Die Beständigsten Schauermärchen Über Den Drogenkonsum

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogPsychedelika

Schauermärchen Drogenkonsum


Seitdem Menschen sie nehmen, gibt es abgedrehte Stories über Drogen. Die meisten Schauermärchen liegen in der Furcht vor Drogen - gemischt mit Klischees über sie - begründet. Was ist wahr und was nicht?

Wir haben sie alle gehört. Bei Schauermärchen über Drogen geht es in der Regel um Missverständnisse über den Konsum und die Auswirkungen von Drogen sowie über diejenigen, die sie nutzen und ihre Kultur. Manche dieser Geschichten werden immer weiter erzählt, weil sie ganz einfach so lustig, seltsam oder unglaublich klingen. Andere werden von Anti-Reform-Organisationen kolportiert, um Kinder zu erschrecken. Die häufigsten Drogen im Zentrum dieser Märchen? Cannabis, LSD und MDMA (oder Ecstasy).

Schauermärchen über den Drogenkonsum

Viele dieser Schauergeschichten beschreiben ein unglaublich beklopptes Verhalten oder "seltsame" Phänomene. Aus diesem Grund sind sie oft amüsant, auch wenn sie weit davon entfernt sind, wahr zu sein. Das heißt, einige von ihnen tragen auch ein Körnchen Wahrheit in sich. Das ist der Grund, warum sie manchmal so "echt" klingen, wenn nicht geradezu lustig. Oder, alternativ: Beängstigend.

Kennst Du die Geschichte über den Babysitter, der LSD nimmt und das Baby in die Mikrowelle steckt? Hast Du das wirklich geglaubt? Wir stehen bei diesem Thema mit beiden Beinen fest auf dem Boden. Für ähnliche alberne Geschichten und Mythen über Drogen, lies einfach weiter. Welche sind echt und keine Mythen? Erfahre hier, warum Dir dieser Unterschied nicht egal sein sollte.

IBUPROFEN SORGT FÜR EINEN POSITIVEN DROGENTEST

Ibuprofen Sorgt Für Einen Positiven Drogentest

Echt? Das ist tatsächlich wahr. Wenn man es in riesigen Dosen einwirft, kann Ibuprofen in der Tat dazu führen, dass man in Labortests positiv auf "illegale" Substanzen getestet wird. Hier ist das Problem: verlassen auf diese als eine Entschuldigung nach einem positiven Testergebnis ist eine schlechte Idee. Du bist nämlich nicht das einzige Genie, das diese Tour fährt. Tester kennen das in- und auswendig und werden natürlich misstrauisch. Im besten Falle schindest Du ein wenig Zeit, wenn Du um eine Wiederholung des Tests bittest.

Du willst eine bessere Strategie? Falls Du einen Test aushebeln möchtest, gibt es ein paar Produkte auf dem Markt, die Dir helfen werden. Es gibt kommerzielle (und hoch bewertete) Tests, um die am häufigsten verwendeten Party-Drogen (einschließlich Kokain, Ecstasy und Pot) zu kaschieren.

Einige Produkte sind zunehmend hochtechnologischer. Dabei handelt es sich definitiv nicht um die Selbstteststreifen Deiner Eltern.

Dir stehen auch Detox-Produkte zur Verfügung, die wirklich funktionieren. Obwohl die beste Lösung, um das System schnell zu spülen, darin besteht, viel Wasser, Cranberry-Saft oder Tee zu trinken, benötigen einige Leute doch noch ein wenig zusätzliche Hilfe.

Hier kommt ein verwandter Mythos von der Sorte „komisch, aber wahr“. Du hast vielleicht schon mal davon gehört, dass viel Essig zu trinken ein zuverlässiges Hausmittel sein soll, um einen Drogentest zu foppen. Ja, Essig zu trinken wird den pH-Wert Deines Körpers möglicherweise weit genug senken, um die pH-empfindlichen Enzyme in den heutigen Drogen-Screenings aus der Bahn zu werfen. Aber willst Du wirklich den verkorksten Magen und den Durchfall bekommen, der damit zusammenhängen kann? Hohe Dosen Vitamin C können dieselbe Wirkung haben.

ZAUBERPILZE WAREN DIE INSPIRATION FÜR SUPER MARIO POWER UP

Zauberpilze Waren Die Inspiration Für Super Mario

Waren Zauberpilze wirklich das Geheimnis, wenn nicht gar die Inspiration hinter dem "Power Up Mushroom" in den Super-Mario-Brothers-Videospielen? Der rote Pilz gibt Mario und Luigi super Transformationskräfte und -fähigkeiten.

Falls Du „Ja“ geantwortet haben solltest - tut mir leid, wieder eine Verdrehung der Tatsachen. „Shrooms“ waren nicht die "echte" Inspiration für diese Spiele. Diese Ehre geht anscheinend, glaubt man Shigeru Mizamoto, dem Schöpfer des Spiels, an Louis Carroll. In dessen berühmtem Buch Alice im Wunderland ändert die Protagonisten ihre Größe, nachdem sie Pilze verzehrt hat. Obwohl schon jahrzehntelang darüber spekuliert wurde, ob Carroll eigentlich über Drogenerfahrungen schrieb, diskutieren moderne Gelehrte diese Frage noch immer.

Anscheinend schrieb Carroll über "magische", und nicht unbedingt über psychedelische Pilze. Obwohl diese Pilze lustig gefärbt waren. Vielleicht ein gutes Thema für eine Semesterarbeit in englischer Literatur?

Veränderte Realität gehörte schon immer als fester Bestandteil zur Shrooms-Kultur. Dies ist der Grund, warum Zauberpilze in vielen Kulturen seit langem mit religiösen Erfahrungen und Traditionen verknüpft sind. Die bewusstseinerweiternden Erfahrungen durch Psilocybin sind gut dokumentiert. Dies ist auch der Grund, warum Shrooms bei Künstlern und anderen kreativen Typen so beliebt sind.

Shrooms zu Hause anzubauen ist einfach. Denke aber daran, dass dies nicht in allen Ländern legal ist, einschließlich bestimmter europäischer Staaten.

MARIHUANA IST HEUTZUTAGE 10 BIS 20 MAL POTENTER ALS IN DER VERGANGENHEIT

Marihuana Ist Heutzutage Potenter Als In Der Vergangenheit

Die Baby-Boomer lieben es, diese Riesenlüge zu verbreiten. Die Idee hinter dieser Theorie liegt darin, dass heutiges Cannabis irgendwie "gefährlicher" ist, als es vor Ewigkeiten mal der Fall war.

Wie steht es hier um die Wahrheit? Cannabis ist heute nicht "kraftvoller" als früher. Es gibt sogar einige moderne Sorten, die tatsächlich speziell auf einen niedrigen THC-Gehalt gezüchtet wurden. Allerdings stimmt es ebenso, dass Cannabis auch auf einen hohen THC-Gehalt gezüchtet wird. Es gibt auch ein paar Sorten, die gerade wegen ihrer Potenz einen entsprechenden Ruf entwickelt haben.

Nimm zum Beispiel Gorilla Glue. Dieses Baby wird sogar erfahrene Stoner schon nach ein paar Zügen auf die Couch zwingen. Das liegt daran, dass ihr THC-Gehalt 30% erreichen kann. Diese Indica ist reich an Harz und hat einen heftigen Bums.

Bruce Banner hält derzeit den Titel "stärkste Sorte der Welt". Sie checkt mit einem zuverlässig hohen 30% THC-Gehalt ein und gewann mehrere Cannabis Cups. Du wirst also keine höhere Potenz finden. Also: Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!

REEFER MADNESS

Reefer Madness

Cannabis wird Dich nicht geisteskrank machen oder zu wahnsinnigen, illegalen Dinge verleiten. Alle anderslautenden Behauptungen sind Unsinn. Es begann zeitig im letzten Jahrhundert. Die amerikanische Regierung produzierte in den frühen 1930er Jahren Filme und andere Propaganda über Cannabis, um Raucher abzuschrecken. Zu diesem Zeitpunkt wurde Weed direkt mit allen Arten von "unmoralischem" Verhalten in Verbindung gebracht. Dazu gehörte auch das Tanzen mit Menschen anderer Hautfarbe oder das Hören von Jazz.

Es gibt jedoch tatsächlich eine bewiesene Verbindung zwischen "Wahnsinn" und Cannabis. Dazu gehören sowohl Schizophrenie als auch der plötzliche Wunsch, Cole Porter hören zu wollen.

MDMA KANN LÖCHER IN DEINEM GEHIRN VERURSACHEN

MDMA Kann Löcher In Deinem Gehirn Verursachen

Dieses Schauermärchen gibt es in vielen Varianten. Sie sind alle falsch. Ecstasy verursacht keine Löcher im Gehirn wie in einem Schweizer Käse. Dieses Gerücht begann um die Wende des Jahrtausendwende herum populär zu werden.

Davon abgesehen gibt es einige Drogen, die tatsächlich Läsionen oder Löcher im Gehirn verursachen können. Dazu gehören PCP und Ketamin. Methamphetamin-Nutzer haben durch den Drogenkonsum offensichtlich ebenfalls strukturelle Schäden an ihren Gehirnen verursacht.

DIE LEGENDE VOM "GNOM"

Legende Vom Gnom

Falls Du sie noch nicht kennst, die Legende geht so: Eine Gruppe von Jugendlichen, die betrunken oder auf Trip war, findet einen "Gnom" oder eine andere Art magischer Kreatur. Sie nehmen das seltsame Miniwesen mit zu sich nachhause. Als sie am nächsten Morgen aufwachen, stellen sie fest, dass sie stattdessen ein Kind mitgebracht haben. Einige Variantionen zu diesem Thema gehen noch gründlicher vor – demnach war der "Gnom" entweder ein totes oder geistig behindertes Kind.

Es scheint nicht wahr zu sein. Egal, welche Droge auch immer in der Variante dieser Geschichte vorkommt, die Du kennst. Ebenso falsch ist, dass es an Halloween "wirklich passiert" ist.

DROGEN KÖNNEN DICH FLIEGEN LASSEN

Drogen Können Dich Fliegen Lassen

Offensichtlich gibt es keine Droge, die Dir diese Fähigkeit verleihen kann. Falls Du fliegen willst, buche einen Flug. Auch dieses Thema wurde häufig variiert. Vieles davon ist seltsam, wenn nicht sogar grotesk lustig. Es gibt da diese Geschichte aus den 60er Jahren über einen Mann, der nach der Einnahme von LSD verrückt wurde. Anscheinend dachte er, ein Glas Orangensaft zu sein, weshalb er sich niemals vorbeugen konnte und aufrecht schlafen musste.

Ist das bekloppt? Gewiss. Aber ist es auch wahr? Genügend Leute glaubten es, um es zu einem bekannten Ammenmärchen werden zu lassen – aber, nein, wahr ist es nicht.

Fazit gefällig? Ja, natürlich können Drogen Deine Wahrnehmung verändern. Und genau, natürlich ist es keine gute Idee, auf Trip die Party über das Fenster zu verlassen. Und falls Du unbedingt wie eine große Orange aussehen willst, schlüpfe für Halloween in ein Kürbiskostüm. Oder wann immer Du willst.

Selbst wenn Du nicht auf Trip bist, wird sich immer jemand finden, der es anders interpretiert. Willkommen in der Welt der Drogen und Schauermärchen.

FALLS ES ZU UNGLAUBLICH KLINGT, UM WAHR ZU SEIN ...

... ist es wohl nicht wahr - wenngleich nicht immer. Drogen, die stigmatisiert wurden, sind aus vielen Gründen umstritten. Dies überschreitet leicht die Grenze zum seltsamen, wenn nicht gar bewusst erfundenen Gerücht. Auch waren Menschen, die Drogen nehmen – besonders in der Vergangenheit - auf Mund-zu-Mund-Propaganda angewiesen. In solch einer Umgebung kann die stille Post auch die sachlichste Geschichte verzerren.

Wie steht es aktuell um solche Schauermärchen? Wenn es um Drogen geht, ist es heutzutage relativ einfach zu überprüfen, was wahr ist und was nicht. Du musst lediglich ein wenig Forschung betreiben. Du könntest einige alternative Fakten „lernen“, aber wer weiß? Vielleicht bringst Du sogar einige faszinierende Wahrheiten in Erfahrung, die verdrängt wurden. Vor einem Jahrzehnt war etwa die Idee, dass Cannabis Krankheiten heilen oder Krebs behandeln könnte, nur am Rande Thema wissenschaftlicher Untersuchungen. Heute ist dieser ehemalige "Drogenmythos" auf dem besten Weg, sich als zutreffend zu erweisen.

Was auch immer Du darüber gehört haben magst, was der Babysitter angeblich getan hat.

 

         
  Marguerite Arnold  

Geschrieben von: Marguerite Arnold
Mit ihrer jahrelangen Erfahrung in der Schriftstellerei hat sich Marguerite der Erforschung der Cannabis-Industrie und den Entwicklungen der Legalisierungsbewegung gewidmet.

 
 
      Über Unsere Autoren  

Verwandte Produkte