Möglichkeit, um die sedierende Wirkung dieses vielseitigen Krauts zu genießen. Daher haben wir alles beschrieben, was Du darüber wissen musst, um ihn selber zu machen.

Kanna wird seit Jahrhunderten genutzt, um zu sedieren, zu stimulieren und generell Gefühle des Wohlbefindens zu erzeugen. Es sind weitgehend seine unterschiedlichen Wirkungen, warum dieses südafrikanischen Kraut bei jenen so beliebt ist, die seine Anwendungen kennen und seine immense Vielseitigkeit nutzen. Bei den von Kanna ausgelösten Wirkungen kommt es weitgehend darauf an, wie es und wie viel davon verwendet wird. Eine der günstigsten und am besten schmeckenden Arten des Konsums ist die in Form eines Tees, so dass wir uns dachten, dass wir eine kleine Anleitung zusammenstellen sollten.

WAS IST KANNA?

Ganz kurz gesagt, ist Kanna das getrocknete oder fermentierte Pflanzenmaterial der Kanna-Pflanze (Sceletium tortuosum). Von den einheimischen Stämmen Südafrikas wird sie seit Hunderten von Jahren als pflanzliches Heilmittel bei Angst und Depression bei aus der Schlacht zurückkehrenden Kriegern verwendet.

Wie bereits erwähnt, kann es, je nachdem, wie es und wie viel davon verwendet wird, die folgenden Wirkungen hervorrufen: Stressabbau, Reduzieren von Angst und Anspannung, Unterdrückung des Appetits, Stimulation, Analgesie, Euphorie, erhöhte Empathie, Muskelentspannung, Verbesserung der Stimmungslage und sogar Sedierung.

Es ist eine ziemlich bunte Mischung von Wirkungen, weshalb es so sehr geschätzt wird. Wenn Du daran interessiert bist, mehr über Kanna zu erfahren, haben wir einige spezielle Artikel verfasst, in denen was es ist, seine Geschichte und Wirkungen genau beschrieben werden.

Aber jetzt kommen wir ohne weitere Umschweife zu den Besonderheiten von Kanna-Tee!

DOSIERUNG FÜR KANNA TEE

Generell sehen die weithin akzeptierte Dosen für die Herstellung von Kanna-Tee mit Standard-Kanna wie folgt aus:

200mg - niedrig

400mg - mittel

800mg - hoch

Die Dosierung kann natürlich nach Wunsch auf die persönliche Erfahrung angepasst werden. Für normale Nutzer ist nicht ungewöhnlich, mehr als 1 Gramm zu verwenden. Obwohl es niemals einen aufgezeichneten Vorfall einer schweren Reaktion auf Kanna gegeben hat, kann es Übelkeit, Erbrechen und Schwindel verursachen, wenn man es übertreibt. Daher ist es besser mit einer niedrigen Dosis anzufangen und sich dann an die richtige Dosis heranzuarbeiten.

DIE WIRKUNGEN VON KANNA TEE

Obwohl es von der Dosis abhängen kann, wirkt Kanna-Tee in der Regel weniger euphorisch, als andere Methoden des Kanna-Konsums. Stattdessen sind die Wirkungen schmerzlindernd, entspannend und betäubend. Diese Wirkungen setzen nach etwa 1-1,5 Stunden ein und halten für 4-5 Stunden an.

KANNA-TEE ZUBEREITEN

Bevor wir den Kanna-Tee zubereiten, ist es erwähnenswert, dass die Alkaloide in Kanna durch kochendes Wasser beschädigt werden können. Aus diesem Grund solltest Du das Wasser für Kanna-Tee niemals weiter erhitzen, als bis zu einem sanften Köcheln, wenn überhaupt.

Kanna-Tee trinkt man am besten auf nüchternen Magen.

DU WIRST BENÖTIGEN

Kleinen Topf

Feines Sieb oder Kaffeefilterpapier

Wasser

Kanna

1 Zitrone

Honig (oder anderen Süßstoff)

ANLEITUNG

1. Messe 1½ Tassen Wasser ab und erhitze es langsam in einem kleinen Topf.

2. Gib den Saft einer Zitrone in das Wasser. Der Zitronensaft wird mit den Wirkstoffen von Kanna interagieren und ihre Löslichkeit erhöhen.

3. Sobald das Wasser erhitzt ist, gib Dein Kanna in der gewünschten Menge hinein.

4. Rühre alles gut durch und lass das Gebräu für 15 Minuten seine Temperatur halten. Dabei gelegentlich umrühren.

5. Gieße das Gebräu nun durch ein feines Sieb oder Kaffeefilterpapier in Deine Tasse ab.

6. Jetzt hast Du eine schöne heiße Tasse Kanna-Tee! Nun musst Du ihn nur noch mit dem Süßstoff Deiner Wahl süßen. Wir bevorzugen Honig.

7. Geniesse ihn!

So einfach ist das. Solange man das Wasser nicht zu heiß werden lässt, wirst Du bald die weichen und vielfältigen Wirkungen genießen können. Denke immer daran, mit einer niedrigen Dosis zu beginnen!

 

         
  Josh  

Geschrieben von: Josh
Autor, Psychonaut und Cannabis-Liebhaber, Josh ist Zamnesias betriebsinterner Experte. Er verbringt seine Tage draußen in der Natur, wobei er in die verborgenen Tiefen aller Dinge eintaucht, die psychoaktiver Natur sind.

 
 
      Über Unsere Autoren