Blog
Was Ist Myzel?
5 min

Die Rolle Des Myzels Für Die Aufzucht Von Zauberpilzen

5 min
Research Shroomshop

Falls Du Dich mit der Zucht eigener Zauberpilze befasst hast, ist Dir in Artikeln und Foren sicher der Begriff "Myzel" begegnet. Viele Begriffe, die mit Zauberpilzen zu tun haben, können zunächst verwirrend sein. Da es so wichtig für das Wachstum von Zauberpilzen ist, möchten wir Dir eine klare Vorstellung davon geben, was genau es ist.

So einfach es auch ist, Zauberpilze zu genießen, ist es schon etwas schwieriger, die Geheimnisse ihrer Zucht zu erlernen. Die Informationen, die es dazu gibt, sind ziemlich begrenzt und jede Bezeichnung klingt wie ein Zauber von Harry Potter. Diese Begriffe beziehen sich jedoch häufig vielmehr auf wichtige Aspekte des Pilzwachstums.

Allerdings ist das Verständnis dieses Prozesses und der verschiedenen Mechanismen für eine erfolgreiche Kultur unabdingbar, weshalb wir uns zum Ziel gesetzt haben, Dir eine genaue Erklärung zu liefern. Einer der Begriffe, von denen Du sicher schon gehört hast, ist "Myzel", und das ist nicht ohne Grund. Wenn Du Dich mit dem Myzel und seiner Rolle vertraut machst, kannst Du erfolgreich Deine eigenen Pilze aufziehen und tiefer in die Mykologie einsteigen.

Was Ist Ein Myzel?

Was Ist Ein Myzel?

"Wenn es so wichtig ist, solltest Du vielleicht erklären, was es ist." Stimmt, entschuldige. Nun, Myzel ist der vegetative Teil des Zauberpilzes, und zwar der Bereich seiner Anatomie, der für die asexuelle Fortpflanzung des Pilzes verantwortlich ist. Es erleichtert auch die Nährstoffaufnahme durch Mikrofiltration und dient als organischer Filter für Boden und Wasser in seiner Umwelt.

Um ein grundlegendes Verständnis der anatomischen Fakten zu erhalten, kann man sich das Myzel als die "Wurzeln" des Organismus vorstellen und den oberirdisch wachsenden Teil, den wir umgangssprachlich als Pilz bezeichnen, als die Frucht (was er auch ist).

Die Funktion Des Myzels

Die Funktion Des Myzels

Wir haben es oben bereits umrissen, aber die Funktion des Myzels ist ein zweistufiger Prozess. Zunächst sucht es nach einer Nahrungsquelle, wobei es sich um organisches Material im Boden handelt. Sobald das Myzel eine solche Nahrungsquelle gefunden hat, scheidet es ein Enzym aus und zerlegt das Substrat in kleinere Teilchen, damit es die Nahrung besser aufnehmen kann. Neben der Ernährung des Pilzes dient dieser Prozess aber auch dazu, den Boden zu regenerieren und zu filtern sowie ihn von Schadstoffen zu befreien.

Diese Fähigkeit eignet sich also auch für eine weitere wichtige Nutzung außerhalb der Ernährung des Pilzes: Reparatur der Umwelt und Bioremediation. Die abgebaute Biomasse wird zu Kompost, der die Pflanzen in der Umgebung mit Nährstoffen versorgt. Dies kann auch bei der Kompostierung in größerem Maßstab hilfreich sein. Mithilfe von Myzel wird Biomasse zu Kompost, der für den Anbau von Nahrungsmitteln genutzt werden kann statt auf der Mülldeponie zu enden.

Verwandter Artikel

Die 5 Besten Zauberpilzzuchtsets

Wie Sich Das Myzel Entwickelt

Wie Sich Das Myzel Entwickelt

Um die Natur des Myzels zu verstehen, ist es hilfreich, zu verstehen, welchem Wachstumsmuster der Pilz folgt und wie er sich entwickelt. Mach Dir also zur besseren Veranschaulichung klar, dass sich Zauberpilze im bzw. über dem Boden und auf einer Vielzahl anderer Substrate sammeln.

Die Hyphen, bei denen es sich um Röhrchen handelt, die in die Nahrungsquelle des Pilzes hineinwachsen, verdauen andere Organismen, um daraus Energie zu gewinnen. Sie suchen nach Nahrung wie toten Bäumen und Insektenkadavern und wachsen zu fadenförmigen Netzwerken heran. Dieses gesamte Netzwerk bezeichnet man als Myzel.

Das Myzel verzweigt sich aus einer ursprünglichen Pilzspore. Dieses Wachstumsmuster nutzt mehrere Nahrungsquellen aus und sobald die Nährstoffe in der Mitte vollständig zersetzt wurden, wird die Mitte des Kreises umgewandelt. Dies endet damit, dass die Mitte frei bleibt, während Pilze in einem Ringmuster um den Raum aus dem Boden herauswachsen. Dieses Muster wird manchmal als "Hexenring" bezeichnet. Der Legende nach dienen diese Ringe als Durchgang zu überirdischen, magischen Bereichen.

Verschiedene Typen Von Myzelien

Der Einfachheit halber haben wir bisher so getan, als gäbe es nur eine Art von Myzel, was aber nicht der Fall ist. Wir werden Dir nun drei verschiedene Myzel-Typen mit ihren spezifischen Erscheinungsformen vorstellen und die unterschiedlichen Wege beschreiben, wie sie ihre natürlichen Pflichten erfüllen.

Fadenartiges Myzel (Rhizomorph)

Fadenartiges Myzel (Rhizomorph)

Dies ist die Art von Myzel, nach der die meisten Pilzzüchter suchen. Ein rhizomorphes Myzel ist gut erkennbar und erscheint typischerweise als ein Netzwerk aus Fäden, die sich über das Substrat erstrecken. Es kann sich weit und breit ausdehnen und durchstreift die Umgebung nach optimalen Bedingungen, bevor es der restlichen Kolonie signalisiert, dass sie sich ausbreiten soll.

Pro-rhizomorphe Züchter behaupten, dass diese schnelle, gleichmäßige Verbreitung zu einem optimierten und organisierten Satz von Primordien führt. Sie merken auch an, dass dies das Wachstum ist, aus dem sich gewöhnlich Fruchtkörper entwickeln, sobald sie dem Substrat entweichen. Falls Du Agar Agar als Substrat verwendest, wird das rhizomorphe Myzel tatsächlich aus genau diesem Grund historisch bevorzugt.

Weiches, Flauschiges Und Filziges Myzel (Tomentös)

Weiches, Flauschiges Und Filziges Myzel (Tomentös)

Insgesamt ähneln sich das tomentöse und rhizomorphe Myzel eher, als dass sie sich unterscheiden. Davon abgesehen muss man jedoch wichtige Unterscheidungen machen. Der erste und bemerkenswerteste Unterschied ist die Art und Weise, wie die Stränge angeordnet sind. Bei dem Wattebausch-ähnlichen Aussehen des tomentösen Myzels kann es schwierig sein, die Stränge überhaupt auszumachen. Dieses Erscheinungsbild ist jedoch nur auf die Tatsache zurückzuführen, dass das Myzel sich nicht ausdehnen muss, um die erforderlichen Nährstoffe zu erhalten. Die Stränge sind trotzdem da, nur feiner und gebündelt.

Es gibt einige Debatten über die Bedeutung des Unterschieds zwischen einem tomentösen und einem rhizomorphen Myzel. Manche Züchter behaupten, dass ein tomentöses Myzel zu einem langsameren Wachstumsprozess führt und damit möglicherweise nach sich zieht, dass die Schübe geringer ausfallen. Andere wiederum gehen jedoch davon aus, dass es insgesamt keinen wirklichen Unterschied gibt und dass aus beiden Myzel-Typen gute Schübe hervorgehen können. Ob eher das eine oder das andere eintritt, hängt hauptsächlich von der Umgebung ab, in der Du züchtest. Darüber hinaus können Kulturen sogar zwischen beiden Erscheinungsformen wechseln, so dass sie in beiden Fällen gute Ergebnisse liefern.

Oberirdisches Myzel

Oberirdisches Myzel

Während man darüber streiten kann, ob die beiden anderen in einer gesunden Aufzucht vorhanden sein dürfen, tritt oberirdisches Myzel nur dann auf, wenn die Wachstumsbedingungen nicht optimal sind. Du wirst feststellen können, dass dies geschieht, wenn die Myzelstränge nach außen schießen, anstatt sich über eine Kugel zu strecken oder sich zu einer Kugel zu formen. Dies kann leicht mit einer bakteriellen Infektion verwechselt werden, wobei diese sich eher durch Bündel als Stränge zu erkennen gibt. Leider können diese Infektionen Deine Pilze stark behindern, wodurch sie bei der Ernte kleiner und schwächer sein werden.

Oberirdisches Myzel wird normalerweise durch zwei Ursachen ausgelöst: ein Mangel an Frischluftaustausch und eine übermäßig feuchte Umgebung. Wenn Du das Besprühen runterfährst und sicherstellst, dass genügend Luft eingelassen wird, um die Ansammlung von CO₂ zu verhindern, bist Du aus dem Schneider.

Wie Man Myzel Von Schimmel Unterscheidet

Wie Man Myzel Von Schimmel Unterscheidet

Nachdem Du nun gelernt hast, die drei Arten von Myzelien zu unterscheiden, müssen weitere Unterscheidungen gemacht werden. Diesmal allerdings zwischen Myzel und Schimmel.

Der Hauptfaktor, nach dem Du Dich richten musst, ist die Verfärbung. Wenn Du grüne, schwarze, graue oder blaue Flecken in Deinem Zuchtset bemerkst, ist dies ein deutlicher Hinweis auf Schimmel. Nun ja, grüne, schwarze und graue Verfärbungen sind eindeutigere Anzeichen, während blaue Flecken mehrere Dinge bedeuten können.

Verwandter Artikel

Wie Du Eine Kontaminierte Zauberpilzkultur Erkennst

So können kleine blaue Flecken manchmal von Myzelverwundungen verursacht werden. Dieses Bläuen tritt häufig dann auf, wenn das Myzel gegen die Zuchtbox drückt. Sind die Flecken jedoch größer und mit anderen Farben gemischt, ist das ein Problem.

Andere Indikatoren sind schwieriger zu erkennen und erfordern den Einsatz einer Lupe oder eines Mikroskops. Solltest Du eine Lupe zur Hand haben, überprüfst Du, ob sich auf Deinem Myzel eine staubige Textur findet. Sollte dem so sein, ist davon auszugehen, dass Du eine kontaminierte Aufzuchtstation hast. Sporophoren hingegen sind klein und haarartig, mit einer "Blasen"-Struktur an den Spitzen und sie fügen sich fast nahtlos in das Myzel ein. Bevor sie durch das Mikroskop sichtbar gemacht werden, sind sie im Grunde unsichtbar. Sporophoren mögen hinterhältig sein, unbesiegbar sind sie jedoch nicht.

Mit Myzel Besiedelte Zauberpilzzuchtsets

MIT MYZEL BESIEDELTE ZAUBERPILZZUCHTSETS

Du bist bereit, dieses Wissen auf die Probe zu stellen, bist aber noch immer nervös darüber, Dein eigenes Zuchtvorhaben anzugehen? Wir haben ein Angebot, das wir gerne mit Dir teilen möchten: Pilzzuchtsets von Zamnesia! Diese Kits sind vollständig von hochwertigem Myzel besiedelt und mit einem einfachen Layout und spezifischen Anweisungen der schmerzloseste Weg zu einem beeindruckenden Ertrag hochwirksamer Zauberpilze.

Ryan

Geschrieben von: Ryan
Cannabis-Autor, geboren in Südkalifornien und ansässig in Portland, Oregon. Folge AKA Carpenter auf allen Streaming-Diensten.

Find out about our writers

Read more about
Research Shroomshop
Suche in Kategorien
oder
Suche