Blog
Die 5 Stärksten Psychedelika
6 min

Die 5 Stärksten Psychedelika

6 min

Erfahre mehr über 5 der stärksten Psychedelika, die es gibt. Diese Liste ist keineswegs vollständig, aber sie soll Dir eine Vorstellung davon geben, was Du von diesen 5 außergewöhnlich starken Drogen erwarten kannst.

Psychedelische Drogen können unglaublich stark sein. Selbst natürlich vorkommende Psychedelika besitzen das Potenzial, mystische Erfahrungen hervorzurufen, die Nutzer in andere Welten versetzen.

Die Wirkungen von Psychedelika sind sehr subjektiv und schwer zu messen, weshalb es schwer zu sagen ist, welches das stärkste ist – denn es gibt viele Möglichkeiten, Stärke zu definieren. Es besteht jedoch kein Zweifel daran, dass einige von ihnen eine unglaubliche Fähigkeit besitzen, starke Wirkungen hervorzurufen.

5 der stärksten Psychedelika

Psychedelika sind eine ziemlich unglaubliche Kategorie von Drogen. Tatsächlich entdecken wir vielleicht gerade erst, wie unglaublich sie wirklich sind. Es gibt viele Gemeinsamkeiten zwischen Psychedelika; nicht zuletzt die, dass sie sehr stark sind und eine realitätsverändernde Wirkung haben.

Im Folgenden stellen wir die fünf potenziell stärksten psychedelischen Drogen vor.

DMT

DMT

Tatsächlich gibt es DMT in zwei Formen: N,N-Dimethyltryptamin und 5-MEO-Dimethyltryptamin.

Ersteres ist das am weitesten verbreitete Molekül, das potenziell in allen lebenden Organismen und sicherlich in vielen von ihnen vorkommt. Diese Art von DMT kommt auch in Ayahuasca-Gebräuen oder in pulverisierter Form zum Rauchen/Verdampfen vor.

Letzteres, das strukturell fast identisch ist, aber einen 5-MEO-Molekülanhang aufweist, kommt in der Natur weniger häufig vor und ist als Droge schwieriger zu finden. Diese Droge ist im Gift einer Krötenart enthalten, die bei bestimmten schamanischen Praktiken konsumiert wird. Ansonsten findet man die Droge in Form von "Yopo", welches jemandem in die Nase geblasen wird. In der modernen Praxis wird sie mit Ibogain kombiniert, um zu erforschen, wie die beiden zusammenwirken können, um Suchtkrankheiten zu beeinflussen.

Beide haben eine außerordentlich starke Wirkung.

Wirkungen von DMT

Beide Formen von DMT gehören zu den stärksten Drogenerlebnissen, die es gibt – wenn nicht sogar zu den eindeutig stärksten.

N,N-Dimethyltryptamin ist ein starkes Halluzinogen, das je nach Dosierung unterschiedliche Wirkungen hat. Im unteren Bereich verursacht es sowohl bei geschlossenen als auch bei geöffneten Augen starke visuelle Halluzinationen. Im stärkeren Bereich kann es den Nutzer in völlig neue Welten versetzen, wo sie mit mystischen, gottähnlichen Wesen kommunizieren können.

5-MEO-DMT hingegen verursacht einen seltsamen Perspektivwechsel, der oft als eine Art Nahtoderfahrung beschrieben wird. Da es weniger verbreitet ist, wird es weit weniger verstanden als N, N-DMT und scheint noch düstere, schwer zu definierende Wirkungen zu entfalten.

Verwandter Artikel

Wie Ist Es Wirklich, Auf Einem DMT-Trip Zu Sein?

Meskalin

Meskalin

Meskalin ist ein psychedelisches Alkaloid, das am häufigsten in bestimmten Kakteen wie Peyote und San Pedro vorkommt, um nur zwei zu nennen. Diese halluzinogene Substanz hat eine lange Historie der schamanistischen Verwendung in Mittel- und Südamerika, die in Nordamerika und Europa durch das Buch "Die Lehren des Don Juan" bekannt wurde, in dem ein Anthropologe nach Mexiko reiste, um mit einem Schamanen Peyote zu erforschen.

Wirkungen von Meskalin

Meskalin hat angeblich ähnliche Wirkungen wie Psilocybin, doch wie bei allen Drogenvergleichen ist dies wahrscheinlich nur ein schwacher Vergleich.

Du musst mit erheblichen mentalen, visuellen und auditiven Verzerrungen rechnen – sowohl bei geschlossenen als auch bei geöffneten Augen. Im Gegensatz zu Psilocybin berichten einige Nutzer, dass sie ein stärkeres Gefühl der Trennung zwischen Geist und Körper verspüren, wenn auch nicht auf eine beunruhigende Art und Weise. Man sagt, dass große, offene Sichtfelder besser zu dieser Droge passen, während geschlossene Räume und Wälder einschränkend wirken können.

Wie alle Psychedelika auch, ist das Meskalinerlebnis sehr introspektiv und philosophisch. Im Gegensatz zu den unendlichen Tiefen der Gedanken auf LSD kommen und gehen die Gedanken auf Meskalin jedoch oft leichter, und große Fragen scheinen einfacher und weniger gewichtig zu sein als sonst. Aus diesem Grund gilt es als nützliche Droge, um über das eigene Ich nachzudenken. Mit Meskalin sind völlige Ego-Tode möglich.

MDMA

MDMA

Viele Menschen kennen MDMA als anregende Partydroge. Anders als die anderen Drogen auf dieser Liste gehört MDMA nicht strikt in die Kategorie der Psychedelika oder gar Halluzinogene. Wie die meisten, die es probiert haben, bestätigen können, ist es auch ein Aufputschmittel.

Dennoch hat MDMA starke psychedelische Eigenschaften, die sich am deutlichsten in dem extremen und oft lächerlichen Gefühl der Empathie äußern, das es bei Nutzern hervorruft. Im Vergleich zu einigen anderen, uralten Drogen auf dieser Liste ist MDMA ziemlich modern, denn es ist erst etwas über 100 Jahre alt. 1912 von der Pharmafirma Merck entwickelt, war es viele Jahre lang legal und wurde zu therapeutischen Zwecken verwendet, während es in der Freizeit nur sehr selten eingesetzt wurde.

In den 1960er und 70er Jahren, als der Freizeitkonsum von Psychedelika populär wurde und ihr therapeutischer Einsatz immer mehr verteufelt wurde, wurde MDMA immer mehr geächtet und schließlich zusammen mit fast allen anderen Arten von Psychedelika verboten.

Wirkungen von MDMA

MDMA hat extrem starke und keineswegs subtile Wirkungen. Starke Glücksgefühle, Empathie und Liebe gehören zu den bekanntesten und leicht erkennbaren Wirkungen. Auch die gesteigerte Wahrnehmung und Empfänglichkeit für Licht und Geräusche sowie das erhöhte Energieniveau machen es zu einer beliebten Partydroge.

In höheren Dosen kann es regelrechte Halluzinationen auslösen, die stärker als bei vielen anderen Psychedelika sind und an eine Psychose grenzen oder gar in eine abgleiten. Im Gegensatz zu den Halluzinationen anderer Psychedelika sind die von MDMA viel verwirrender und schwieriger als Wirkung der Droge zu erkennen, so dass sie Stress, Gedankenschleifen und ernsthafte Verwirrung verursachen können.

Anders als die anderen Drogen auf dieser Liste, hat MDMA auch sehr körperliche Wirkungen, wie zum Beispiel eine erhöhte Herzfrequenz, einen erhöhten Blutdruck und eine erhöhte Körpertemperatur – sowie das Zusammenpressen des Kiefers und Zähneknirschen oder das Ziehen von Grimassen. Diese körperlichen Wirkungen bedeuten, dass MDMA ein viel höheres Gefährdungspotenzial aufweist, einschließlich potenziell tödlicher Nebenwirkungen, wenn es in sehr hohen Dosen oder zusammen mit anderen Drogen eingenommen wird.

So berühmt MDMA für seine euphorisierende Wirkung sein mag, so berühmt ist es auch für seinen manchmal verheerenden Absturz. Die meisten Psychedelika sind dafür bekannt, dass sie angenehme und minimale Nachwirkungen haben. Nicht so bei MDMA. Besonders in höheren Dosen oder bei regelmäßiger Einnahme kann MDMA zu extremer körperlicher Erschöpfung und einem einer Depression ähnlichen Elendsgefühl führen. Bei gelegentlicher Einnahme und niedrigeren Dosen sind diese Nebenwirkungen jedoch recht gering.

Verwandter Artikel

Wie Man Das Gehirn Wieder Auflädt Und Sich Von Einem MDMA Kater Erholt

LSD

LSD

LSD, besser bekannt als Acid, ist eine der bekanntesten und stärksten psychedelischen Substanzen. Es ist sogar so stark, dass Du nur 25µg – also 25 Mikrogramm – brauchst, um die Wirkung zu spüren. Um es in die richtige Perspektive zu rücken: Ein Mikrogramm ist ein Millionstel eines Grammes. Es ist also eine der stärksten Drogen der Welt.

Gewöhnlich wird LSD in Form von Pappen (auch Tickets genannt) eingenommen, wobei Lysergsäurediethylamid (LSD) in flüssiger Form auf dünne Pappe getropft wird. Diese wird dann unter die Zunge gelegt, wo das LSD über die Schleimhäute in den Blutkreislauf aufgenommen wird. Ansonsten kann die Flüssigkeit auch direkt auf die Zunge getropft werden.

1938 von Albert Hoffman erfunden, wurde LSD in der militärischen Forschung erprobt, um zu ermitteln, ob es die Fähigkeiten von Soldaten verbessern könnte. Diese Versuche scheiterten jedoch. LSD wurde später zum Synonym für die Hippie-Bewegung.

Wirkungen von LSD

Die Wirkungen von LSD sind berüchtigt und machen es zu einer der am meisten gefürchteten und missverstandenen Drogen der Welt. Neben der Hippiebewegung ist LSD auch ein Synonym für einen "Horrortrip".

In der Tat scheint LSD unter allen Drogen die Fähigkeit zu haben, erschreckende und langanhaltende Erfahrungen auszulösen. Während viele Psychedelika es dem Nutzer ermöglichen, seine Gedanken zu beobachten und sie kommen und gehen zu lassen, ist es auf LSD viel leichter, sich in Gedanken zu verfangen. Gleichwohl sind die meisten LSD-Erfahrungen höchst angenehm, wenn man sie denn vorsichtig angeht.

LSD als eine der stärksten aller Drogen kann starke visuelle und auditive Wirkungen hervorrufen. Obwohl die Welt in den meisten Fällen noch erkennbar ist und Nutzer keine ausgewachsenen Halluzinationen haben, wird die Wahrnehmung sehr, sehr viel abweichender als sonst. Auch die Denkmuster verändern sich und die Menschen werden wahrscheinlich sehr tiefgründigen Gedanken nachgehen. Aus diesem Grund hat es den Ruf, philosophisches Denken und Gespräche anzuregen.

Salvia

Salvia

Salvia divinorum, des Wahrsagers Salbei; legal, wo viele andere Psychedelika illegal sind, sollte diese Droge trotz allem nicht unterschätzt werden. Tatsächlich ist sie sogar schockierend stark, zumal es Extrakte gibt, die bis zu 100 Mal so stark wie das natürlich gewachsene Blatt sind.

Als getrocknete Blätter geraucht, hat diese Droge den Ruf, etwas zu sein, das man als Teenager einmal probiert und dann nie wieder. Das hat weniger mit der Qualität der Droge zu tun, als vielmehr mit der Tatsache, dass die Leute davon ausgehen, dass sie mild sein muss, weil sie legal ist – doch weit gefehlt!

Wirkungen von Salvia

Die Wirkungen von Salvia sind jenen von DMT sehr ähnlich, aber möglicherweise weniger angenehm. Erwarte starke visuelle Eindrücke und sogar außerweltliche Erfahrungen. Außerdem verursacht Salvia eine Art rasendes Gefühl, das Nutzer glauben lässt, dass sie sich sehr schnell bewegen, obwohl sie reglos sind.

Wenn Du Salvia nimmst, sei Dir bewusst, dass es tatsächlich sehr stark ist und Du es zunächst in sehr geringen Dosen probieren solltest, bis Du es besser kennst. Es ist auf keinen Fall ein Witz von einer Droge!

Verwandter Artikel

Salvia: Alles Was Du Wissen Musst

Unterschiede zwischen Psychedelika

Unterschiede zwischen Psychedelika

Jedes Psychedelikum ist eine Welt für sich und wir können sie nur bedingt miteinander vergleichen. Tatsächlich lohnt sich ein Vergleich auch nur bedingt. Das eine mag "stärker" oder "schwächer" als das andere sein, aber das sagt nichts über den Wert oder die Qualität der Erfahrung aus. Psilocybin (Magic Mushrooms) zum Beispiel hat es nicht einmal auf diese Liste geschafft, ist aber aufgrund seiner wunderbaren Wirkungen zweifellos eine der beliebtesten psychedelischen Drogen.

Experimentiere auf sichere Weise mit verschiedenen psychedelischen Drogen, aber jage nicht der stärksten hinterher, sondern suche diejenige, die am besten zu Dir passt. Wenn Du sie gefunden hast, wirst Du sie erkennen.

Max Sargent
Max Sargent
Max schreibt seit über einem Jahrzehnt und ist in den letzten paar Jahren in den Cannabis- und Psychedelika-Journalismus eingestiegen. Durch seine Arbeit für Unternehmen wie Zamnesia, Royal Queen Seeds, Cannaconnection, Gorilla Seeds, MushMagic und viele mehr hat er in der Branche umfassende Erfahrung gesammelt.
Bestenlisten Smartshop
Suche in Kategorien
oder
Suche