Einführung in Hawaiianische Holzrose: Ein natürliches Psychedelikum

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogKräuter und SamenPsychedelika

Einführung in Hawaiianische Holzrose: Ein natürliches Psychedelikum

LSA ist ein Halluzinogen, das sich zunehmender Beliebtheit erfreut und die Samen der Hawaiianische Holzrose sind eine der besten Möglichkeiten, um es legal zu bekommen. Also, was genau ist die Hawaiianische Holzrose?

Wegen ihrer LSD-ähnlichen Eigenschaften genossen, sind die Samen der Hawaiianische Holzrose in ganz Europa bei denjenigen als eine billige und legale Alternative populär geworden, die ihr Bewusstsein erweitern wollen. Also, lass uns einen genaueren Blick auf diese bewusstseinsverändernde Schönheit werfen.

WAS IST HAWAIIANISCHE HOLZROSE?

Argyreia nervosa

Argyreia nervosa

Hawaiianische Holzrose (Argyreia nervosa, auch Elefantenwinde oder Silberkraut genannt) ist eine mehrjährige Kletterpflanze, die vom indischen Subkontinent stammt (trotz ihres Namens). Durch menschlichen Eingriff wurde sie auch in andere Regionen der Welt, einschließlich Hawaii, der Karibik und Afrika eingeführt. Dieses Windengewächs bringt ziemlich beeindruckende Blumen hervor und wird daher oft als Zierpflanze im Garten verwendet. Doch für Psychonauten sind es die LSA-haltigen Samen, die wirklich von Interesse sind und als legale Alternative zu LSD dienen (in den meisten Ländern).

DIE GESCHICHTE DER HAWAIIANISCHEN HOLZROSE

Der Name Hawaiianische Holzrose ist ein Ergebnis der jüngsten Geschichte des Windengewächses. Obwohl diese Pflanze schon seit Jahrhunderten bekannt war, wurde erst in den 1960ern erkannt, daß die Samen der Hawaiianische Holzrose eine psychoaktive Wirkung haben. Es war in Hawaii, wo sie von den ärmeren Menschen in der hawaiianischen Gesellschaft als eine billige und einfache Möglichkeit verwendet wurde, um high zu werden, daß die Welt davon Notiz nahm.

DIE CHEMIE DER SAMEN DER HAWAIIANISCHEN HOLZROSE

LSD & LSA

Die Samen der Hawaiianische Holzrose enthalten LSA (d-Lysergsäure Amid), ein Mutterkornalkaloid, das in der chemischen Zusammensetzung der von LSD sehr ähnlich ist. Tatsächlich ist LSA ein natürliches Vorprodukt von LSD - dem von Menschen erschaffenen Halluzinogen. Obwohl LSA nicht so potent wie LSD ist, ist es dennoch eine Substanz, mit der man rechnen muss und narrt unerfahrene Psychonauten, die LSA nehmen und denken es wäre LSD.

Neben LSA enthält die Hawaiianische Holzrose noch eine ganze Liste von anderen Mutterkornalkaloiden, darunter Isoergin, Ergometrin, Elymoclavin, Lysergen, Lysergol, Setoclavin, Festuclavin und Chanoclavin.

DIE AUSWIRKUNGEN DER SAMEN DER HAWAIIANISCHEN HOLZROSE

Wie bereits erwähnt, ist LSA so etwas wie eine weniger potente Form von LSD. Es bewirkt eine Veränderung in der optischen und akustischen Wahrnehmung, Euphorie, Verzerrungen in der Wahrnehmung von Zeit und Raum, temporäre emotionale Veränderungen und extreme mentale Müdigkeit, die sich beim Runterkommen stärker bemerkbar macht.

Ein normaler Trip auf LSA dauert 6-8 Stunden, wobei ein Gefühl der Ruhe oft über weitere 12 Stunden anhält.

Wenn Du mehr über LSA und die Hawaiianische Holzrose erfahren möchtest, wir haben einige detaillierte Informationen zusammengetragen, die einen Blick wert sind.