Alles, Was Du Über Guarana Wissen Musst

WAS IST GUARANA?

Was ist Guarana?

Guarana (Paullinia cupana, paullinia, Brasilianischer Kakao) ist eine im Amazons-Regenwald beheimatete Pflanze. Man findet sie in Venezuela und einigen Regionen Brasiliens. Die Guaranapflanze hält sich als rankender Strauch an anderen Pflanzen fest und klettert an diesen förmlich nach oben, wodurch sie eine Höhe von 12 Metern erreichen kann. Paullinia cupana produziert kleine rote und braune Beeren von der Größe einer Kaffeebohne; mit einem Erscheinungsbild, das an einen Augapfel erinnert.

Die Beeren und Samen der Guaranapflanze enthalten eine große Menge Koffein und sind äußerst reich an Antioxidantien und anderen wertvollen Inhaltsstoffen. Diese verleihen Guarana einen stimulierenden Effekt sowie viele medizinische Eigenschaften. Energy-Drinks, die aus Guaranaextrakt hergestellt werden, sind in Brasilien äußerst beliebt. In der letzten Zeit findet Guarana jedoch auch in der westlichen Welt zunehmend Anklang. In Bio-Läden bekommst Du für gewöhnlich schon Guarana-Nahrungsergänzungsmittel in gemahlener Form, als Extrakt oder in Kapseln abgefüllt.

DIE NUTZEN VON GUARANA – MEDIZINISCHE ANWENDUNG

Guarana enthält Koffein, weshalb einige seiner Wirkungen mit denen eines sehr starken Kaffees vergleichbar sind. Jedoch ist Guarana nicht nur ein effektives Stimulans, denn die Pflanze verfügt auch über eine Vielzahl nützlicher Anwendungsmöglichkeiten, die weit darüber hinaus reichen.

  • GUARANA ZUR GEWICHTSREDUKTION

Dank seines stimulierenden und Stoffwechsel-anregenden Effekts kann Koffein für diejenigen von Nutzen sein, die ihr Gewicht halten oder reduzieren wollen. Guarana steigert zudem die Aufmerksamkeit und verbessert die Konzentration sowie die körperliche Leistungsfähigkeit. Aus diesem Grund kann Koffein, das in Unmengen in Guarana vorhanden ist, äußerst nützlich sein, wenn man körperlich trainieren möchte. Es hilft dabei, Energie zu verbrennen, so dass der Körper mehr gespeichertes Fett abbauen kann. Auf diese Art kann Guarana die Gewichtsreduktion unterstützen.

Dieser nützliche Effekt beruht nicht nur auf anekdotischen Erfahrungsberichten: Eine 2002 im Journal of Human Nutrition and Dietetics veröffentlichte Studie untersuchte die Effekte einer Kräutermischung, die aus Guarana, Yerba Mate und Damiana bestand und die von übergewichtigen Personen über einen Zeitraum von 45 Tage eingenommen wurde. Das Ergebnis der Studie besagte, dass diejenigen, die diese Kräutermischung eingenommen hatten, durchschnittlich 5kg Körpergewicht verloren und generell ihr verringertes Körpergewicht auch besser halten konnten.

  • GUARANA VERBESSERT DEN MENTALEN FOKUS

Guarana bietet zwar die Vorzüge eines starken Kaffees, allerdings übersteigen die Möglichkeiten der Guaranapflanze die einer Tasse Kaffee bei weitem. Ja, genau wie Kaffee, kann Dir auch Guarana morgens dabei helfen, wach zu werden, Deinen mentalen Fokus zu verbessern und geistige Klarheit zu erlangen. Einer 2015 veröffentlichten Studie zufolge, "bewirkt Guarana verglichen mit der alleinigen Einnahme von Koffein eine weiterreichende Stimulation."

In dieser Studie fand man heraus, dass Guarana eine Vielzahl stimulierender Verbindungen enthält, die synergetisch mit Koffein zusammenwirken und dabei geistige Wachheit und Aufmerksamkeit bewahren. Des Weiteren wird das Koffein in Guarana langsamer in den Körper abgegeben, was dazu führt, dass der stimulierende Effekt viel länger anhält und weniger negative Effekte mit sich bringt, als dies beim Kaffee der Fall ist.

  • GUARANA HAT ANTIOXIDATIVE UND ANTIMIKROBIELLE EIGENSCHAFTEN

Guarana ist besonders reich an Antioxidantien, worunter man Verbindungen zusammenfasst, die Zellschäden im Körper verhindern können. Genau wie etwa grüner Tee, enthält auch Guarana Catechin, ein Flavonoid, das aktiv dabei hilft, oxidative Schäden an den Zellen zu verhindern und Anzeichen des Alterns zu reduzieren. Des Weiteren verfügt Guarana über entzündungshemmende und antimikrobielle Eigenschaften. Dadurch kann Guarana bei entzündlichen Erkrankungen, wie beispielsweise der Arthritis, dazu beitragen, das Risiko einer Infektion zu reduzieren. Ferner kann die Guaranapflanze als natürliches Heilmittel zur Verbesserung des Wohlbefindens bei Erkältungen eingesetzt werden.

GUARANA KANN MUSKELKATER VORBEUGEN

Sportler können nicht nur die stimulierenden Wirkungen von Guarana nutzen, denn es kann darüber hinaus auch verhindern, dass die Muskeln Milchsäure bilden, was meist einen unerwünschten Muskelkater zur Folge hat. Auf diese Weise kann man nicht nur länger trainieren, sondern auch dafür sorgen, dass sich die Muskeln nach dem Training schneller wieder erholen.

DIE BIOCHEMIE – WAS IST IN GUARANA ENTHALTEN?

Die Guaranapflanze produziert viele verschiedene wertvolle Verbindungen. Die Forschung hat gezeigt, dass Guarana Adenin, Allantoin, Alpha-Copaene, Anethol, Koffein, Carvacrol, Caryophyllen und Catechine sowie Tannine entwickelt, bei denen es sich um Flavonoide handelt, die auch im Tee vorkommen. Ferner enthält Guarana Katechetanninsäure, Glukose, Dimethylpropylphenol, Cholin, Dimethylbenzol, Estragol, Guanin, Hypoxanthin sowie Nicotinsäure, Limonen, Schleimstoffe, Proanthocyanidine, Theobromin, Theophyllin, Timbonin und Xanthin.

DER STIMULIERENDE EFFEKT VON GUARANA

Dank des Koffeins, Theophyllins und Theobromins, die in der Guaranapflanze vorkommen, ist Guarana ein starkes, aber auch zuverlässiges Stimulans. Man fand heraus, dass beispielsweise Theophyllin das Herz und das zentrale Nervensystem stimuliert und die Konzentration sowie die Aufmerksamkeit verbessert. Des Weiteren verfügt Theophyllin über harntreibende Eigenschaften. Personen, die an Asthma leiden, berichten davon, dass Guarana ihnen dabei helfe, besser atmen zu können, weil es die Verengung der Bronchien reduziert.

FORMEN VON GUARANA

In den letzten Jahren wuchs die Beliebtheit Guaranas weit über die südamerikanischen Grenzen hinaus. Es gibt daher mittlerweile verschiedene Möglichkeiten, wie Guarana eingenommen werden kann:

  • Geröstete Guaranasamen (guarana em rama)

Geröstete Guaranasamen ("Guarananüsse") ähneln gerösteten Kastanien und werden normalerweise von den Guarana-Bauern des Amazonasgebiets verkauft. Diese Samen werden später gemahlen oder zu Extrakten weiterverarbeitet.

  • Gemahlenes Guarana und Extrakte

Diese Form ist am häufigsten anzutreffen und wird auch so in verschiedenen Läden verkauft. Mit gemahlenem Guarana kann man auch ganz einfach Getränke zubereiten. Ebenso lassen sich daraus auch Guaranapaste oder Tinkturen herstellen. Extrakte sind die konzentriertere Form von gemahlenem Guarana mit einem höheren Gehalt aktiver Inhaltsstoffe pro Dosis. Ferner gibt es Kapseln mit gemahlenem Guarana oder Extrakt. Diese bilden vermutlich die gängigsten Formen für den Konsum von Guarana.

  • Guarana am Stiel

Guarana am Stiel zählt zu den traditionellen Konsumformen und Lagerungsmöglichkeiten. Manche Nutzer sind der Meinung, dass Guarana in dieser Form länger haltbar ist als mit anderen Methoden, insbesondere dann, wenn die Stiele von Hand gemacht sind. Um die so genannten "Guarana-Sticks" herzustellen, werden die Samen zunächst geröstet und dann fein vermahlen. Nachdem Wasser hinzugefügt und die daraus entstandene Guaranapaste zu einem Teig geknetet wurde, wickelt man das Ganze um den Stiel. Danach wird das "Guarana am Stiel" über einer Flamme getrocknet, bis es ausgehärtet ist.

  • Guaranasirup

Diese Form ist seltener, jedoch wird sie gerade in der brasilianischen Getränkeindustrie zunehmend beliebter.

IST DIE VERWENDUNG VON GUARANA SICHER?

Genauso wie Kaffee oder andere koffeinhaltige Lebensmittel oder Getränke auch, gilt Guarana im Allgemeinen als sicher, solange man sich an die empfohlenen Dosierungen hält. Andererseits sollte man mit Guarana in konzentrierter Form, wie sie Extrakte oder Sirups darstellen, vorsichtig sein. Diese enthalten große Mengen Koffein, die in etwa der Menge von 5 Tassen Kaffee entsprechen. Halte Dich daher immer an die empfohlene Dosis und erkundige Dich genau, wie Du die von Dir gewünschte Form von Guarana richtig zubereitest.

NEBENEFFEKTE

Guarana ist ein koffeinhaltiges Stimulans. Als solches kann es möglicherweise zu einer erhöhten Herzfrequenz, Schlafproblemen und Nervosität führen; insbesondere dann, wenn man zu viel davon zu sich nimmt. Menschen mit einer niedrigen Koffeintoleranz, Herzproblemen oder Bluthochdruck sollten Guarana daher nicht verwenden.

Ferner ist es wichtig, zu wissen, dass viele Ergänzungsmittel Guarana enthalten; was insbesondere für Produkte gilt, die bei der Gewichtsreduktion helfen. Diese enthalten oftmals auch Stimulanzien, wie Ephedra, Muskatnuss, Kolanuss oder Yerba Mate. Diese Ergänzungsnahrungsmittel können manchmal Wirkungen hervorrufen, über die man bereits vor ihrer Einnahme Bescheid wissen sollte.

Falls Du irgendwelche Zweifel oder Fragen zu der sicheren Anwendung von Guarana haben solltest, sprich bitte immer mit einem Arzt darüber. Insbesondere im Fall einer bestehenden Erkrankung und/oder falls Du bestimmte Medikamente einnehmen musst. Sei Dir auch bewusst, dass Guarana, wie jedes andere Stimulans auch, ein gewisses Suchtrisiko in sich birgt.

WIE MAN GUARANA EINNIMMT

Falls Dir Guarana in gemahlener Form zur Verfügung steht, kannst Du es einfach mit Wasser oder Saft vermischen und ein köstliches Getränk daraus zubereiten. Du kannst Zucker, Honig oder Milch hinzufügen, um den Geschmack zu verbessern. Somit hast Du eine schmackhafte Alternative zu Deiner täglichen Tasse Kaffee!

Die Einnahme von Kapseln entspricht der gängigsten Konsumform. In gut sortierten Läden bekommst Du möglicherweise sogar Smart-Drinks oder Kaugummis, die Guarana enthalten.

Falls Du zufällig Guarana-Sticks findest, kannst Du sie wie einen Lutscher genießen. Du kannst das Gurana aber auch mit einem Messer vom Stiel abschaben und dann in ein Getränk geben.

GUARANA IM VERGLEICH ZU KAFFEE

Guarana im Vergleich zu Kaffee

Kaffee ist nichts für jedermann. Der bittere Geschmack und der kurzlebige Energieschub läßt viele nach einer Alternative suchen. In diesem Fall kann Guarana eine perfekte Wahl sein.

Einer der wichtigsten Vorteile von Guarana gegenüber Kaffee ist die Dauer der Stimulation. Guarana liefert viel länger Energie als Kaffee, zudem macht die Stimulation weniger nervös und hat einen klareren Charakter. Guarana wird langsam vom Körper absorbiert. Dies führt zu einer lange anhaltenden Energieabgabe über Stunden - ein starker Kontrast zu der Hektik und dem schnellen Absturz, den man mit Kaffee erlebt.

Guarana enthält nicht nur höhere Mengen an Koffein als Kaffee, es enthält auch andere Alkaloide und Fette, die Gefühle von Hunger und Durst unterdrücken. Dies ist einer der Gründe, warum Guarana häufig bei Programmen zur Gewichtsabnahme verwendet wird. Da auch nur eine kleine Menge des Pulvers benötigt wird, werden praktisch keine Kalorien aufgenommen, was es noch perfekter für alle macht, die Gewicht verlieren wollen.

Die natürliche Wärme, die Guarana im Körper schafft, ist bekannt als Thermogenese und ist ein normaler Stoffwechselprozess, der dabei hilft, gespeichertes Körperfett in Energie umzuwandeln. Es ist bekannt, daß das Koffein in Kaffee und Guarana dies erleichtert, doch die in Guarana befindlichen Stoffe Theobromin und Theophyllin verstärken es noch.

Deshalb ist Guarana eine extrem brauchbare und in vielen Aspekten bevorzugte Alternative zu Kaffee. Es liefert viel länger Energie, ohne die Nervosität, die Kaffee auslöst und außerdem sind gesunde Antioxidantien darin. Man könnte nun argumentieren, daß es der schnelle Kick vom Kaffee ist, den Du morgens brauchst, doch von Kaffee auf Guarana als Drink für tagsüber umzusteigen, um Dich durch einen harten Arbeitstag zu bringen, kann Energie viel nachhaltiger freisetzen.

DIE GUARANAPFLANZE – BOTANISCHER HINTERGRUND

Die Guaranapflanze entwickelt geteilte Blätter und lose Trauben gelber Blüten. Die Frucht hat die Form einer kleinen Birne mit drei Seiten und ebenso vielen Abteilungen, in denen sich jeweils ein kleiner Kastanien-großer Samen befindet, der in weiches, weißes Fruchtfleisch eingebettet ist. Der botanische Name, Paullinia cupana, wurde der Pflanze im frühen 18. Jahrhundert vom deutschen medizinischen Botaniker C.F. Paullini verliehen.

DIE GESCHICHTE VON GUARANA

Der Name "Guarana" leitet sich von den Guarani ab, einem im Amazonas-Regenwald lebenden indigenen Stamm, der die Samen der Pflanze schon lange verwendet, um daraus Guarana herzustellen. Die Pflanze spielt in der Kultur der Guarani eine wichtige Rolle, da ihr magische Eigenschaften nachgesagt werden. Die Eingeborenen nutzten Guarana als Heilmittel bei verschiedenen Erkrankungen und als Stimulans zur Steigerung der Energie. Die Guarani haben uns auch eine mythische Erklärung für das augenähnliche Aussehen der Guaranabeeren überliefert: Die Legende besagt, dass die Pflanze nicht aus einem Samen entstanden ist, sondern aus den Augen eines göttlichen Kindes, das von einer Schlange getötet wurde.

Man glaubt, dass die Eingeborenen aus den südamerikanischen Amazonasgebieten Guarana bereits lange Zeit vor der "Entdeckung" und Kolonialisierung Brasiliens genutzt haben. Man kultivierte die Pflanze, trocknete und röstete ihre Samen und vermengte sie mit Wasser, um eine Paste daraus herzustellen. Diese Guaranapaste wurde zur Herstellung von Getränken, Lebensmitteln und Medizin verwendet. Eine übliche Verwendungsmöglichkeit von Guarana bestand (und besteht immer noch) aus einem Energy-Drink für mehr Kraft und Ausdauer. Des Weiteren fand Guarana oft während langer Fastenzeiten Anwendung, um Magenproblemen, wie beispielsweise Durchfall oder Magenverstimmungen, vorzubeugen.

Moderne Botaniker sind der Auffassung, dass Guarana bereits seit langer Zeit bei einer Vielzahl Erkrankungen als Medizin eingesetzt wurde. Die Eingeborenen verwendeten Guarana etwa als Schmerzmittel bei Gelenk-, Nerven- und Muskelschmerzen sowie bei Kopfschmerzen und Migräne. Außerdem wurde die Pflanze eingesetzt, um Bluthochdruck zu behandeln, die Herzgesundheit zu fördern und für weitere medizinische Zwecke.

Historisch gesehen war das Wissen um die eigentümlichen Wirkungen von Guarana unter indigenen Stämmen und einer Handvoll Forschern und Siedlern des neuen Kontinents weit verbreitet. Aber erst Mitte des 20. Jahrhunderts begannen europäische Forscher in Deutschland und Frankreich, die Pflanze genauer zu studieren. Während bis zu diesem Zeitpunkt die Wirkungen dieser Pflanze nur aus persönlichen Erfahrungsberichten bekannt waren, konnten die Forscher die stimulierenden und medizinischen Effekte der Guaranapflanze erstmals auch bestätigen.

In letzter Zeit hat sich Guarana zu einem beliebten natürlichen Stimulans entwickelt, das die geistige Wachheit steigern und Müdigkeit bekämpfen kann. Die Pflanze erfreut sich besonders in Brasilien großer Beliebtheit, wo Guarana als Getränk genossen wird, um hitzebedingte Müdigkeit zu überwinden. Noch immer wird Guarana als natürliches Heilmittel für alle Arten von Beschwerden und Erkrankungen eingesetzt, die von Fettleibigkeit, Fieber und Blähungen über Herzprobleme und Arteriosklerose bis hin zu Magenbeschwerden und unterschiedlichsten Schmerzen reichen. Manche Menschen verwenden Guarana auch, um die ersten Anzeichen eines vorzeitigen Alterns zu verhindern.

In vielen südamerikanischen Ländern und in letzter Zeit auch in Europa sowie in den USA kann man Guarana in verschiedenen Kosmetikprodukten, wie Ölen und Cremes zur Behandlung von Zellulite und zur Hautstraffung finden. Als Inhaltsstoff in Shampoos kann Guarana dank seiner adstringierenden Eigenschaften bei fettigen Haaren helfen und das Haarwachstum verbessern.

WAS IST GUARANA – FAZIT

Guarana ist ein effektives Stimulans mit vielen verschiedenen Nutzen. Möglicherweise möchtest Du ja abnehmen oder Du benötigst einen zusätzlichen mentalen Schub, damit Du die ganze Nacht wach bleiben und lernen kannst. Es muss nicht immer Kaffee sein! Gib Guarana eine Chance und genieße seine wunderbaren Nutzen.

Disclaimer:
We are not making medical claims. This article has been written for informational purposes only, and is based on research published by other externals sources.

Altersverifizierung 18+

Bist Du 18 Jahre oder älter? Die Inhalte auf Zamnesia.com sind nur für Erwachsene geeignet und ausschließlich für volljährige Personen bestimmt.

Bitte vergewissere Dich, dass Du die Gesetze Deines Landes kennst. Unser Online-Shop entspricht dem niederländischen Recht.

Mit einem Klick auf Betreten bestätigst Du, dass Du 18 Jahre oder älter bist.