Wie Man Zauberpilze Trocknet Und Lagert

Wie Man Zauberpilze Trocknet Und Lagert

Luke Sumpter
Luke Sumpter
Letztes Update:

Nachdem Du Deine Zauberpilze geerntet hast, kannst Du sie entweder frisch verzehren oder aufbewahren und auf das optimale Set und Setting warten. Allerdings reicht es nicht aus, sie einfach in eine braune Papiertüte zu stopfen. Erfahre hier, wie Du Deine Fruchtkörper richtig trocknest und lagerst.

Es ist Erntezeit! Du hast gesehen, wie Deine Pilze als eine Myzel-Masse angefangen haben, dann als süße Köpfchen aus der Erde hervorlugten und sich dann zu vollständig ausgebildeten Fruchtkörpern ausgebildet haben. Aber wie soll es jetzt weitergehen? Als nächstes musst Du Deine Pilze ernten und entscheiden, ob Du sie frisch verzehren oder zum Zweck der Lagerung trocknen möchtest.

Frische Psilocybin-Pilze können bei 2–4°C ca. zwei Wochen lang im Kühlschrank gelagert werden. Bewahre sie in dieser Umgebung am besten in einer Papiertüte oder einer perforierten Plastiktüte auf, damit sich keine Feuchtigkeit ansammelt. Falls Du sie eher früher als später zu Dir nehmen möchtest, stellt dies eine praktikable Vorgehensweise dar. Allerdings sind Set und Setting entscheidend für ein positives Pilzerlebnis. Indem Du Deine Ernte austrocknest und für den richtigen Anlass aufbewahrst, wie etwa für einen Campingausflug in den Wald, optimierst Du das Erlebnis.

Verwandter Artikel

Frische Vs. Getrocknete Magic Mushrooms: Was Ist Besser?

Auch für den Fall, dass Du mikrodosieren möchtest, musst Du Deine Pilze trocknen. Ein großer Schub Pilze liefert Dir viele Mikrodosen, daher müssen sie zur Lagerung getrocknet und pulverisiert werden.

Pilzzuchtbetriebe verfügen über zahlreiche Trocknungsmethoden, die alle geeignet sind, wobei sich manche jedoch als effektiver als andere erweisen. Wofür Du Dich letztendlich entscheidest, hängt von den verfügbaren Ressourcen und dem Klima ab, in dem Du lebst.

Die Vortrocknung Deiner Zauberpilze

Die Vortrocknung Deiner Zauberpilze

Zauberpilze sollten geerntet werden, bevor das Velum von der Kappe reisst. Dieser Teil der Anatomie des Pilzes dient dazu, die Sporen tragenden Lamellen zu bedecken. Sobald dies geschieht, ist es an der Zeit, die Pilze zu pflücken und vorzutrocknen.

Das Vortrocknen ist eine Methode, um überschüssiges Wasser aus Deiner Ernte zu entfernen, bevor Du die Pilze gründlich austrocknest. Dabei strebst Du an, dass sie am Ende des Trocknungsprozesses knochentrocken sind – sie sollten brechen, wenn Du versuchst, sie zu biegen. Verbleibendes Wasser kann zur Kontamination führen und Dich möglicherweise um den Lohn Deiner harten Arbeit bringen. Darüber hinaus ist das Vortrocknen von entscheidender Bedeutung, da es Dir später zu gegebener Zeit wesentlich erleichtert, konsistente Dosen abzuwiegen.

Um Deine Pilze vorzutrocknen, legst Du sie auf ein Stück Pappe oder ein trockenes Handtuch. Achte darauf, dass sie gleichmäßig verteilt sind und sich nicht gegenseitig berühren. Platziere die Pappe/das Handtuch an einen gut belüfteten Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung, was z. B. über Deinem Kühlschrank sein könnte oder auf einem Regal in einem begehbaren Kleiderschrank. Alternativ kannst Du die Pappe auch vor einen Ventilator legen, um die Pilze auszulüften.

Bei beiden Methoden sind Deine Pilze nach wenigen Stunden vorgetrocknet. Überprüfe sie von Zeit zu Zeit und beobachte, wie sich ihr Aussehen ändert. Sobald sie faltig aussehen und bei Berührung gummiartig erscheinen, ist die Vortrocknung beendet. Falls Du anstelle von Pappe Handtüchter verwendest, kann es sein, dass Du diese möglicherweise von Zeit zu Zeit wechseln musst, um zu vermeiden, dass zu viel Feuchtigkeit zurückgehalten wird.

Pilze Zerschneiden Oder Zerreißen: Hat Das Einfluss Auf Die Wirksamkeit?

Pilze Zerschneiden Oder Zerreißen: Hat Das Einfluss Auf Die Wirksamkeit?

Falls Dein Schub einige Riesenpilze hervorgebracht hat, möchtest Du deren Größe für die Lagerung möglicherweise reduzieren. Die Pilze zu zerschneiden oder zu zerreißen vergrößert ihre Oberfläche und erleichtert das Trocknen, doch kann es auch die Wirksamkeit verringern?

Diese Frage lässt sich noch nicht endgültig beantworten. Da es hier an wissenschaftlichen Daten mangelt, ist man auf Erfahrungsberichte angewiesen. Mit Blick auf die psychoaktiven Wirkungen behaupten manche Erzeuger, dass es keinen Unterschied macht, ob man die Pilze zerschneidet oder zerreißt. Andere Grower dagegen sind der Auffassung, dass das Zerschneiden von Fruchtkörpern die Zellwände des Pilzes aufbricht, was übermäßiges Bläuen und den potentiellen Verlust der Wirksamkeit nach sich zieht, während die Zellwand beim Zerreißen der Pilze intakt bleiben kann.

Die Entscheidung ist also eine Frage der persönlichen Präferenz. Wir können nicht sicher sagen, welche Methode die richtige ist. Letztendlich ist die gründliche Trocknung Deiner Vorräte allerdings wichtiger als eine eventuelle leichte Einbuße der Wirksamkeit.

Verwandter Artikel

Was Bedeuten Die Blauen Flecken Auf Zauberpilzen?

Die Einfachsten Methoden Für Die Trocknung Von Zauberpilzen

Die Einfachsten Methoden Für Die Trocknung Von Zauberpilzen

Es gibt viele Möglichkeiten, Deine Pilzernte zu trocknen. Hier stellen wir Dir die drei einfachsten Möglichkeiten vor, um die Feuchtigkeit aus Deinen Pilzen zu ziehen:

Lufttrocknung

Die Lufttrocknung ist die billigste und einfachste Möglichkeit, um Zauberpilze zu trocknen. Allerdings bekommst Du Deine Pilze mit dieser Methode nicht immer knochentrocken. Zudem ist diese Methode in feuchten Umgebungen unzuverlässig.

Verwendung Eines Dörrgeräts

Dörrgeräte eignen sich hervorragend zum Trocknen von Zauberpilzen. Sie verwenden eine sanfte Wärmequelle und einen konstanten Luftstrom, um die Feuchtigkeit allmählich und gleichmäßig zu entfernen. Sie sind wohl nützlich, haben aber sie ihren Preis.

Magic Mushrooms Mit Einem Trocknungsmittel Trocknen

Ein Trocknungsmittel zu kaufen oder Dein eigenes herzustellen, ist eine weitere einfache Möglichkeit, Deinen wertvollen Pilzen Restfeuchtigkeit zu entziehen. Stelle nur sicher, dass Du Deine Pilze, so gut wie möglich vorgetrocknet hast, bevor Du das Trocknungsmittel seine Arbeit verrichten lässt.

Lufttrocknung Von Zauberpilzen

Lufttrocknung Von Zauberpilzen

Die einfachste und am leichtesten zugängliche Methode zum Trocknen Deiner Ernte ist die Lufttrocknung. Im Grunde setzt sie den Vortrocknungsprozess fort. Bei Wärmezufuhr und ordentlichem Luftstrom verlässt mit der Zeit der größte Teil des Wassergehalts die Fruchtkörper. Lufttrocknung funktioniert jedoch nur, wenn die relative Luftfeuchtigkeit der Umgebung unter einem bestimmten Schwellenwert von etwa 55% liegt. Falls Du Dir nicht sicher bist, wie feucht Dein Raum ist, kannst Du die Luftfeuchtigkeit mit einem Hygrometer messen.

Der Nachteil der Lufttrocknung ist die Konsistenz. In einigen Fällen, wenn die Umgebung optimal ist, werden Deine Pilze staubtrocken. In anderen Fällen hingegen behalten sie im Inneren ihre Feuchtigkeit und sind anfällig für Verderbnis.

Was Du Benötigst

  • Trockenes Stück Pappe
  • Ventilator
  • Kühler/gut belüfteter Ort, der vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt ist

Der Trocknungsprozess

Leg die Pappe auf eine Tischplatte und verteile die Pilze gleichmäßig darauf. Achte darauf, dass sie sich an keiner Stelle berühren, da dies zu einem Feuchtigkeitseinschluss führen kann.

Stelle den Ventilator so auf, dass ein konstanter Luftstrom über die Pilze strömt. Falls Du eine trockene Umgebung hast, kannst Du die Pappe an einem gut belüfteten Ort ablegen, ohne einen Ventilator verwenden zu müssen. Ist Deine Umgebung besonders feucht, legst Du die Pappe in die Nähe eines Heizkörpers und stellst den Ventilator so ein, dass Luft darüber geblasen wird.

Überprüfe Deine Pilze jeden Tag. Schon nach ein paar Stunden werden sie allmählich starrer und trockener. Der Vorgang ist abgeschlossen, wenn sie so weit getrocknet sind, dass sie beim Biegen brechen.

Zauberpilze Mit Einem Dörrgerät Trocknen

Zauberpilze Mit Einem Dörrgeät Trocknen

Dörrgeräte bieten eine optimale Möglichkeit für die Trocknung von Zauberpilzen. Diese Geräte entziehen Substanzen das Wasser mittels Wärmequelle und Luftstrom. Dies ermöglicht eine langfristige Lagerung und minimiert das Kontaminationsrisiko. Das Heizelement erwärmt die Pilze, wodurch Wasser freigesetzt wird. Interne Lüfter blasen die heiße Luft durch die Lüftungsschlitze aus dem Gerät heraus und verhindern so einen Hitzestau.

Die Verwendung eines Dörrgeräts ist die teuerste Methode für die Pilztrocknung, doch die Investition lohnt sich, was insbesondere dann gilt, falls Du regelmäßig Pilze anbauen möchtest.

Welchen Dörrautomat Sollte Man Verwenden?

Wenn Du nach einem Dörrautomat für Deine Pilze suchst, gilt es einige Faktoren zu berücksichtigen. Die wichtigste Überlegung ist natürlich das Budget, aber ansonsten sind reichlich Auswahlmöglichkeiten verfügbar.

Im Grunde wird wahrscheinlich jeder im Laden gekaufte Dörrautomat seinen Zweck erfüllen. Da sie intuitiv und benutzerfreundlich sind, musst Du sie lediglich mit Deinen Pilzen bestücken, anschalten und dörren lassen. Viele Dörrautomaten haben sogar eine Timer-Option. Falls Du also eine spezifische Dauer einstellen willst, um das Optimum aus Deinen Pilzen herauszuholen, lässt sich dies leicht bewerkstelligen.

Wie Man Pilze Mit Einem Dörrgerät Trocknet

Verteile Deine vorgetrockneten Pilze gleichmäßig auf den Trockengestellen und achte wieder darauf, dass sich nicht gegenseitig berühren. Schiebe die beladenen Tabletts in das Dörrgerät. Stelle das Gerät auf eine niedrige Temperatur ein (ca. 40°C), damit das Psilocybin nicht zerstört wird.

Je nachdem, wie lange Du vorgetrocknet hast, dauert der gesamte Vorgang 4–8 Stunden. Überprüfe Deine Pilze so um die einmal pro Stunde, um zu sehen, wie es ihnen geht. Teste ihre Struktur, um zu ermitteln, wie widerstandsfähig sie sind. Sobald sie unter Druck knacken, sind sie bereit für die Lagerung.

Verwandter Artikel

Psilocybin Im Vergleich Zu Psilocin: Die Unterschiede

Die Trocknung Von Zauberpilzen Mithilfe Eines Trockenmittels

Die Trocknung Von Zauberpilzen Mithilfe Eines Trockenmittels

Beim Trocknen von Pilzen muss man sich nicht auf Wärme und Luftstrom beschränken. Auch Trockenmittel ziehen die Feuchtigkeit aus Deinen Pilzen. Bei einem Trockenmittel handelt es sich um einen Feststoff, der Wasser aufnimmt. Wenn ein solches Trocknungsmittel zusammen mit vorgetrockneten Pilzen in einen Behälter gegeben wird, entfernt es die Feuchtigkeit aus den Fruchtkörpern.

Was die Trocknung Deiner Pilze angeht, ist der Einsatz eines Trockenmittels eine kostengünstige Methode. Du musst jedoch sicherstellen, dass sie gründlich vorgetrocknet sind.

Was Ist Ein Trockenmittel?

Einfach ausgedrückt ist ein Trockenmittel eine Substanz, die Wasser aus der Atmosphäre aufnimmt. Silicagel ist das am häufigsten genutzte Trockenmittel. Man findet es häufig in industriellen Verpackungen, aber auch in Lebensmitteln, die trocken bleiben müssen.

Die kostengünstigste und umweltfreundlichste Art, Zauberpilze zu trocknen, besteht darin, sich ein Trockenmittel selbst herzustellen. Es ist viel einfacher als man meint, denn im Grunde genommen backst Du nur Bittersalz aus Deiner örtlichen Apotheke.

Die chemischen Grundlagen sehen wie folgt aus: Bei Bittersalz handelt es sich um Magnesiumsulfat, das die chemische Formel MgSO₄ · 7H₂O hat. Vor dem Hintergrund, dass Wasser H₂O ist, fällt Dir bestimmt das 7H₂O in der Formel auf. Da sind 7 anhängige Wassermoleküle, was es zu Magnesiumsulfat-Heptahydrat macht.

Wenn Du das Heptahydrat nun backst, verdampfen die sieben Wassermoleküle und Du erhältst MgSO₄, wasserfreies Magnesiumsulfat. Da MgSO₄ diese sieben Wassermoleküle zurückgewinnen möchte, absorbiert es Wasser aus der Atmosphäre, bis es gesättigt ist. Wenn wir die Pilze mit dem MgSO₄ zusammenlegen, wird es das gesamte Wasser aus den Pilzen ziehen.

Was Du Benötigst

  • Im Laden gekauftes Bittersalz
  • Backblech
  • Hammer
  • Luftdichter, hitzebeständiger Behälter
  • Ofen

Herstellung Des Trockenmittels

  1. Befülle das Backblech mit einer 1cm dicken Schicht Bittersalz.
  2. Heize den Backofen auf 230–250°C vor. Je näher Du an 250°C kommst, desto besser.
  3. Gib das Bittersalz in den Ofen und lass es ca. 2 Stunden backen. Dadurch verliert es das gesamte gebunde Wasser.
  4. Dein wasserfreies Magnesiumsulfat beginnt, Feuchtigkeit aus der Luft zu absorbieren, sobald Du es aus dem Ofen holst. Du musst also schnell sein – warte nicht, bis es abgekühlt ist. Das Salz wird zu einem festen Kuchen gebacken sein; nimm den Hammer und zerschlag ihn in Stücke.
  5. Gib es umgehend in luftdichte Behälter solange es noch heiß ist. Du musst zwar nicht befürchten, dass Dein Bittersalz sich sofort wieder vollständig vollsaugt, aber je schneller Du vorgehst, desto wirksamer ist Dein Salz. Und schon ist Dein hausgemachtes Trockenmittel fertig.

Nachdem Du Dein Trockenmittel vorbereitet hast, kannst Du Deine Zauberpilze nun gründlich trocknen. Und vergiss nicht, dass Du das Bittersalz für zukünftige Ernten wiederverwenden kannst, indem Du es nach seinem Einsatz einfach erneut backst.

Was Du Benötigst

  • Dein hausgemachtes Trockenmittel
  • Kunststoffbehälter mit luftdichtem Deckel, der groß genug ist, um Trockenmittel und Pilze aufzunehmen
  • Papiertücher
  • Metallgewebe
  • Vorgetrocknete Zauberpilze

Der Prozess

  1. Leg Dein Trockenmittel als unterste Schicht in den Plastikbehälter.
  2. Decke Dein Trockenmittel mit einer Schicht Papiertücher ab.
  3. Biege das Metallgitter an den Seiten um und lege es so in den Behälter, dass es eine Plattform für die Pilze über den Papiertüchern bildet.
  4. Ziel ist, unbedingt zu verhindern, dass die Pilze mit dem Trockenmittel in Berührung kommen können.
  5. Lege Deine Zauberpilze auf das Metallgitter.
  6. Verschließe den Behälter mit dem luftdichten Deckel.
  7. Das Trockenmittel beginnt nun, die gesamte Feuchtigkeit aus den Pilzen aufzunehmen. Der Behälter muss luftdicht sein, damit neben den Pilzen und der eingeschlossenen Luft keine weitere Feuchtigkeitsquelle vorhanden ist.

Überprüfe alle paar Tage, wie trocken die Pilze mittlerweile geworden sind. Wie auch bei den anderen Methoden sind die Pilze ausgetrocknet, wenn sie zerbrechen.

Die Aufbewahrung Getrockneter Zauberpilze

Die Aufbewahrung Getrockneter Zauberpilze

Sobald Du Deine Pilze getrocknet hast, musst Du sie unter den richtigen Bedingungen lagern. Luftdichte Behälter halten sie frisch und verhindern, dass die Wirkstoffe zu schnell abgebaut werden. Zudem empfiehlt es sich, sie an einem kühlen, dunklen Ort aufzubewahren.

Lass uns nun noch einen Blick auf verschiedene Möglichkeiten der Aufbewahrung werfen.

Vakuumversiegelung

Vakuumversiegelung ist die beste Option, um die Haltbarkeit Deiner Zauberpilze zu verlängern. Wenn Du einen Vakuumierer verwendest, hüllst Du Deinen Vorrat in luftleeren Plastikfolie ein. Dies schützt ihn vor den abbauenden Wirkungen des Sauerstoffs aus der Luft.

Sofern Du nicht bereits über einen Vakuumierer verfügst, kommt hier nach einem Dörrgerät die zweitgrößte Investition auf Dich zu. Allerdings erwirbst Du damit ein wichtiges Werkzeug, das Dir gute Dienste leisten wird, falls Du das ganze Jahr über Pilze anbaust.

Ein Vakuumierer zieht die gesamte Luft aus einem verschließbaren Beutel, während sie durch die Maschine geleitet wird, wobei die Pilze für eine langfristige Aufbewahrung intakt bleiben.

Einweckgläser

Das gute alte Einweckglas stellt eine weitere tolle Option dar. Mit diesen luftdichten Aufbewahrungsgläsern kannst Du Deine Pilze im Auge behalten. Um sie trocken zu halten, fügst Du ein Silicagel-Paket hinzu, das alle verbleibende Feuchtigkeit absorbiert.

Cvault-Vorratsbehälter

CVault-Vorratsbehälter sind eine weitere hervorragende Option. Diese Behälter sind aus lebensmittelechtem Edelstahl gefertigt und verfügen über eine Zweiwege-Feuchtigkeitsregelung. Sie werden oft verwendet, um Cannabis aufzubewahren und auszuhärten, um Geschmack und Aroma zu verbessern.

Wo Du Deine Zauberpilze Aufbewahrst

Wo Du Deine Zauberpilze Aufbewahrst

Übermäßige Lichtexposition beschleunigt den Abbauprozess und auch Feuchtigkeit stellt wieder einmal ein Kontaminationsrisiko dar. Um die Haltbarkeit zu maximieren, solltest Du Deine Pilze deshalb an einem kühlen, dunklen Ort aufbewahren – beispielsweise im Küchenschrank.

Trockne Und Lagere Magic Mushrooms Bis Zur Perfektion

Was die Zucht und Ernte von Pilzen angeht, ist das Trocknen ein erforderlicher Schritt. Bei einer derart großen Vielfalt von Trocknungsoptionen gibt es bestimmt eine Methode, die Deinen Anforderungen, Präferenzen und Deiner Umgebung gerecht wird. Egal, ob Du bereits Vorerfahrung hast oder zu Hause Deine ersten Versuche mit der Zucht und dem Trocknen von Pilzen machst, werden Dir die von uns erwähnten Techniken und Ansätze sicher behilflich sein. Vielleicht brauchst Du jetzt nur noch Pilze, die Du züchten kannst? Nun, dieser Teil ist sogar noch leichter. Schau in Zamnesias Shroomshop vorbei und entdecke eine Welt voller Psilocybin-Wunder, die dort auf Dich wartet!

Luke Sumpter
Luke Sumpter
Mit einem BSc (Hons) in klinischen Gesundheitswissenschaften und einer Leidenschaft für den Anbau von Pflanzen hat Luke Sumpter in den letzten 7 Jahren als professioneller Journalist und Autor an der Schnittstelle von Cannabis und Wissenschaft gearbeitet.

vielleicht interessant