Eine Anleitung zum Dabben

Veröffentlicht :
Kategorien : AnleitungenBlog
Zuletzt bearbeitet :

Eine Anleitung zum Dabben


Dabben ist ein sicherer und effektiver Weg, konzentrierte Cannabisextrakte zu konsumieren. Durch das Aufheizen des Konzentrates bis zu seinem Siedepunkt erzeugst du starken und schmackhaften Dampf, der mit den besten Blüten konkurriert.

Dabs, Dabs, Dabs. Konzentrate sind das am schnellsten wachsende Segment des Cannabismarktes. Zwischen 2015 und 2016 haben die legalen Verkäufe von Konzentraten den Anstieg der Blüten- und Esswarenverkäufe mit atemberaubenden Spannen überholt. Eine konzentrierte Dosis THC mit unwiderstehlichen Geschmäckern macht Dabben zu einer beliebten Alternative unter Cannabisnutzern.

Bubble Hash

In früheren Jahren, was soviel bedeutet wie jederzeit vor dieser modernen Cannabisära, wurde Haschisch durch den simplen Prozess der Extraktion des Kiefs von der Pflanzenöberfläche und dessen Pressung hergestellt - voilà. In diesen Tagen führt diese Form des Extraktionsprozesses zu dem, was man heute Bubble Hash nennt. Obwohl es immer noch beliebt ist, tritt es doch immer mehr hinter die stetig wachsende Auswahl an verfügbaren Konzentraten zum Dabben. Shatter, Wax, Butter, Crumble, Rosin und Live Resin sind nur einige der köstlichen Formen, die Konzentrate annehmen. Aber wo kommen all diese verschiedenen Wonnen zum Dabben her und was genau macht man eigentlich mit ihnen?

CANNABISEXTRAKTIOn

Es gäbe eine Menge zu sagen über den Extraktionsprozess an sich. All die unterschiedlichen Formen von Konzentraten erhalten ihre bestimmte Textur, Dichte, Farbe, ihren bestimmten Geruch und manchmal auch Geschmack durch die Variationen im Herstellungsprozess. Grundsätzlich beinhaltet der Extraktionsprozess das Befüllen einer Röhre mit gegrindetem Cannabis oder Trim, welche mit Gas durchgepustet wird. Das Gas geht zum einen Ende der Röhre herein und am anderen Ende tritt eine konzentrierte Mischung aus THC, Terpenen und Cannabinoiden aus. Dies ist zwar eine strake Vereinfachung des Prozesses, aber ihr versteht, was gemeint ist.

Nachdem das Konzentrat extrahiert wurde, muss es den Prozess der Säuberung durchlaufen. Normalerweise sind die Gase, die während des Extraktionsprozesses verwendet werden, Propan und Butan, jedoch werden Kohlendioxid und andere sauberere Methoden immer beliebter. Die Säuberung entfernt die Gasbläschen aus der Charge Konzentrat während sie noch weich und biegsam ist. Dies spielt eine wichtige Rolle bei der Endkonsistenz und Sicherheit des fertigen Produkts. Niemand möchte Chemikalien wie Propan oder Butan zu sich nehmen, obwohl diese aufgrund ihres Rufs als saubere Gase ausgewählt werden. Das Konzentrat wird typischer Weise in ein Vakuumiergerät, eine Maschine, welche die Gasbläschen aus dem Konzentrat saugt, was eine wunderschön glitzernde cannabinoidreiche Mixtur hinterlässt, getan.

ARTEN VON KONZENTRATEN

Shatter

Der Begriff Konzentrat ist ziemlich vage. Er lässt sich auf eine Vielzahl von cannabinoidhaltigen Produkten wie Tinkturen, Öle und Extrakte zum Verdampfen anwenden. Zum Großteil ist der Begriff gleichbedeutend mit Dabben geworden. Die gängigsten Arten von Konzentraten sind Shatter, Wax und Butter; man findet sie aber auch unter anderen Namen. Shatter ist ein hartes, transparentes Konzentrat, das mit dem höchsten THC-Gehalt auftrumpft. Mit Werten um die 70/80 Prozent oder mehr, haut es dich buchstäblich aus den Socken.

Cannabis wax

Wax ist eine der anderen beliebteren Arten von Konzentraten. Manchmal auch Ohrenschmalz wegen der Ähnlichkeit zum echten genannt, produziert es einen etwas weniger potenten Dab. Doch mach dir nichts vor mit den niedrigeren THC-Mengen, da die Werte trotzdem noch zwischen den unteren Sechziger- und mittleren Siebzigerbereichen liegen. Wax ist eine starke Alternative zur Blüte, die dafür bekannt ist, den echten Geschmack der Sorte beizubehalten. Heute sind alle möglichen Arten von neuen Konzentraten erhältlich. Die neuesten Trends bewegen sich hin zu Live Resins, die aus der frischen, nassen Cannabispflanze extrahiert werden, und einem reichen Angebot an lösunsmittelfreien Konzentraten.

EQUIPMENT ZUM DABBEN

Du hast also dein Konzentrat, aber was machst du jetzt damit? Selbst Langzeitkonsumenten werden es sich möglicher Weise verdutzt ansehen. Im Gegensatz zum Rauchen von Blüten werden Konzentrate verdampft, was bedeutet, das du ein ganz neues Set von Werkzeugen brauchst. Es gibt eine Menge von handgeblasenen Glasdabpfeifen, aus denen du aussuchen kannst, oder du nimmst einen kleinen tragbaren Vapepen. So oder so, das Ergebnis wird das gleiche sein; dichte Wolken aus wunderbarem Dampf. Deine standard Dabausrüstung für Zuhause besteht aus einer Röhre oder einem Sockel, einem Nagel, einem Dabtupfer und benötigt eine Hitzequelle.

Glass oil blaze double turbineWenn du dein Konzentrat verdampfst, vollziehst du den Dekarboxylierungsprozess, der nötig ist, um THCA in die psychoaktive Verbindung THC umzuwandeln. Anders als bei der Blüte, die eine Flamme braucht, um das Pflanzenmaterial und THCA umzuwandeln. Zum Dabben benötigt man eine heiße Oberfläche, die das Konzentrat nicht nur dekarboxyliert, sondern auch in Dampf umwandelt, den man inhalieren kann. Das Resultat ist ein potentes Kopfhigh ohnegleichen. Die wichtigsten Entscheidungen betreffen den Bubbler und den Ölnagel. Es ist gewissermaßen ein Sammelsurium von Dabausrüstungen im Internet und bei deinem lokalen Shop erhältlich. Für jeden ist ein Bubbler da draußen zu finden, der zu jedermanns einzigartigem Geschmack und vor allem seinem Budget passt. Es ist immer gut, die regionalen Handwerker zu unterstützen, aber das kann manchmal den Rahmen sprengen. Eine Vielzahl von großartigen Designs ist bereits für unter hundert Euro zu haben.

Wenn du deinen Bubbler zur Hand hast, brauchst du noch einen Nagel. Hier tritt der richtige Entscheidungsfindungsprozess erst ein. Es gibt hunderte Nägelmodelle da draußen. Manche sind aus Quartz, manche aus Titanium und manche aus Keramik. Jeder von ihnen hat seine eigenen thermischen Eigenschaften. Titanium und Quartz heitzen sehr schnell auf, während Keramik dreißig Sekunden oder länger brauchen kann. Sowohl Titanium- als auch Keramiknägel werden die Hitze viel länger behalten als Quartz. Aber Titanium knackt und bricht nicht wie seine eher empfindlichen Ggenstücke, falls du auf der Suche nach etwas bist, das ein lebenlang hält. Wenn du wirklich auf dem neuesten Stand sein willst, kannst du einen elektrischen Nagel aussuchen. Ein elektrischer Nagel wird die Temperatur aufrechterhalten und erübrigt den Brenner.

DIE KUNST DES DABBENS

Du hast dein Konzentrat und deine Ausrüstung, also ist es Zeit für ein paar Dabs. Die nächsten Schritte sind wichtig, also bleib am Ball! Die Idee dahinter ist, den Nagel auf eine Temperatur aufzuheizen, die heiß genug ist, um deinen Dab zu verdampfen, aber nicht um ihn zu verbrennen. Es ist eine Vielfalt an Cannabinoiden und Terpenen in deinem Konzentrat vorhanden und alle haben leicht unterschiedliche Siedepunkte.

Wenn du einen Brenner verwendest, hast du keine Möglichkeit, zu wissen, wie heiß dein Nagel ist. Sollte dein Nagel rot glühen, bist du weit über 550°C. Siehst du ein schwaches Glühen, bist du immer noch über 480°C. Das ist viel zu heiß und führt zur Zerstörung der Cannabinoide und Terpene, dabei werden auch die Effekte, der Geschmack und die gesamte Erfahrung gemindert. Die optimale Temperatur zum Dabben liegt zwischen 150 und 200°C. Das reicht aus, um den Siedepunkt der Cannabinoide und der Terpene zu erreichen und, ohne sie auf einer chemischen Ebene zu beschädigen, zu verdampfen.

Hast du deinen Nagel aufgeheizt, solltest du irgendetwas zwischen 5 und 45 Sekunden warten, abhängig davon, was für eine Art Nagel du verwendest. Je länger du wartest, desto kühler ist der Nagel. Je kühler der Nagel, desto voller der Geschmack und die Erfahrung. Das Ergebnis ist ein unglaublich starkes und schmackhaftes Erlebnis, das mit den besten Blüten konkurriert. Dabben ist ein erstaunlicher Weg, Cannabis zu konsumieren, aber von Natur aus sehr potent. Ein einziger Dab kann soviel THC wie ein ganzer Joint enthalten. Das Erleben kann intensiv sein, an den Grenzen des Cannabishighs kratzen. Manche beschreiben es gar als halluzinogen. Wenn dir Cannabis oder Dabben neu sein sollte, fange langsam an und genieße die Reise.

 

         
  Cory  

Geschrieben von: Cory
Cory, ein in den USA ansässiger Ex-Polizist, ist mittlerweile in der Cannabis-Industrie tätig - was ihm wertvolle Einblicke von beiden Seiten ermöglicht.

 
 
      Über Unsere Autoren  

Verwandte Produkte