Anbaukalender für Nord- und Südeuropa

In der kommenden Anbausaison werden Anbauer aus den Niederlanden und Nachbarländern mit der Herausforderung konfrontiert sein, in einer ozeanischen Klimazone anzubauen. Deshalb haben wir speziell für Hanfagronomen in Nordeuropa diesen Anbaukalender als Roadmap gestaltet.

Anbaukalender Für Nordeuropa

Anbaukalender Für Südeuropa

Zamnesia will sicherstellen, dass Du Dein Timing und die Sortenauswahl goldrichtig hinbekommst, um in jeder Anbausaison üppige Ernten zu produzieren. Ob Du in Nord- oder Südeuropa lebst, lass uns Dir helfen, zur richtigen Zeit für kräftiges Wachstum und hohe Erträge auszukeimen.

Die richtige Sorte für Dein Klima auszuwählen spielt ebenfalls eine wichtige Rolle und wir decken auch das ab. Diese allgemeinen Richtlinien zu befolgen wird Dir zur Erntezeit reichlich klebriges Grün ins Glas bringen, wobei schwaches Keimen, schlechtes Wachstum, fluffige Buds, niedrige Erträge und gefürchtete Erreger vermieden werden.

WÄHLE EINE GEEIGNETE SORTE AUS

Es ist muss wohl nicht erwähnt werden, dass unterschiedliche Cannabissorten unterschiedliche Eigenschaften aufweisen. Sie sehen beim Wachstum unterschiedlich aus, haben verschiedene Aromen und ein breites Spektrum an Effekten. Je nach Anbauklima kann die Sortenauswahl mehr als nur Phänotyp, Geschmack und Wirkung umfassen. Kalte, nasse Klimata mit kurzen Tagen erfordern eine robustere Auswahl, die kürzer blüht, wohingegen warme und feuchte Küstengegenden Sorten erhalten können, die sich an viel Sonne erfreuen und über einen längeren Zeitraum blühen.

WANN DU DEINE SAMEN KAUFEN SOLLTEST

Ob Du im Norden oder Süden bist oder wenn Du zusätzliche Beleuchtung nutzt, um die Wachstumsphase zu verlängern, ist der Kauf und die Keimung von Samen von rein akademischer Natur. Du könntest mitten im Winter in vollem Gange sein und recht große Pflanzen haben, die Du raus stellst, sobald die Tage länger werden oder lediglich einen Monat, bevor sie ins Freie kommen, keimen lassen, nur um einen fliegenden Start hinzulegen. Es hängt völlig von dem verfügbaren Anbauraum ab. Und dann gibt es da noch Gewächshäuser.

Für den Puristen, der dem Zeitplan der Natur folgen will und in Nordeuropa lebt, wird der Samenerwerb spät im April für die Keimung im Mai garantieren, dass die Pflanzen reichlich Licht für ein ordentliches Wachstum erhalten.

Drehe für diejenigen in südlichen Klimata die Uhr einen Monat zurück. Erlaube etwas Zeit für die Lieferung und kaufe die für die Keimung bereiten Samen, während der Rest der Natur sich als Antwort auf den Frühling regt; kaufe im späten März und frühen April für eine Keimung im April.

Sei Teil einer jahrhundertealten Debatte unter Outdoor- und Indoor-Anbauern: Haben der Vollmond und die Pflanzzeit eine Auswirkung auf die Pflanzenqualität? Manche sagen, es spielt keine Rolle – Cannabis ist eine sehr kräftige Pflanze und wird unter allen Umständen wachsen. Andere behaupten, dass eine Pflanzung vier Tage bis eine Woche vor einem Vollmond die Keimrate erhöht und robustere Pflanzen mit kräftigerem Wuchs hervorbringt. Wenn Du den Platz hast, versuche, 1 Woche nach dem Vollmond gekeimte Pflanzen mit 1 Woche davor gekeimten zu vergleichen. Selbst unter Lampen. Entwickle Deine eigene Weisheit.

NÖRDLICHE KLIMATA – KALTE NÖRDLICHE BREITEN

Nördliche Klimata sind durch kältere Durchschnittstemperaturen, kürzere Tage und kürzere Anbaufenster gekennzeichnet. Es gibt eine Reihe von Cannabissorten, die entwickelt worden sind, um in der schwierigen nördlichen Umwelt zu gedeihen. Sorten mit kurzen Blütezeiten oder jene mit autoflowering Genetik können viel früher als viele reguläre photoperiodische Sorten erntebereit sein.

Bei kälterer Luft und weniger Sonnenlicht, die für Verdunstung sorgt, werden Sorten mit hoher Schimmelresistenz schneller zu voller Reife gelangen und weniger Anfälligkeit für einen Befall aufweisen. Sorten mit einer Erblinie aus den Bergen und einer natürlich hohen Toleranz gegenüber Kälte werden sich ebenfalls besser als jene mit tropischem Erbe machen.

EMPFOHLENE SORTEN FÜR DEN ANBAU IN NÖRLDICHEN KLIMATA

Indicas und indicadominierte Sorten sind in Nordeuropa Deine Freunde, genauso wie autoflowering Sorten. Seit der Cannabisverbreitung vor über 12.000 Jahren haben Indicas genetische Merkmale entwickelt, die durch ihre Evolution in kalten Bergregionen mit frühen sowie intensiven Wintern und kurzen Sommern vorgeschrieben wurden.

Autoflowering Sorten haben eine Reihe von Vorteilen; einer davon ist, dass dank der Ruderalis-Genetik pro Jahr eine zusätzliche Ernte eingefahren werden kann. Diese Unterart entwickelte sich in Zentralasien, wo Kältetoleranz und frühe Fortpflanzungsgelegenheiten ein deutlicher Vorteil waren. Indica-Autoflowers bekommen den Doppelschlag von Kältetoleranz und schnell blühender Genetik.

SÜDLICHE KLIMATA - HEIẞES, TROCKENES INNEN- UND WARMES, NASSES & FEUCHTES KÜSTENKLIMA

Südliche Klimata sind durch warme Durchschnittstemperaturen, längere Tage und längere Anbaufenster gekennzeichnet. Cannabis entwickelte sich ursprünglich in diesen Arten von Klimata, bevor es sich überall auf der Welt verbreitete. Es liegt etwas tief in der Cannabisgenetik, das es in warmen, sonnigen und feuchten Klimata gedeihen lässt.

Alle Arten von Cannabis werden in wärmeren und sonnigeren Klimata mit pulsierendem Leben reagieren. Arten, die eine lange Anbausaison brauchen, um die volle Reife zu erreichen, können näher am Äquator erfolgreicher angebaut werden. Anbauten in feuchten oder regnerischen Umgebungen werden von schimmelresistenten Varianten profitieren. Wärme bedeutet immer mehr Ungeziefer, also sind Sorten mit einer Kombination aus einer Resistenz gegen Erreger und Insekten immer die am wenigsten problematischen.

EMPFOHLENE SORTEN FÜR DEN ANBAU IN SÜDLICHEN KLIMATA

Grower in heißen und trockenen Mikroklimata können im Prinzip alles anbauen, was sie mögen. Die meisten Sativas sind direktem Sonnenlicht gegenüber sehr tolerant, wohingegen andere Sorten sich am besten im Schatten verhalten. Gegenwärtige sativadominierte Hybriden können für all die Sativa-Vorteile angebaut werden, wobei die Blütezeit erheblich beschleunigt ist. **Autoflowers werden sich unter intensivem Sonnenlicht und längeren Tagen mehr strecken und ausfüllen. Alle Sorten werden generell eine größere Höhe und höheres Volumen aufweisen, wobei sie sich während des Wachstums mehr strecken.

Feuchte, südliche Küstenmikroklimata bekommen trotzdem die Vorteile von viel Sonne. Feuchtigkeit kann eine Herausforderung sein, besonders während der Blüte, wenn dicker werdende Blüten anfällig für Schimmel und andere Erreger werden. Schimmelresistenz ist üblicherweise ein Merkmal von heftiger Harzproduktion, was den zusätzlichen Vorteil einer Schädlingsresistenz hat. Schimmelresistente Sorten zu wählen wird den Kummer von Blütenfäule verhindern, vor allem wenn eine Gegend Küstennebel und regelmäßigen Niederschlag abbekommt.

WANN ENTSPRICHT DER KALENDER NICHT DER ZEITRECHNUNG?

Künstlich die Tageslichtphasen von im Freien angebauten Pflanzen mit zusätzlicher Beleuchtung für bis zu 18 Stunden zu verlängern heißt, dass Pflanzen schon beträchtlich fortgeschritten sein werden, wenn die natürliche Frühlingszeit kommt und in manchen Fällen – wenn Anlagen zur Verfügung stehen – 5–10m hoch reichen können. Dies ist nicht für jedermann, da es von den Gesetzen eines Landes und dem Platz oder den Anlagen abhängt. Es ist jedoch nett, davon zu träumen – mmh, 10 Meter hohe Cannabisbäume!

WAS IST GRÜN UND WIE EIN HAUS GEFORMT?

Kein Gewächshaus, aber eine kurze Anmerkung zu Gewächshäusern. Gewächshäuser können – insbesondere wenn Dir das Gesetz erlaubt, Weed anzubauen – das Beste der Indoor- und Outdoor-Welten vereinen. Wenn ein Schutz vor rauem, Trichome vernichtendem Wetter und Modifikationen der unmittelbaren Umgebung und Photoperiode erforderlich sind, kann ein Gewächshaus Dein bester Freund sein. Gewächshäuser sind in nördlichen Klimata eine besonders willkommene Anbaueinrichtung. Ebenso im Süden, aber sie können im Hochsommer schwer zu kühlen sein.

Der Outdoor-Anbaukalender für Nordeuropa

Cannabisanbau Im Freien

Jeder Anbauer, der seine Pflanzen im Freien anbaut, ist von genauen Klimadaten und Wettervorhersagen abhängig, um die Plantage von der Keimung bis zur Ernte planen zu können. In der kommenden Anbausaison werden Anbauer aus den Niederlanden und Nachbarländern mit der Herausforderung konfrontiert sein, in einer ozeanischen Klimazone anzubauen. Deshalb haben wir speziell für Hanfagronomen in Nordeuropa diesen Anbaukalender als Roadmap gestaltet.

FEBRUAR

  • Tageslänge: 9,05 – 10,47 Stunden 

  • Durchschnittstemperatur: 2,5°C

Im Februar ist es viel zu dunkel und kalt, um Samen einfach in die Erde zu pflanzen. Am Tag bewegen sich die Temperaturen um den Gefrierpunkt und können in der Nacht unter 0°C fallen. Die Klimadiagramme im Internet verraten uns, das in diesem Monat mit ungefähr 10 Stunden Sonnenlicht zu rechnen ist. Außerdem besteht noch ein signifikantes Risiko für Schneefall. Im Februar kannst Du Dich um die Genetik der Samen kümmern, Wettervorhersagen studieren und Dich um Zubehör kümmern. Grundlegende Dinge wie Erde oder Düngemittel findest Du im Internet. Es kann jedoch schon Mal ein paar Wochen dauern, bis das Zeug bei Dir eintrifft.

MÄRZ

  • Tageslänge: 10,51 – 12,52 Stunden

  • Durchschnittstemperatur: 4,7°C

Draußen ist es immer noch kalt und an den meisten Tagen wahrscheinlich ziemlich bewölkt. In einem Anbauraum kannst Du mit Deinen Pflanzen jetzt wie ein Profi starten. Jetzt solltest Du im Besitz der gesamten Ausrüstung sein, die Du für Deine Plantage im Freien benötigst. Zu einem geringen Preis kannst Du Dir eine einfache Kompaktleuchtstofflampe zulegen, um drinnen mit der Keimung der Samen zu starten. Egal, ob Du Samen oder einen Klon aus einer vertrauenswürdigen Quelle anbaust, ist es ziemlich hilfreich, die Pflanzen vor dem Einpflanzen im Freien zum Wurzeln zu bringen.

März: Drinnen Mit Der Keimung Der Samen Starten

APRIL

  • Tageslänge: 12,56 – 14,48 Stunden 

  • Durchschnittstemperatur: 8,2°C

Bis Mitte des Monats, bei ungefähr 14 Stunden Sonnenlicht, kannst Du Deine Pflanzen in 10-20l Töpfen schön langsam nach draußen verfrachten. Im besten Fall bewegen sich die Temperaturen knapp unter 10°C, weshalb nur die stärksten Pflanzen so früh im Freien überleben werden. Robuste autoflowering Sorten sind dabei definitiv die beste Wahl. Blue Cheese Automatic von RQS oder Early Skunk von Sweet Seeds blühen schnell und sind in Sachen kaltem Wetter abgehärtet.

Obwohl robuste photoperiodische Hybridsorten wie Durban Poison von Sensi Seeds oder White Critical Express von Kalashnikov Seeds ausreichend Sonne für ein kräftiges Wachstum bekommen, solltest Du spät blühende Sativa-Sorten vermeiden, da die Anbausaison im nördlichen Breitengrad dafür schlichtweg nicht lang genug ist. Althergebrachte Sorten wie Holland’s Hope und Early Girl machen in einem Gewächshaus eine gute Figur. Wenn Du allerdings erstklassiges Gras anbauen willst, musst Du Dich noch etwas gedulden.

MAI

  • Tageslänge: 14,52 – 16,20 Stunden

  • Durchschnittstemperatur: 12,3°C

Puristen können ihre Samen auf einer sonnigen Fensterbank keimen. Sobald es täglich 15 Stunden Sonnenlicht am Tag gibt und sich die Temperaturen konstant über 10 °C halten, ist es für die meisten Anbauer endlich an der Zeit, mit ihrer Outdoor-Plantage zu beginnen. Sorten mit einer kurzen Blütephase sind dabei immer noch das Mittel der Wahl. Classic Skunk und Northern Lights von Zamnesia Seeds sind gute Optionen. Alternativ dazu kannst Du auf eine richtig geile autoflowering Sorte wie Royal Gorilla Automatic von RQS oder Devil Cream Auto von Sweet Seeds zurückgreifen.

Wenn Du Deine Samen bei Dir zu Hause gekeimt hast, ist es im Mai an der Zeit, Deine Pflanzen abzuhärten und sie auf den Weg zu bringen. Stelle große 10-20l Töpfe auf und mit Deinem künstlichen Licht kannst Du die Stunden an natürlichem Sonnenlicht ergänzen. Durch die Verwendung von Töpfen kannst Du Deine Pflanzen jederzeit von drinnen nach draußen bringen. Am Ende des Monats sind sie dazu bereit, durchgängig im Freien zu wachsen.

Mai: Puristen Können Ihre Samen Auf Einer Sonnigen Fensterbank Keimen

JUNI

  • Tageslänge: 16,22 – 16,38 Stunden 

  • Durchschnittstemperatur: 15,2°C

Mit etwas Glück steigen die Temperaturen auf weit über 10°C an und am Tag der Sommersonnenwende am 21. erreichen die täglichen Sonnenstunden mit 16 Stunden und 38 Minuten ihren Höhepunkt. Autoflowering Pflanzen, die im März/April gekeimt wurden, können diesen Monat geerntet werden. Wenn Sie vom Regen geschützt wurden, sollten die Blüten eine respektable Qualität aufweisen und Du kannst mit einem ordentlichen Ertrag rechnen. Photoperiodische Sorten werden gedeihen und haben immer noch genügend Zeit, auf eine beachtliche Größe heranzuwachsen und einen heftigen Ertrag zu erzeugen.

JULI

  • Tageslänge: 16,37 – 15,29 Stunden

  • Durchschnittstemperatur: 16,9°C

Autoflowering Sorten, die im Mai gestartet wurden, können im Juli geerntet werden. Mit der richtigen Genetik und Timing könntest Du sogar schon zum zweiten Mal ernten. Die meisten photoperiodischen Sorten werden sich noch in der Wachstumsphase befinden und es kann an der Zeit für etwas Beschneidung sein, falls sich Deine Pflanzen schön langsam zu echten Bäumen entwickeln. Temperaturen im unteren 20°C Bereich und 15+ Stunden Sonnenlicht sind großartige Bedingungen für den Anbau von Cannabis.

Juli: Photoperiodischen Sorten Werden Sich Noch In Der Wachstumsphase Befinden

AUGUST

  •  Tageslänge: 15,26 – 13,37 Stunden 

  • Durchschnittstemperatur: 16,7°C

Diesen Monat werden photoperiodische Sorten schön langsam in die Blütephase übergehen. Keine Sorge, wenn Du Deine autoflowering Sorten etwas später eingepflanzt hast. Es bleibt noch genügend Zeit, um die Blüte noch im August abzuschließen. Am Ende des Monats reduzieren sich die Sonnenstunden wieder auf ca. 13,5 Stunden pro Tag. Das ist kein perfekter 12/12-Licht/Dunkel-Zyklus und der Grund dafür, warum photoperiodische Sorten im Freien viel länger benötigen, um zu blühen. Wenn Du ein Gewächshaus hast, kannst Du es mit lichtundurchlässigem Material bedecken, um die Stunden an natürlichem Sonnenlicht zu reduzieren und die Blüte zu beschleunigen.

SEPTEMBER

  •  Tageslänge: 13,34 – 11,39 Stunden

  • Durchschnittstemperatur: 14,2°C

Wenn Du es nicht bereits getan hast, ist es nun an der Zeit, einen einfachen Schutz für die Mitte und das Ende der Blütephase zu bauen. Im September kann es zu heftigen Regenfällen kommen und die täglichen Sonnenstunden verringern sich in einem Monat von 13 Stunden und 32 Minuten auf 11 Stunden und 39 Minuten. Halte nach Bedrohungen für die Blüten der Pflanzen Ausschau. Hohe Luftfeuchtigkeit und Temperaturen im unteren 10°C Bereich sind hervorragende Bedingungen für Schimmelbildung an den Blüten. Es ist besser, ein wenig zu früh zu ernten, als die gesamte Plantage zu verlieren. Photoperiodische Sorten sollten gegen Ende des Monats geerntet werden. September ist auch der Monat für eine potenzielle dritte autoflowering Ernte. Autoflowering Pflanzen, die im Juni/Juli gekeimt wurden, sind mit Sicherheit erntebereit.

September: Photoperiodische Sorten Sollten Geerntet Werden

OKTOBER

  •  Tageslänge: 11,35 – 9,38 Stunden 

  • Durchschnittstemperatur: 10°C

Wenn Du so spät im Jahr noch anbaust, ist jetzt hoffentlich bald ein Ende in Sicht. Im besten Fall bewegen sich die Temperaturen um die 10°C und es gibt nicht sehr viel Sonnenlicht. An Halloween erreichen die täglichen Sonnenstunden wieder einen einstelligen Wert. Stutze Deine Buds zurecht und ernte so schnell wie möglich. Der Winter naht! Im November, Dezember und Januar kannst Du dann mit einem fetten Vorrat überwintern.

ANBAUKALENDER FÜR SÜDEUROPA

Cannabis keimt und fängt wie jede andere Pflanze auf Erden an, zu Beginn des Frühlings zu wachsen. Astronomisch gesprochen, egal, was das tatsächliche Datum auf dem Kalender ist, wird als Frühlingsbeginn der Vollmond im März oder das Frühlingsäquinoktium angesehen.

Das heißt nicht, dass der Frühling signalisiert, ein paar Samen zu keimen und überall gleichzeitig hinzugehen. Wenn Cannabis zu früh ausgekeimt wird oder sich die Tageslichtstunden noch unter 12 Stunden befinden, werden die Samen trotzdem keimen, dann frühzeitig ihr Geschlecht zeigen und weiterhin zu einer schönen Pflanze heranwachsen. In der wichtigen Blütephase werden sie allerdings fluffig und schlecht ausgebildet sein und enttäuschende Erträge abwerfen. Es ist verlockend, zu versuchen, der Zeit voraus zu sein, indem man früh pflanzt, es führt am Ende aber immer zu Enttäuschung.

Obwohl frustrierend, ist es besser, bis später in der Saison zu warten, bis das Tageslicht bei mindestens 12 Stunden liegt. Du wirst eine geringfügig kleinere Pflanze haben, aber mit einem deutlich höheren Ertrag von besser ausgebildeten Buds.

FEBRUAR

  • Tageslänge: 9,5–11,02 Stunden

  • Durchschnittstemperatur: 3–13°C

Im Februar sind die Tage zu kurz und die Temperaturen noch zu kalt für eine natürliche Keimung. Wenn Du ein Gewächshaus und etwas zusätzliche Beleuchtung hast, ist es eine gute Zeit für die Keimung. Sobald die Pflanzen gefestigt und gut verwurzelt sind, werden sie bereit sein, ins Freie gestellt zu werden, um abzuhärten, sobald die Tage länger werden und das Wetter beginnt wärmer zu werden.

Der Februar sollte damit verbracht werden, die Töpfe vorzubereiten oder Biogärten eine letzte Nachbesserung zu geben und zu mulchen. Die Samen können für die bevorstehende Anbausaison im Vorfeld gekauft werden. Lies auf jeden Fall die Statistiken der Züchter, damit Du garantiert eine für Deine Umstände geeignete Sorte bekommst.

MÄRZ

  • Tageslänge: 11,05–12,34 Stunden

  • Durchschnittstemperatur: 5–16°C

Es ist Zeit mit der Keimung Deiner Samen zu beginnen. Ein wenig zusätzliche Beleuchtung ist noch immer nötig, um 12-Stunden-lange Tage sicherzustellen. Falls Du Mutterpflanzen hast, ist es an der Zeit sie vorzubereiten und Klone zu nehmen. Gegen Ende des Monats wird es Zeit sein, gefestigte Klone ins Freie zu stellen, damit sie die längeren Tage genießen können.

Wenn Du vorhast über die kommenden Monate eine Reihe von autoflowering Varietäten für mehrere Ernten zu staffeln, solltest Du jetzt ebenfalls Deinen ersten Schwung bereit machen; sie werden Mitte oder Ende Mai fertig sein.

APRIL

  • Tageslänge: 12,37–13,59 Stunden

  • Durchschnittstemperatur: 8–19°C

Eine Tageslänge von über 12 Stunden heißt keine Notwendigkeit für künstliche Beleuchtung mehr. Die Pflanzen werden in ihren Töpfen keimen und das Wachstum im Freien beginnen. Sobald das erste Paar echter Blätter erscheint, ist das Wachstum täglich erkennbar. Pflanzen an einen Ort zu stellen, der jeden Tag maximales Sonnenlicht und eine gute Luftzirkulation abbekommt, wird optimales Wachstum und eine kräftige Pflanzengesundheit garantieren. Fange an, wöchentlich ein natürliches Insektenschutzmittel wie Neemöl zu sprühen, um die Räuber in Schach zu halten. Jetzt gepflanzte Autoflowers werden Mitte oder Ende Juni fertig sein.

MAI

  • Tageslänge: 14,02–15,06 Stunden

  • Durchschnittstemperatur: 13–23°C

Pflanzen werden jetzt glücklich sein und die längeren Tage und wärmeren Temperaturen genießen. Das Wachstum wird sich beschleunigen, die Blattgröße wird größer werden und das Pflanzenvolumen wird zunehmen. Prüfe die Bodenfeuchtigkeit häufiger; während die Pflanzen größer werden, nutzen sie jeden Tag mehr und mehr Wasser.

Jetzt autoflowering Sorten auszukeimen bedeutet solide 3 Monate von idealem Anbauwetter. Sie werden ihr genetisches Potenzial vollständig erfüllen und Mitte bis Ende Juli fertig sein. Im März gepflanzte Autoflowers werden jetzt erntebereit sein.

JUNI

  • Tageslänge: 15,08–15,23 Stunden

  • Durchschnittstemperatur: 14–28°C

Wir befinden uns jetzt am idealen Punkt. Das Sonnenlicht hat seine maximale Stärke, die Tage sind am längsten und die Temperaturen befinden sich im idealen Cannabisanbaubereich. Das Wachstum wird auf Hochtouren kommen. Prüfe die Bodenfeuchtigkeit häufiger, da die Verdunstung und Ausdünstung am Maximum sind. Biologische und Direktsaat-Gärtner sollten jetzt mit Komposttees und anderen Ergänzungsmitteln gießen.

Kontrolliere – besonders in Plastiktöpfen – die Bodentemperatur, da die Tage länger und wärmer werden. Nutze Schattiermatten oder Papphülsen, um die Topfwände zu schützen und stelle sicher, dass der obere Teil gut gemulcht ist. Zu warme Substrate regen Wurzelfäule, Wurzelschädlinge und langsames Wachstum an. Die Pflanzen können Anzeichen von Stress wie Welken, langsame Entwicklung und Nährstoffprobleme zeigen. Eine schlechte Pflanzengesundheit kann ungewollte Schädlinge anziehen.

JULI

  • Tageslänge: 15,22–14,39 Stunden

  • Durchschnittstemperatur: 17–31°C

Wir befinden uns noch immer am idealen Punkt. Die Tageslänge wird kürzer, die Temperaturen bleiben aber noch immer hoch. Kurz blühende und feminisierte Varietäten werden anfangen, Blütenstempel zu zeigen. Reguläre photoperiodische Pflanzen könnten ebenfalls ihr Geschlecht zeigen. Erkenne und entferne Männchen oder isoliere sie, wenn Du etwas Zucht betreiben willst. Prüfe weiterhin die Bodenfeuchtigkeit und -temperaturen und behalte Schädlingskontrollmethoden bei. Im Mai gekeimte Autoflowers werden bereit für die Ernte sein oder in den letzten Phasen der Reifung fetter werden.

AUGUST

  • Tageslänge: 14,39–13,35 Stunden

  • Durchschnittstemperatur: 17–31°C

Im Mai gepflanzte, länge rblühende Autoflower-Varianten werden jetzt erntebereit sein. Kürzer blühende Kultursorten werden sich erheblich ausfüllen. Reguläre photoperiodische Pflanzen werden inzwischen vollständig ihr Geschlecht ausgebildet haben und kleine Blütenanhäufungen mit vielen Blütenstempeln an jedem Blattansatz zeigen. Die Differenzierung wird bei länger blühenden Varietäten stattgefunden haben. Die Nodien werden sich staffeln, anstatt symmetrisch am Stiel zu sein. Die Enden der Zweige richten sich auf, wo sich die Hauptknospe bilden und ausfüllen wird. Sie werden sich in dieser Phase für das Strecken in der Blüte bereit machen.

Wenn Du sie jetzt pflanzt, ist immer noch Zeit, eine vernünftige Pflanzung aus autoflowering Sorten hinzubekommen. Die Pflanzen werden kleiner als die im Sommer gepflanzten sein, aber nicht enttäuschend.

SEPTEMBER

  • Tageslänge: 13,30–11,54 Stunden

  • Durchschnittstemperatur: 14–26°C

Viele kürzer blühende und feminisierte Varianten werden zwischen Mitte und Ende dieses Monats erntereif sein. Das Strecken in der Blüte ist bei regulären Varietäten im vollen Gange und die Pflanzen könnten ihre Größe über die nächsten zwei Monate verdoppeln oder sogar verdreifachen. Die Buds nähern sich ihrer vollen möglichen Größe, müssen sich aber noch richtig ausfüllen. Die Aromen entwickeln sich und die Trichome breiten sich schnell auf Blütenkelchen und Zuckerblättern aus. Ertragreiche Varianten werden hochgebunden werden müssen, um schwere Blüten zu stützen.

Gegen Ende dieses Monats können die oberen, reiferen Buds von größeren Pflanzen geerntet werden, was mehr Lichtdurchdringung bis zu den unteren Teile der Pflanze erlaubt. Eine mehrstufige Ernte bei größeren Pflanzen wird eine gleichmäßigere Reifung und Knospenqualität ermöglichen.

Mit saisonalen Regenfällen gegen Ende des Sommers ist es Zeit, auf Erreger zu achten. Während die Buds fetter werden, können sie anfällig für Grauschimmel werden, wenn sie zu lange nass bleiben.

OKTOBER

  • Tageslänge: 11,51–10,56 Stunden

  • Durchschnittstemperatur: 11–21°C

Dies ist der Monat, in dem es wirklich aufregend wird. Die Blütenkelche werden ordentlich fett und die Blütenstempel fangen an ihre Farbe zu verändern und abzusterben. Die Trichome schwellen bis zur Reifung an und die Düfte sind auf einem Rekordhoch. Violette und blaue Sorten werden dunkler werden, während sich das Wetter abkühlt. Verbrauchte Blätter von den unteren Teilen der Pflanzen werden vergilben, welken und abfallen.

Die meisten Varietäten werden in der Mitte oder am Ende dieses Monats fertig sein. Für einen Hinweis auf die Erntezeit schau Dir die Farbe der Trichomen genau an.

Die letzte Autoflower-Pflanzung des Jahres wird jetzt eingebracht. Pflanze keine Autoflowers mehr, außer Du hast ein Gewächshaus und zusätzliche Beleuchtung.

NOVEMBER

  • Tageslänge: 10,23–9,17 Stunden

  • Durchschnittstemperatur: 6–16°C

Lange reifende Landrassen oder Sativas wie Haze-Varianten werden in diesem Monat erntereif sein. Das Warten und die Geduld werden gut belohnt werden, während Du riesige Bäume mit einem wahnsinnigen Lächeln und einem Gefühl von großer Zufriedenheit zerlegst.

Altersverifizierung 18+

Bist Du 18 Jahre oder älter? Die Inhalte auf Zamnesia.com sind nur für Erwachsene geeignet und ausschließlich für volljährige Personen bestimmt.

Bitte vergewissere Dich, dass Du die Gesetze Deines Landes kennst. Unser Online-Shop entspricht dem niederländischen Recht.

Mit einem Klick auf Betreten bestätigst Du, dass Du 18 Jahre oder älter bist.