5 Wege Wie Man Cannabis Nutzen Kann Ohne Es Zu Rauchen

Veröffentlicht :
Kategorien : AnleitungenBlogCannabis
Zuletzt bearbeitet :

5 Wege Wie Man Cannabis Nutzen Kann Ohne Es Zu Rauchen


Vielleicht hast Du keine Lust mehr die üblichen Joints mit Gras oder Haschisch zu rauchen oder vielleicht hast Du wegen Lungenproblemen Schwierigkeiten damit. Ob Du nun ein extravagantes Erlebnis haben möchtest oder eine neue Methode brauchst, um Dich medizinisch zu behandeln, wir teilen 5 coole Arten mit Dir, wie man Cannabis nutzen kann.

RAUCHEN IST UNGESUND, LOGO!

Wir wissen alle, dass es gesundheitliche Risiken beim Rauchen von Tabak gibt und Quarzen kann für einige ärgerlich sein oder es ist einfach nicht ihr Ding, kein Problem. Der Kiffer der 21. Jahrhunderts hat die Qual der Wahl, wenn es um den Konsum von Cannabis geht. Und was für eine Auswahl wir haben.

Wir haben 5 der besten Wege zusammengestellt, um Cannabis zu konsumieren ohne es zu rauchen. Es ist für jeden etwas dabei, ob man nun Cannabis für medizinische Zwecke oder für den freizeitlichen Gebrauch nutzen möchte oder ob man einfach etwas anderes ausprobieren will, als immer Joints mit Gras oder Haschisch zu qualmen.

1. MIT CANNABIS VERSETZTE ESSWAREN & GETRÄNKE

Wenn man sich vom Bauchgefühl leiten lässt, kann man einige Probleme umgehen; die Navy Seals folgen immer ihrem Bauchgefühl und das sollten Kiffer auch tun. Essbare Cannabisprodukte haben es seit den selbstgemachten Brownies weit gebracht, die egal wie viel Schokoladenstücke man hinzugefügt hat, immer noch nach Marihuana geschmeckt haben.

Heutzutage sind essbare Cannabisprodukte ein großes Geschäft und ein Leckerbissen für Feinschmecker, ob es nun kalorienbeladene, süße Kekse oder supergesunde Müsliriegel sind, man kann sie in vielen Cannabis Clubs, Coffee Shops und Cannabis Apotheken kaufen.

Wenn Du nicht von der Küchenhygiene des lokalen Hippie-Bäckers überzeugt bist, dann bleibe doch am besten bei den professionell produzierten Cannabiskuchen und Süßigkeiten oder stelle sie selbst her.

Eine ganze Liste an Tees, Kaffees und Säfte mit Cannabis kann auch in den meisten gut ausgestatteten Cannabis-Läden gefunden werden. Natürlich kannst du auch deine eigenen Getränke herstellen; alles was Du brauchst ist heißes Wasser und ein wenig Marihuana. OK, man braucht schon ein wenig mehr als das, aber diese zwei sind die wichtigsten Zutaten.

Man kann auf der ganzen Welt lokale mit Cannabis versetzte Getränke und Esswaren finden. Eines der leckersten Getränke ist der Bhang Lassi, eine Art gesunder Marihuana-Milkshake, der auf dem indischen Subkontinent populär ist. Am besten lässt Du die Finger davon, es zu Hause auszuprobieren, ausser Deine Cannabis-Kochkenntnisse sind auf dem Niveau von Jamie Oliver.

Eine weitere, häufiger auftretende kulinarische Notwendigkeit, die leichter zu finden oder sogar selbst zu machen ist, ist Cannabutter; dieses Produkt ist die einfachste Methode, um Cannabis in Deine Küche zu integrieren. Natürlich muss man die Dosis anpassen und geduldig auf die Wirkungen warten, wenn man Cannabis in Form von Esswaren oder Getränken zu sich nimmt.
Anfängern wird geraten ein kleines Stück von einem Cannabiskeks zu essen und eine Stunde zu warten, um zu sehen wie sie sich fühlen. Nimm Dich in Acht, denn essbare Cannabisprodukte können einen überwältigenden Rausch verursachen, der Stunden andauert oder Dich in einen Tagtraum fesselt und für mehrere Stunden nicht mehr loslässt.

 Cannabis cookie oreo

2. RAUCH ES NICHT, VERDAMPF ES!

Verdampfer sind die effizientesten und vielseitigsten Apparate, die jeder Kiffer haben sollte. Jede Art von Cannabisnutzer kann sein Gras verbessern, indem er es verdampft, anstatt es zu rauchen.

Es stimmt, die meisten Experten sind sich einig, dass der Wechsel zu einem Verdampfer mindestens zweimal effektiver als das Rauchen eines konventionellen Joints ist, wenn es um die Extraktion von THC geht.

Wenn man in einen hochqualitativen Verdampfer investiert, bekommt man vor allem Vielseitigkeit. Verdampfer gibt es in vielen Formen und Größen, doch die besten Verdampfer können alles bewältigen, ob Knospen, Konzentrate oder alles Klebrige dazwischen.

Medizinische Nutzer profitieren stark von der 95%igen Rauchverringerung, die mit dem Verdampfen in Verbindung gebracht wird und spüren im Gegensatz zu den verzögerten Wirkungen mit essbaren Cannabisprodukten eine schnelle Entlastung, die entsteht, wenn man CBD Knospen und Extrakte verdampft.

 Schraubendreher

3.TINKTUREN: DIE RENAISSANCE MEDIZIN/RAKETENTREIBSTOFF

Cannabistinkturen feiern ein großes Comeback, besonders auf dem medizinischen Marihuanamarkt. Die Geschichte der Tinkturen und Cannabispflanzen geht tausende von Jahren zurück, mit rudimentären Cannabistinkturen, die wahrscheinlich das erste medizinische Cannabisextrakt der Menschheit waren.

Heute ist die Cannabistinktur zu einer Kunstform verfeinert worden und Tinkturen erleben im 21. Jahrhundert eine Wiedergeburt. CBD-Tinkturen werden zu einer globalen Cannabis-Konsumware und THC-Tinkturen mit fruchtigen Geschmäckern sind besonders unter nordamerikanischen Freizeitnutzern populär.

Sublinguale Einnahme oder die Einnahme, bei der Cannabistinkturen "unter die Zunge" getropft werden, vereinfacht die schnelle Aufnahme, die direkt in den Blutkreislauf verläuft. Wenn es durch den Verdauungstrakt aufgenommen wird, dauert es mindestens 20 Minuten. Es ist schwierig die richtige Dosis zu finden, deshalb sollte man beim erstem Mal vorsichtig sein.

CBD Olie

4. CREMES: KRÄUTERSALBE

Cannabis Salbe, Creme, Lotion, topische Salbe und sogar Massageöl wurden zum Mainstream und werden nicht länger nur als alternative Medizin angesehen. Alles, von alltäglichen Wehwehchen, bis hin zu schweren Erkrankungen, kann durch die neuesten Cannabis Cremes behandelt oder zumindest gelindert werden.

Der einzigartige Verkaufspunkt für medizinische, topisch angewendete Cannabis-Hautpflegeprodukte ist, dass sie keine psychoaktiven Effekte produzieren. Für den medizinischen Nutzer, der seine Füße auf dem Boden halten muss, aber trotzdem eine Schmerzlinderung benötigt, sind Cannabis Salben die natürliche Medizin der Wahl.

 CBD Kosmetik

5. VERSUCHS MIT DABBING, ES IST EIGENTLICH KEIN RAUCHEN

Für den Freizeitnutzer, der sofort extrem breit werden will! Wir empfehlen, dass Du Dich von einem Tupfer Deines Lieblingskonzentrats verwöhnen lässt. Die meisten seriösen Cannabis-Unternehmen oder halbwegs anständigen Raucherhöhlen werden ein paar klebrige Extrakte auf ihrem Menü haben und auch die dazugehörige Ausrüstung fürs Dabben.

Cannabiskonzentrate boomen; BHO, Shatter, Wax, Ice Hash, Rosin und viele andere Extrakte mit hoher Potenz können einfach mit einer Dabbing Rig und einem Gasbrenner verdampft werden. Das ist ganz schön schlagkräftig, aber darauf kommt es beim Dabbing ja auch an. Das ist sicher nichts für schwache Nerven oder Anfänger.

Es ist wahrscheinlich ratsam, in einige der Cannabis Cremes zu investieren, über die wir zuvor gesprochen haben, wenn Du Dich ernsthaft mit Dabbing beschäftigen willst.

Dabbing macht richtig Spaß, besonders wenn man innerhalb von 60 Sekunden benebelt ist. Doch Dabbing Rig und Brenner sind schwer mit sich herumzutragen, also lasse Deine Dabbing Ausrüstung zu Hause, gleich neben dem erste Hilfe Kasten, wenn Du etwas schusselig bist.

Du musst wirklich keine Joints oder Spliffs rauchen, wenn Du breit werden willst oder Dir medizinische Linderung verschaffen willst. Es war noch nie so einfach wie heutzutage. Cannabis entwickelt sich von Schmuggelware zur Handelsware. In 2017 können wir Kiffer unseren mit Cannabis versetzten Kuchen haben und ihn essen.

Dabber

 

         
  Top Shelf Grower  

Geschrieben von: Top Shelf Grower
Der ursprünglich aus Dublin in Irland stammende Veteran der Cannabiszucht amüsiert sich zur Zeit in Südspanien. Er widmet sich zu 100% den Top-Shelf Berichterstattungen, bis er entweder gefangen oder getötet wird.

 
 
      Über Unsere Autoren  

Verwandte Produkte