Blog
Zubereitung Eines Lemon Teks Für Schnellere Mushroom-/Trüffel-Trips
5 min

Zubereitung Eines Lemon Teks Für Schnellere Mushroom-/Trüffel-Trips

5 min
Anleitung Shroomshop

Manchmal möchte man einfach nur hart und schnell abheben. Zum Glück gibt es dafür Mittel und Wege. Wenn Du bewusstseinsverändernde Trips in unter 20 Minuten im Sinn hast, bist Du hier genau richtig. Sorge nur dafür, dass Du gut auf den Trip Deines Lebens vorbereitet bist, denn Du bist dabei, in eine andere Dimension zu schreiten.

Magic Mushrooms einzunehmen macht Spaß. Tatsächlich macht es sogar mit am meisten Spaß. Doch manchmal kann es ein wenig eklig schmecken und dafür sorgen, dass Dir etwas übel ist. Doch es gibt eine Möglichkeit, dies zu vermeiden. Ein Lemon Tek kann die Zeit bis zum Einsetzen der Wirkung mehr als halbieren und möglicherweise die Intensität der Wirkung erhöhen. Du fragst Dich, was das für eine magische Methode sein soll? Es ist eigentlich unglaublich einfach. Du brauchst lediglich Zitronensaft und ein Messer...und einige Magic Mushrooms.

Was ist ein Lemon Tek und wie funktioniert es?

Was Ist Ein Lemon Tek Und Wie Funktioniert Es?

Mit Lemon Tek wird eine Methode bezeichnet, die das Psilocybin für eine leichtere Aufnahme in Psilocin umwandelt. Psilocybin ist die in Shrooms enthaltene psychoaktive Verbindung, die für das psychedelische Erlebnis verantwortlich ist.

Doch Psilocybin selbst ist eine sogenannte Prodrug, also eine Verbindung, die zu einem aktiven Wirkstoff verstoffwechselt wird. Kurz gesagt macht Dich Psilocybin technisch betrachtet nicht high. Doch nach der Umwandlung in Psilocin kann es vom Körper verarbeitet werden und dies wiederum macht Dich dann high. Meistens passiert dies mit Hilfe der Magensäure im Magen. Doch der Vorgang lässt sich auch auf den Küchentisch auslagern.

Welche Vorteile bietet ein Lemon Tek?

  • Signifikant schnellerer Wirkungseintritt: Da die Umwandlung von Psilocybin in Psilocin außerhalb des Körpers stattfindet, wird die Zeit für die Aufnahme durch den Körper deutlich verkürzt.

  • Stärkeres High: Auch wenn dieser Punkt kontrovers diskutiert wird, berichten die meisten Nutzer, dass die Wirkung stärker und härter einsetzt, als wenn die Pilze direkt gegessen oder als Tee getrunken werden.

  • Kürzeres High: Dies mag für manche ein Vorteil und für andere ein Nachteil sein. Da die Umwandlung bereits stattfand, kann der Körper das Psilocin schneller verstoffwechseln.

  • Schmeckt besser: Auf mehreren Gramm getrockneter Pilze herumzukauen, kann ganz schön lästig sein. Doch wenn Du sie in einen dickflüssigen, zitronigen Shot verwandelst, kann das den Konsum erleichtern.

  • Vermindert Übelkeit: Man nimmt an, dass die in Zitronen enthaltene Säure einen Teil des in den Zellwänden der Pilze enthaltenen Chitins abbaut. Dies wiederum ist einer der Hauptverdächtigen, was die auf Magic Mushrooms erlebte Übelkeit anbelangt (falls Du sehr unter der Übelkeit leidest, könnte ein Mushroom-Tee das Richtige für Dich sein, da Du damit kein Chitin aufnehmen musst).

Dosierung und Wirkung eines Lemon Teks

Dosierung Und Wirkung Eines Lemon Teks

Die Berichte dazu variieren zwar, doch insgesamt scheint man sich einig darüber, dass ein Lemon Tek ein viel intensiveres Erlebnis auslöst. Einige Berichte deuten darauf hin, dass eine normale Menge Shrooms eine fast DMT-artige Wirkung erzeugen kann. Andere sind wiederum skeptischer.

Mit diesen Informationen kann es etwas schwierig sein, genau zu wissen, wie man einen Lemon Tek dosieren soll. Der sicherste Rat ist wohl, zunächst einige Male Magic Mushrooms "pur" auszuprobieren, um Dich an die Wirkungen zu gewöhnen. Sobald Du das hinter Dir hast, bist Du besser darauf vorbereitet, falls Dich der Lemon Tek in eine andere Dimension schickt. Wenn Du noch nie zuvor Shrooms genommen hast, brauchst Du Dir keinen Kopf darüber zu machen, ob Du den Trip Deines Lebens hast. Es wird so oder so ein überwältigendes Erlebnis werden.

Wie schnell kickt ein Lemon Tek?

Auch in diesem Fall gibt es keine eindeutigen Antworten, so wie es auch keine fixe Zeit dafür gibt, wie lange es bei pur gegessenen Magic Mushrooms dauert, bis die Wirkung einsetzt. Wenn Du von 15–20 Minuten ausgehst, bist Du auf der relativ sicheren Seite. Wenn Du zuvor etwas anderes gegessen hast, wird die Wartezeit vermutlich etwas länger ausfallen. Wenn Du dagegen einen komplett leeren Magen hast, kann es auch schneller gehen.

Berichten zufolge wird der Trip ungefähr ein Viertel bis ein Drittel kürzer als ein Standardtrip andauern. Viele Nutzer berichten zudem, dass sie sich nach dem High "klarer" und weniger müde fühlen.

Zubereitung eines Lemon Teks mit Magic Mushrooms oder Trüffeln

Zubereitung Eines Lemon Teks Mit Magic Mushrooms Oder Trüffeln

Nachfolgend findest Du alle benötigten Zutaten, das Zubehör und die Anleitung zur Zubereitung Deines eigenen Lemon Teks. Die gute Nachricht dabei ist, dass es unglaublich einfach ist und Du vermutlich bereits alles Notwendige im Haus hast.

Zutaten für Lemon Tek

Zubehör für Lemon Tek

  • Glas
  • Scharfes Messer oder Kaffeemühle
  • Seihtuch oder Filterpapier (optional)

Zubereitung von Lemon Tek

  1. Schneide oder mahle die Magic Mushrooms oder Trüffel zu einem so feinen Pulver wie möglich. Je größer die Oberfläche ist, desto besser klappt die Umwandlung. Eine Kaffeemühle eignet sich am besten dafür, doch ein Messer tut es auch.

    Zubereitung von Lemon Tek: Schneide Oder Mahle Die Magic Mushrooms Oder Trüffel

  2. Entsafte die Zitronen und gieße den Saft über das Mushroom-Pulver – dabei darauf achten, dass alles komplett bedeckt ist. Lasse alles rund 25 Minuten ruhen und rühre es ungefähr alle 5 Minuten um. Auch wenn es keinen exakten Zeitrahmen für die Umwandlung gibt, kann das Psilocybin nach der Umwandlung in Psilocin oxidieren und beginnt ab diesem Punkt zu zerfallen. Daher solltest Du es nicht viel länger ruhen lassen.

    Zubereitung von Lemon Tek: Entsafte Die Zitronen Und Gieße Den Saft Über Das Mushroom-Pulver

  3. (Optionaler Schritt) Filtere den Saft durch ein Filterpapier oder Seihtuch, um so reinen Mushroom-Saft zu bekommen, und entsorge die Mushrooms. Dies hilft bei der Verminderung der Übelkeit, kann allerdings auch die Stärke deutlich reduzieren, je nachdem wie erfolgreich die Umwandlung war.

    Zubereitung von Lemon Tek: Filtere Den Saft Durch Ein Filterpapier Oder Seihtuch

  4. (Optionaler Schritt) Fülle Deinen Saft mit Wasser oder (nicht kochendem) Tee auf. Dies wird den Geschmack verbessern und ermöglicht Dir einen langsameren Konsum.

    Zubereitung von Lemon Tek: Fülle Deinen Saft Mit Wasser Oder (Nicht Kochendem) Tee Auf

  5. Trinken! Wenn Du Schritt 4 ausgelassen hast, solltest Du den Lemon Tek wie einen Shot trinken. Wenn Du auf ein schnelles und heftiges Anschlagen aus bist, ist dies der richtige Weg.

Funktioniert ein Lemon Tek mit Limetten?

Funktioniert Ein Lemon Tek Mit Limetten?

Limettensaft kann als Ersatz für Zitronensaft genommen werden. Es ist die in diesen Früchten enthaltene Säure, die für die Umwandlung verantwortlich ist, und somit funktioniert beides gleich gut.

Einige Nutzer trinken Orangensaft, während sie Magic Mushrooms essen, da sie annehmen, dass dies zu einer schnelleren Umwandlung im Körper beiträgt; also im Grunde eine Art Orange Tek. Es kann sehr gut sein, dass dies bis zu einem gewissen Grad funktioniert und viele Leute schwören darauf.

Es ist allerdings unmöglich, genau zu wissen, was im Körper passiert, wenn sich dort alles vermischt. Denn letztendlich gibt es im Magen auch noch die Magensäure, mit einem ganz ähnlichen pH-Wert wie die Zitrusfrüchte.

Mikrodosierung mit Lemon Tek

Ein Lemon Tek kann auch als Möglichkeit zur Mikrodosierung von Magic Mushrooms dienen. Die Mikrodosierung wiederum ist eine Methode zur Einnahme von Drogen, die zwar durchaus eine Wirkung, aber kein High verursacht. Das Ding dabei ist, sich nicht wirklich wie auf Drogen zu fühlen, aber dennoch eine Art erleuchteten, nüchternen Zustand zu erlangen.

Im Fall von Shrooms nehmen die Leute üblicherweise alle drei Tage zwischen 0,2 und 0,5 Gramm ein. Wenn Du einen Lemon Tek nutzt, musst Du mit der Dosierung vielleicht ein wenig herumspielen, da die Wirkung stärker sein und somit möglicherweise dazu führen könnte, dass Du zu high bist, um normal zu funktionieren.

Verwandter Artikel

Mikrodosierung Von Psychedelika & Cannabis

Lemon Tek im Vergleich zu Shroom-Tee

Lemon Tek Im Vergleich Zu Shroom-Tee

Normalerweise nutzen Leute einen Lemon Tek, um die Geschwindigkeit und Intensität eines Trips zu erhöhen. Mit einem Shroom-Tee dagegen versuchen Leute meist die Übelkeit und den miesen Geschmack pur gegessener Mushrooms zu vermeiden – doch dies lässt sich mit beiden Methoden zu einem gewissen Grad erreichen. Wie bereits erwähnt, kann der Lemon Tek auch mit Tee aufgefüllt werden, um so das Beste aus beiden Welten zu erreichen.

Treibe Deinen Magic-Mushroom-Trip mit Lemon Tek in neue Höhen

Ein Lemon Tek ist eine von zahlreichen Methoden, Dein psychedelisches Erlebnis aufzupeppen. Diese schnelle und starke Technik kann eine kleine Dosis Magic Mushrooms in ein kosmisches High verwandeln. Einer der Hauptvorteile ist die verkürzte Dauer, was intensivere Erfahrungen ermöglicht, ohne das Risiko eines Trips, der so scheint, als würde er niemals enden.

Als gute Möglichkeit, den schlechten Geschmack und die Übelkeit zu vermeiden, macht es auch den Konsumvorgang einfacher. Es ist zudem eine gute Sache, wenn Du angehender Psychonaut bist, denn mit den verschiedenen Methoden herumzuspielen, macht eine Menge Spaß, und Du findest dabei sicher diejenigen, die für Dich am besten passen!

Zamnesia

Geschrieben von: Zamnesia
Zamnesia hat Jahre damit verbracht, die Produkte, das Sortiment und das Wissen rund um alle psychedelischen Dinge weiter zu verfeinern. Angetrieben vom Geiste Zammis, strebt Zamnesia stets danach, Dir genaue, sachliche und informative Inhalte zu liefern.

Über Unsere Autoren

Read more about
Anleitung Shroomshop
Suche in Kategorien
oder
Suche