Blog
Cannabis-Reclaim: Sollte Man Es Rauchen?
6 min

Cannabis-Reclaim: Sollte Man Es Rauchen?

6 min

Wir alle wollen das Beste aus unserem Gras machen; aber wusstest Du, dass Du das übrig gebliebene Resin in Deinem Rig, das man "Reclaim" nennt, verwenden kannst? Es ist es ein sicherer Weg, high zu werden, ohne frische Dabs verwenden zu müssen. Das Ganze hat jedoch auch Nachteile. Finde hier heraus, warum Cannabis-Reclaim eine mögliche Lösung ist.

Es dauert nicht lange und Deine Lieblingspfeife, -Bong oder -Dab-Rig ist nach dem Gebrauch ein wenig verklebt. Viele von uns greifen dann sofort nach ihren Reinigungsprodukten, doch wusstest Du, dass die übrig gebliebenen decarboxylierten Rückstände verwendet oder besser gesagt: wiederverwendet werden können? Diese Überreste bezeichnet man auch als "Cannabis-Reclaim", und obwohl es naheliegend sein mag, sie wegzuwerfen, steckt in ihrer Rückgewinnung tatsächlich noch viel Leben, denn sie können auf verschiedene Weise verwendet werden.

Gibt es jedoch beim Reclaim mehr zu beachten, als es einfach zu sammeln und wiederzuverwenden? Wir vertiefen uns in alles, was Du über wiedergewonnenes Cannabis wissen musst und ob Reclaim die Mühe wirklich wert ist.

Was ist Cannabis-Reclaim?

Was ist Cannabis-Reclaim?

Wir haben zwar bereits einiges angedeutet, aber es dürfte am besten sein, zunächst noch einmal auf die Grundlagen einzugehen. Was genau versteht man unter "Cannabis-Reclaim"? Es sind im Wesentlichen die gesammelten und erneut kondensierten Reste von Deinem Rig oder anderen Glaswaren. Wird Reclaim nicht sofort nach jedem Zug entfernt, können sich diese Rückstände im Inneren ansammeln. Typischerweise bedeckt das Reclaim die Wände der Basis, kann sich aber auch in anderen Bereichen niederschlagen, wie z. B. am Nagel oder dem Chillum eines Rigs. Mit etwas Geschick lässt es sich entfernen und wiederverwenden.

Es sind jedoch nicht nur mit Rückständen gefüllte Geräte, die zurückgewinnbares Cannabis enthalten; auch Köpfe, die mit Deinem feinsten Gras gefüllt sind, können nach Deiner Rauchsession nach Reclaim untersucht werden. Da es decarboxyliert ist, gibt es viele potenzielle Anwendungen für all dieses scheinbar verbrauchte Material, egal, wo Du es vorfindest.

Cannabis-Reclaim vs. Resin

Cannabis-Reclaim vs. Resin

Jetzt fragst Du Dich vielleicht: "Welchen Sinn hat es, Rückstände zu sammeln, wenn ich doch einfach frisches Konzentrat oder Gras verwenden kann?" – und diese Frage ist natürlich völlig berechtigt. Cannabis-Reclaim ist ein Nebenprodukt des Dabbens/Rauchens und es weist Unterschiede zur Verwendung von frischem Material auf.

Obwohl die Verwendung einer Dab Rig eine Methode ohne Verbrennung ist, führt die angewandte Hitze dennoch dazu, dass die Terpene des Konzentrats zerstört werden, um diesen am Anfang leckeren und wirkstarken Zug zu liefern. Nach der Verwendung werden die Rückstände dann zu Reclaim und können gesammelt werden. Und obwohl dies zu einem etwas herberen Geschmack führen könnte, als manche es gewohnt sind, lautet die gute Nachricht, dass der THC-Gehalt von zurückgewonnenem Cannabis möglicherweise höher sein kann als im ursprünglichen Konzentrat.

Verwandter Artikel

Alles Über Cannabiskonzentrate

Resin – oft auch "Schmand" genannt – sind hingegen die verdichteten Reste des Grasrauchens. Es sammelt sich normalerweise im Kopf Deiner Pfeife oder Bong. Da Rauchen die reinste Form der Verbrennung ist, enthält das übrig gebliebene Resin am Ende mehr Teer als Pflanzenmaterial. Das heißt allerdings nicht, dass es keinen Nutzen hat. Dieses zurückgewonnene Harz kann das Rückgrat von hausgemachtem Haschisch bilden oder in übrig gebliebenes Kief oder Gras gedreht werden, bevor man es erneut raucht. Es ist verdient jedoch Erwähnung, dass Resin die Lunge reizen kann, weil mehr Teer vorhanden ist. Resin zu sammeln, ist jedoch eine einfache Angelegenheit. Warte einfach, bis Deine Pfeife abgekühlt ist, nimm es aus dem Kopf und schon ist es gebrauchsfertig.

Ist Dab-Reclaim wirkstark?

Einfach ausgedrückt: Ja – Reclaim hat das Potenzial, hochwirksam zu sein. Während Du im Wesentlichen dasselbe Konzentrat wie zuvor verwendest, geht es nun eher darum, die Teile herauszusuchen, die Dir beim ersten Rauchen entgangen sind. Zum Beispiel müssen normale Blüten und Konzentrate decarboxyliert werden, damit sie ihre Wirkung entfalten; Reclaim hat diesen Prozess bereits durchlaufen. Obwohl wir es Dir nicht unbedingt empfehlen würden, bedeutet dies, dass Du Reclaim in seiner "rohen" Form technisch gesehen sogar essen könntest und davon einen ziemlich starken Rausch bekommen würdest.

Was kann man mit Cannabis-Reclaim machen?

Was kann man mit Cannabis-Reclaim machen?

Bevor Du allerdings mit dem Sammeln beginnst, solltest Du Dich darüber informieren, wie Du Deinen Dab-Reclaim verwenden kannst. Im Folgenden findest Du einige Vorschläge, mit denen Du das Beste aus dem Material machen kannst. Dies sind natürlich nur einige Ideen; es gibt noch viele andere Anwendungen. Aber sei Dir bewusst, dass der der Geschmack von Reclaim gewöhnungsbedürftig ist, weshalb es sich vielleicht nicht lohnt, Deine Lieblings-Edibles daraus herzustellen.

Reclaim rauchen

Der wohl einfachste und schnellste Weg, Cannabis-Reclaim zu verwenden, besteht darin, es einfach zu rauchen! Ob Du einen Kopf damit füllst oder es zu einem Joint hinzufügst, bleibt ganz allein Dir selbst überlassen. Es ist sogar durchaus möglich, es in einem Konzentrat-freundlichen Vaporizer zu verdampfen. Wie bereits erwähnt, kann Reclaim jedoch ziemlich wirkstark sein, so dass Du beim Anzünden möglicherweise etwas mehr abbekommst, als Du erwartet hast. Während Du also von der Wirkung sicherlich nicht enttäuscht sein wirst, könnten die Geschmacksrichtungen und Aromen Dich unangenehm überraschen.

Reclaim essen

Wir haben bereits das Konzept angesprochen, das zurückgewonnene Material einfach aus Deinem Dab Rig zu nehmen und es zu essen. Da es bereits decarboxyliert wurde, kann es direkt konsumiert werden. Aber wir können vollkommen verstehen, wenn das nicht ganz Deinen Geschmack treffen würde. Schließlich isst Du im Grunde genommen die übrig gebliebenen Teile Deines Konzentrats. Für eine etwas andere Erfahrung kannst Du allerdings versuchen, bereits schmackhaften Gerichten etwas Reclaim hinzuzufügen, um dessen Geschmack zu verschleiern. Manche Menschen formen ihr Reclaim sogar zu kleinen Kugeln und frieren sie ein. Sobald sie gefroren sind, stecken sie sie einfach als eher weniger süße Süßigkeit in den Mund. Jedem das Seine!

Reclaim dabben

Auch wenn die meisten leckeren Terpene jetzt aus dem Reclaim verschwunden sind, kannst Du es dennoch in Deinem Dabbing-Rig wiederverwenden. Es ist keine besondere Behandlung erforderlich, einfach etwas davon auf den Nagel geben, erhitzen, um es zu schmelzen, und dann genießen. Wie bei den anderen Optionen besteht das größte Hindernis, dem Du bei Reclaim begegnen könntest, im Geschmack, und auch beim Dabbing verhält es sich in dieser Hinsicht nicht anders. Solange Du und Deine Freunde euch bewusst seid, dass ihr nicht den leckersten Geschmack und das tollste Aroma bekommen werdet, wird das High diesen kleinen Mangel mehr als wettmachen.

Verwandter Artikel

Die 10 Besten Dab Rigs (2022 Edition)

So sammelt man Cannabis-Reclaim

Nachdem wir nun behandelt haben, was Du mit dem Cannabis-Reclaim so alles tun kannst, ist es an der Zeit, Dir ein paar Tipps zu geben, wie man es sammelt. Zum Glück ist es eine ziemlich einfache Aufgabe. Nimm Dir einfach Zeit und sei geduldig.

Es gibt zwei Denkrichtungen, wenn es um das Sammeln von Cannabis-Reclaim geht: Lösungsmittel und Hitze.

Lösungsmittel

 

So sammelt man Cannabis-Reclaim: Lösungsmittel

Beim Sammeln von Reclaim steht die Verwendung von Lösungsmitteln an erster Stelle. Zunächst benötigst Du das von Dir gewählte alkoholische Lösungsmittel. Dies kann alles sein, von Isopropylalkohol bis hin zu Getreidealkohol; solltest Du jedoch reines Ethanol bekommen können, ist es wohl das Beste für die Extraktion.

Sobald Du Dein Lösungsmittel hast, gießt Du ein wenig davon in die Basis Deines Rigs und schwenkst es darin herum, um sicherzustellen, dass es die Bereiche erreicht hat, in denen sich das Reclaim befindet. Dieses Schwenken reicht aus, damit sich das Regenerat auflöst.

Gieße nun die Lösungsmittel-/Reclaim-Mischung in eine Tasse und lass sie einige Stunden stehen. Da Alkohol bei sehr niedrigen Temperaturen verdunstet, bleibt am Ende des Bechers kristallisiertes Reclaim zurück. Dann musst Du es nur noch herauslöffeln und kannst es verwenden!

Die Verwendung eines Lösungsmittels ist zwar eine großartige Möglichkeit, um Reclaim zu extrahieren, sei Dir aber bewusst, dass der Alkohol den Geschmack verfälschen und einen bereits herben Geschmack noch härter machen kann.

Wärme

 

So sammelt man Cannabis-Reclaim: Wärme

Falls Du keine Lösungsmittel verwenden möchtest, ist auch Wärme eine hervorragende Option, um Rückstände aus Deinem Gerät zu entfernen. Für diese Methode benötigt man einige Hilfsmittel. Zunächst ist eine hitzebeständige Oberfläche erforderlich, auf der Du das zurückgewonnene Konzentrat auffangen kannst – etwas Backpapier oder eine Silikonmatte reichen ohne Weiteres aus. Dann fehlt noch ein Werkzeug, das konsistente und intensive Wärme liefert. Viele verwenden für diese Aufgabe einen Gasbrenner.

Sobald Du Dein Zubehör zusammen hast, ist es Zeit zu beginnen. Stelle Dein Rig über der hitzebeständigen Oberfläche auf den Kopf und richte den Gasbrenner auf mit Reclaim gefüllten Bereichen wie den Banger. Die Temperatur im Inneren des Rigs steigt an, woraufhin das Reclaim sich von den Wänden des Glases löst und direkt auf die gewählte Oberfläche fällt. Achte darauf, es vor der Handhabung abkühlen zu lassen, und Du wirst einen großen Haufen Dab-Reclaim zu Deiner Verfügung haben.

Kann Reclaim schlecht werden?

Kann Reclaim schlecht werden?

Solltest Du Dein Reclaim nicht sofort verwenden wollen, ist es durchaus möglich, es für eine spätere Verwendung aufzuheben. Achte darauf, einen Konzentratbehälter aus Silikon zu verwenden, damit das Material nicht an den Innenseiten klebt. Bewahre es in einem Behälter an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort auf, und es steht für Dich bereit, wenn Du es nutzen möchtest.

Obwohl Reclaim nach der Extraktion relativ lange verwendet werden kann, stellen sich viele Fragen zur Sicherheit und den damit verbundenen Risiken. Wie wir wissen, wurde es zuvor erhitzt, und obwohl dies für das Fehlen vieler Terpene verantwortlich ist, ist das Vorhandensein unerwünschter toxischer Chemikalien wohl höher. In Anbetracht dessen kann die Verwendung von Reclaim beim Rauchen zu Reizungen der Lunge bzw. möglicherweise zu noch ernsthafteren Problemen führen.

Setze also Deinen gesunden Menschenverstand ein und gehe auf Nummer sicher, wenn Du Cannabis-Reclaim nutzen möchtest. Obwohl es eine viel stärkere Option bietet, um high zu werden, ist der Geschmack oft ziemlich gewöhnungsbedürftig, was ausreicht, um manchen Hanffreund davon abzuhalten, es überhaupt zu versuchen. Gehe vorsichtig vor und Du kannst nichts falsch machen. Falls Du allerdings auf der Suche nach reinen, schmackhaften Zügen voller Terpene bist, dann solltest Du vielleicht bei frischen Konzentraten, Ölen und Wachsen bleiben.

Adam Parsons
Adam Parsons
Der professionelle Cannabisjournalist, Texter und Autor Adam Parsons ist ein langjähriger Mitarbeiter von Zamnesia. Mit der Aufgabe, ein breites Themenspektrum von CBD bis Psychedelika und allem dazwischen abzudecken, erstellt Adam Blog-Posts, Leitfäden und erforscht eine ständig wachsende Produktpalette.
Forschung Neuigkeiten
Suche in Kategorien
oder
Suche