Das Produkt wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Bezahlen

Der Outdoor-Anbaukalender für Nordeuropa von Zamnesia

Cannabisanbau Im Freien

Jeder Anbauer, der seine Pflanzen im Freien anbaut, ist von genauen Klimadaten und Wettervorhersagen abhängig, um die Plantage von der Keimung bis zur Ernte planen zu können. In der kommenden Anbausaison werden Anbauer aus den Niederlanden und Nachbarländern mit der Herausforderung konfrontiert sein, in einer ozeanischen Klimazone anzubauen. Deshalb haben wir speziell für Hanfagronomen in Nordeuropa diesen Anbaukalender als Roadmap gestaltet.

FEBRUAR

• Tageslänge: 9,05 – 10,47 Stunden • Durchschnittstemperatur: 2,5°C

Im Februar ist es viel zu dunkel und kalt, um Samen einfach in die Erde zu pflanzen. Am Tag bewegen sich die Temperaturen um den Gefrierpunkt und können in der Nacht unter 0°C fallen. Die Klimadiagramme im Internet verraten uns, das in diesem Monat mit ungefähr 10 Stunden Sonnenlicht zu rechnen ist. Außerdem besteht noch ein signifikantes Risiko für Schneefall. Im Februar kannst Du Dich um die Genetik der Samen kümmern, Wettervorhersagen studieren und Dich um Zubehör kümmern. Grundlegende Dinge wie Erde oder Düngemittel findest Du im Internet. Es kann jedoch schon Mal ein paar Wochen dauern, bis das Zeug bei Dir eintrifft.

MÄRZ

• Tageslänge: 10,51 – 12,52 Stunden • Durchschnittstemperatur: 4,7°C

Draußen ist es immer noch kalt und an den meisten Tagen wahrscheinlich ziemlich bewölkt. In einem Anbauraum kannst Du mit Deinen Pflanzen jetzt wie ein Profi starten. Jetzt solltest Du im Besitz der gesamten Ausrüstung sein, die Du für Deine Plantage im Freien benötigst. Zu einem geringen Preis kannst Du Dir eine einfache Kompaktleuchtstofflampe zulegen, um drinnen mit der Keimung der Samen zu starten. Egal, ob Du Samen oder einen Klon aus einer vertrauenswürdigen Quelle anbaust, ist es ziemlich hilfreich, die Pflanzen vor dem Einpflanzen im Freien zum Wurzeln zu bringen.

März: Drinnen Mit Der Keimung Der Samen Starten

APRIL

• Tageslänge: 12,56 – 14,48 Stunden • Durchschnittstemperatur: 8,2°C

Bis Mitte des Monats, bei ungefähr 14 Stunden Sonnenlicht, kannst Du Deine Pflanzen in 10-20l Töpfen schön langsam nach draußen verfrachten. Im besten Fall bewegen sich die Temperaturen knapp unter 10°C, weshalb nur die stärksten Pflanzen so früh im Freien überleben werden. Robuste autoflowering Sorten sind dabei definitiv die beste Wahl. Blue Cheese Automatic von RQS oder Early Skunk von Sweet Seeds blühen schnell und sind in Sachen kaltem Wetter abgehärtet.

Obwohl robuste photoperiodische Hybridsorten wie Durban Poison von Sensi Seeds oder White Critical Express von Kalashnikov Seeds ausreichend Sonne für ein kräftiges Wachstum bekommen, solltest Du spät blühende Sativa-Sorten vermeiden, da die Anbausaison im nördlichen Breitengrad dafür schlichtweg nicht lang genug ist. Althergebrachte Sorten wie Holland’s Hope und Early Girl machen in einem Gewächshaus eine gute Figur. Wenn Du allerdings erstklassiges Gras anbauen willst, musst Du Dich noch etwas gedulden.

MAI

• Tageslänge: 14,52 – 16,20 Stunden • Durchschnittstemperatur: 12,3°C

Puristen können ihre Samen auf einer sonnigen Fensterbank keimen. Sobald es täglich 15 Stunden Sonnenlicht am Tag gibt und sich die Temperaturen konstant über 10 °C halten, ist es für die meisten Anbauer endlich an der Zeit, mit ihrer Outdoor-Plantage zu beginnen. Sorten mit einer kurzen Blütephase sind dabei immer noch das Mittel der Wahl. Classic Skunk und Northern Lights von Zamnesia Seeds sind gute Optionen. Alternativ dazu kannst Du auf eine richtig geile autoflowering Sorte wie Royal Gorilla Automatic von RQS oder Devil Cream Auto von Sweet Seeds zurückgreifen.

Wenn Du Deine Samen bei Dir zu Hause gekeimt hast, ist es im Mai an der Zeit, Deine Pflanzen abzuhärten und sie auf den Weg zu bringen. Stelle große 10-20l Töpfe auf und mit Deinem künstlichen Licht kannst Du die Stunden an natürlichem Sonnenlicht ergänzen. Durch die Verwendung von Töpfen kannst Du Deine Pflanzen jederzeit von drinnen nach draußen bringen. Am Ende des Monats sind sie dazu bereit, durchgängig im Freien zu wachsen.

Mai: Puristen Können Ihre Samen Auf Einer Sonnigen Fensterbank Keimen

JUNI

• Tageslänge: 16,22 – 16,38 Stunden • Durchschnittstemperatur: 15,2°C

Mit etwas Glück steigen die Temperaturen auf weit über 10°C an und am Tag der Sommersonnenwende am 21. erreichen die täglichen Sonnenstunden mit 16 Stunden und 38 Minuten ihren Höhepunkt. Autoflowering Pflanzen, die im März/April gekeimt wurden, können diesen Monat geerntet werden. Wenn Sie vom Regen geschützt wurden, sollten die Blüten eine respektable Qualität aufweisen und Du kannst mit einem ordentlichen Ertrag rechnen. Photoperiodische Sorten werden gedeihen und haben immer noch genügend Zeit, auf eine beachtliche Größe heranzuwachsen und einen heftigen Ertrag zu erzeugen.

JULI

• Tageslänge: 16,37 – 15,29 Stunden • Durchschnittstemperatur: 16,9°C

Autoflowering Sorten, die im Mai gestartet wurden, können im Juli geerntet werden. Mit der richtigen Genetik und Timing könntest Du sogar schon zum zweiten Mal ernten. Die meisten photoperiodischen Sorten werden sich noch in der Wachstumsphase befinden und es kann an der Zeit für etwas Beschneidung sein, falls sich Deine Pflanzen schön langsam zu echten Bäumen entwickeln. Temperaturen im unteren 20°C Bereich und 15+ Stunden Sonnenlicht sind großartige Bedingungen für den Anbau von Cannabis.

Juli: Photoperiodischen Sorten Werden Sich Noch In Der Wachstumsphase Befinden

AUGUST

• Tageslänge: 15,26 – 13,37 Stunden • Durchschnittstemperatur: 16,7°C

Diesen Monat werden photoperiodische Sorten schön langsam in die Blütephase übergehen. Keine Sorge, wenn Du Deine autoflowering Sorten etwas später eingepflanzt hast. Es bleibt noch genügend Zeit, um die Blüte noch im August abzuschließen. Am Ende des Monats reduzieren sich die Sonnenstunden wieder auf ca. 13,5 Stunden pro Tag. Das ist kein perfekter 12/12-Licht/Dunkel-Zyklus und der Grund dafür, warum photoperiodische Sorten im Freien viel länger benötigen, um zu blühen. Wenn Du ein Gewächshaus hast, kannst Du es mit lichtundurchlässigem Material bedecken, um die Stunden an natürlichem Sonnenlicht zu reduzieren und die Blüte zu beschleunigen.

SEPTEMBER

• Tageslänge: 13,34 – 11,39 Stunden • Durchschnittstemperatur: 14,2°C

Wenn Du es nicht bereits getan hast, ist es nun an der Zeit, einen einfachen Schutz für die Mitte und das Ende der Blütephase zu bauen. Im September kann es zu heftigen Regenfällen kommen und die täglichen Sonnenstunden verringern sich in einem Monat von 13 Stunden und 32 Minuten auf 11 Stunden und 39 Minuten. Halte nach Bedrohungen für die Blüten der Pflanzen Ausschau. Hohe Luftfeuchtigkeit und Temperaturen im unteren 10°C Bereich sind hervorragende Bedingungen für Schimmelbildung an den Blüten. Es ist besser, ein wenig zu früh zu ernten, als die gesamte Plantage zu verlieren. Photoperiodische Sorten sollten gegen Ende des Monats geerntet werden. September ist auch der Monat für eine potenzielle dritte autoflowering Ernte. Autoflowering Pflanzen, die im Juni/Juli gekeimt wurden, sind mit Sicherheit erntebereit.

September: Photoperiodische Sorten Sollten Geerntet Werden

OKTOBER

• Tageslänge: 11,35 – 9,38 Stunden • Durchschnittstemperatur: 10°C

Wenn Du so spät im Jahr noch anbaust, ist jetzt hoffentlich bald ein Ende in Sicht. Im besten Fall bewegen sich die Temperaturen um die 10°C und es gibt nicht sehr viel Sonnenlicht. An Halloween erreichen die täglichen Sonnenstunden wieder einen einstelligen Wert. Stutze Deine Buds zurecht und ernte so schnell wie möglich. Der Winter naht! Im November, Dezember und Januar kannst Du dann mit einem fetten Vorrat überwintern.