Das Produkt wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Bezahlen

Salvia: Alles Was Du Wissen Musst

Inhalt:

  1. Was Ist Salvia Divinorum?
  2. Schamanische Und Kulturelle Geschichte Von Salvia Divinorum
  3. Die Wirkung Von Salvia Divinorum
  4. Die Salvia Bewertungsskala
  5. Wie Konsumiert Man Salvia Divinorum?
  6. Was Man Von Salvia Erwarten Kann
  7. Salvia divinorum & Sicherheit
  8. Tipps & Richtlinien Für Den Gebrauch Von Salvia
  9. Der Rechtsstatus Von Salvia

Was Ist Salvia Divinorum?

Salvia divinorum ist eine psychoaktive Droge wie keine andere. Diese wirkungsvolle psychedelische Pflanze ist in den dunstigen, nebligen Wäldern Mexikos heimisch und gehört zu der Gattung Salbei. In der Tat heißt "Salvia divinorum" übersetzt so viel wie "Götter-Salbei" und betont die spirituelle Charakteristik und Bedeutung für die einheimischen Gemeinden Mexikos. Von den zahlreichen Salbeiarten enthält nur Salvia divinorum den Wirkstoff Salvinorin A, der für die Auslösung einer psychoaktiven Wirkung verantwortlich ist.

Was bei Salvia im Vergleich zu anderen bewusstseinsverändernden Substanzen so faszinierend ist, sind die sehr unterschiedlichen Eigenschaften im Vergleich zu anderen Drogen wie Pilzen und LSD. Während viele psychoaktive Wirkstoffe als Alkaloide klassifiziert sind, ist Salvinorin A eine reine Chemikalie, die in den kleinsten gemessenen Dosen eine intensive, manchmal beängstigende Wirkung auslöst. Salvinorin wirkt auf unterschiedliche Opioidrezeptoren als andere Psychedelika und spielt deshalb in einer komplett eigenen Liga. Zusammengefasst muss konstatiert werden, dass Salvia sehr mächtig ist und dementsprechend mit Respekt gehandhabt werden sollte.

Schamanische und kulturelle Geschichte von Salvia divinorum

Salvia divinorum stammt aus den abgelegenen Bergregionen der Sierra Mazateca in Südamerika. Unter den Indianern, die in dieser Region leben, wird Salvia divinorum als heilige Pflanze angesehen, die in schamanischen Ritualen verwendet wurde.

Maria Sabina, die bekannteste Mazatec Heilerin oder Schamanin, widmete ihr Leben der Heilarbeit mit Psilocybin Pilzen und Salvia divinorum. Sie hat einmal bemerkt, daß, wenn keine Pilze verfügbar sind, sie auf die Verwendung von Salvia zurückgreift. Sie merkte an, daß Salvia nicht so viel Kraft wie die Pilze habe, aber das könnte auch an der Tatsache liegen, daß sie aus den Blättern ein angereichertes Getränk machte. Ein Salvia Tee produziert zwar eine psychoaktive Wirkung, doch ist er bei weitem nicht so stark wie zum Beispiel das Kauen eines Priems.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Die 7 Besten Psychedelische Tees Für Die Zubereitung Zuhause

Heutzutage sind Psychonauten etwas stilvoller. Es ist an der Zeit, mit einem dieser 7 psychedelischen Tees high zu werden.

Obwohl Salvia in der Theorie seit Jahrhunderten verwendet worden ist, wurde es von der westlichen Welt erst "entdeckt," als der berühmten Ethnobotaniker R. Gordon Wasson den psychoaktiven Charakter der Pflanze erforschte. R. Gordon Wasson ist vor allem der Botaniker, der psilocybinhaltige Pilze in den Westen einführte.

Aber auch unter den einheimischen Mazatec könnte die Entdeckung von Salvia möglicherweise relativ neu sein. Was darauf hindeutet, ist, daß die Mazatecs eigentlich keinen einheimischen Namen für die Pflanze haben und sie als "Hojas de María Pastora" bezeichnen, was sich zu "Blätter der Schäferin Maria" übersetzt. Es ist noch nicht ganz klar, wie weit die Verwendung von Salvia unter den einheimischen Stämmen zurückreicht. Da die Pflanze endemisch in einem kleinen Bereich von Mexiko ist, könnten viele Indianer sie niemals gesehen haben. Und die, die in der Gegend lebten, könnten das Wissen über sie in den turbulenten Zeiten der spanischen Invasion verloren haben. Es bleibt ein Geheimnis, ob die Pflanze nur für die Generation namenlos war, die Wasson angetroffen hatte oder ob die psychoaktiven Kräfte der Pflanze tatsächlich auch vorherigen Generationen unbekannt waren.

Daher schlug Wasson vor, daß Salvia vielleicht die Pflanze sein könnte, die die Azteken "Pipiltzintzintli" nannten - was "reinster kleiner Prinz" bedeutet. Hierauf wurde in einer Schrift aus dem 17. Jahrhundert verwiesen und würde helfen, die möglichen Ursprünge der Pflanze zu erklären, aber viele glauben, daß sich dieser alte Verweis auf Cannabis bezieht und nicht auf Salvia.

In der westlichen Gesellschaft begann die Erforschung von Salvia erst in den 1930er Jahren, wo sie von Jean Basset Johnson beschrieben wurde, als er erforschte, wie die Mexikaner Psychedelika verwenden. Johnson beschrieb, daß die Blätter der Pflanze als Teil der psychedelischen Rituale verwendet wurden. Dies brachte Wasson dazu, in den 1950er Jahren die Pflanze weiter zu erforschen, wobei er bestätigte, daß sie psychedelische Eigenschaften hat. In einer Zusammenarbeit mit Albert Hoffman (dem Erfinder des LSDs) und Robert G. Weitlaner, wurde in den frühen 60er Jahren ein lebendes Salvia Exemplar zur Erforschung und Einstufung in den Westen gebracht.

Die pharmakologische Seite der Pflanze blieb bis in die 90er Jahre getrübt, bis Daniel Siebert begann, die Pflanze erneut zu erforschen. Seitdem ist der wichtigste Wirkstoff von Salvia - Salvinorin A - identifiziert worden, obwohl es an der Pflanze noch viel zu entdecken gibt.

DIE WIRKUNG VON SALVIA DIVINORUM

Die Wirkung von Salvia divinorum kann gar nicht überbewertet werden, vor allem für neue Nutzer. Sogar erfahrene Cannabisraucher und Konsumenten anderer Psychedelika werden die einzigartige Kraft dieser Freizeitdroge bemerken.

Kleinere Dosen Salvia können in der Tat beruhigend und euphorisch auf den Konsumenten wirken, allerdings erleben die meisten Nutzer etwas anderes, wenn sie einen dicken Zug von der Bong nehmen. Nach dem Rauchen von Salvia tritt die Wirkung in weniger als einer Minute ein. Von Beginn an werden die Raucher in eine veränderte Realität gestoßen und verlieren für einige Minuten die Bindung zu ihren normalen sozialen Verhaltensweisen, Gedankenmustern, sowie Zeit und Raum. Während beim Rauchen von Salvia die Wirkung selten länger als 20 Minuten andauert, kann der Konsument eine ausgedehnte Wahrnehmung der Zeit erfahren.

Die Wirkung von Salvia wird nach der "Salvia Bewertungsskala" kategorisiert, die die Erfahrung auf einer Skala von "am wenigsten intensiv" bis zu "am intensivsten" einordnet, korrespondierend zu jedem Buchstaben des Wortes "Salvia". Sie steigern sich wie folgt: (S)ubtile Wirkung, (A)ndere Wahrnehmung, (L)eichte Visionen, (V)erstärkte Visionen, (I)mmaterielle Existenz, (A)mnesie. Sei vorsichtig, denn der Unterschied zwischen subtiler Wirkung und Amnesie ist erheblich, denn die maximale Wirkung kann bei manchen Konsumenten eine komplette Dissoziierung auslösen.

Salvia & Egoverlust

Wenn ein Salvia Anwender sich in einer entspannten und ruhigen Umgebung mit wenig Ablenkung befindet, kann sie/er einen Zustand erreichen, der Nahe am "Persönlichkeitsverlust" ist oder einem sogenannten göttlichen Zustand der Ichlosigkeit. Der Gebrauch der Pflanze durch den Menschen ist seit Hunderten von Jahren belegt und unsere Geschichte mit ihr reicht vermutlich noch weiter zurück. Sie wird gewöhnlich in religiösen und spirituellen Veranstaltungen verwendet, wie bei Feiern oder Prozessionen zur Erleuchtung und sie war ein Schlüsselelement der Kultur der eingeborenen indigenen Mazatec des heutigen Oaxaca, Mexiko. Ihre reiche Geschichte gab ihr ihren wissenschaftlichen Namen, der übersetzt "Salbei der Wahrsager" oder "göttlicher Salbei" bedeutet.

NEBENWIRKUNGEN VON SALVIA

Im Allgemeinen löst Salvia, abgesehen von jenen im Rausch, nur minimale Nebenwirkungen aus. Einige Raucher berichten von durch Salvia ausgelösten Kopfschmerzen und Herzrasen, aber von nichts, das länger als wenige Minuten währte, nachdem der Trip nachgelassen hatte. Salvia hat keine bedeutenden Nachwirkungen und somit ist es eine sichere Droge, solange der Raucher von einem nüchternen Freund, besser bekannt als "Trip Sitter", überwacht wird.

Der Trip Sitter ist im Besonderen wichtig, da die wirklichen mit Salvia assoziierten Gefahren die von der Droge herbeigeführten Hemmungen und nachfolgenden physischen Verwirrungen sind. Es gibt zwar keine Fälle von tödlicher Überdosierung von Salvia divinorum, es ist aber schon vorgekommen, das einzelne im Rausch aggressiv wurden und sich oder andere (oftmals nicht vorsätzlich) verletzten.

Nutzer, die von Salvia berauscht sind, sollten keinen Zugang zu in der Nähe befindlichen Waffen, Messern oder anderen scharfen Objekten oder Maschinen haben, die jemanden verletzen könnten. Obwohl die meisten Personen auf Salvia keine Gefahr darstellen, ist Vorsicht besser als Nachsicht!

Die Salvia Bewertungsskala

Die Salvia Bewertungsskala basiert auf sechs Stufen, in denen Anwender die Intensität ihrer Salvia Reise bewerten können. Die sechs Buchstaben der Abkürzung "SALVIA" stehen hierbei für die aufsteigenden Stufen der Intensität, die Werten von eins bis sechs entsprechen.

Stufe 1: Subtile Wirkung

Genau wie ein "subtiler" Klapps auf die Schulter oder ein "subtiles" Rauschen im Hintergrund, sind Salvia Trips, die nur Stufe "S" erreichen, zwar spürbar, aber relativ gesehen so sanft wie es nur sein kann. Das Gefühl eines Salvia Trips der Stufe Eins könnte verglichen werden mit dem entspannenden Gefühl, das man vom tiefem Atmen oder vielleicht höchster Konzentration bekommt.

Stufe 2: Andere Wahrnehmung

An diesem Punkt unterscheiden Denkmuster und sensorische Details sich deutlich von der Normalität. Musik kann reicher und voller klingen und eine Person auf Stufe zwei könnte fähig sein, Details von Farben und Texturen mit Leichtigkeit zu unterscheiden. Die "Aura" des Raumes um den Anwender herum erscheint verändert, vielleicht größer oder kleiner und gewisse Auswirkungen auf das Gedächtnis können auftreten. Diese Stufe ist vergleichbar mit einem normalen Marihuana Rausch.

Stufe 3: Leichte Visionen

Wie der Name der Stufe schon sagt, erlebt eine Person, die auf Stufe drei trippt, leichte Visionen, klangliche und visuelle. Diese können ähnlich sein wie bei den "Mini Halluzinationen", die von hypnagogen Bildern geschaffen werden, die jedermann kurz vor dem Einschlafen erlebt. Übliche Visionen sind pulsierende oder sich wiederholende geometrische Designs, fraktale Muster, Gitter und andere abstrakte Kombinationen von Farben und Formen, dazu noch Menschen und Gegenstände, wenn man kurz vor Stufe vier steht. Benutzer auf Stufe drei haben ein fundiertes Verständnis für sich selbst und ihre Realität und erleben diese Visionen nur als vorbeiziehende Bildfraktale.

Stufe 4: Verstärkte Visionen

Eine Person, die auf Stufe vier trippt, wird die gleiche Art visueller und akustischer Erfahrungen machen wie eine Person auf Stufe drei, aber sie sind voller, konkreter, und halten länger an. Anstelle zweidimensionaler Muster und Formen, können mit geschlossenen Augen Szenen und dreidimensionale Visionen auftreten und wenn man sich ohne Ablenkungen konzentriert, kann diese Szene sich ausdehnen, bis sie den Bewußtseinszustand des Reisenden völlig auszufüllt. Es ist, als würde man in den Traum "eintreten", den man in Stufe drei gesehen hat und so können Stufe vier Erfahrungen komplex und schlüssig genug werden, um den Geschichten zu folgen und halluzinatorische Landschaften zu erkunden.

Nicht ungewöhnlich sind Reisen in andere Dimensionen, Begegnungen mit Außerirdischen oder anderen komplexen Lebensformen, Visionen von Tieren und Insekten (Leute haben berichtet, sie fühlten eine Transformation in eine Tierart) und von befremdlichen & farbenfrohen Landschaften. An diesem Zeitpunkt sollte der Anwender die Entscheidung treffen, sich zurücklehnen, zu entspannen, die Beleuchtung zu dimmen und die Augen zu schließen, so daß die Visionen vor den geschlossenen Augen ihre Form annehmen und ihn in die Welt von Salvia führen können.

Stufe 5: Immaterielle Existenz

Während ein Anwender die Stadien der Intensität während eines Salvia Trips durchläuft, wird seine "Umwelt" (die Welt, die er halluziniert) immer stärker und solider als die sensorische Umgebung und die alte Realität entgleitet. Der Punkt, an dem die (halluzinierte) Umwelt des Trips beginnt so stark zu werden, daß sie die sensorische Umgebung und sogar das Bewußtsein überwältigt, ist Stufe fünf.

Obwohl ein Anwender auf Stufe fünf noch in der Lage ist, bei sich selbst zu denken und sich seines eigenen Bewußtseins bewußt bleibt, ist die Welt um ihn herum völlig aus dem Ruder, hat sich verwandelt in eine sich ständig verändernde Projektion seiner unterbewußten Gedanken und Gefühle, hat eine Traumwelt geschaffen, die jede Möglichkeit einer Kommunikation mit der Außenwelt ausschließt. Menschen auf dieser Ebene erleben Selbstgespräche oder begegnen göttlichen Wesen, haben bewußtseinsverändernde Gedanken und Zustände und ein Mangel an Kontrolle des Denkzentrums. Manche Menschen verlieren auf dieser Stufe komplett das Bewußtsein für ihren physischen Körper und die physische Welt.

Persönlichkeits- oder Verlust des Bewußtseins über sich selbst, steht kurz bevor und die Menschen erleben eine "Verschmelzung" und das "Einswerden" mit anderen Objekten oder Menschen in ihrer Welt. Wenn ein Anwender diese Grenze erreicht, absichtlich oder zufällig, ohne einen Tripsitter, steckt man echt in einem Haufen SCH...wierigkeiten. Ein kompletter Mangel an Bewußtsein, kombiniert mit blindem Herumgestolper kann zu unzähligen Verletzungen führen. Jede Interaktion mit Menschen in der Außenwelt ist völlig unmöglich. Wenn sie richtig erreicht wird, wird diese Stufe unter Salvia Anwendern jedoch als Ziel angesehen.

Stufe 6: Amnesie

Stufe sechs, die letzte und höchste Stufe ist der Punkt, an dem völliger Ichverlust auftritt und mit ihm kann danach die Erinnerung an die Erfahrung gänzlich verloren gehen. Der nüchterne Beobachter kann bei dem Benutzer vielleicht seltsame Mimik beobachten, gebrabbel völlig unverständlicher Worte und Geräusche, auf Sachen herumklopfen, durch die Gegend kugeln, umkippen oder sogar ganz still und stumm dasitzen. Der Benutzer selbst in seiner eigenen Welt ist sich überhaupt nicht bewußt, daß er sich auf einem Salvia Trip befindet oder gar wer er ist.

Trip Sitter müssen beim Umgang mit einer Person auf Stufe sechs besonders aufmerksam sein, vor allem, weil die Person sich, ohne eine Ahnung davon zu haben oder Schmerzen zu fühlen, leicht verletzen kann. Zudem kann eine Aufzeichnung der Ereignisse hilfreich sein für die Zukunft, da der Anwender sich meistens nicht an die Erfahrung erinnern kann, wenn sie vorbei ist (wenn sie sich dessen überhaupt bewußt waren, daß sie es waren, als sie es waren). Da die Erinnerung des Trips verloren geht und nicht als angenehm empfunden wird, versuchen die meisten Anwender, selbst hochdosierte, bei Stufe 5 als optimal befriedigenden Trip zu bleiben.

WIE KONSUMIERT MAN SALVIA DIVINORUM?

Es gibt eine Reihe verschiedener Arten des Konsums von Salvia mit unterschiedlichen Wirksamkeiten, unter anderem Tinkturen, Extrakte und die orale Einnahme. Salvia-Extrakte sind hochkonzentriert und sogar noch wirksamer als getrocknete Blätter. Konsumenten wird geraten ihre Dosierung abzumessen - so stark ist die Wirkung! Tinkturen werden aufgrund ihrer geringen Verfügbarkeit seltener benutzt. Man kann sich als Konsument auch dazu entscheiden, die Blätter zu kauen und man wird eine Wirkung spüren.

Bei traditionellen Zeremonien der Mazateken wurden die Blätter zu einem feinen Brei gemahlen, der dann zum Konsum mit einer Flüssigkeit aufgegossen wurde. Diese Methode führt die Wirkung der Salvia-Vergangenheit weiter, was die meisten Freizeitkonsumenten bei dieser Erfahrung im Sinn haben.

Salvia: Einnahme Methoden

1. Die Mazatec Methode

Die erste Mazatec Methode

Die Mazatec Methoden zur Einnahme von Salvia ist eine traditionelle Methode mit historischen Wurzeln. Sie ist sicher und zuverlässig, verbraucht aber mehr Blätter und rohe Salvia Pflanzenteile als andere Methoden.

Die erste Mazatec Variante beginnt mit einem großen Haufen Salvia Blätter, die gemahlen und zu einem Brei aufgerieben werden, der zu einer Flüssigkeit gereinigt werden kann. Das Getränk schmeckt angeblich extrem seltsam (auf eine unangenehme Weise) und diese Art der Einnahme verschwendet viel Salvinorin A pro Blatt (die Chemikalie wird wegen der Auskleidung des Magens nicht gut absorbiert), so daß die Leute, die nicht gerade zur Mazatec Kultur gehören, dieses Verfahren nicht oft anwenden, aber, die Erfahrung ist total und äußerst lang andauernd.

Als das Mazatec Verfahren zum ersten Mal verwendet wurde, geschieh dies bei einer spirituellen Zeremonie in einem schwach beleuchteten Raum, mit einem Trip Begleiter, der über die wachte, die ihren Trip antreten und ihren Geist erweitern wollten.

Die zweite Mazatec Methode

Die zweite Variante ist, kurz gefaßt, die Salvia Blätter einfach zu essen. Der Anwender kaut das Blatt für einen gewissen Zeitraum gründlich durch, löst damit das Salvinorin A heraus und ermöglicht es, es über die Zunge und Schleimhäute zu absorbieren, bevor die Blätter geschluckt werden. Diese zweite Mazatec Methode noch ineffizient als ein Priem, aber darüber später mehr. Salvia Blätter sind auch bitter und zäh, so daß sie schwer in den Hals zu kriegen und zu schlucken sind. Beide Mazatec Methoden haben ihre Vorzüge, aber insgesamt sind sie auf jeden Fall nicht die erste Wahl der meisten normalen Salvia Anwender.

2. Der Priem

Ein Priem ist ein kleiner Klumpen gewalzten und komprimierten Salvias, geformt in Kugeln oder Zylinder. Prieme werden gekaut - sehr langsam, ein Biß alle paar Sekunden - und sie schicken die aktiven Salvia Chemikalien durch das Zahnfleisch. Nach einer halben Stunde Kauen können erste Effekte bereits vorhanden sein und der Priem wird dann ausgespuckt und weggeworfen, so daß der mit Salvia gesättigte Saft auf der Zunge und dem Zahnfleisch zurück bleibt. Wenn Du einen Priem kaust, versuch diesen Saft während der bis zu einer halben Stunde des Kauens im Mund zu behalten. Priem Kauer halten eine Schüssel, einen Topf oder ein Handtuch griffbereit, in die sie die ausgekauten Prieme spucken - der Saft verursacht tiefe Flecken auf der Kleidung und anderem Tuch. Paß auf, daß die Schüssel nicht umkippt!

Einen Priem herzustellen ist unkompliziert. Entweder frisch geerntet, können feuchte oder trockene Salvia Blätter in Prieme gerollt werden, was zu leicht unterschiedlichen Priemen führt. Prieme aus trockenen Blättern haben einen süßeren, weniger bitteren Geschmack. Im Idealfall würde jeder Priem Roller eine Ein-Gramm-Waage verwenden, aber wenn nicht, kann sie/er 8 bis 28 große, ganze Blätter abzählen oder 2 bis 8 Gramm getrocknete Pflanzenteile nehmen. Diese Blätter sollten für einige Minuten in kühlem Wasser einweichen, dann nimmt man sie heraus und drückt sie aus, bis kein Wasser mehr heraustropft, um dann gerollt oder in Ballenform gebracht zu werden. Das Endprodukt ist ein Priem.

Um den Prozess noch weiter zu vereinfachen, ist es möglich, die trockenen Salvia Blätter einfach zu rollen oder zu einem Ball zu formen, aber der Geschmack und die Textur leiden stark darunter. Manche Leute würzen ihre Prieme sogar mit Zutaten wie Zucker, Honig, Sirup, Stevia Extrakt, usw. Gewürzte Prieme sind viel weniger bitter und machen viel mehr Spaß beim Kauen und Genießen.

Hol Mehr Aus Deinem Salvia Raus

Um der Wirkung von Salvia durch den Priem einen zusätzlichen Schub zu geben, kannst Du Deinen Mund darauf vorbereiten, den Salvia Wirkstoff leichter zu absorbieren und zu liefern. Dinge, die Du dafür benötigst, sind eine gewöhnliche Zahnbürste und irgendein Mundwasser, das Alkohol oder Menthol enthält (wie Listerine Cool Mint, Crest Mint, usw.).

Erstmal verwendest Du die Zahnbürste, um das Innere des Mundes sanft zu schrubben, um die Spalten und Teile unter der Zunge säubern (wo eine Menge der Aufnahme stattfindet). Dann spülst Du den Mund aus und gurgelst mit dem Mundwasser Deiner Wahl und behalte es für mindestens 30 Sekunden (sollte man sowieso) im Mund. Sieh zu, daß das Mundwasser den gesamten Mundraum erreicht. Wenn die Zeit um ist, spuck es aus und all die toten Hautzellen und Partikel werden mit aus dem Mund gespült.

Im allgemeinen setzt die Wirkung des Priems etwa 10 bis 15 Minuten nach dem ersten Kauen ein. Neulinge: Laß Dich von der Einstiegsphase nicht täuschen, nur weil sie schleppend ist; Salvia ist höchst psychoaktiv und Prieme halten länger vor, als inhaliertes Salvia.

Der Rausch vom Priem ist etwa dann auf seinem Höhepunkt, wenn Du ihn ausspuckst und diese Hochphase hält eine gute Stunde vor, bevor sie langsam ausklingt. Die gesamte Erfahrung des Priem Kauens vom ersten Kauen bis zum Anfangszustand ist relativ kurz, aber dies kann von Person zu Person verschieden sein.

Was Man Von Salvia Erwarten Kann

Was man von Salvia erwarten kann

Das Rauchen geringer Mengen Salviablätter beschert eine ruhige, glühende, leicht psychedelische Erfahrung, ähnlich wie Marihuana. Hohe Dosen und konzentrierte Extrakte trennen den Benutzer allerdings völlig von seiner Realität, wobei sie ihn in seine ihm eigene halluzinatorische Welt mitnehmen, einschließlich Hervorrufen und Löschens von Gedanken und Gefühlen im Anwender während der Dauer des Trips. Die Stärke des Trips ist von Person zu Person verschieden.

Salvia ist eindeutig ein anderer Trip, als der von Psychedelika und traditionellen Drogen. Es hat auch andere deutliche Unterschiede.

DAS SENSATIONELLE GEFÜHL EINES SALVIA-TRIPS

DAS SENSATIONELLE GEFÜHL EINES SALVIA-TRIPS

Nach einem Zug Salvia setzt die Erfahrung ein und erreicht in weniger als einer Minute ihren Höhepunkt. Die Erfahrung hält in der Regel beständig für ein paar Minuten an, bevor der Abstieg beginnt und ein angenehmes Nachglühen hinterläßt, das etwa eine halbe Stunde andauert und vom viele Anwender sagen, es sei sehr angenehm.

Wenn Salvia statt dessen gekaut wird, wie ein Priem, wird sowohl die Einstiegsphase, als auch die Hochphase verlängert. Etwa eine viertel Stunde nach dem ersten Kauen beginnt die Erfahrung und erreicht ihre Hochphase nach etwa einer halben Stunde. Die Wirkung hält noch eine halbe bis zu einer Stunde vor, um dann in etwa der gleichen Zeit auszuklingen.

Salvia Tinkturen sind in der Regel ähnlich wie gekautes Salvia was die Einstiegs- und Hochphase angeht, aber da Tinkturen flüßig sind und häufig unter Verwendung von Lösungsmitteln hergestellt werden, wird Salvinorin A im Mund leichter aufgenommen, was den Prozess leicht beschleunigt. 10 bis 15 Minuten nach der Einnahme setzt die Wirkung ein und erreicht ihren Höhepunkt in 20 bis 30 Minuten und hält dann eine halbe bis volle Stunde vor, bevor sie in einem gleich langen Zeitraum abklingt.

SALVIA EXTRAKT 20X (1 GRAMM)

Salvia Extrakt 20x ansehen

Erfolgreichem Salvia Rauchen folgt in der Regel ein entspannendes, lebendiges, klares Gefühl, gefolgt von dem sogenannten Nachglühen. Manchmal, wenn die Salvia besonders stengelig oder trocken war, können Raucher durch gereizte Nebenhöhlen kurzzeitige Kopfschmerzen bekommen. Salvia Rauch ist auch nicht wirklich gut für die Lunge und ist nicht besonders weich oder lecker.

Um die verschiedenen Stufen der Salvia Erfahrungen zu beurteilen und darüber zu kommunizieren, erfanden Enthusiasten die "experimentelle Salvia Bewertungsskala". Die Skala besteht aus sechs Stufen in aufsteigenden Intensität, die jeweils für einen Buchstaben in der Abkürzung "SALVIA" stehen. Subtle, Altered, Light, Vivid, Immaterial, Amnesic, was auf deutsch heißt: Subtil, Anders (verändert), Leicht (oder licht), Viril (oder plastisch, lebhaft), Immateriell, Amnesie.

Salvia divinorum & Sicherheit

Salvia ist ein unglaublich mächtiges Psychedelikum und obwohl die Trips kurz sind, können sie äußerst intensiv sein. Einige Psychonauten gehen sogar so weit, zu behaupten, dass Salvia divinorum das trippigste Kraut überhaupt ist. Mit dem Wissen im Hinterkopf sollte es keine Überraschung sein, dass Du gut vorbereitet sein solltest, bevor Du Salvia einnimmst.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Warum Sind Salvia-trips So Stark?

Salvia ist ein extrem potentes, atypisches Halluzinogen. Es ist bekannt für seine häufig bizarren und heftigen Trips, weshalb es eher als...

Wann ist ein Trip Sitter wichtig?

Alle erfahrenen Anwender von Psychedelika sind sich einig, daß die Notwendigkeit für eine zusätzliche, nüchterne Person besteht, die dabei bleibt und sich um eine Person kümmert, die stark trippt. Diesen wichtigen Helfer, auch Sitter oder Trip Sitter genannt, bei sich zu haben, ist äußerst wichtig, wenn man hohe Dosen Salvia zu sich nimmt oder neu ist im Salvia, eben wie bei jedem anderen potenten Psychedelikum.

Das Kauen von Priemen sind in der Regel Tätigkeiten, die nicht nach einem Trip Sitter schreien, vor allem für regelmäßige Anwender. Aber wenn große Dosen oder Extrakte beteiligt sind, erreicht der Trip eine neue Stufe und auch für den härtesten Salvia Anwender kommt der Tag, an dem er froh ist, daß er seinen Sitter bei sich hatte (oder wütend, weil er ihn NICHT hatte). Natürlich nehmen die Leute diese Dosen Salvia weiterhin allein ein. Aber klares Urteilsvermögen über die Situation ist der Schlüssel.

Was sollte ein Trip Sitter tun, was sollte er wissen?

Die Faustregel für Tripsitting ist, einen ruhigen Kopf zu bewahren, wenn die trippende Person ihn nicht hat. Menschen, die "auf einer Reise sind", können ausflippen oder seltsame emotionale Muster ausdrücken, die beängstigend und verstörend sein können und der Job des Sitters ist es, die Situation zu beurteilen und ihn von Gefahren fern zu halten. Salvia Trips klingen immer schnell ab. Die Nummer der Polizei oder Sanitäter ist wahrscheinlich nicht nötig, es sei denn es ist ein echter Notfall; aber in einer sicheren Situation, sorge für die körperliche Sicherheit der Person und laß seinen Trip ausklingen. Binnen weniger Minuten sollte die Person sich wieder dem Normalzustand annähern (dies zu wissen beruhigt und erleichtert den intensiven Trip etwas; denk daran!).

Bei Erfahrungen mit Psychedelika im allgemeinen und mit Salvia im Besonderen und bei starken Salvia Dosen, wird ein Trip Sitter zum richtigen Zeitpunkt eher immer das Richtige tun. Es ist jedoch wichtig zu beachten, daß, selbst wenn eine erfahrene Person eine andere Person, die gerade auf starken Psychedelika trippt, berührt oder festhält, um sie wieder in die Realität zu holen, dies durch die dissoziative Wirkung von Salvia extrem beängstigend für die Person sein kann, die gerade trippt und den gegenteiligen Effekt verursachen kann.

Welche unterschiedlichen Rollen spielt der Trip Sitter?

Ich teile die Pflichten des Trip Sitters gerne in drei separate Rollen auf: Sorge dafür, daß die Person (und andere um sie herum, einschließlich Dir selbst) physisch und emotional sicher ist und hinterher, ihnen helfen sich an das Ereignis zu erinnern. Die erste Pflicht ist die wichtigste und sollte immer die höchste Priorität eines Trip Sitters sein. In der Tat ist die körperliche Sicherheit immer die Priorität Nummer eins bei allen psychedelischen Experimenten und wenn wir ehrlich sind, bei allen abenteuerlichen Experimenten im Leben.

Um genauer zu werden, beobachte die Person aufmerksam und paß auf, daß dessen Kopf sicher ist. Laß sie nicht rum- oder ziellos in Objekte laufen, versuche sie dazu zu bewegen, sich zu setzen. Halte sie fern von allem heißen, irgendwelchen scharfen oder zerbrechlichen Sachen, von Waffen, Möbeln, Wänden und anderen Hindernissen, öffentlichen Plätzen, anderen Menschen und Straßen. Arbeite nicht gegen sie, sondern führe sie, mit Worten und sanften, langsamen Bewegungen. Im Notfall nimmst Du der trippenden Person das potenziell gefährliche Objekte weg, langsam, sagst ihr, was du tust, lockerst sanft ihren Griff und entfernst den Gegenstand aus ihrer Reichweite.

Wenn alle Umweltgefahren bedacht wurden, kommen andere Faktoren der Sicherheit ins Spiel. Wende keine körperliche Kraft an, um die Person zu bewegen oder sie zu etwas zu bewegen und führe sie nur, wenn sie sich von selbst bewegt, ohne sie mit irgendwelchen plötzlichen oder schweren Bewegungen zu zwingen. Versuche so weit wie möglich eine Berührung der trippenden Person zu vermeiden; Leute die auf Salvia trippen sind bekannt dafür Berührungen und körperliche Zwänge als Angriff oder Bedrohung zu misdeuten (ein weiterer Grund, Waffen und gefährliche oder scharfe Gegenstände weit weg vom Umfeld des Trips zu halten, IMMER).

Darüber hinaus sollte ein Sitter die Person praktisch in seiner Reise unterstützen, solange sie den Trip nicht stört oder die Sicherheit der Person beeinträchtigt. Wenn andere Menschen abrutschen oder sie in eine Situation geraten, in der sie Hilfe oder jemanden brauchen, der sie gut behandelt oder um von jemandem wegzukommen, hilf ihnen. Sie werden es Dir später danken.

Die zweite dieser Rollen der Verpflichtung des Trip Sitters ist zu helfen, den Trip auf jede Art und Weise zu der besten Erfahrung zu machen wie nur möglich. Einfache emotionale Beruhigung kann während eines Trips unglaublich hilfreich sein, wenn beim Trip etwas schief geht und eine trippende Person zu beruhigen, leicht verständliche Sätze, die die Aufmerksamkeit auf sich lenken können enorm helfen. Versuch ihnen klar zu machen, daß sie halluzinieren und daß sie physisch sicher sind. Sag ihnen, wer Du bist, sag ihnen Deinen Namen und nenne sie bei ihrem und erkläre, daß sie einfach nur einen schlechten Trip erleben und daß es bald vorbei ist. Manchmal, wenn die Situation es erfordert, kann nicht reden zu positiven Ergebnissen führen, abhängig von der Person und dessen mentaler Einstellung.

Drittens, wenn der Trip sicher und angenehm ist, ist eine Erinnerung an die Erfahrung fast so viel wert wie die Erfahrung selbst und ein Sitter sollte diese Erinnerung bewahren. Es gibt tatsächlich mehrere Möglichkeiten, um dies einfach und effektiv zu erreichen. Schreib auf, was die Person während des Trips tut und sagt, deutlich und mit Details, so daß die Person sich ihre Reise später vorstellen kann.

Eine Möglichkeit, die die tatsächlichen Erfahrungen der Reise enthüllt, ist, einfach die Person zu fragen, was sie fühlt oder wo sie ist oder was sie tut und dies zu notieren, zusammen mit der Aufzeichnung des Trips. Das ist großartig, solange die Person sich noch artikulieren kann und die Befragung nicht aufdringlich ist. Für beides kann ein digitaler Audio- oder Videorecorder ein hervorragendes Werkzeug sein, aber das ist Deine Entscheidung. Alles was Du filmst oder aufzeichnest steht jedem zur Verfügung, der darauf zugreifen kann.

MACHT SALVIA ABHÄNGIG?

Einer der großen Vorteile von Salvia ist, dass es NICHT anhängig macht! Aufgrund ihrer Intensität ist Salvia eine Droge, die nur gelegentlich zu spezifischen Zwecken konsumiert wird und nicht, um sich selbst regelmäßig damit medizinisch zu behandeln. Salvias flüchtiger psychischer und physischer Rausch ist ein wesentlicher Grund dafür, dass so viele Menschen gewillt sind, sich diesem manchmal beängstigenden Vorgang als Experiment und zur Erweiterung des Bewusstseins zu unterziehen.

KANN MAN SALVIA ÜBERDOSIEREN?

KANN MAN SALVIA ÜBERDOSIEREN?

Es gibt keine Aufzeihnungen über eine Überdosis Salvia und es hat keinerlei stark süchtig machende Eigenschaften. Seine Wirkungen ist extrem kurz, was je nach Situation entweder ein Pro oder Kontra sein kann (es hat auch wenige negative Nachwirkungen). Schließlich, Salvia und sein Wirkstoff sind in den USA und den meisten Ländern der Welt nicht verboten, es ist ganz gewöhnlich in Tankstellen und Geschäften für den Raucherbedarf verfügbar.

Der Trip, den Salvia auslöst, ist, man könnte sagen, "wählerisch". Intensive Geräusche oder optische oder sonstige Ablenkungen, stressen die Erfahrung des Anwenders, ein Videospiel spielen oder im Fernsehen Sport gucken, wäre für viele Anwender eine totale Zeitverschwendung auf Salvia. Alternativ dazu würden sie wahrscheinlich in einer ruhigen Umgebung liegen oder draußen unter dem Sternenhimmel sitzen und das Salvia seine Arbeit tun lassen.

Obwohl es in den meisten Ländern technisch legal ist, stellt das Fahren unter dem Einfluß dieser Pflanze eine Straftat dar und der öffentliche Gebrauch ist in der Regel immer riskant. Der Trip kann jede Brücke zur Realität vorübergehend völlig einreißen und ein stark trippender Salvia Anwender kann wirre und unberechenbare Dinge tun, die Aufmerksamkeit erregen und manchmal sogar körperlich immer unüberschaubarer werden. Wenn Du planst auf einen Trip zu gehen, MUSST Du jemand nüchternes bei Dir haben, unter anderem aus diesem Grund. Wenn Du der nüchterne bist, stelle sicher, daß die trippende Person in seiner Umgebung sicher und fern von allen möglichen Gefahren ist.

Salvia ist keine Party Droge!

Eine Menge der Gelegenheitskonsumenten von Drogen raffen es nicht, wenn sie ihren ersten Versuch mit Salvia Divinorum angehen. Man raucht Salvia nicht auf einer Party oder zum Chillen und Spaß haben.

Du rauchst Salvia, wenn Du Deinen Geist öffnen, Dich in Deine Gedanken vertiefen und die physische Welt hinter Dir lassen willst. Die Pflanze ist ein starkes Psychedelika, das von vielen Kulturen für visionäre Spaziergänge, religiöse Heilungsrituale und die spirituelle Erleuchtung verwendet wurde/wird.

Bereits bei einer normaler Dosierung, kann man leicht starke visuelle und auditive Halluzinationen haben und bei richtiger Anwendung (d.h. in einer gemütlichen Umgebung mit wenig Licht und wenig Ablenkungen, mit ein paar Leuten oder einem Tripsitter/guten Freund, in einer ruhigen, stressfreien Stimmung, eventuell mit leiser Musik, die im Hintergrund spielt), kann die Salvia Welt die Realität überholen, den Anwender auf dem Trip verschlingen und mit allen fünf Sinnen sowie Erinnerungen und Gedanken des Anwenders spielen.

Wechselwirkungen von Salvia mit anderen psychoaktiven Substanzen

Aufgrund der Stärke von Salvia muß man besonders vorsichtig sein, wenn man es zusammen mit Drogen anderer Art einnimmt, legal oder nicht. Wie bei den meisten Medikamenten können Wechselwirkungen zwischen Salvia und anderen Drogen auftreten, die die Wirkung multiplizieren und die starke Wirkung von Salvia kann dann unangenehme Folgen haben.

Höchstwahrscheinlich interagieren die täglich verschriebenen Medikamente, die über den Ladentisch gehen, nicht merklich mit Salvia und die Pflanze kann auch sicher konsumiert werden, während man diese Medikamente nimmt. Doch da jedes Medikament einzigartig ist, gibt es ganz bestimmte, die interagieren und zu Problemen führen, falls Du also irgendwelche Medikamente neben der Einnahme von Salvia nimmst, sollten diese Wechselwirkungen gut erforscht werden. Denke darüber hinaus daran, daß ein Freund oder anderer Salvia Anwender, der kein Problem hat, während er auf einem anderen Medikament ist, NICHT bedeutet daß es für Dich genauso gut läuft, denn jeder Mensch ist einzigartig und die Wirkungen sind daher unvorhersehbar.

Gut unterrichtet und vorsichtig ist was Du sein solltest, wenn Du jemals andere Psychopharmaka mit Salvia kombinieren solltest. Wenn die Konsequenzen der Wechselwirkungen nicht bekannt sind, fang mit einer Test (kleinen) Dosis an und taste Dich an Deinen normalen Salvia Rausch heran. Benutze kleine Mengen mit Sorgfalt und in gewissen Abständen und bei jedem Intervall, wenn Du wieder einen klaren Kopf hast und Dich bereit für die nächste Ebene fühlst, nimm nach einer gewissen Zeit etwas mehr. Laß in Deiner Wachsamkeit nicht nach und hab immer jemand bei Dir, wenn Du eine neue Kombination oder eine deutlich höhere Dosis versuchen willst. Falls etwas Unvorhergesehenes passiert, kann diese zusätzliche nüchterne Hand Dir Dinge ersparen, die Du Dir nicht vorstellen kannst.

Eine Person hat berichtet, daß sie sofort nach der Einnahme einer großen Menge von GABA einen Zug vom Salvia Blatt nahm und daß ihre Lungenkapazität deutlich sank, was die Atmung erschwerte und "einschnürte". Es dauerte offenbar einige Minuten und obwohl keine ähnlichen Erfahrungen mit Salvia und GABA bekannt sind, zeigt der Vorfall, daß es möglicherweise Probleme bei der Mischung der beiden geben kann.

Tipps & Richtlinien für den Gebrauch von Salvia

Medizinisch und physiologisch ist Salvia eine extreme sichere Droge, die völlig natürlich ist und im Laufe der Geschichte nachhaltig erforscht wurde. In einem positiven Umfeld angewendet, führt es zu Aha Effekten und den Geist erhebenden Erfahrungen. Allerdings können unerfahrene Anwender von seiner starken psychoaktiven Wirkung Schaden nehmen. Neulinge tun gut daran, sich an diese Regeln zu halten.

  • Rauch NIEMALS Salvia in einem Ort, wo sich gefährliche Gegenstände befinden, darunter nicht nur Pistolen und Messer, sondern auch scharfe Gegenstände und alles, was potenziell gefährlich sein könnte.
  • Rauch NIEMALS Salvia und fahre dann Auto.
  • TU ES: plane Deinen Salvia Trip im Voraus, achte auf die Lokalität und die Zeit wann Du es tust. Wähl einen Ort, der sicher und privat ist, frei von Gefahrenherden (offene Höhen, offene Flammen, verwende Deinen gesunden Menschenverstand) und frei von allem, was Dir schaden oder Dich möglicherweise ablenken könnte (keine Kinder oder Haustiere und laß die Arbeit und den Ärger des Tages hinter Dir).
  • TU ES: entscheide Dich vorher für eine angemessene Dosierung und wie Du das Salvia aufnehmen willst, durch Rauchen, oral oder auf andere Art
  • TU ES: bereite den Platz vor, bevor Du einen Hieb nimmst, rück Deine Pfeife zurecht, Dein Feuerzeug, das Kraut und andere Gerätschaften (vorausgesetzt Du rauchst), alles gut erreichbar. Sorg für einen Platz, um Dich hinzulegen, nachdem Du Deinen Hieb genommen hast und für einen Platz, um Deine Pfeife abzulegen (oder anderes Rauchgerät).
  • TU ES: versuch während Deines Trips nicht rumzulaufen, lehn Dich statt dessen zurück, entspann Dich und ermögliche es den Visionen Dich durch die Salvia Welt zu führen.
  • TU ES: schließ die Augen - wenn Du eine stärkere Wirkung erzielen willst.
  • TU ES: und das ist wohl das wichtigste, rauche in Anwesenheit mindestens einer anderen Person, die in der Lage ist Dich bei dem Trip zu betreuen (Dies ist besonders wichtig für hohe Dosen bei hoch wirksamen Einnahme Methoden, z.B. über einen Verdampfer). Achtet auf die anderen, wenn ihr Salvia raucht.
  • TU ES: erörtere das Rauchen mit Deinem Arzt, ob es eine Möglichkeit, einen medizinischen Befund oder Prädisposition gibt, die mit Salvia interagieren könnte, unabhängig von der Verlegenheit, die Du dabei eventuell empfindest.

DER RECHTSSTATUS VON SALVIA

Rechtsstatus Salvia

Salvia ist in den meisten Teilen der Welt legal und kann einfach online bestellt oder in vielen Teilen Europas und Amerikas persönlich gekauft werden. Es gibt keine Strafe für den Erwerb von Salvia divinorum, allerdings kann das Führen eines Fahrzeugs unter dem Einfluss dieses Psychedelikums einen Haftbefehl zur Folge haben und ist sowohl für den Konsumenten, als auch andere Fahrer oder Fußgänger extrem gefährlich.

Viele Erstkonsumenten sehen den rechtlichen Status von Salvia als ein Zeichen, dass es sich um eine recht harmlose Droge handelt. Dabei ist die Wirkung von Salvia gerade auf Neulinge weitaus stärker, überwältigender und angsterregender, als an einem Joint zu ziehen. Salvia kann sicher konsumiert werden und bei allen, die wissen, wann und wie es zu verwenden ist, eine emotionale und spirituelle Entwicklung hervorrufen. Salvia bleibt aber trotzdem allem eine Droge, die verantwortungsbewusst genommen werden sollte.

Altersverifizierung 18+

Bist Du 18 Jahre oder älter? Die Inhalte auf Zamnesia.com sind nur für Erwachsene geeignet und ausschließlich für volljährige Personen bestimmt.

Bitte vergewissere Dich, dass Du die Gesetze Deines Landes kennst. Unser Online-Shop entspricht dem niederländischen Recht.

Mit einem Klick auf Betreten bestätigst Du, dass Du 18 Jahre oder älter bist.

Salvia Produkte