Solltest Du In Betracht Ziehen, Zauberpilze Zu Rauchen?

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogZauberpilze

Zauberpilze Rauchen


Grenzen zu erweitern, kann oftmals spannend sein. Da aber die altbekannte Konsumform von Zauberpilzen schon zu schier unglaublichen Trips und Erfahrungen führt, stellt sich die Frage, ob man hier überhaupt nach neuen Möglichkeiten Ausschau halten sollte. Das Rauchen von Zauberpilzen stellt eine Alternative dar. Ist diese jedoch lohnenswert?

Für viele scheint das Rauchen von Zauberpilzen möglicherweise absurd zu sein. Wieso nach neuen Wegen suchen, wenn es schon einen sicheren Pfad gibt? Das ist die Ansicht von vielen, da die altbewährte Konsumform des Essens von Zauberpilzen wirkungsvoll und zuverlässig ist. Die durch das Essen erlangten Ergebnisse sind schlussendlich die effektivsten, daher entwickeln vielerlei Konsumenten auch überhaupt kein Interesse an anderen Konsumformen.

Durch das Essen von Zauberpilzen kann man auch sicherstellen, dass der Trip nicht durch die Wirkungen von anderen Substanzen beeinflusst oder beeinträchtigt wird. Raucht man die Zauberpilze allerdings, nutzt man dafür oftmals auch Tabak, Gras und Drehblättchen. All diese zusätzlichen Substanzen haben ihre ganz eigenen Wirkungen und können manchmal sogar der Ausschlaggeber für einen guten oder schlechten Trip sein.

SOLLTE MAN ZAUBERPILZE RAUCHEN?

Enhancement Of Colour And Sound

Das wichtigste vorab. Kann man Zauberpilze überhaupt rauchen? Die einfache Antwort auf diese Frage lautet: Ja. Es gibt allerdings einen Nachteil. Zauberpilze sind eine Pilzart, die Psylocibin enthält. Das Psylocibin ist verantwortlich für die durch die Zauberpilze hervorgerufenen psychoaktiven Wirkungen: Veränderte Zeitwahrnehmung, stärker wahrgenommene Farben und Geräusche, intensive Euphoriegefühle und vieles mehr kann durch den Konsum von Zauberpilzen erfahren werden.

Wenn man durch das Essen von Zauberpilzen, sei es in roher oder getrockneter Form, die Wirkungen erlangen kann, die man anstrebt, warum sollte man sie denn dann rauchen? Das Problem für diejenigen, die Zauberpilze rauchen, ist, dass Psylocibin schon bei der sehr geringen Temperatur von 180°C verbrennt. Bedenkt man nun, dass Joints und Zigaretten beim Rauchen in der Regel Temperaturen von 500-900°C erreichen, ist schnell klar, dass die normalen Wirkungen von den Zauberpilzen durchs Rauchen eigentlich nicht erreicht werden können. Es gibt aber dennoch Berichterstattungen vieler Konsumenten, die bestätigen, dass es sehr wohl möglich ist, die allgemeine Wirksamkeit eines Trips durch das zusätzliche Rauchen von Pilzen zu steigern.

WIE MAN ZAUBERPILZE RAUCHT

Giant Magic Mushroom

Da Dein Interesse nun vermutlich geweckt worden ist, gilt es als nächstes zu klären, wie man Zauberpilze überhaupt rauchen kann. Obwohl es eigentlich offensichtlich ist, möchten wir es hier nochmal klarstellen: Zauberpilze raucht man in Kombination mit anderen Substanzen. Also probiere erst gar nicht, Dir einen Pilzstängel in den Mund zu stecken und ihn im Anschluss anzuzünden... selbst wenn das den besten Trip Deines Lebens auslösen würde.

Die typische Vorgehensweise beim Rauchen ist, die Pilze zu zerkleinern und mit Tabak zu mischen. Man raucht sie also quasi wie eine normale Zigarette. Man kann die Pilze auch mit Cannabis mischen und dann einen Pilz-Joint rauchen. Einige Konsumenten entscheiden sich dafür, Pilze zu rauchen, nachdem sie schon welche gegessen haben. Es gilt aber zu beachten, dass all diese Vorgehensweisen lediglich auf persönlichen Berichterstattungen basieren und es keinerlei wissenschaftliche Studien gibt, die ihre Wirksamkeit bestätigen würden.

DIE POSITIVEN WIRKUNGEN DES RAUCHENS VON ZAUBERPILZEN

Positive Or Negative Effects Of Shrooms

Obwohl es in dem Gebiet an Forschungen und Fakten mangelt, kann das Rauchen von Zauberpilzen potentiell zu einigen verschiedenen Wirkungen führen. Die meisten dieser Wirkungen kann man als Gefühle der Euphorie und tiefgründigeres Denken beschreiben. Oder um es kurz zu fassen: Das Rauchen von Zauberpilzen führt zu einer abgeschwächten Version eines durch das Essen bewirkten Trips. Setzt man sich diesen zusätzlichen Emotionswellen während eines guten Trips aus, könnten dadurch folgende Auswirkungen erreicht werden:

  • Gesteigerte Kreativität
  • Erheiternde Empfindungen
  • Eine verbesserte Stimmung - intensive Gefühle der Glückseligkeit
  • Gefühle der Neugierde und des Erstaunens - erhöhte Wertschätzung für die Natur, optische Wahrnehmungen und Klänge

DIE GEFAHREN DES RAUCHENS VON ZAUBERPILZEN

Die Gefahr beim Rauchen von Zauberpilzen liegt eher im eigentlichen Rauchen und nicht bei den Zauberpilzen. Das größte Problem hierbei ist, dass die Sporen der Pilze sich in Deinem Rachen und Deinen Lungen durch die Inhalation festsetzen können. Mischt man die Zauberpilze mit Tabak und anderen Substanzen, entstehen dadurch noch weitere Gefahren. Eine Reizung oder Entzündung des Rachens oder des Brustkorbes und Hustenanfälle sind allesamt Gefahren, denen man sich beim Rauchen von Pilzen bewusst sein sollte.

DIE NEBENWIRKUNGEN DES RAUCHENS VON ZAUBERPILZEN

Bad Trip

Ob Du Dich nun schlussendlich dazu entscheidest, die Zauberpilze zu rauchen oder zu essen - die Nebenwirkungen von Psylocibin werden die gleichen bleiben. Sobald das Psylocibin einmal vom Körper aufgenommen wurde, können eine Reihe von verschiedenen Nebenwirkungen auftreten. Faktoren, die auf diese Horrortrip-Wirkungen Einfluss haben können, umfassen unter anderem die vorherigen Erfahrungen mit Zauberpilzen, die aktuelle Gefühlslage und die konsumierte Menge.

Wir empfehlen eindringlich, immer vorsichtig vorzugehen. Wenn Du zum ersten Mal Zauberpilze rauchen wirst, solltest Du mit einer geringen Menge anfangen und diese nur langsam steigern. Das heißt im Klartext: Erst mal mit ein paar Zügen von einem Joint anfangen und gucken, wie es sich anfühlt. Das Rauchen von Pilzen in Kombination mit Gras wird allerdings seine ganz eigenen Wirkungen entfalten. Also nochmal: Überschätzte nicht Deine Toleranzgrenze und Deinen aktuellen Erfahrungsschatz!

Mögliche negative Nebenwirkungen von Zauberpilzen umfassen:

  • Paranoia
  • Unbehagen
  • Erbrechen
  • Angstzustände
  • Verwirrung
  • Gedächtnislücken

DIE WIRKUNGEN VON ZAUBERPILZEN BEIM RAUCHEN VS. BEIM ESSEN

Consuming Shrooms By Mouth

Obwohl die Debatte noch in vollem Gange ist, ist die jetzige Wirklichkeit des Rauchens von Pilzen ziemlich aufschlussreich. Es gibt aber keine medizinischen oder wissenschaftlichen Indizien, die dafür sprechen, dass das Rauchen dem oralen Konsum vorzuziehen ist. Sicher ist, dass das Psilocybin, der Psychosen verursachende Wirkstoff, beim Rauchen verbrannt wird und somit das berauschende Potential dieses Wirkstoffes nichtig wird. Durch die aktuell zur Verfügung stehenden Informationen ist klar, dass das Essen von Zauberpilzen die beste und effektivste Methode ist, wenn man einen psychoaktiven Trip erfahren möchte. Solange keine Indizien für mögliche Vorteile des Rauchens von Zauberpilzen auftauchen, wird diese Konsumform daher auch weiterhin am verbreitetsten bleiben.

Beim Rauchen von Magic Mushrooms gibt es größere Risiken. Da nur ein sehr geringfügiger Trip bewirkt wird, könnten Nutzer in die Versuchung geraten, Substanzen zu mischen. Sei es der Mischkonsum von Zauberpilzen und Alkohol oder von Zauberpilzen und Cannabis - all diese Mixturen haben das Potential, entweder zu positiven Wirkungen oder unglaublich fürchterlichen Horrortrips zu führen. Beachtet man die Risiken, sollte man den Konsum durch rauchen eigentlich vorerst meiden. Das Totschlagargument ist zudem, dass durch das Rauchen der Zauberpilze für sich keine erwähnenswerten Wirkungen erzielt werden.

Lucas

Geschrieben von: Lucas
Lucas ist ein Teilzeit-Autor und Vollzeit-Visionär. Ein anonymer Psychonaut, der mit Anzug und Krawatte in der Gesellschaft untertaucht, arbeitet daran den Massen evidenzbasierte Rationalität zu bringen.

Über Unsere Autoren

Verwandte Produkte