Blog
Wie Du Die Blütephase Von Cannabispflanzen Mithilfe Von Lichtentzug Kontrollierst
8 min

Wie Du Die Blütephase Von Cannabispflanzen Mithilfe Von Lichtentzug Kontrollierst

8 min
Anbau Seedshop

Du willst vor dem Regen oder Frost im Herbst ernten? Oder zwei Ernten in einer Anbausaison einfahren? Lichtentzug ist eine verlässliche und einfache Methode, um die Blütephase Deiner Cannabispflanzen beim Anbau im Freien, in einem Grow Room oder einem Gewächshaus zu kontrollieren.

Beim Anbau von Cannabis im Freien denkt man oft, dass wir keinen Einfluss auf den Lichtzyklus haben, dem unsere Pflanzen ausgesetzt sind. Schließlich kann nur Mutter Natur selbst bestimmen, wann die Sonne auf- und untergeht. Not macht jedoch bekanntlich erfinderisch und Grower sind dafür bekannt, raffinierte Methoden zu entwickeln, um Einschränkungen durch die Umwelt zu überwinden. In diesem Fall meinen wir damit eine Technik namens Lichtentzug, oder „Light Depping“, wie es in Cannabis-Foren auch gerne genannt wird.

Um dieser Technik auf den Grund zu gehen, und damit Du sie zu Deinem Vorteil nutzen kannst, werden wir uns in diesem Artikel mit allen Aspekten von Lichtentzug im Freien, im Grow Room sowie im Gewächshaus beschäftigen.

Was ist Lichtentzug beim Anbau von Cannabis?

Wie Du Die Blütephase Von Cannabispflanzen Mithilfe Von Lichtentzug Kontrollierst: Was ist Lichtentzug beim Anbau von Cannabis?

Lichtentzug beim Anbau von Cannabis bedeutet, dass Deine Pflanzen lediglich eine vor Dir begrenzte Anzahl an Tageslichtstunden erhalten. Dadurch werden sie gezwungen, früher zu blühen, als sie es tun würden, wenn man sie sich selbst überlassen würde. Die Technik kann auf verschiedene Arten durchgeführt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob drinnen oder draußen. Sie alle haben dasselbe Ziel: Während der festgelegten Zeitspanne soll jegliches Licht von außen von den Pflanzen ferngehalten werden.

Das Ganze ist weder außerordentlich schwierig noch ein kompletter Selbstläufer; es erfordert lediglich Aufmerksamkeit für Details und Beständigkeit. Die Technik ist allerdings nichts für faule Grower.

Verwandter Artikel

Wie Du Die Cannabis-Blütephase Beschleunigen Und Früher Ernten Kannst

Was macht Lichtentzug mit Cannabispflanzen?

In der Natur durchlaufen photoperiodische Cannabissorten ihren Lebenszyklus in Abhängigkeit saisonaler Veränderungen des Lichtzyklus und beginnen erst zu blühen, wenn die Tage im Spätsommer und Frühherbst kürzer werden und es weniger Tageslicht gibt. Beim Lichtentzug kontrollieren Anbauer den Beginn der Blüte und erhalten dadurch mehr Kontrolle über das Datum der Ernte.

Vor- und Nachteile von Lichtentzug

Wie Du Die Blütephase Von Cannabispflanzen Mithilfe Von Lichtentzug Kontrollierst: Vor- und Nachteile von Lichtentzug

Viele Anbauer verwenden diese Technik, um entweder ungünstige Witterungsbedingungen im Herbst (und die damit verbundene Gefahr von Schimmel und Mehltau) zu vermeiden oder in einer Anbausaison mehrere Ernten zu erzielen. Beim Anbau im Freien oder im Gewächshaus können Grower gleich doppelt profitieren, denn sie nutzen die natürliche Kraft der Sonne und haben gleichzeitig viel mehr Kontrolle darüber, wie viel Licht ihre Pflanzen erhalten.

Vorteile:

  • Mehr Kontrolle über das Erntedatum
  • Mehrere Ernten pro Anbausaison
  • Vermeidet schlechtes Wetter
  • Man muss kein Geld für Lampen ausgeben

Lichtentzug hat aber auch potenzielle Nachteile, wobei die meisten dieser Aspekte etwas mit Fleiß zu tun haben. Schließlich muss man für die Umsetzung der Technik Materialien einkaufen, eine Konstruktion umsetzen und sich täglich darum kümmern. Darüber hinaus können undichte Stellen, durch die Deine Pflanzen während der Dunkelphase Licht erhalten, zu Schwierigkeiten wie Hermaphroditismus oder verkümmertem Wachstum führen. Lichtentzug kann außerdem nicht mit autoflowering Pflanzen durchgeführt werden, da sie in Abhängigkeit ihres Alters und nicht des Lichtzyklus blühen.

Nachteile:

  • Kosten und Umsetzung
  • Erfordert ständigen Einsatz
  • Lichtlecks können Schäden verursachen
  • Funktioniert nicht mit autoflowering Pflanzen

Wann sollte man mit Lichtentzug beginnen?

Wie Du Die Blütephase Von Cannabispflanzen Mithilfe Von Lichtentzug Kontrollierst: Wann sollte man mit Lichtentzug beginnen?

Angesichts der Tatsache, dass Outdoor-Pflanzen in der nördlichen Hemisphäre tendenziell eher im August blühen, wollen wir diese Blütezeit zurückschrauben, um zwei Ernten innerhalb einer Saison zu ermöglichen. Dafür benötigst Du wiederum einen Zeitplan für die Umsetzung der Maßnahme, der spätestens im Juli beginnt. Indem Du Deine Pflanzen indoor unter einfachen CFL-Lampen (Kompaktleuchtstofflampen) startest, damit sie ein bisschen an Größe zulegen, können sie Mitte des Frühjahrs nach draußen oder in ein Gewächshaus verfrachtet werden. Wenn der Sommer nach der Sonnenwende im Juni in vollem Gange ist, kann den Pflanzen Licht entzogen werden, damit sie Anfang September und nicht erst Ende Oktober zu blühen beginnen.

Nachdem die ersten Pflanzen geerntet wurden, kannst Du die nächste Runde in die Blüte schicken. An diesem Punkt muss der zweiten Charge Pflanzen für den Beginn der Blüte nicht einmal mehr zusätzlich Licht entzogen werden, da die Tageslichtstunden ohnehin bei oder unter 12 Stunden liegen werden!

Dieser Zeitplan gilt selbstverständlich für den Anbau im Freien oder Gewächshaus. Anbauer, die ausschließlich anbauen, können die Blüte jederzeit einleiten und mehrere Ernten erzielen, solange sie den Platz und die Mittel dafür haben.

Verwandter Artikel

Fortlaufendes Ernten: Wie Man Das Ganze Jahr Über Cannabis Erntet

Wie man die Blütephase von Cannabispflanzen mithilfe von Lichtentzug kontrollieren kann

In der Praxis lässt sich Lichtentzug mehr oder weniger einfach umsetzen. Deine Anbauumgebung wird Dir allerdings ein genaues Protokoll vorgeben, das Du auch einhalten solltest, um eine (oder mehrere!) erfolgreiche Ernte(n) zu gewährleisten.

Indoor

Wie man die Blütephase von Cannabispflanzen mithilfe von Lichtentzug kontrollieren kann: Indoor

Die Devise in einem Grow Room lautet: Lichtentzug. Mit wenigen Ausnahmen (siehe unten) haben Indoor-Anbauer vom Anfang bis zum Ende volle Kontrolle über den Lichtzyklus ihrer Pflanzen. Solange Du keine autoflowering Sorten anbaust, bist Du allein für den Beginn der Blüte verantwortlich, der durch Lichtentzug vollzogen wird.

Das bedeutet, dass der Lichtzyklus vom üblichen 18/6- oder 20/4-Lichtzyklus auf einen strikten 12/12-Lichtzyklus umgestellt werden muss. Deine Pflanzen werden dadurch veranlasst, die Blütephase einzuleiten und aufrechtzuerhalten – vorausgesetzt, es gibt keine Lichtlecks. Deshalb musst Du unbedingt sicherstellen, dass Dein Grow Room oder Grow Zelt keine Löcher hat, durch die Umgebungslicht durchscheinen kann.

Was den Zeitpunkt des Lichtentzugs in einem traditionellen Grow Room betrifft, so warten die meisten Anbauer, bis ihre Pflanzen mindestens vier Wochen lang in der Wachstumsphase waren oder die Hälfte der gewünschten Endgröße erreicht haben. Abgesehen davon kannst Du die Blüte wirklich einleiten, wann immer Du willst! Solltest Du in einem Grow Room mehrere Ernten erzielen wollen, benötigst Du getrennte Räume oder separate lichtdichte Zelte, um Deine noch wachsenden und blühenden Pflanzen getrennt voneinander unterzubringen.

Verwandter Artikel

Wann Man Von Der Vegetativen In Die Blütephase Wechselt

Anbau auf der Fensterbank

Hierbei handelt es sich um eine der Ausnahmen, die wir oben erwähnt haben. Während die meisten Indoor-Anbauer ausschließlich künstliches Licht verwenden, nutzt man beim Anbau auf der Fensterbank das verfügbare Sonnenlicht, um die Pflanzen bei ihrer Entwicklung zu unterstützen. Da es sich hierbei wahrscheinlich um die wartungsärmste Umsetzung des Lichtentzugs handelt, brauchst Du nur einen ausreichend großen Verdunkelungsvorhang. Auf diese Weise kannst Du das Licht mit geringem Aufwand von Deinen Pflanzen fernhalten.

Beachte, dass jedes Licht aus dem Inneren des Hauses ebenfalls Probleme verursachen kann. Das bedeutet, dass Du entweder eine kleine Dunkelkammer errichten musst, in der Deine Pflanzen im Haus untergebracht werden, oder stelle einfach sicher, dass kein Umgebungslicht (einschließlich Elektrogeräte) die Dunkelperiode unterbrechen kann.

Outdoor

Wie man die Blütephase von Cannabispflanzen mithilfe von Lichtentzug kontrollieren kann: Outdoor

Im Freien und in Gewächshäusern erfordert Lichtentzug am meisten Fingerspitzengefühl und Detailversessenheit. Anders als im Grow Room kann man den Lichtzyklus nicht per Knopfdruck steuern; Du hast es mit der Sonne zu tun.

Es gibt ein paar Möglichkeiten, wie Lichtentzug im Freien umgesetzt werden kann. Die grundlegendste und möglicherweise am wenigsten wirksame Methode ist der Aufbau eines einfachen Verdunkelungsgerüsts, das Deine Pflanzen in ihren Töpfen oder Beeten abschirmt. Wenn Du PVC und lichtundurchlässiges Material verwendest, kannst Du Deine Pflanzen erfolgreich vor Licht schützen, ohne dass Du ein Gewächshaus errichten oder Deine Pflanzen umstellen musst. Dennoch treten Lichtlecks bei dieser Methode viel häufiger auf, da diese rudimentären Strukturen selten zu 100% lichtdicht sind.

Folientunnel

Einen Schritt weiter geht der Bau eines Folientunnels – eine preiswerte Version eines Gewächshauses in Röhrenform. Nach dem Zusammenbau der Konstruktion musst Du Panda-Folie und/oder lichtdichte Planen verwenden, um sicherzustellen, dass jeder Quadratzentimeter des Tunnels abgedeckt ist.

Denke einfach daran, dass sich, wenn Du sowohl in der hellen als auch in der dunklen Phase im Folientunnel anbauen willst, weshalb sich die Abdeckung leicht entfernen lassen sollte, damit Deine Pflanzen die Sonne aufsaugen können, wenn es so weit ist. Das Anbringen von Haken oder Verschlüssen kann diesen Prozess vereinfachen.

Beachte auch, dass sich beim Lichtentzug im Inneren des Folientunnels – besonders in der Dunkelphase – leicht Feuchtigkeit ansammeln kann. Dies erfordert eine angemessene Belüftung, da Feuchtigkeit und Nässe zum stillen Killer einer ganzen Plantage werden können.

Verwandter Artikel

Luftfeuchtigkeit Im Cannabisanbauraum

Lichtentzug im Gewächshaus

Wie man die Blütephase von Cannabispflanzen mithilfe von Lichtentzug kontrollieren kann: Lichtentzug im Gewächshaus

Wenn Du vorhast, ein „richtiges" Gewächshaus zu bauen, kann Lichtentzug auf verschiedene Arten umgesetzt werden. Es gibt nämlich mehrere Optionen für die Automatisierung Deiner Plantage und Du hast im Allgemeinen mehr Kontrolle über die Anbauumgebung. Wenn Du wirklich fleißig bist, solltest Du darüber nachdenken, Auf- und Abbau der Plane für den Lichtentzug zu automatisieren, damit Du nicht persönlich dafür verantwortlich bist!

Die meisten Grower entscheiden sich jedoch dafür, andere Aspekte des Anbaus wie zum Beispiel die Bewässerung zu automatisieren, während der Lichtentzug manuell geregelt wird. Genau wie in einem Folientunnel kann es in Gewächshäusern schnell feucht werden; und es kann sich abgestandene Luft ansammeln. Um dies zu verhindern, benötigst Du eine gute Belüftung – keine Sorge, auch das kann automatisiert werden.

Gewächshäuser zählen zu den besten Orten für die Umsetzung von Lichtentzug, weil Anbauer dabei die (kostenlose) Kraft der Sonne nutzen können und gleichzeitig auf eine Struktur zurückgreifen, die vollständig abgedeckt werden kann, um Licht fernzuhalten. Wenn es Deine Klimazone zulässt oder sich die Temperatur kontrollieren lässt, kannst Du Deine Pflanzen im Gewächshaus vom ersten Tag an aufziehen, wenn Du nur eine Ernte planst.

Verwandter Artikel

Die Perfekten Temperaturen Zum Anbauen Von Cannabis

Um pro Anbausaison zwei Ernten zu erzielen, starte die erste Gruppe Pflanzen im Grow Room und bringe sie anschließend ins Gewächshaus, um die Blüte einzuleiten. Sobald sie erntereif sind, können die nächsten Jungpflanzen ins Gewächshaus gebracht werden.

Wie bereits erwähnt, entscheiden sich viele Anbauer dafür, nach der Juni-Sonnenwende mit dem Lichtentzug zu beginnen, um das starke Licht der Sonne tagsüber zu nutzen, sodass die zweite Gruppe Pflanzen für den Beginn der Blüte keinen unnatürlichen Lichtentzug benötigt. Je nach Klimazone und Ausstattung Deines Gewächshauses kannst Du bereits Mitte Frühling mit dem Lichtentzug beginnen, obwohl die meisten Anbauer ihren Pflanzen gerne etwas Zeit geben, um vor dem Beginn der Blüte an Größe zuzulegen. Das alles hängt vom Umfang und Ziel Deines Anbauvorhabens ab.

Lichtentzug – Tipps für Fortgeschrittene

Lichtentzug mag zwar etwas mit grundlegender Wissenschaft zu tun haben, ist aber selbst im Freien wirklich nicht so schwierig, wie es sich vielleicht anhört. Dennoch gibt es einige wichtige Aspekte, die man immer im Hinterkopf behalten sollte, weil sie über Erfolg oder Misserfolg entscheiden können.

Morgens oder abends – Halte Dich an einen konstanten Zeitplan

Der Zeitpunkt, wann das Ganze stattfinden soll, ist mit Sicherheit der wichtigste Faktor, den Du vor dem Lichtentzug berücksichtigen musst. Deine Pflanzen benötigen zwölf aufeinanderfolgende Stunden Dunkelheit, um die Blüte einzuleiten und fortzusetzen. Und nicht nur das, auch der Zeitplan muss konsequent eingehalten werden.

Abgesehen davon spielt es technisch gesehen keine Rolle, zu welcher Tageszeit Du Dich für den Lichtentzug entscheidest, zumindest was das Fortsetzen der Blütephase betrifft. Das bedeutet, dass Du Deine Pflanzen entweder abends oder morgens für ein paar Stunden abdecken kannst.

Was das Sonnenlicht betrifft, argumentieren einige Grower, dass bestimmte Lichtentzugspläne wirksamer sind als andere, da sie mehr oder weniger intensive Perioden der Sonneneinstrahlung ermöglichen. Je nach Klima und dem verfügbaren Licht solltest Du unter Umständen die heißen Stunden am späten Nachmittag nutzen oder Deine Pflanzen davor schützen.

Verwandter Artikel

Wie Viel Sonnenlicht Benötigen Cannabispflanzen Im Freien?

Verwende 100% lichtundurchlässige Materialien

Wie Du Die Blütephase Von Cannabispflanzen Mithilfe Von Lichtentzug Kontrollierst: Verwende 100% lichtundurchlässige Materialien

Welchen Sinn hat Lichtentzug, wenn Deine verwendeten Materialien nicht wirklich lichtdicht sind? Vergeude keine Zeit und kein Geld für etwas, das nicht perfekt für die Aufgabe geeignet ist. Das bedeutet aber nicht, dass Du dafür viel Geld ausgeben musst. Verdunkelungsvorhänge, lichtdichte Planen und Panda-Folie sind für einen angemessenen Preis erhältlich und wirklich Gold wert. Herkömmliche Vorhänge und Planen reichen dafür einfach nicht aus.

Auf Lichtlecks prüfen

Trotz bester Absichten kann es immer mal zu Lichtlecks kommen. Vor allem bei Anbauern, die kein automatisiertes System verwenden. Um zu sehen, ob Deine Pflanzen während der Dunkelperiode trotzdem Licht erhalten, betrete Dein Gewächshaus, Deinen Folientunnel oder Deinen PVC-Aufbau entweder unmittelbar, bevor Du die Abdeckung entfernst (bei Lichtentzug am Morgen), oder sofort nachdem Du sie angebracht hast (am Abend). Solltest Du bemerken, dass Licht durchscheint, mache Dich schnell an die Arbeit und verwende lichtundurchlässiges Klebeband oder Folie, um Löcher oder Risse abzudecken.

Du musst diese Kontrollen während der Blütezeit regelmäßig durchführen, um einen vollständigen Lichtschutz Deiner Pflanzen zu gewährleisten.

Sorge für ausreichende Belüftung

Wie Du Die Blütephase Von Cannabispflanzen Mithilfe Von Lichtentzug Kontrollierst: Sorge für ausreichende Belüftung

Wir haben es schon ein paar Mal erwähnt, aber schlechte Belüftung ist die Hauptbedrohung, der Deine Pflanzen bei Lichtentzug ausgesetzt sind. Gewächshäuser und Folientunnel sind dabei besonders gefährdet, selbst wenn die Außenseite nicht von Planen bedeckt ist. Das Anbringen dieser Materialien kann zu einem Feuchtigkeitsüberschuss führen und andere Umweltfaktoren wie Temperatur und CO₂-Ausstoß erhöhen.

Schimmelpilze und andere Krankheitserreger lieben hohe Luftfeuchtigkeit und stagnierende Luft. Installiere einen Ventilator und ein Abluftsystem, um sicherzustellen, dass Du davor gewappnet bist. Die Automatisierung der Belüftung ist wahrscheinlich noch wichtiger als die Automatisierung des Lichtentzuges.

Optimiere die Blütephase

Du machst Dir bereits die Mühe und setzt auf Lichtentzug, warum solltest Du also die Blütephase Deiner Cannabispflanzen nicht auch auf andere Weise optimieren? Trainings- und Beschnittmethoden können dazu beitragen, Erträge zu steigern, den Platz besser auszunutzen und von einer kurzen Wachstumsphase zu profitieren.

Der Anbau mithilfe der SOG-Methode (viele kleine Pflanzen, die dicht nebeneinander angebaut werden) verlangt zum Beispiel bereits eine sehr kurze Wachstumsphase. Die Technik schafft dadurch eine perfekte Ausgangssituation für Lichtentzug und mehrere Ernten pro Anbausaison. In ähnlicher Weise können Pflanzen mithilfe von Topping, Main-Lining und einfachem LST (Low Stress Training) kleiner, aber produktiver gemacht werden.

Zamnesia

Geschrieben von: Zamnesia
Zamnesia hat Jahre damit verbracht, die Produkte, das Sortiment und das Wissen rund um alle psychedelischen Dinge weiter zu verfeinern. Angetrieben vom Geiste Zammis, strebt Zamnesia stets danach, Dir genaue, sachliche und informative Inhalte zu liefern.

Über Unsere Autoren

Read more about
Anbau Seedshop
Suche in Kategorien
oder
Suche