10 (Legale) Drogen, Die Einen Psychedelischen Trip Auslösen

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogKräuter und SamenMeskalin KakteenPsychedelika
Zuletzt bearbeitet :

Drogen Psychedelischen Trip


Obwohl die meisten psychedelischen Substanzen in vielen Ländern als illegal gelten, gibt es ein paar, die diesem Trend entkommen. Von Pflanzen des Regenwaldes, die für kraftvolle psychedelische Gebräue verwendet werden, bis hin zur mystischen Prunkwinde - hier ist eine Liste von 10 Substanzen, die Dich auf eine psychedelische Reise schicken werden.

Das Wort „psychedelisch“ leitet sich aus dem altgriechischen Wort „psychē“ ab, das „Geist“ oder „Seele“ bedeutet, sowie aus dem Wort „dēloun“ das „etwas offenbaren“ bedeutet. Den „Geist offenbarende“ (psychedelische) Substanzen sind oft in der Lage, ein tiefes Maß an Verständnis und Bewusstsein mit neuen Erkenntnissen zu bringen, die nicht nur unseren eigenen Geist betreffen, sondern auch die Realität und Existenz.

ÄHNLICHE ARTIKEL
10 Überraschende Fakten Über Psychedelika

Das Wissen in Geschichte aufzufrischen und über Entwicklungen zu reden, mag ein bisschen langweilig klingen, aber wie Du Dir vielleicht...

Psychedelische Substanzen können sowohl natürlich als auch synthetisch sein. Zu den bekanntesten Psychedelika gehören LSD, Mescalin, Psilocybin und DMT. Es gibt illegale Psychedelika, während andere legal sind. Hier ist eine Liste mit einigen dieser natürlich vorkommenden Psychedelika, die in einigen Ländern (mehr oder weniger) legal sind.

1. AYAHUASCA 

Ayahuasca

Ayahuasca (Psychotria viridis) wird in der Amazonasregion Südamerikas weithin als Entheogen in schamanistischen Ritualen eingesetzt. Bei Ayahuasca handelt es sich nicht um eine einzige Pflanze, sondern es ist der Name für ein Gebräu, das aus mehreren Substanzen besteht. Die Ureinwohner des Regenwaldes verwenden traditionell Psychotria viridis und Banisteriopsis caapi, um dieses Gebräu herzustellen, wobei dann und wann auch andere Pflanzen des Regenwaldes zum Einsatz kommen.

Ayahuasca ist deshalb bemerkenswert, weil die einzelnen Pflanzen, die zu seiner Herstellung genutzt werden, oft keine psychedelische Wirkung haben. Psychotria viridis z. B. enthält natürlich vorkommendes DMT, aber nur durch die Kombination mit einer anderen Pflanze wie Banisteriopsis caapi, die als MAO-Inhibitor wirkt, wird das DMT bei oraler Einnahme aktiviert. In den meisten Ländern sind die Pflanzen, die man für die Zubereitung von Ayahuasca benötigt, legal, obwohl Extraktion und Besitz von DMT nicht erlaubt sind.

2. HAWAIIANISCHE HOLZROSE

Hawaiian Baby Woodrose

Die Hawaiianische Holzrose (Argyreia nervosa) ist eine mehrjährige Kletterrebe mit großen herzförmigen Blättern und weißen Trompeten-förmigen Blüten, die in Indien heimisch ist. Man nimmt an, dass die aktive Verbindung in ihr das LSA ist, ein natürlich vorkommendes psychedelisches Alkaloid, das einen Vorläufer von LSD darstellt.

Im Vergleich zu LSD weist LSA trotz einer ähnlichen chemischen Struktur eine andere psychedelische Erfahrung auf. Es ist, was die Wirkung betrifft, normalerweise milder als LSD und im Allgemeinen gibt es ein klareres und stärker fokussiertes High.

Obwohl die Extraktion und der Besitz von LSA in den meisten Ländern verboten ist, unterliegt die Pflanze selbst keinem Verbot.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Einführung in Hawaiianische Holzrose: Ein natürliches Psychedelikum

LSA ist ein Halluzinogen, das sich zunehmender Beliebtheit erfreut und die Samen der Hawaiianische Holzrose sind eine der besten...

3. MIMOSA HOSTILIS

Mimosa Hostilis

Bei Mimosa hostilis, allgemein bekannt als Jurema, handelt es sich um einen mehrjährigen Baum, der in Brasilien zu Hause ist, aber auch weiter nördlich bis in die Gegend von Südmexiko wächst. Die Blätter, die Rinde und die Wurzeln des Baumes enthalten den psychoaktiven Bestandteil DMT, obwohl, wie es bei einigen Pflanzen vom Ayahuasca-Typ der Fall ist, ein zusätzlicher MAO-Inhibitor erforderlich ist, damit DMT aktiviert wird.

Obwohl ihr Effekt dem von Ayahuasca sehr ähnlich ist, wird Mimosa hostilis traditionell nicht für die Herstellung dieses Gebräus verwendet. Die psychedelischen Gebräue, die hingegen mit Mimosa hostilis gemacht werden, heißen Ayahuasca-Analoga oder "Anahuasca".

In den meisten Ländern ist Mimosa hostilis nicht auf der Liste der geregelten Pflanzen, was bedeutet, dass es legal ist - obwohl das DMT, das daraus extrahiert werden kann, ihren rechtlichen Status widersprüchlich macht.

4. MESCALINKAKTUS

Peyote

Der bekanntesten der vielen heiligen Mescalinkakteen ist Peyote (Lophophora williamsii), obwohl es noch andere Sorten wie den San Pedro-Kaktus (Echinopsis pachanoi) oder den bolivianischen Stangenkaktus "Bolivian Torch" (Echinopsis lageniformis) gibt.

In den meisten Ländern der Welt ist Mescalin ein Betäubungsmittel und daher illegal. Die Kakteen, die das Mescalin enthalten, sind es aber nicht.

In Mittelamerika, in Mexiko und auch im südwestlichen Texas hat der Peyote-Kaktus eine große Geschichte, in der er für heilige Zeremonien und schamanische Rituale verwendet wurde, wobei die psychedelische Wirkung des Kaktus seit vielen Tausenden von Jahren bekannt ist. Während die Einnahme von Mescalin in den USA und anderen Ländern illegal ist, sind die Mitglieder der Native American Church, deren Religion die sakramentale Verwendung von Peyote beinhaltet, von diesem Verbot ausgenommen.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Wie Man Einen Meskalin-Kaktus Konsumiert

Meskalin ist in der Tradition amerikanischer Ureinwohner verwurzelt und wird heute als potentes Psychedelikum mit erheblichem spirituellen...

5. YOPO

Yopo

Yopo (Anadenanthera peregrina) ist ein mehrjähriger Baum, der in Südamerika und der Karibik beheimatet ist. Der Baum kann bis zu 20m hoch werden, mit einer stacheligen Rinde und sphärischen, blassgelben bis weißen Blüten.

Die Bohnen des Yopo-Baumes enthalten DMT und das Alkaloid Bufotenin. Obwohl das DMT in den Yopobohnen nicht oral aktiv ist, löst es trotzdem einen milden psychoaktiven Effekt aus.

Yopo wird traditionell in der Form von Schnupftabak eingenommen, allerdings verursacht diese Art des Konsums einen heftigen Schmerz in den Nasenlöchern. Wegen dieser Schmerzen wird Yopo gewöhnlich zusammen mit anderen eingenommen, die ein Rohr benutzen, um sich den Schnupftabak gegenseitig in die Nase zu blasen.

Beide Wirkstoffe in Yopo, das DMT und das Bufotenin, gelten als Betäubungsmittel, deren Extraktion und Besitz verboten ist. Die Yopo-Pflanze selbst ist jedoch in den meisten Ländern legal.

6. WINDENGEWÄCHSE

Morning Glory

Der Name Windengewächse oder englisch „Morning Glory“ wird verwendet, um mehr als 1000 Arten der Familie Convolvulaceae zu bezeichnen, bei denen es sich um Blumen handelt, die in vielen Ländern der Welt wachsen. Einige Arten von Windengewächsen wurden seit Menschengedenken zur Erholung oder für medizinische Zwecke eingenommen, wie Turbina corymbosa und Ipomoea tricolor alias Himmelblaue Prunkwinde. Diese sind auch unter mehreren anderen Namen wie „Heavenly Blue“, „Pearly Gates“ oder „Flying Saucer“ bekannt. Es gibt Belege dafür, dass diese Windengewächse bereits im alten Ägypten eingesetzt wurden, wo sie als starkes Aphrodisiakum galten.

Es wird angenommen, dass wiederum das bereits erwähnte LSA der Hauptwirkstoff im diesen Pflanzen ist. Es ist nicht illegal, Exemplare dieser Pflanzenfamilie zu besitzen, die sehr häufig als Zierpflanzen angebaut werden. Es ist jedoch illegal, LSA, das in den meisten Ländern zu den Betäubungsmitteln gehört, zu extrahieren oder zu besitzen.

7. AZTEKEN-SALBEI

Salvia

Der Azteken-Salbei (Salvia Divinorum) wird manchmal auch „Götter-Salbei“ oder „Wahrsage-Salbei“ genannt. Er gilt als eines der stärksten natürlich vorkommenden Psychedelika. Die Pflanze wächst von Natur aus in den feuchten Wolkenwäldern Mexikos. Priester und Schamanen benutzen Salvia seit vielen Hunderten von Jahren für heilige Rituale, um Visionen und spirituelle Erfahrungen zu erlangen. Salvia divinorum wird in der Regel geräuchert oder als Tee zubereitet.

Der Wirkstoff in Salvia divinorum ist Salvinorin, das in keiner anderen Pflanze auf der Welt so konzentriert vorkommt wie in den Blättern dieser Pflanze. Während sie in einigen Ländern, einschließlich der meisten Bundesstaaten der USA, illegal ist, liegen in manchen Ländern keine Verbote vor, wozu derzeit Frankreich, Portugal, die Niederlande und das Vereinigte Königreich gehören.

8. MUSKATNUSS

Muskatnuss

Obwohl die Muskatnuss so ziemlich überall auf der Welt als Gewürz frei erhältlich ist, erweist sie sich als überraschend stark, wenn sie wegen ihrer psychedelischen Effekte eingenommen wird. Du benötigst nur drei Teelöffel Muskatnuss, um einen psychoaktiven Effekt zu induzieren, der bis zu 30 Stunden andauern kann. Der dafür verantwortliche Wirkstoff heißt „Myristicin“, das eine traditionelle Vorstufe von MMDA darstellt. Man nimmt an, dass Muskatnüsse neben Myristicin auch noch andere psychoaktive Verbindungen enthalten.

In niedrigen Dosen eingenommen, provoziert die Muskatnuss keine spürbare physiologische oder neurologische Reaktion. Wer sie dagegen in größeren Dosen zu sich nimmt, um einen psychedelischen Effekt zu erzielen, muss bis zu 8 Stunden warten, bis sich die Effekte einstellen, wobei diese dann für eine lange Zeit anhalten können. Manche Nutzer berichten von einer über mehrere Tage bestehen bleibenden Wirkung. Nicht viele äußern, dass es sich auch um eine gänzlich unangenehme Erfahrung handelt.

9. COLORADOKRÖTE (BUFO ALVARIUS)

Bufo Alvarius DMT

Die Coloradokröte (Bufo Alvarius) ist eine Kröte, die ein Gift mit psychoaktiven Eigenschaften absondert. Die Drüsen der Kröte scheiden das Gift aus, das Bufotenin und 5-MeO-DMT enthält und geraucht werden kann. Im Gegensatz zum Volksglauben wird die Kröte nicht geleckt, sondern "gemolken", da die Einnahme der Substanz giftig ist.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Tiere, Die Uns High Machen Können

Du kennst vielleicht das Märchen vom Krötenlecken, das high macht oder hast andere Geschichten von Tieren gehört, die eine gute psychoaktive...

Manche betrachten die Kröte als heilig und benutzen ihr Gift für spirituelle Zeremonien - die berühmtesten die die Mitglieder der "Kirche der Kröte des Lichts". Die Kröte ist in Arizona, New Mexico und Kalifornien heimisch und kann auch in einigen Teilen Mexikos angetroffen werden. Obwohl Extraktion und Besitz von DMT und Bufotenin verboten sind, ist die Verwendung der Kröte für psychedelische Effekte so selten und gilt als so obskur, dass nicht viele Fälle von Strafverfolgung bekannt sind.

10. Zaubertrüffel

Zaubertrüffel

Zaubertrüffel sind die unterirdischen Wucherungen (Sklerotien) bestimmter Zauberpilzarten. Sie sehen anders aus und schmecken anders als Zauberpilze, lösen aber ähnliche psychedelische Effekte aus. Magische Trüffel können für eine psychedelische Erfahrung sorgen, die von ungewöhnlichen Ideen und neuen Einsichten über Visionen bis hin zu tiefem spirituellen Verständnis und Durchbrüchen reichen kann.

Wie bei anderen Zauberpilzen ist der Wirkstoff in Zaubertrüffeln die psychoaktive Substanz Psilocybin. Die Menge an Psilocybin und die Stärke der Effekte kann je nach Art der Zaubertrüffel und der eingenommenen Dosis variieren. Zaubertrüffel sind in den meisten Ländern illegal, können aber in den Niederlanden legal gekauft werden.

 

         
  Georg  

Geschrieben von: Georg
Wohnhaft in Spanien, verbringt Georg nicht nur viel von seiner Zeit an seinem Computer, sondern auch in seinem Garten. Mit einer brennenden Leidenschaft für den Cannabisanbau und die Erforschung von Psychedelika, ist Georg in allem gut bewandert, was psychoaktiv ist.

 
 
      Über Unsere Autoren  

Verwandte Produkte