12 Tipps Für Ein Tolles Erlebnis Mit Trüffeln


Zuletzt bearbeitet :
Veröffentlicht :
Kategorien : BlogPsychedelika

Magische Trüffel


Psychedelika können unvorhersehbar sein – die innere Reise, die beginnt, wenn man einen psychoaktiven Stoff isst, kann ein wunderschönes, ehrfurchtgebietendes Erlebnis sein, das Deine Seele verändert, aber auch eine der dunkelsten, gruseligsten Erfahrungen, die Du Dir vorstellen kannst.

Sie erlauben Dir Dich selbst tiefer zu ergründen und Du erfährst nicht nur neue Dinge über dich selbst, sondern auch darüber, wie Du mit dem Universum um dich herum in Verbindung stehst.

Jede Erfahrung ist einzigartig. Es gibt so viele verschiedene Variablen, die die Erfahrung beeinflussen können. Innerhalb des Körpers kann Deine Erfahrung von Deiner Ernährung, Medikamenten und Körperchemie beeinflusst werden. Außerdem können externe Faktoren, wie Deine Umwelt und Deine Gesellschaft, sowie die Erfahrungen in Deinem „normalen“, nüchternen Leben eine Rolle spielen.

Wir haben einen kurzen Ratgeber mit Tipps zusammengestellt, um Dir dabei zu helfen das Beste aus Deiner Trüffel-Erfahrung herauszuholen.

1 – MACH DICH MIT DER SUBSTANZ VERTRAUT UND RECHERCHIERE

MACH DICH MIT DER SUBSTANZ VERTRAUT UND RECHERCHIERE

Stelle sicher, dass Du online recherchierst, bevor Du Dich auf die Reise begibst. Lerne möglichst viel über die Chemie von Psilocin und den Lebenszyklus der Trüffel. Lese ein paar Trip-Berichte in Foren, damit Du eine Idee davon bekommst, was zu erwarten ist. Versuche dein Bestes, um zu verstehen, wie sie im Körper wirken. Dir muss jedoch bewusst sein, dass die Recherche Dich nicht auf den eigentlichen Trip vorbereiten kann. Es ist eine Erfahrung, wie keine andere und deswegen hast Du keinen Vergleich, wenn Du zum ersten Mal Trüffel nimmst. Die psychedelische Erfahrung ist umfassend und unbeschreiblich und einen dieser Stoffe zu sich zu nehmen ist blindes Vertrauen. Beim ersten Mal und auch jedes weitere Mal danach.

Magische Trüffel Mexicana

Produkt ansehen

Wie bei den meisten psychedelischen Drogen finden sich lauter falsche Informationen im Netz. Es ist sehr wichtig, dass Du recherchierst und Deine Trüffel von einem bekannten und vertrauenswürdigen Lieferanten beziehst – wie Zamnesia. Stelle sicher, dass Du alle Produktbeschreibungen sorgfältig durchliest, bevor Du etwas kaufst, damit Du sicher sein kannst, dass Du die richtige Art von Trüffeln für Deinen Trip gewählt hast. Das Spektrum an Erfahrungen, das Psilocybin Scletoria umfassen – sowie die Potenz kann sich stark unterscheiden. Isst Du die falsche Menge oder den falschen Typ, könntest Du Dich auf eine viel tiefere Reise begeben, als Du geplant hast – deswegen recherchiere sorgfältig, damit Du weißt, was zu erwarten ist.

2 – VERFASSUNG UND UMGEBUNG

VERFASSUNG UND UMGEBUNG

Hier ist ein klassischer Ratschlag, der von erfahrenen Psychonauten über Jahre hinweg immer wieder wiederholt wird – achte auf Deine Verfassung und Umgebung. Mit „Verfassung“ ist Dein mentaler Zustand zum Zeitpunkt der Einnahme gemeint – bist Du ruhig? Gibt es irgendweche externen Faktoren, die bei Dir momentan für Stress sorgen? Es empfiehlt sich in stressigen Zeiten, bei Trauerfällen oder in depressiven Phasen keine psychedelischen Drogen zu nehmen – da psychedelische Drogen in der Regel Emotionen und Gefühle verstärken und die Verstärkung von negativen Emotionen Nachteile haben kann. Einige mutige Menschen wählen diese vielleicht als Medizin um sich während stressigen Phasen zu heilen – aber bei Deinem ersten Mal nimmst Du die Droge am besten nur, wenn Du Dich positiv fühlst.

Mit “Umgebung” ist die externe Umgebung gemeint, in der Du dich auf Reise begibst. Sei achtsam. Es geht nicht nur um den physischen Ort, an dem Du die Droge einnimmst, sondern auch um die Musik die läuft und andere Umwelteinflüsse. Das kann großen Einfluss auf Deine Rauscherfahrung haben. Wenn es Dein erstes Mal ist, musst Du besonders darauf achten. Die erste psychedelische Erfahrung kann ein extremes, lebensveränderndes Erlebnis sein – die Art, die Du niemals vergisst, deswegen ist es gut vorbereitet zu sein und sicherzustellen, dass Du es am richtigen Ort tust.

Eine natürliche Umgebung ist am Besten, da Psychedelika die Muster der Natur schön hervorbringen. Ein einsamer Strand oder eine Lichtung im Wald ist perfekt. Draußen Campen ist toll. Es ist gut, wenn man seinen Rausch auf einem privaten Grundstück erleben kann, um die Chance zu minimieren jemand Fremdes zu treffen und um einen „sicheren“ Ort zu haben, wenn es für Dich unangenehm wird. Wenn das für Dich nicht möglich ist oder Du nervös bist, dann solltest Du Deinen Trip vielleicht dort erleben, wo Du dich schon auskennst und sicher fühlst, wie mit engen Freunden in Deinem Schlafzimmer.

3 – VORBEREITUNG ZAHLT SICH AUS

Vorbereitungen Für Ihrer Magischen Pilzen Reise

Stelle sicher, dass, wo immer Du auch bist, Du viel Wasser bei Dir hast, sowie einige Snacks, falls Du hungrig wirst. Behalte im Kopf, dass zuckerhaltiges Essen den Effekt der Trüffel mindert. Das Beste ist es leichte und Dinge aus der Natur zu essen. Es könnte sein, dass Du unter Einfluss der Droge überhaupt keinen Appetit hast, aber es ist gut trotzdem etwas dabei zu haben. Magische Trüffel werden normalerweise auf leeren Magen gegessen, wenn Du Dich also während der Erfahrung etwas schwach fühlst, dann ist es empfehlenswert etwas zu essen. Das Gefühl verschiedene Dinge zu essen kann sehr belohnend und angenehm sein, wenn man unter dem Einfluss eines psychedelischen Stoffes stehst.

Es ist gut, wenn man ein paar kreative Werkzeuge in der Nähe hat – musikalische Instrumente, farbige Stifte und Papier, da psychedelische Drogen bekannt dafür sind kreative Schübe zu verursachen. Denke an alles, was Spaß machen könnte – ausgefallenes Spielzeug, Leuchtstäbe, optische Illusionen und Objekte, mit denen Du spielen kannst. Wenn Du Yoga magst, dann nimm eine Yoga Matte mit. Magst du Jonglieren? Bring Deine Bälle mit! Zuletzt und das ist nicht wirklich aufregend: Sonnencreme. Es ist leicht während dem Rausch abgelenkt zu werden und sich zu verbrennen.

Magische Trüffel Fantasia

Produkt ansehen

Irgendwann ist Deine Reise zu Ende und sehr wahrscheinlich bist Du dann mental und körperlich erschöpft. Bereite vor Deinem Rausch ein bequemes und warmes Bett vor, damit Du direkt hineinfallen kannst, wenn es soweit ist.

4 - SCHALTE DEIN HANDY AUS

SCHALTE DEIN HANDY AUS

Sag alle Termine am Tag Deines Trips, sowie den folgenden Tag ab und schalte Dein Handy aus. Keiner mag es, mitten im Rausch schlechte Nachrichten zu empfangen (das kann Deine Erfahrung RICHTIG ruinieren) und Du weißt nie was passiert, aber alle Anrufe und Nachrichten können warten, bis Dein Rausch vorbei ist. Das gleiche gilt für Computer und Tablets. Du wirst sowieso nicht in der Verfassung sein mit Notfällen umzugehen. Je weniger Ablenkung aus der Außenwelt, desto besser. Es ist gut einem engen, erfahrenen Freund zu erzählen, dass Du an diesem Tag psychedelische Drogen nimmst und ihn wissen zu lassen, wo Du im Falle eines echten Notfalls zu finden bist.

5 - MISCHE DROGEN NICHT

MISCHE DROGEN NICHT

Es ist nicht empfehlenswert Trüffel zu nehmen, wenn Du schon die Stimmung stabilisierende Medikamente, SSRIs, MAOIs oder Antidepressiva nimmst. Die Wechselwirkung dieser Substanzen ist weitestgehend unbekannt und es wird behauptet, dass die Kombination physisch schädlich sein oder eine latente Psychose auslösen kann.

Trinke niemals Alkohol unter der Einwirkung von Psychedelika und nehme keine anderen Drogen, wenn Du Trüffel nimmst. Bei dieser Regel gibt es für uns eine Ausnahme – Cannabis. Cannabis oder Haschisch zu rauchen kann oft sehr dabei helfen, einigen negativen Nebenwirkung entgegenzuwirken, die mit der Trüffel-Wirkung zusammenhängen (z.B. Übelkeit und Appetitverlust) und es gibt dem Trip außerdem einen schönen, ergänzenden „Beigeschmack“, wie verbesserte Sehkraft und eine entspannte Stimmung.

6 - RUFE EINEN TRIPSITTER

RUFE EINEN TRIPSITTER

Wenn Du unerfahren bist oder Du zum ersten Mal Trüffel nimmst, wäre es vielleicht eine gute Idee einen engen Freund als “Tripsitter” zu beauftragen. Ein Triptitter ist ein vertrauter, nüchterner Beschützer, der über Dich wacht, während Du im Rausch bist und Dir dabei hilft, Dich während der ganzen Zeit wohl zu fühlen. Die besten Tripsitter sind im Umgang mit Psychedelika sehr erfahren und von Natur aus geduldig und fürsorglich.

Behalte im Kopf, dass bei den meisten Menschen die tiefsten inneren Reisen geschehen, wenn sie alleine sind, also wenn Du mehr Erfahrung mit Psychedelika hast und Dir selbst vertraust, dann ist das eine Option für Dich.

7 - MACHE ES RICHTIG

MACHE ES RICHTIG

Es ist am besten Trüffel auf leeren Magen zu essen. Das bedeutet den Tag über leicht zu essen, bevor man die Dosis konsumiert und nach der letzten Mahlzeit ein paar Stunden zu warten, bevor man die Trüffel isst. Je frischer die Trüffel, desto besser. Die Trüffel zu trocknen reduziert die Potenz, deswegen öffne keine Verpackung, wenn Du nicht bereit bist sie zu essen und lagere Deine Trüffel im Kühlschrank. Die Trüffel in kleine Stücke zu schneiden vergrößert die Oberfläche und erhöht dadurch die biologische Verfügbarkeit des Psilocins, wenn es in Deinem Körper verstoffwechselt wird. Die Scletoria gründlich zu kauen funktioniert auch.

Bei den meisten psychedelischen Trips wird die ganze Dosis auf einmal konsumiert. Wenn Du jedoch nervös bist und vorsichtig mit der Dosierung sein willst, ist es gut erst nur die halbe Dosis zu essen. Dann, wenn Du Dich wohlfühlst und nach einer Stunde tiefer eintauchen möchtest, kannst Du Dir überlegen, die zweite Dosis zu konsumieren.

8 - ÜBERDECKE DEN GESCHMACK UND SCHLAGE ZU

ÜBERDECKE DEN GESCHMACK UND SCHLAGE ZU

Es gibt Ausnahmen, aber die meisten Menschen mögen den bitteren, giftigen Geschmack der Trüffel nicht. Wenn Du auch einer von ihnen bist, dann möchtest Du sie vielleicht mit Essen mischen, um den Geschmack zu überdecken. Versuche die Trüffel in einen Smoothie zu mixen, sie klein zu schneiden und auf einen gesunden Salat zu streuen oder sie einer Schale Müsli hinzuzufügen und sie mit Joghurt zu genießen. Weniger gesund (aber genauso beliebt) ist es sie mit dunkler Schokolade oder sie auf ein Stück Pizza zu geben und zu essen. Denke jedoch daran, dass Hitze das Psilocin in den Trüffeln zersetzt und ihre Potenz beeinflusst, also backe die Trüffel auf keinen Fall mit, sondern lege sie auf die Pizza, nachdem Du sie aus dem Ofen genommen hast.

Tee ist toll, um Trüffel zu konsumieren – schneide Deine Trüffel fein und lasse sie 10-12 Minuten in heißen Wasser ziehen, bevor Du Deine bevorzugte Teemischung dazu gibst und sie ziehen lässt. Lass das Wasser nicht kochen (tatsächlich sollte es nicht heißer als 55°C sein) – Du möchtest sie nur leicht erwärmen, um die Potenz nicht zu gefährden. Wenn Du den Tee trinkst, dann kaue vorher die kleinen Stücke, bevor Du sie schluckt. Flüssigkeiten werden viel schneller in Dein Blut aufgenommen, als feste Stoffe verarbeitet werden und viele Leuten hilft es, die negativen Nebenwirkungen der Trüffel (wie Übelkeit) zu vermeiden.

Magische Trüffel Valhalla

Produkt ansehen

Wenn du das meiste aus dem Material herausholen möchtest, dann versuche „Lemon Tekking“ (Zitronentechnik). Schneide Deine Trüffel fein und lege sie 20 Minuten lang in frisch gepressten Zitronensaft, bevor du den Saft (mit den Stücken) trinkst. Die Säure in der Zitrone hilft, die biologische Verfügbarkeit des Psilocins zu erhöhen und sorgt für eine härtere und stärkere Erfahrung. Diese Technik ist gut, wenn sie mit der Tee-Tek von oben kombiniert wird. Füge einfach den mit Psilocin getränkten Zirtonensaft (mit Trüffelstücken) zu einer warmen Tasse Deines Lieblingstees hinzu.

9 - TU, WAS SICH GUT ANFÜHLT

TU, WAS SICH GUT ANFÜHLT

Während der Trüffel-Erfahrung ist es wichtig, keine Erwartungen zu haben – atme ruhig, versuche Dich wohlzufühlen und kämpfe nicht gegen das an, was in Dir selbst und um Dich herum passiert. Wenn Du Dich danach fühlst etwas zu tun, dann probiere es aus. Oder liege einfach nur da und „lass es passieren“. Die Wirkung von Trüffeln ist atemberaubend. Sie kann manchmal beängstigend oder überwältigend sein, aber lass Dich einfach treiben und versuche nicht dagegen anzukämpfen. Die Visionen können rätselhaft sein und aus den visuellen Metaphern, die Du siehst, können viele verschiedene Bedeutungen gezogen werden.

10 - VERMEIDE EINEN SCHLECHTEN TRIP

VERMEIDE EINEN SCHLECHTEN TRIP

Wenn Du mit Freunden Trüffel nimmst, dann ist es selbstverständlich, dass ihr alle zusammenarbeiten solltet, damit Ihr eine tolle Zeit habt und aufeinander achtet, wenn jemand eine negative Erfahrung macht. Verschiedene Mengen beeinflussen Menschen auf verschiedene Weise. Was also für manche gut zu vertragen ist, ist für andere eine sehr starke Erfahrung. Es ist gut, ruhig, positiv und sympathisch zu bleiben, wenn sich jemand unwohl fühlt.

Wenn es zuviel wird und Du Dich fühlst, als könntest Du nicht ertragen was geschieht, dann versuche Deine Umgebung zu ändern. Das kann zum Beispiel das Licht ausschalten, die Musik abstellen oder sich von der Person, die nicht aufhört zu reden, zu entfernen sein. Gehe in einen anderen Raum oder gehe raus, um die Szene zu ändern. Auch Atemübungen helfen beim Zentrieren und Erden und lindern Angstgefühle. Wenn Du musikalisch bist, dann versuch es mit singen! Singen führt zur Ausschüttung von Dopamin im Gehirn, weshalb es ganz oft genug ist, um Deinen Trip in eine positive Richtung zu lenken.

Bei einer höheren Dosis werden die Dinge manchmal richtig verrückt. Der Reisende erlebt dann so etwas wie eine temporäre Psychose. Es ist möglich, dass Du vergisst wer Du bist und wo Du Dich befindest, da die Droge Dein Bewusstsein kontrolliert. Das Wichtigste ist, sich daran zu erinnern, dass der Trip nur temporär ist – Du hast eine Droge genommen und irgendwann wird die Wirkung verschwinden und Du wirst zum Ausgangszustand zurückkehren. Egal, wie verrückt die Dinge werden, es wird irgendwann aufhören. Dieses Wissen kann sehr beruhigend auf Leute wirken, die einen unangenehmen Trip erleben, also vergiss nicht, sie daran zu erinnern.

11 - HALTE DEN NÄCHSTEN TAG OFFEN

HALTE DEN NÄCHSTEN TAG OFFEN

Ein Rausch kann für die meisten Leute erschöpfend sein, sowohl körperlich, als auch geistig. Deshalb ist es toll überhaupt keine Verpflichtungen zu haben, damit Du viel Zeit hast darüber nachzudenken, was Du gelernt hast und Deine Notizen mit Freunden zu vergleichen. Lass den Tag nach dem Rausch komplett offen – sehr wahrscheinlich wirst Du nur rumsitzen, ein paar Joints rauchen, reden und reflektieren wollen. Während dieser Konversationen kann man zu Einsichten und Weisheiten gelangen. Manche Trips sind lebensverändernde, umwälzende Erlebnisse, also wer weiß schon, was Du machen möchtest?

12. ÜBERTREIBE ES NICHT

ÜBERTREIBE ES NICHT

Nimm magische Trüffel nicht mehr als einmal pro Woche – Du wirst sehr schnell eine Toleranz gegen die Wirkung aufbauen und es wird weniger aufregend für Dich. Es ist wichtig, nach jedem Mal eine Auszeit zu nehmen, um die Lektionen zu verstehen, die Du gelernt hast und die Erfahrungen in Deinen Alltag einzubauen. Nutze die Trüffel als eine seltene Belohnung, dann wird jedes Mal besonders sein.

Zauberpilze Dosisrechner

 Berechne hier Deine Dosis!

         
  Guest Writer  

Gastautor
Gelegentlich haben wir Gastautoren, die etwas zu unserem Blog hier bei Zamnesia beitragen. Sie verfügen über eine Vielzahl von Hintergründen und Erfahrungen, so dass ihre Kenntnisse von unschätzbarem Wert sind.

 
 
      Über Unsere Autoren  

Verwandte Produkte