Blog
Was Sind Die Stärksten Magic Mushrooms?
8 min

Was Sind Die Stärksten Magic Mushrooms?

8 min
Produkte Shroomshop

Du hast vermutlich schon von Cubensis und dem Spitzkegeligen Kahlkopf gehört, doch wie steht es mit dem Stattlichen Kahlkopf oder Panaeolus cyanescens? Und wusstest Du, dass es weltweit über 200 Spezies von psilocybinhaltigen Zauberpilzen gibt? Lies weiter, um die 10 stärksten Magic Mushrooms der Erde zu entdecken.

Es mag sein, dass Du nur ein oder zwei Zauberpilzarten kennst. Jedoch gibt es tatsächlich Hunderte von Spezies – und vermutlich noch weitere, die wir nicht kennen. Ihre Stärke reicht von hochwirksam bis hin zu vergleichsweise schwach. Im Folgenden listen wir die Top 10 der stärksten Magic Mushrooms auf Erden auf.

Die Definition von "Magic Mushrooms"

Die Definition Von  Magic Mushrooms

Magic Mushrooms (oder "Zauberpilze") – ein Begriff, den fast jeder kennt. Doch wie gut kennst Du ihn wirklich? Einfach ausgedrückt ist ein Zauberpilz ein Pilz, der ein psychedelisches Erlebnis hervorruft. Aber wie macht er das? Und welche Pilze sind dazu in der Lage?

Es gibt viele Pilzarten, die eine Art von "High" bewirken können, doch nicht alle sind das, was wir mit Magic Mushrooms meinen. Der berühmte Fliegenpilz zum Beispiel (der delirant[1] oder hypnotisch wirkt) ist gewiss psychotrop, fällt aber nicht in die Zauberpilz-Kategorie. Wenn wir von Magic Mushrooms sprechen, beziehen wir uns hingegen auf jene Pilze, die die Wirkstoffe Psilocin, Psilocybin und in geringerem Maße auch Baeocystin enthalten.

Die Wirkstoffe in Magic Mushrooms

Die Wirkstoffe In Magic Mushrooms

Das Verhältnis dieser drei Wirkstoffe unterscheidet sich innerhalb von Arten, Unterarten und sogar innerhalb derselben Gruppe von Pilzen. Und in welchem Verhältnis sie sich befinden, beeinflusst die Wirkung des Pilz-Trips. Manche können eher visuell sein, während andere eher meditativ sind.

Psilocybin

Psilocybin ist der Präkursor von Psilocin. In getrockneten Zauberpilzen kommt das auch als Prodrug bekannte Psilocybin in der höchsten Konzentration vor. Auch wenn diese Substanz letztendlich für die Katalyse des Highs verantwortlich ist, muss sie zuerst im Körper zu Psilocin metabolisiert werden, bevor sie tatsächlich halluzinogene Effekte ausüben kann. Dieser Prozess kann vor dem Konsum auch künstlich durchgeführt werden.

Psilocin

Am reichlichsten kommt Psilocin in frischen Zauberpilzen oder in Lemon Tek vor – einem Verfahren, bei dem Psilocybin mit Zitronensaft in Psilocin umgewandelt wird. Psilocin ist die Substanz in Magic Mushrooms, die direkt mit dem Körper interagiert und den psychedelischen Trip hervorruft.

Baeocystin

Dies ist der weniger untersuchte Geschwisterwirkstoff von Psilocin und Psilocybin. Genau genommen ist Baeocystin ein Derivat von Psilocybin. Es ist unbekannt, welche Rolle es spielt oder welche Wirkung es auf den Körper hat. Die wenigen Male, in denen Baeocystin allein verabreicht wurde, übte es eine mit der gleichen Menge Psilocybin vergleichbare Wirkung[2] aus. Eine neuere Studie von 2019 erkannte jedoch keine signifikante Veränderung[3] im Verhalten von Mäusen, denen Baeocystin und im Vergleich dazu eine Kochsalzlösung gegeben wurde.

Verwandter Artikel

Psilocybin Im Vergleich Zu Psilocin: Die Unterschiede

Wie viele Arten von Magic Mushrooms gibt es?

Wie Viele Arten Von Magic Mushrooms Gibt Es?

Es wird geschätzt, dass es innerhalb der Familie der Ständerpilze circa 200 Spezies von psilocybinhaltigen Pilzen gibt. Von diesen fallen die meisten in die Gattung Psilocybe. Es ist erwähnenswert, dass dies nur die bekannten Arten sind. Tatsächlich wird angenommen, dass es viele Zauberpilzarten gibt, die wir noch nicht kennen, da sie bedauerlicherweise (bis vor Kurzem) von der Wissenschaft vernachlässigt wurden.

Die Top 10 der stärksten Magic Mushrooms

Hier haben wir also die 10 stärksten Zauberpilzarten. Wie bereits gesagt, können sich die Stärken innerhalb von Spezies und Gruppen erheblich unterscheiden, also lass stets Vorsicht walten, wenn Du Magic Mushrooms nimmst, insbesondere wenn Du ein Neuling bist. Die hier angegebenen Zahlen bieten grobe Richtwerte der Verhältnisse, die Du erwarten kannst. Gleichwohl sollten sie Dir einen Einblick in diese wunderbaren, mystischen Organismen gewähren.

Informationen zu Arten von Magic Mushrooms sind nur bedingt vorhanden. Wo dies möglich ist, wird die Konzentration von Psilocybin, Psilocin und Baeocystin als prozentualer Anteil des getrockneten Pilzes angegeben. Diese Werte liegen jedoch nicht für alle Zauberpilzarten vor, also werden die Zahlen sich von Spezies zu Spezies unterscheiden.

An dieser Stelle sollte erwähnt werden: Falls Du beabsichtigst, eine dieser Sorten in der freien Natur zu sammeln, stelle sicher, dass Du genau weißt, wonach Du suchst. Viele Sorten haben Doppelgänger, die unheimlich giftig sind und sogar tödlich sein können.

1. Stattlicher Kahlkopf (Psilocybe azurescens)

Stattlicher Kahlkopf (Psilocybe Azurescens)

Als ersten auf der Liste haben wir den Stattlichen Kahlkopf. Soweit wir wissen, ist dies der stärkste Zauberpilz der Welt. Und er wird Dich überwältigen – falls Du ihn in die Hände bekommen kannst. In der freien Natur ist er auf die Westküste der USA beschränkt und kommt dort am häufigsten in den Laubwäldern um den Columbia River im Nordwestpazifik vor. Wenn Du viel über die Pilzzucht weißt, ist es möglich, den Stattlichen Kahlkopf drinnen zu züchten, aber Du wirst wahrscheinlich nirgends ein Zuchtset mit diesem Pilz finden. Im Freien kannst Du jedoch erfolgreich ein Beet mit Psilocybe azurescens in Deinem Garten züchten.

Im trockenen Zustand enthält der Stattliche Kahlkopf bis zu 1,8% Psilocybin, 0,5% Psilocin und 0,4% Baeocystin. Auch wenn dies nicht nach einer hohen Konzentration klingen mag, reicht es aus, um Dich in eine andere Welt zu katapultieren.

2. Panaeolus cyanescens (Copelandia cyanescens)

Panaeolus Cyanescens (Copelandia Cyanescens)

Dies ist eine der stärksten Spezies der Welt und sie soll bis zu fünfmal stärker als bestimme Sorten von P. cubensis sein. Umgangssprachlich ist sie als Copelandia Hawaiian bekannt und aufgrund ihrer Stärke sowie Zuchtfreundlichkeit ist sie ziemlich berühmt. Diese Art kann drinnen gezüchtet werden und es ist möglich, bereits kolonisierte Zuchtsets zu erwerben. Als Spezies, die Mist liebt, kommt sie überall auf der Welt vor. Sie liebt Mist so sehr, dass das Substrat in Zuchtsets von Panaeolus cyanescens gewöhnlich Pferdemist ist.

Zusammen kann der Anteil von Psilocybin und Psilocybin in Panaeolus cyanescens bis zu 2,95% betragen, was diesen Magic Mushroom extrem potent macht.

3. Spitzkegeliger Kahlkopf (Psilocybe semilanceata)

Spitzkegeliger Kahlkopf (Psilocybe Semilanceata)

Für viele ist der Spitzkegelige Kahlkopf der Inbegriff eines Magic Mushrooms. Es ist dieser Pilz, der den berühmten Nippel und den sofort erkennbaren glockenförmigen Hut hat. In freier Natur ist der Spitzkegelige Kahlkopf der verbreitetste Zauberpilz und wächst in 17 Ländern in Nordeuropa, wo er als heimisch gilt. Es gibt Berichte, dass er auch außerhalb von Nordeuropa vorkommt. Außerdem ist er einer der stärksten Zauberpilze der Welt.

In trockenen Proben von Psilocybe semilanceata wurden Psilocybin-Konzentrationen zwischen 0,2% und 2,37% gemessen. Genau genommen wurde bei dieser Spezies der höchste Psilocybin-Wert gemessen, der jemals gemessen wurde. Die durchschnittliche Konzentration liegt jedoch bei circa 1%, was auch der Grund dafür ist, dass der Spitzkegelige Kahlkopf diese Liste nicht anführt. Der Baeocystin-Wert beträgt etwa 0,36%.

4. Blauender Kahlkopf (Psilocybe cyanescens)

Blauender Kahlkopf (Psilocybe Cyanescens)

Der Blauende Kahlkopf ist eine weitere Spezies von potenten psychedelischen Pilzen. Auch er ist weitverbreitet; in zunehmendem Maße auch durch die stärkere Nutzung von Mulch begünstigt, um das Wachstum von Unkraut zu unterdrücken. Der Mulch und nicht Erde liebende Blauende Kahlkopf wächst massenhaft und ist unglaublich potent. Im Vereinigten Königreich wurde einst eine Kolonie von 100 000 Pilzen gefunden. Stell Dir das High vor! Aber er kommt auch überall in Europa und den USA vor, wobei die US-Sorten angeblich stärker als ihre europäischen Cousins sind. Dies könnte jedoch auch darauf zurückzuführen sein, dass die falschen Spezies in Europa getestet wurden.

Insgesamt kann der Indol-Gehalt (die drei Verbindungen zusammen) im trockenen Zustand bis zu 1,96% erreichen. Im nassen Zustand enthält er 0,39–0,66% Psilocybin und 0,75–1,96% Psilocin.

Verwandter Artikel

Blauer Honig: Psychedelischen Honig Mit Zauberpilzen Selbst Herstellen

5. Böhmischer Kahlkopf (Psilocybe bohemica)

Böhmischer Kahlkopf (Psilocybe bohemica)

Der Böhmische Kahlkopf kommt in Tschechien und Zentraleuropa vor – das einst als Böhmen bekannt war. Er ist ein Pilz, der viele Ähnlichkeiten mit dem Psilocybe serbica aufweist, der in der Balkanregion vorkommt. Ein Wort der Warnung: Diese beiden Pilze ähneln und wachsen unter denselben Bedingungen wie der Gift-Häubling, der hochgiftig und gefährlich ist. Vergewissere Dich, dass Du sie richtig bestimmst, bevor Du den Konsum riskierst.

Getrocknet bewegt sich die Psilocybin-Konzentration zwischen 0,11% und 1,34%, also kann der Böhmische Kahlkopf sehr stark werden. Die höchste Konzentration findet man im Hut.

6. Kubanischer Kahlkopf (Psilocybe cubensis)

Kubanischer Kahlkopf (Psilocybe Cubensis)

Der Kubanische Kahlkopf ist einer der am häufigsten genutzten Zauberpilze, weil er sich am leichtesten züchten lässt. Die meisten der online erhältlichen Zuchtsets enthalten Myzel von P. cubensis. Aufgrund seiner Zuchtfreundlichkeit wurde viel Forschung mit cubensis durchgeführt und es wurden viele verschiedene Unterarten gezüchtet, was ihn zu einer vielseitigen Spezies macht. Daher ist das Spektrum der Indol-Konzentrationen sehr groß.

In freier Natur kommt der Kubanische Kahlkopf weltweit in tropischen Klimata vor. Getrocknet betragen die Konzentrationen von Psilocin und Psilocybin 0,14%–0,42% beziehungsweise 0,37%–1,30%. Wurde das Zuchtset kommerziell erworben, wird man eine besserer Vorstellung von der Potenz haben, was den Kubanischen Kahlkopf großartig für Anfänger macht. Das liegt daran, dass er verglichen mit wilden Sorten leichter akkurat dosiert werden kann. Du kannst sogar den Dosisrechner von Zamnesia nutzen, um ungefähre Dosen von Psilocybe cubensis zu berechnen.

7. Blaufuß-Samthäubchen (Conocybe cyanopus)

Blaufuß-Samthäubchen (Conocybe Cyanopus)

Das Blaufuß-Samthäubchen ist eine weniger bekannte Zauberpilzart. Und das aus gutem Grund: Sie ähnelt sehr stark einigen tödlichen Spezies, die in denselben Umgebungen wachsen. Dadurch lohnt es sich in der Regel nicht, sie zu sammeln. Da andere Arten verfügbar sein werden, die mit einem viel geringeren Risiko einhergehen, empfehlen wir Dir, Dich von dieser Art fernzuhalten, außer Du bist selbst ein Experte oder befindest Dich in Begleitung eines Experten.

Gleichwohl verdient Conocybe cyanopus aufgrund seiner Stärke dennoch einen Platz auf dieser Liste. Getrocknet enthält dieser Pilz zwischen 0,5% und 1% Psilocybin.

8. Psilocybe samuiensis

Psilocybe Samuiensis

Diese in Thailand vorkommende Spezies ist eine weitere tropische Art Magic Mushrooms. Ursprünglich wurde angenommen, dass sie nur auf der Insel Ko Samui wächst, sie wurde aber seitdem auch an anderen Orten gefunden. Psilocybe samuiensis ist breit, mit einem rotbraunen Hut, und wächst recht dick.

In getrockneten Exemplaren ist das Verhältnis von Psilocybin, Psilocin und Baeocystin: 0,023–0,90%, 0,05–0,81% und 0,01–0,05%.

9. Psilocybe tampanensis

Psilocybe Tampanensis

Dies ist die Spezies, von der oftmals Zaubertrüffel abstammen. Trüffel sind lediglich der unterirdische Teil von Pilzen, aber sie sind ein und derselbe Organismus. In freier Natur kommen sie selten vor und die Sklerotien (der eigentliche Name für Trüffel) wachsen als eine Form des Schutzes für den Fall von Flächenbränden oder anderen traumatischen Ereignissen.

Aufgrund der Rechtslage von Sklerotien in Teilen Europas sind sie jedoch zu einer beliebten Wahl für jene Nutzer geworden, die legal auf einen Trip gehen wollen, da dieser Teil des Organismus nicht illegal ist. Der getrocknete Pilz kann bis zu 1% Psilocin und Psilocybin enthalten, während die Sklerotien bis zu 0,68% Psilocybin enthalten können.

10. Panaeolus cambodginiensis (Copelandia cambodginiensis)

Panaeolus Cambodginiensis (Copelandia Cambodginiensis)

Der in Asien und auf Hawaii vorkommende Panaeolus cambodginiensis wurde zuerst in Kambodscha gesichtet, wo er es liebt, in Büffelmist zu wachsen. Mit seinen weißen und braunen Farben sowie seinem langen Stiel ist er ein hübscher Pilz. Alle Pilze, die Psilocybin enthalten, können blau werden, da dies die Farbe ist, die Psilocin annimmt, wenn es oxidiert, aber Panaeolus cambodginiensis wird bekanntermaßen sehr schnell sehr blau.

Der Indol-Gehalt von Panaeolus cambodginiensis beträgt durchschnittlich etwa 0,55% Psilocybin und 0,6% Psilocin.

Verwandter Artikel

Was Bedeuten Die Blauen Flecken Auf Zauberpilzen?

Unterschiedliche Stärken von Magic Mushrooms

Diferencias De Potencia Entre Setas Mágicas

Wie bereits erwähnt, können sich Zauberpilze hinsichtlich ihrer Potenz dramatisch unterscheiden, sowohl zwischen Arten als auch zwischen einzelnen Pilzen innerhalb einer Art.

Gezüchtete vs. wilde Magic Mushrooms

Variationen in der Stärke kommen sowohl bei gezüchteten als auch bei wilden Pilzkolonien vor. Das Substrat und die Wachstumsbedingungen spielen hierbei eine große Rolle, aber selbst diese Faktoren werden keine genauen Indol-Konzentrationen bedingen. Denke also nicht, dass Deine gezüchteten Pilze berechenbarer als ihre wilden Brüder sind.

Potenzunterschiede innerhalb einer bestimmten Spezies

Auch Pilze innerhalb einer Spezies können sich hinsichtlich ihrer Potenz stark unterscheiden. Innerhalb der Art Cubensis gibt es zum Beispiel Sorten, die bis zu viermal stärker als andere sein können! Wenn Du also einfach nur "Cubensis" bekommst, fange langsam an und steigere Dich langsam. Geh nicht davon aus, dass sie schwach sein werden!

In freier Natur finden sich manche Exemplare, die bis zu zehnmal stärker sind als andere. Unterschiede wie diese können die Dosierung zu kaum mehr als einem Ratespiel machen. Eine Auswahl von Pilzen zu nehmen, stellt eine Möglichkeit dar, dies ein wenig auszugleichen, da manche wahrscheinlich mild sind und andere stark. Indem Du sie auf diese Weise nimmst, wirst Du viel wahrscheinlicher eine durchschnittliche Potenz erzielen.

In der Regel sind kleinere Pilze aufs Gramm gerechnet stärker, da sie höhere Indol-Konzentrationen enthalten. Gleichwohl wird der Gesamtgehalt in größeren Pilzen trotzdem höher sein.

Wie man Magic Mushrooms mit unterschiedlicher Potenz dosiert

Wie Man Magic Mushrooms Mit Unterschiedlicher Potenz Dosiert

Lass es langsam angehen. Falls Du unerfahren bist oder es mit einer neuen Art zu tun hast und nicht weißt, wie stark sie ist, sei vernünftig. Das nächste Mal kannst Du immer noch mehr nehmen.

Bei selbst gezüchteten Cubensis-Pilzen kannst Du unseren Dosisrechner nutzen, um eine gute Konsummenge abzuschätzen. Wenngleich dieser Rechner lediglich einen Durchschnitt liefert und keine exakte Dosis ermitteln kann.

Dosisrechner für Magic MushroomsBerechnen

Sind stärkere Magic Mushrooms stets besser?

Keineswegs. Auch wenn stärkere Magic Mushrooms stärkere Trips hervorrufen können, lassen sich diese auch mit höheren Dosen von schwächeren Pilzen erreichen. Für viele könnten schwächere Zauberpilze besser geeignet sein, da sie dem Nutzer ermöglichen, den Trip genau abzustimmen, anstatt sich direkt für totalen Wahnsinn zu entscheiden. Doch wenn es das ist, worauf Du es abgesehen hast, dann gilt: je stärker, desto besser!

Zamnesia

Geschrieben von: Zamnesia
Zamnesia hat Jahre damit verbracht, die Produkte, das Sortiment und das Wissen rund um alle psychedelischen Dinge weiter zu verfeinern. Angetrieben vom Geiste Zammis, strebt Zamnesia stets danach, Dir genaue, sachliche und informative Inhalte zu liefern.

Über Unsere Autoren
Haftungsausschluss:
Wir erheben keine medizinischen Ansprüche. Dieser Artikel wurde nur zu Informationszwecken verfasst und basiert auf Studien, die von anderen externen Quellen veröffentlicht wurden.

Externe Quellen:
  1. Hallucinogenic Mushrooms: An Emerging Trend Case Study - https://www.emcdda.europa.eu
  2. Further Investigations On Psychoactive Mushrooms Of The Genera Psilocybe, Gymnopilus And Conocybe - http://www.museocivico.rovereto.tn.it
  3. Synthesis And Biological Evaluation Of Tryptamines Found In Hallucinogenic Mushrooms: Norbaeocystin, Baeocystin, Norpsilocin, And Aeruginascin - https://pubs.acs.org

Read more about
Produkte Shroomshop
Suche in Kategorien
oder
Suche