Set Und Setting: Was Unterscheidet Sie


Zuletzt bearbeitet :
Veröffentlicht :
Kategorien : BlogDrogenbildungPsychedelika

Set Und Setting: Was Unterscheidet Sie


Ein Trip kann entweder eine unglaubliche, erleuchtende Erfahrung sein oder Dich komplett runterziehen. Um Dich für die bestmögliche Erfahrung vorzubereiten, ist es wichtig den Unterschied zwischen "Set und Setting" zu verstehen und auch welche Vorsorgemaßnahmen Du bei beidem treffen kannst.

Ein Trip auf Drogen wie peyote kann stets in die eine oder die andere Richtung gehen. Entweder hast Du die Erfahrung Deines Lebens oder es scheint, als würdest Du einen Albtraum durchleben. Doch mit den richtigen Vorbereitungen für dieses besondere Ereignis kannst Du sicherstellen, dass Du Großartiges und nichts Übles erleben wirst. Dazu gehören zunächst einmal hilfreiche Grundlagen wie die richtige Dosierung und ein freier Terminkalender für den Tag. Doch dann sind die beiden wichtigsten Faktoren das sogenannte Set und Setting. Oder in anderen Worten die Wahl des richtiges Orts, der richtigen Zeit und dem richtigen Zustand von Körper und Geist.

In diesem Artikel wirst Du nicht nur erfahren, was Set und Setting unterscheidet, sondern auch welche speziellen Vorsorgemaßnahmen Du für die beiden jeweils treffen kannst. Das Ziel dabei ist stets eine angenehme Erfahrung, nicht Wahnsinn. Wenn Du die Reise in die spirituelle Welt erfolgreich meistern willst, dann lies weiter. Eine fröhliche Reise!

SET

Im Grunde ist Set der Zustand, in dem Du Dich befindest, bevor Du Dich auf einen Trip begibst. Dabei dreht es sich jedoch nicht nur um Deinen mentalen Zustand, sondern auch Deinen körperlichen. Und glaube es oder nicht, doch Deine Emotionen und Deine aktuelle Sicht auf die Welt haben einen entscheidenden Einfluss, in welche Richtung sich Deine Reise entwickeln wird. Wenn Du zum Beispiel völlig gestresst und mit negativer Energie gefüllt bist, dann geht Deine Reise ohne Zweifel auch ins dunkle Tal und das ist kein Ort, an dem Du Dich zu diesem Zeitpunkt aufhalten willst.

Set Und Setting: Set

VORSORGEMAẞNAHMEN FÜR DAS SET

Wenn Du gerade emotional oder physisch angeschlagen bist, solltest Du niemals eine psychedelische Substanz einnehmen. Wenn Du gerade in einem negativen Abschnitt Deines Lebens steckst und Dich dazu entscheidest, Dich davor in Drogen flüchten zu wollen, dann stehen die Chancen gegen Dich und das wird nicht funktionieren. Halluzinogene und speziell Psychedelika zwingen den Anwender dazu sich seinen Problemen zu stellen, ganz gleich wie tief versteckt oder dunkel sie sein mögen. Es ist also mehr als wahrscheinlich, dass Du eine gesteigerte Angst und möglicherweise sogar Paranoia erleben wirst, wenn Du sie in harten Zeiten konsumierst.

Wenn Du eine bestehende psychische Erkrankung wie Schizophrenie hast, kann nur empfohlen werden, dass Du die Finger von solchen Substanzen lässt. Andernfalls kannst Du Dich Wahnvorstellungen und Halluzinationen ausgesetzt sehen, die weit extremer sind, als alles, was Du zu erleben gewohnt bist.

Vorsorgemaßnahmen Für Das Set

Ein weiterer wichtiger Hinweis, den Du Dir vorab bewusst machen solltest, ist die Substanz einfach ihr Ding machen zu lassen. In anderen Worten: Versuche nicht die Erfahrung von Anfang an zu kontrollieren und in der Hand zu behalten. Stattdessen solltest Du Dich einfach entspannen und ruhig bleiben. Du weißt schon, einfach mit dem Strom schwimmen. Egal was kommt, Deine Gedankenprozesse und motorischen Fähigkeiten werden definitiv beeinflusst. Indem Du dieses Schicksal akzeptierst und realisierst, dass ein Trip nie wirklich beschreibbar und auch nie vollkommen zu erfassen ist, besonders in hohen Dosierungen, dann stehen Deine Chancen besser, dass das Erlebte in etwas Positivem mündet.

Was Deinen physischen Zustand anbelangt, so kann ein Trip auch, wenn Du krank, verletzt oder auch nur müde bist, eine negative Wendung nehmen. Genau genommen wirst Du Dich dabei etwa 10-mal schlechter fühlen, da man weiß, dass Psychedelika die Empfindsamkeit für die Nervenenden im gesamten Körper erhöhen. Warte, bis Du Dich gesund und wohl fühlst, bevor Du auf die Reise gehst.

SETTING

Es gibt für alles eine richtige Zeit und einen richtigen Ort. Und letzteres ist genau das, worum es beim Setting geht: Wo Du Deinen Trip beginnst. Doch meint es nicht nur die physische Umgebung, in der Du Dich aufhältst, sondern auch das soziale Umfeld, in dem Du Dich befindest. Wie das Set hat, auch das Setting erheblichen Einfluß darauf, wie Du Deine Erfahrung letztendlich erleben wirst, also wähle weise.

Set Und Setting: Setting

VORSORGEMAẞNAHMEN FÜR DAS SETTING

Zuallererst solltest Du sicherstellen, dass Du für den Tag und den nachfolgenden frei von jeglicher Verantwortung bist. Schon die kleinste Aufgabe kann zu viel sein, wenn Du auf einem Trip bist und überhaupt irgendetwas erledigen zu müssen, kann den ganzen Spaß verderben. Anstatt an irgendwelche Aufgaben zu denken, solltest Du in der Lage sein, Dich zu entspannen und selbst zu genießen.

Als nächstes solltest Du Dir Gedanken um die Leute um Dich herum machen. Während sie Dich normalerweise vielleicht nicht stören, so gibt es während eines Trips doch das Risiko, dass bestimmte Menschen bestimmte Ängste auslösen, besonders wenn Du ihnen nicht wirklich vertraust oder sie Dein Vorhaben nicht gutheißen.

Wenn es Deine erste Erfahrung mit Psychedelika werden soll oder Du noch nicht viel Erfahrung damit hast, dann ist es immer eine gute Idee, einen Tripsitter in der Nähe zu haben. Dadurch fühlst Dich entspannter und kannst cooler bleiben, da Du Dich geborgen fühlst. Doch wähle dafür nicht irgendwen. Diese Person sollte verantwortungsvoll und nüchtern sein und Dein vollstes Vertrauen besitzen.

Vorsorgemaßnahmen Für Das Setting

Halte Dich fern von öffentlichen Orten oder solchen, die potentiell gefährlich oder völlig unvertraut sind. Ebenso solltest Du laute und heruntergekommene Umgebungen meiden. Je ruhiger und sauberer Dein Umfeld, desto besser.

Zu guter Letzt, umgib Dich selbst mit Positivem. Zum Beispiel solltest Du Dir keine hasserfüllte Musik anhören oder groteske Filme schauen. Wenn Du bemerkst, dass Dich irgendetwas zu stören beginnt, dann ändere es. Du magst das Abenteuer selbst nicht kontrollieren können, aber Du hast die Macht alle störenden Stimmungen loszuwerden.

Brittney

Geschrieben von: Brittney
Brittney, die fest davon überzeugt ist, dass Cannabis für die Gesellschaft von Nutzen sein kann, hat die Feinheiten der Pflanze für eine lange Zeit genossen. Diese Liebe spiegelt sich in ihrem schriftstellerischen Treiben wieder, das darauf abzielt, die Menschen zu informieren, zu bilden und mit ihrer gemeinsamen Liebe für Cannabis zusammen zu bringen.

Über Unsere Autoren