Was Ist Ein Smartshop?

Was Ist Ein Smartshop?

Adam Parsons
Adam Parsons
Letztes Update:

Für viele Menschen ist die Idee, in einen Laden zu gehen und Drogen zu kaufen, ein Wunschtraum. Aber an manchen Orten ist es Realität. Smartshops, die in den Niederlanden entstanden, sind Geschäfte, die psychoaktive Substanzen legal verkaufen dürfen. Lies weiter, um mehr über sie zu erfahren.

Was Ist Der Unterschied Zwischen Smartshops Und Headshops?

Was ist der Unterschied zwischen Smartshops und Headshops?

Obwohl die Begriffe oft synonym verwendet werden, gibt es einen wichtigen Unterschied zwischen Smartshops und Headshops. Einfach ausgedrückt: Smartshops dürfen Psychopharmaka legal verkaufen, Headshops hingegen nicht.

Headshops sind hauptsächlich auf Drogenzubehör spezialisiert. Dort wirst Du haufenweise Regale mit einer ganzen Menge glänzender Bongs und Blunt-Wraps finden.

Smartshops können diese Artikel auch verkaufen – und tun dies auch –, sind aber auf den Handel mit psychoaktiven Substanzen spezialisiert. Du kannst in einem Smartshop “weiche” Drogen nicht nur kaufen, sondern das Personal sollte sich auch bestens damit auskennen.

Die Geschichte Der Smartshops

Die Geschichte der Smartshops

Die Geschichte der Smartshops ist etwas schleierhaft. Sie scheinen ihren Ursprung in den Niederlanden, insbesondere in Amsterdam zu haben und kamen mit dem Aufstieg der Drogenkultur in den 60er Jahren auf.

Was wir wissen, ist, dass Cannabis-Coffeeshops in den 70er Jahren auftauchten, mit der Eröffnung des ersten offiziellen Coffeeshops – The Bulldog – im Jahr 1975. Es scheint wahrscheinlich zu sein, dass Smartshops auf ähnliche Weise wie Coffeeshops erschienen sind. Sie begannen als rechtlich fragwürdige Unternehmen, die unter dem Radar operierten und dann an Popularität gewannen.

Der erste offizielle Smartshop war wahrscheinlich das Art, Mind and Design Center, das von Hans van den Hurk eröffnet wurde. Das erste Jahr verlief ziemlich schleppend, es wurden hauptsächlich “Smart Nutrients” wie Blast, Fast Blast und Memory Fuel sowie Kunst von lokalen Teenagern verkauft.

Erst als er anfing, getrocknete Magic Mushrooms vorrätig zu haben, ging es richtig los. Als diese kleinen Pilze in den Regalen lagen, stieg die Popularität des Shops. Es dauerte nicht lange, bis Hans eine Vielzahl von Geschäften in ganz Amsterdam und rund 100 Großhandelskunden besaß.

Seit dem Jahr 2002, als getrocknete Magic Mushrooms in den Niederlanden verboten wurden, nimmt die Zahl der Smartshops ab.

Verwandter Artikel

Die 15 Besten Amsterdamer Coffeeshops 2020

Was Kann Ich In Einem Smartshop Kaufen?

Was kann ich in einem Smartshop kaufen?

Der Begriff “Smartshop” entstand, weil diese Einrichtungen gemäß dem Rechtsverständnis arbeiten, psychoaktive Produkte zur Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten zu verkaufen – daher der Name “smart”. Trotz dieses Namens und dieser Definition sollte dies nicht zu wörtlich genommen werden.

Dennoch sind die Drogen, die sie verkaufen können, eher jene, die mehr mit persönlichem Wachstum und Wohlbefinden in Verbindung gebracht werden als Partydrogen, von denen man sich tagelang erholen muss. Rechtlich müssen alle in Smartshops verkauften Drogen natürlich sein. Synthetische Verbindungen werden in den Niederlanden anders klassifiziert.

Beispiele für einige Drogen, die man in einem Smartshop kaufen kann, sind:

Smartshops: Bildungs- Und Informationsquellen

Smartshops: Bildungs- und Informationsquellen

Ein guter Smartshop ist nicht nur ein Ort, an dem man Drogen kaufen kann, sondern auch ein Ort, an dem man umsichtige und sachkundige Ratschläge zu weichen Drogen einholen kann. Die Mitarbeiter sollten in der Lage sein, Dich über Dosierungen, Wirkungen und Nebenwirkungen der verschiedenen Drogen, die sie vorrätig haben, sowie über die Legalität ihres Konsums und noch viel mehr zu beraten.

Smartshop-Mitarbeiter sollten niemals zu übermäßigem Konsum ihrer Produkte ermutigen.

Verwandter Artikel

12 Tipps Für Ein Tolles Erlebnis Mit Trüffeln

Wo Kann Ich Smartshops Finden?

Wo kann ich Smartshops finden?

Smartshops befinden sich immer noch in der höchsten Konzentration in den Niederlanden, wo sie auch entstanden sind, insbesondere in Amsterdam. Man kann sie jedoch in den meisten Ecken der Welt finden, aber sie könnten, je nachdem, wo Du gerade bist, Headshops genannt werden.

Wenn Du außerhalb eines dicht besiedelten Stadtraums lebst, hast Du wahrscheinlich nur schwer Zugang zu einem gut sortierten Smartshop. Aber keine Sorge! Wir von Zamnesia versenden über unseren Online-Smartshop europaweit ein fantastisches Sortiment an hochwertigen Produkten und bieten eine Fülle relevanter Informationen in unserem Blog.

Die Legalität Von Smartshops

Die Legalität von Smartshops

In den Niederlanden sind Smartshops legal, solange sie nur Naturprodukte verkaufen. In anderen Ländern kann die Legalität stark variieren. In einigen Ländern verkaufen sie beispielsweise ihre Substanzen nicht als Drogen, sondern als “Forschungschemikalien”, die als nicht für den menschlichen Verzehr bestimmt vermarktet werden. Je nach Standort kann es also vorkommen, dass Smartshops in Gesetzeslücken operieren und nicht innerhalb eines strengen rechtlichen Rahmens. In diesen Fällen treten Änderungen oft ziemlich abrupt auf.

Bei der Bestellungen von Substanzen ist es unbedingt erforderlich, deren Legalität in Deinem Land zu überprüfen. Nur weil Du etwas legal online bestellt hast, heißt das nicht, dass es nach dem Überschreiten der Grenze noch legal ist!

Adam Parsons
Adam Parsons
Der professionelle Cannabisjournalist, Texter und Autor Adam Parsons ist ein langjähriger Mitarbeiter von Zamnesia. Mit der Aufgabe, ein breites Themenspektrum von CBD bis Psychedelika und allem dazwischen abzudecken, erstellt Adam Blog-Posts, Leitfäden und erforscht eine ständig wachsende Produktpalette.