Wie Man Das Gehirn Wieder Auflädt Und Sich Von Einem MDMA Kater Erholt

Published :
Categories : Blog

Wie Man Das Gehirn Wieder Auflädt Und Sich Von Einem MDMA Kater Erholt

MDMA ist berühmt für die glühenden Gefühle, die es bewirkt, wenn man nachts ausgeht, aber es kann Dich in den nächsten Tagen mit einem bösen Kater bezahlen lassen. Aber wenn Du weißt, wie und was zu tun ist, ist es möglich, gleich wieder auf die Füße zu k

Ursprünglich eine Lieblingssubstanz unter Psychotherapeuten und Kollegen intellektueller Kreise, verbreitete sich MDMA schnell in der Club Szene, während mehr Menschen damit vertraut wurden. Die Droge hatte und hat noch, massiven Einfluß auf die Entwicklung verschiedener elektronischer Musikrichtungen. Noch heute ist die Verwendung von MDMA unter jungen Erwachsenen sehr weit verbreitet und nur Cannabis zieht mehr Erstnutzer an, als MDMA.

MDMA wird von vielen geliebt wegen der intensiven positiven Gefühle, die es erzeugt - ein offenes Herz, emotionale Wärme, Einfühlungsvermögen und ein Gefühl des Wohlbefindens. Leider muß was hoch geht auch wieder runter kommen. Der berühmte MDMA Kater kann Dich ausgelaugt und geistig erschöpft zurücklassen. Zwar sind einige mehr als andere davon betroffen, doch zu einem bestimmten Zeitpunkt werden die meisten Nutzer den Kater erleben. Aber wenn man die richtigen Schritte unternimmt, ist es möglich, die nötige Erholung auf ein Minimum zu reduzieren (z. B. mit after-D).

MDMA löst einen Überschuß von Neurotransmittern aus ihren Lagerstätten, so daß für den nächsten Tag nur geringe Mengen übrig bleiben. Einfach ausgedrückt, MDMA überflutet das Gehirn mit Gute-Laune-Botenstoffen, die gewöhnlich nur spärlich freigesetzt werden. Während die Tore geöffnet sind, leeren sich die Reserven. Logischerweise fehlen diese Reserven am nächsten Tag und müssen wieder aufgefüllt werden.

Die betroffenen Neurotransmitter sind:

Serotonin

Ein Botenstoff, der an vielen Prozessen im Körper beteiligt ist, einschließlich Schlaf, Schmerzen, Appetit und Stimmungsregulierung. Gefühle von Traurigkeit und Reizbarkeit, die manchmal bei einem MDMA Kater erlebt werden, sind oft einem Mangel an diesen wichtigen Neurotransmittern zuzuschreiben.

Dopamin

Dieser Neurotransmitter wird gewöhnlich mit dem Belohnungssystem und Glück in Verbindung gebracht und wird freigesetzt, wenn wir Dinge tun, die der Körper als gut für sich und sein Überleben erachtet. Beispiele hierfür sind Sex, Essen, Schlafen, Trainieren und so ziemlich alles andere, was wir als lohnend empfinden. Es ist ein extrem wichtiger Neurotransmitter, der auch am Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Motivation, Stimmung, Lernen, Bewegung und der allgemeinen Wahrnehmung beteiligt ist. Die intensiven Gefühle der Liebe und des Einfühlungsvermögens bei der Einnahme von MDMA kann zum Teil der Dopaminfreisetzung (zusammen mit Serotonin) angerechnet werden. Umgekehrt ist der Mangel an Konzentration und die Unfähigkeit, sich auf Aufgaben zu konzentrieren, wie es oft bei einem MDMA Kater am nächsten Tag erlebt wird, dadurch verursacht, daß das Dopamin verbraucht ist.

Noradrenalin

Noradrenalin wird häufig als "Kampf oder Flucht" Chemikalie bezeichnet. Während Dopamin den Geist wach macht, bringt Noradrenalin Deinen Körper auf Trab, damit er bereit ist, zu reagieren. Es tut dies durch eine Erhöhung der Herzfrequenz, Erweiterung der Pupillen und Luftwege in der Lunge, sowie durch eine Verengung der Blutgefäße in nicht wesentlichen Organen. Das Ergebnis ist ein hochgepumptes Gefühl von Energie, was in einer Partynacht nützlich ist. Natürlich bedeutet dies, daß zusätzlich zu der geistigen Ermüdung, die durch die Verwendung anderer Neurotransmitter bewirkt wird, ein MDMA Kater auch Gefühle körperlicher Ermüdung auslöst - nicht durch das Fehlen von Noradrenalin, sondern oft von der körperlichen Anstrengung, von der man in der vergangenen Nacht zu viel hatte.

Eine weitere kurzfristige Wirkung von MDMA ist oxidativer Stress. Im Wesentlichen verursachen die hohen Mengen von Botenstoffen, die zusammen freigesetzt werden, serotonerge Neurotoxizität, die die Fähigkeit des Körpers überlastet, die Menge der Botenstoffe zu bewältigen. Dies trägt zu oxidativem Stress bei - der Körper kann mit der Menge der oxidierenden Giftstoffe in seinen Systemen nicht Schritt halten, während er versucht, sie zu reinigen. Es ist tatsächlich etwas komplizierter als das, aber es veranschaulicht es allgemeinverständlich für die, die sich nicht mit den Feinheiten der Wissenschaft befassen wollen. Dies bedeutet, daß der regelmäßige Konsum von MDMA tatsächlich ziemlich schädlich sein kann, da dies nicht nur geistig und körperlich ermüdet, sondern auch auf zellulärer Ebene.

Wie man sich von dem Kater erholt

Zwar gibt es kein sofortiges Allheilmittel für einen MDMA Kater, doch es gibt Maßnahmen, die ergriffen werden können, um die Zeit zu reduzieren, die man für die Erholungsphase benötigt - alle drehen sich um die Ergänzung der körpereigenen Quellen der Bausteine, die er verwendet, um die verbrauchten Botenstoffe herzustellen, sowie die Vitamine, Mineralien, Fettsäuren, Antioxidantien und anderen Nährstoffe, die er beim körperlich aktiven Abfeiern verbrannt hat.

Zunächst werden wir über die Dinge sprechen, die verwendet werden können, um Dich wieder auf die Beine zu bringen und auf allen Zylindern zu laufen, dann werden wir uns damit befassen, was Du eigentlich tun solltest.

Serotonin nachfüllen

Um das Serotonin wieder aufzufüllen, ist die beste Methode, ein Tryptophan oder 5-HTP Ergänzungsmittel zu nehmen. Beide sind chemische Vorstufen von Serotonin und sind wesentlich an seiner Herstellung beteiligt. Indem Du die benötigten Ressourcen des Körpers aufstockst, kannst Du sicherstellen, daß so effizient wie möglich neues Serotonin produziert werden kann. Im Allgemeinen ist Tryptophan dem 5-HTP vorzuziehen, da es mit einem geringeren Risiko behaftet ist und im Vergleich tatsächlich effizienter ist, wenn es genommen wird. (Für eine detailliertere Erklärung siehe unseren Artikel über Tryptophan im Vergleich zu 5-HTP).

Dopamin nachfüllen

Sehr ähnlich wie das Auffüllen von Serotonin, ist die beste Maßnahme, den Körper mit den Bausteinen zu versorgen, die es ermöglichen, daß so effizient wie möglich mehr hergestellt werden kann. Hierbei ist Juckbohne (Mucuna pruriens) hilfreich. Diese Bohne enthält Levodopa, das die Vorstufe von Dopamin ist.

Oxidativen Stress abwehren - Wenn Dein Körper sich in einem Zustand von oxidativem Stress befindet, hat er nicht genug Antioxidantien, um wirksam mit den Giftstoffen in Deinem Körper fertig zu werden. Die Lösung dafür ist NAC oder N-Acetylcystein. NAC ist die Vorstufe von Glutathion, der körpereigenen Abwehr gegen freie Radikale und oxidierende Giftstoffe. Im Wesentlichen gibt es der Leber die extra Munition, die sie für die Abwehr benötigt und stärkt damit die Entgiftung des Körpers.

Zusätzlich zu NAC, ist es gut, sie auch mit Vitamin C zu versorgen. Vitamin C hilft dem NAC seine Aufgabe effizient zu erfüllen, da es hilft, das NAC zu erneuern, während es die Giftstoffe bekämpft.

MDMA Kater Erholung: Von der Theorie zur Praxis

Eines vorneweg, es kann ein paar Tage dauern, bis diese Vorstufen in die Botenstoffe umgewandelt werden, die ersetzt werden müssen. Daher solltest Du erwägen, Tryptophan, Juckbohne und NAC für 2-3 Tage zu nehmen, bevor Du tatsächlich MDMA nimmst. Dies gibt Deinem Körper einen Vorrat, um sofort damit anzufangen, neue Botenstoffe herzustellen, wenn das MDMA Deine aktuellen Reserven in das Gehirn entleert. Es ist auch eine gute Idee, Multivitamine zu nehmen, um den körperlichen Funktionen bei diesem Prozess zu helfen und sie zu unterstützen.

Am Morgen danach, sobald Du mit den Freuden des MDMA Katers aufgewacht bist, ist es Zeit, die Einnahme dieser Mittel wieder aufzunehmen: Tryptamin, Juckbohne und NAC. Stelle sicher, daß Du die empfohlene Dosis einhältst, damit Du auf der sicheren Seite bleibst. Verbring den Tag nun mit Chillen und Entspannen. Du willst Deinen Körper keinen übermäßigen Anstrengungen aussetzen, da dies Deinem Körper unnötigen Stress bereitet und die Erholung behindert. Setz Dich, entspann Dich, guck einen Film oder so etwas und vielleicht rauchst Du einen.

Trink den Tag über frischen Saft. Der ist bis zum Rand gefüllt mit einer Reihe von Nährstoffen, nach denen Dein Körper hungert. Zieh in Erwägung, zum Entspannen etwas Magnesiumpulver zur Hand zu haben und ergänze Dein Essen entweder mit Leinöl oder Hanföl. Diese Öle sind reich an Fettsäuren, die helfen, Dich wieder aufzubauen.

Wenn Du an Kräutern interessiert bist, dann kann die gut abgerundete Natur von Tonika wie Ginseng, Reishi, Catuba und Gingko Dir dabei helfen, die volle geistige und körperliche Leistungsfähigkeit wieder herzustellen.

Wenn Du diese Dinge nicht einzeln nehmen willst, dann gibt es ein Produkt namens "After D" auf dem Markt. Diese kleine Packung enthält eine Tablette und eine Kapsel, die kombiniert fast alles enthalten, was Du benötigst, um dem Körper bei der Erholung zu helfen. Die Tablette enthält 1000mg Vitamin C, 50mg Hagebuttenextrakt, 10mg Bioflavonoid Komplex, plus 400mg Tryptophan und 10mg Vitamin B6.

After D ist ein tolles Produkt für diejenigen, die eine einfache Möglichkeit suchen, um sich selbst zu dosieren, aber vergiß nicht, die Dinge wie NAC und Juckbohne nicht zu vernachlässigen (wie auch die erforderlichen Ergänzungsmittel ein paar Tage vor der Einnahme von MDMA), da der Schwerpunkt von After D vor allem auf der Herstellung von Serotonin und der Bekämpfung der "Wermutstropfen" nach dem Konsum von MDMA liegt.

Verantwortungsvoller Gebrauch von MDMA

Wir sind alle Erwachsenen hier, also mußt Du Deine eigenen Entscheidungen treffen. MDMA ist lustig, aber es kann schädlich sein, wenn man es zu häufig verwendet. Nimm es nicht öfter als einmal im Monat, wenn Du Dein Gehirn schützen willst. Es ist am besten, von der Verwendung von MDMA so häufig wie möglich abzusehen. Schlußendlich geht es um Dein gesundes Gehirn.

comments powered by Disqus