Blog
Top 10 Zauberpilze
3 min

Wie Man Magic Mushrooms Erntet

3 min
How To Shroomshop

Das händische Ernten von Pilzen ist an sich keine große Hexerei, aber es gibt eine Art, es richtig zu machen – oder auch falsch. Finder heraus, wie Du Deine Magic Mushrooms richtig erntest, um Dich an mehreren Ernteschüben frischer, gesunder und sauberer Pilze erfreuen zu können.

Wenn Du weißt, was Du tust, sollte das Ernten Deiner Magic Mushrooms von Hand kein großes Problem darstellen. Jedoch sollte jeder Anbauer, um Komplikationen zu vermeiden, darauf achten, die Pilze rechtzeitig und mit Hilfe der richtigen Technik zu ernten. Ferner sollte man immer auf die sachgemäße Sterilisation der Arbeitswerkzeuge achten, um Probleme und Verunreinigungen durch Bakterien oder Schimmel zu vermeiden.

Im Laufe der Jahre haben sich die Anbau- und Erntetechniken für Magic Mushrooms nicht großartig verändert. Wenn Du weißt, worauf Du achten musst, werden Dich die Pilze wissen lassen, wann sie bereit für die Ernte sind. Rechtzeitiges Ernten ist der Schlüssel zur Bewahrung der Qualität und des Erscheinungsbildes Deiner Pilze. Solange Du darauf achtest, steril zu arbeiten und sorgsam mit den Pilzen umzugehen, wird der Erntevorgang schnell und einfach ablaufen.

WANN GEERNTET WERDEN SOLLTE

Die Ernte erfolgt nach dem sogenannten Casing- und Pinning-Prozess, womit die Abdeckung des eigentlichen Pilzsubstrats und die Bildung der Fruchtkörper gemeint sind.

Das Casing beinhaltet die Verteilung von mit Myzel infundiertem Kompost in passenden Behältern, die als eine Art Pilzbeet dienen. Auf den Kompost wird eine Schicht Torf aufgetragen, die als Casing bzw. Deckschicht dient. Die Pilz-Mixtur wird nun für ungefähr 6 Tage in diesem Stadium belassen und konstant bewässert, um das Substrat feucht zu halten. Innerhalb von ca. zwei Tagen wird das Pilzmyzel soweit sein, den Torf zu durchwachsen und erste Pins zu entwickeln.

Kunden, die ihre Magic Mushrooms mit Hilfe eines der gebrauchsfertigen Zuchtsets von Zamnesia anbauen, müssen sich um den Casing-Prozess keine Sorgen machen. Mit unseren Sets sparst Du Zeit und Nerven, während Dir eine garantiert frische Ernte gesunder Zauberpilze sicher sein wird.

Unter "Pinning" versteht man den Vorgang, bei dem Herbstwetterbedingungen geschaffen werden, um die Entwicklung kleiner weißer Pins (Stecknadelkopf-ähnliche Fruchtkörper) zu erzwingen. Diese Pins entwickeln sich allmählich hin zu knospenähnlichen Gebilden und letztlich zu Pilzen. Anbauer sollten darauf achten, während dieser Phase eine Temperatur von 23°C aufrechtzuhalten. Sollte dies ein Problem darstellen, kann man eine Heizmatte unter dem Anbau-Behälter platzieren, um eine gleichbleibende Temperatur gewährleisten zu können. Die Verwendung der Heizmatte für Zauberpilze von Zamnesia kann Deinen Pilzen dabei helfen, das Substrat zu besiedeln und schneller zu wachsen.

produkt ansehen

Nach diesen Schritten können die Pilze nun bis zur Ernte  wachsen. Nach einer Wachstumszeit von ungefähr 3 Wochen kann der erste Schub Pilze geerntet werden. Weitere 9–10 Tage später wirst Du ein zweites Mal Pilze ernten können.

WIE MAN ERKENNT, DASS DIE PILZE ERNTEREIF SIND

Am Zustand der Unterseite des Pilzhutes (Velum) wirst Du feststellen können, wann Deine Pilze erntereif sind. Sobald dieser Schleier unterhalb des Pilzhutes bricht, ist der Erntezeitpunkt gekommen. Wir von Zamnesia empfehlen Dir jedoch, kurz vor der Öffnung des Velums zu ernten. Dadurch wird verhindert, dass die Sporen freigesetzt werden – mehr dazu weiter unten. Zu diesem Zeitpunkt ihres Lebenszyklus haben die Pilze leicht abgerundete, konische Hüte entwickelt, die nun verwendet werden können.

WIE MAN ERKENNT, DASS DIE PILZE ERNTEREIF SIND

IST ES BESSER, ZU FRÜH ODER ZU SPÄT ZU ERNTEN?

Es ist immer besser, etwas zu früh zu ernten als etwas zu spät. Eine zu späte Ernte wird dazu führen, dass sich die Pilzhüte öffnen und dadurch Sporen freigesetzt werden. Dies kann äußerst ärgerlich sein, da das Pilzmyzel Hormone freigibt, wodurch die Besiedelung des Substrats und die Bildung der Fruchtkörper gestoppt werden. Letztlich erhält man ein Zuchtset, das nicht mehr in der Lage ist, weitere Schübe zu produzieren, wodurch der finale Gesamtertrag drastisch verringert wird.

Sobald die Sporen freigesetzt werden, bedecken diese die Pilze mit violetten und schwarzen Punkten. Obwohl dies die Potenz der Pilze nicht beeinträchtigt, werden Dein Zuchtset und die Pilze nicht mehr sehr ansehnlich sein und einiges an Ästhetik einbüßen.

WIE MAN ERNTET

Wenn Deine Pilze bereit für die Ernte sind, solltest Du von Hand ernten. Auf diese Art verringerst Du das Risiko, die Pilze zu beschädigen.

Die Pilze können geerntet werden, indem man sie mit einer leichten Drehbewegung gegen den Uhrzeigersinn nach oben zieht. Achte darauf, nicht zu viel Kraft anzuwenden, da Du andernfalls das Myzel beschädigen könntest. Du solltest ferner darauf achten, bei der Pilzernte mit trockenen Händen zu arbeiten. Man kann auch kleine Pinzetten verwenden, um die kleineren Pilze zu ernten, die möglicherweise mit den Fingern schwieriger zu greifen sind.

Ein kleiner, feiner Pinsel kann dazu verwendet werden, das überschüssige Substrat oder Vermiculit von den Pilzen zu entfernen.

Eine sterile Arbeitsweise zählt zu den wichtigsten Punkten, die zu beachten sind, wenn man Pilze erntet. Idealerweise verwendet man Gummihandschuhe, um jegliche Verunreinigung zu vermeiden. Es wird jedoch empfohlen, sich regelmäßig und gründlich die Hände zu waschen, bevor Du mit den Pilzen hantierst. Wenn Du nicht steril arbeitest, könnte dies zu einer Kontamination durch Schimmel oder Bakterien führen. Dazu zählt ebenfalls das Sterilisieren der für den Anbau benötigten Geräte, Werkzeug und Behälter, bevor man sie verwendet. Kleinere Behälter können einfach sterilisiert werden, indem man sie in kochendes Wasser gibt oder mit Dampf behandelt.

Die Trocknung und Lagerung der Pilze zählen zu den wichtigsten Schritten nach der Ernte. Pilze, die innerhalb der ersten 10 Tage nach der Ernte verwendet werden, können in einem Kühlschrank gelagert werden. Jedoch sollten Pilze, die für längere Zeit gelagert werden sollen, getrocknet werden. Dieser Prozess ist denkbar einfach; verteile die Pilze auf einem Tuch oder Geschirrtuch und lasse die Pilze darauf trocknen. Wenn Du die Magic Mushrooms zum Trocknen ausbreitest, stelle sicher, dass sie einander nicht berühren, da sie andernfalls faulen könnten. Ferner kann das regelmäßige Austauschen des Geschirrtuchs die Bildung von Schimmel oder Fäulnis verhindern.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Wie Man Zauberpilze Trocknet Und Lagert

Du hast endlich Deine eigenen Magic Mushrooms gezüchtet. Aber wie trocknest Du sie? Wie lange kannst Du sie lagern? Und wie solltest Du sie lagern?

Werden die Pilze bei Raumtemperatur getrocknet und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt, sind Magic Mushrooms für gewöhnlich binnen 7–10 Tagen vollkommen trocken. Anschließend können sie in luftdichten Behältern im Kühlschrank oder an einem anderen kühlen und trockenen Ort gelagert werden. Die sorgfältige Lagerung Deiner Pilze an einem trockenen, kühlen und dunklen Ort wird die Potenz Deiner Magic Mushrooms für etwa 2–3 Jahre konservieren.

Zamnesia

Geschrieben von: Zamnesia
Zamnesia hat Jahre damit verbracht, die Produkte, das Sortiment und das Wissen rund um alle psychedelischen Dinge weiter zu verfeinern. Angetrieben vom Geiste Zammys, strebt Zamnesia stets danach, Dir genaue, sachliche und informative Inhalte zu liefern.

Über Unsere Autoren

Read more about
How To Shroomshop
Suche in Kategorien
oder
Suche