Blog
Was Is Limonen In Cannabis?
5 min

Was Is Limonen In Cannabis?

5 min

Limonen ist überall in der Natur zu finden und es kommt insbesondere in sativadominierten Cannabissorten in großen Mengen vor. Erfrischend, zitrisch und ein absoluter Klassiker in der Welt der Cannabisterpene – erfahre hier alles über Limonen.

Cannabis (und die meisten anderen Pflanzen) stecken voller Terpene. Es gibt Tausende Terpene in der Natur, und eines der häufigsten in Cannabis ist Limonen. Diese Verbindung ist für die Aromen von Zitronen und Zitrusfrüchten verantwortlich und kommt in einigen der bekanntesten Cannabissorten in relativ großer Menge vor.

In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf Limonen, stellen die Frage, ob es ein holistisches Potential haben könnte, und verraten Dir abschließend unsere 5 liebsten Limonen-reichen Weed-Sorten.

Was ist Limonen?

Was Ist Limonen?

Limonen ist ein sehr gängiges Mono-Terpen, das in vielen Cannabissorten zu finden ist. Terpene sind Duftmoleküle, die überall in der Natur vorkommen und häufig in Form von ätherischen Ölen extrahiert werden. Pinienbäume, Zitronen, Blumen, Cannabis und mehr erzeugen ihre Düfte durch die Bildung von Terpenen.

Andere gängige Cannabis-Terpene sind:

Wo kann man Limonen finden?

Wo Kann Man Limonen Finden?

Wo kommt Limonen nun vor? Wie der Name vielleicht vermuten lässt, kann Limonen in der Schale von Zitronen und anderen Zitrusfrüchten gefunden werden. Tatsächlich macht es etwa 97% der ätherischen Öle in Orangenschalen aus. Limonen kommt jedoch auch in der Natur in einer Vielzahl anderer Quellen vor – und natürlich in Cannabis!

Hier siehst Du eine Aufschlüsselung einiger Limonen-reicher Quellen:

  • Schalen von Zitrusfrüchten
  • Eukalyptus
  • Verschiedene Arten von Nadel- und Laubbäumen
  • Pfefferminze und Grüne Minze
  • Kardamom
  • Schwarzer Pfeffer
  • Rosmarin

Verwandter Artikel

Alles Wissenswerte Über Terpene

Geruch und Aroma von Limonen

Geruch Und Aroma Von Limonen

In den meisten Fällen riecht Limonen nach Zitrone oder Zitrusfrüchten, jedoch kann es ein wenig variieren (mehr dazu im nächsten Abschnitt). Der Zitronenduft von Limonen hat zur Folge, dass es häufig extrahiert und in vom Menschen hergestellten Produkten genutzt wird, vor allem in Reinigungsmitteln. Darüber hinaus hat es ein leichtes, fruchtiges und erfrischendes Aroma bzw. einen erfrischenden Geschmack, der es zu einem gängigen Zusatz in Lebensmitteln wie Kaugummi, Eiscreme, Saft, Limonade, Soda und mehr macht.

Welche chemische Struktur hat Limonen?

Welche chemische Struktur hat Limonen?

Es gibt zwei Formen von Limonen. Die eine hat ein d-Isomer, kommt bei weitem am häufigsten vor und verströmt ein Zitrusaroma. Weniger verbreitet ist das l-Isomer, das ein eher kiefernartiges, terpentinartiges Aroma aufweist. Normalerweise findet man es nicht in Reinigungsmitteln, jedoch kann es in bestimmten Cannabissorten vorkommen. Nur weil Dein Cannabis kein starkes Zitrusaroma hat, bedeutet das aber nicht unbedingt, dass es kein Limonen enthält.

Potentielle Nutzen von Limonen

Obwohl Limonen in erster Linie wegen seiner reichhaltigen Aromen verwendet und geliebt wird, gibt es auch eine wachsende Anzahl von Studien, die untersuchen, ob es einige potentielle Nutzen für das Wohlbefinden haben könnte. Bevor wir weiter darauf eingehen, wollen wir Dich darauf hinweisen, dass in den meisten Studien, in denen Limonen erforscht wurde, viel höhere Konzentrationen des Terpens verwendet wurden als in Cannabis vorkommen. Darüber hinaus wurden keine möglichen Wechselwirkungen zwischen diesem Terpen und Cannabinoiden untersucht. Gehe daher nicht davon aus, dass Du diese Ergebnisse durch das Rauchen eines Limonen-reichen Joints reproduzieren kannst.

Viele der Studien zu Limonen haben sich mit seiner Beziehung zum Wachstum von Tumoren beschäftigt. Es gibt mehrere bemerkenswerte Forschungsergebnisse, die alle darauf hinweisen, dass der Konsum von Limonen möglicherweise die Wachstumsrate von Tumoren beeinflussen könnte.

Aus einem Paper aus dem Jahr 2012 geht hervor, dass im Rahmen einer Studie an Mäusen die Verabreichung von Limonen die Geschwindigkeit, mit der sich Tumore entwickeln, beeinflusst hat (Chaudhary, Siddiqui, Athar und Sarwar Alam). Die Wissenschaftler vermuteten, dass Limonen durch die Beeinflussung von Entzündungen, oxidativem Stress und Ras-Signalen wirken könnte.

In einer anderen Studie aus dem Jahr 1998 wurde festgestellt, dass Limonen in einer Phase-I-Humanstudie die Tumorentwicklung beeinflusste (Vigushin et al.). Abgesehen davon sind die Ergebnisse limitiert und wurden nicht während einer Phase-II-Studie beobachtet. Am vielversprechendsten an dieser Studie ist, dass Limonen gut verträglich zu sein und nur wenige negative Nebenwirkungen und eine geringe Toxizität aufzuweisen scheint.

2013 wurden in einer Forschungsarbeit die Effekte von Limonen an 43 Frauen mit Brustkrebs untersucht (Miller et al.). Die Probandinnen nahmen zwei bis sechs Wochen lang jeden Tag zwei Gramm Limonen zu sich. Anschließend wurden die Tumore operiert und die Wissenschaftler konnten die potentiellen Effekte untersuchen. Sie fanden heraus, dass sich Limonen im Brustgewebe zu konzentrieren scheint und möglicherweise eine Reduktion der Expression von Cyclin D1 bewirkt; Cyclin D1 ist dafür bekannt, das Tumorwachstum zu beeinflussen.

Außerdem wurde die Wirkung von Limonen auf Folgendes untersucht

  • Freie Radikale
  • Entzündungen
  • Herzgesundheit
  • Appetit und Verdauung

Auch in diesem Zusammenhang sind die Studien zur Wirkung von Limonen noch vorläufig.

Verwandter Artikel

Die Top 3 Cannabissorten Nach Terpenen

5 Cannabissorten, die Limonen enthalten

5 Cannabissorten, Die Limonen Enthalten

Obwohl Du nicht erwarten solltest, dass Du beim Rauchen eines Joints die potentiellen Vorteile von Limonen nutzen wirst, so kannst Du dennoch seinen köstlichen Geschmack und seine Aromen genießen. Limonen kommt in vielen Cannabissorten vor, so dass die Auswahl ein wenig überwältigend sein kann. Aus diesem Grund haben wir fünf unserer Favoriten für Dich zusammengestellt, um Dir Deine Wahl zu erleichtern.

1. Jack Herer

Diese weltberühmte Sorte ist eine Kreuzung zwischen Skunk #1 x Haze x Northern Lights. Genetisch gesehen ist sie ziemlich ausgewogen, obwohl ihr Sativa-Anteil etwas stärker zum Vorschein kommt als ihr Indica-Anteil. Ein phytochemisches Profil, das von THC und Limonen dominiert wird, führt zu einem harten, energiegeladenen High, was bedeutet, dass diese Sorte gut geeignet für gesellschaftliche Treffen sein kann. Jack Herer hat nicht nur Limonen-Noten zu bieten; Du kannst auch ein erdiges, kiefernartiges Grundaroma erwarten, das sie ein wenig erdet. Mit Jack Herer kannst Du einfach nichts falsch machen!

Jack Herer Automatic (Zamnesia Seeds) feminisiert

(54)
Eltern: Jack Herer x Ruderalis
Genetik: Auto Hybrid
Blütezeit : 10-11 wochen
THC: 16%
CBD: 3%
Blütentyp: Autoflowering

2. Super Lemon Haze

Super Lemon Haze ist eine Kreuzung zwischen Skunk und Super Silver Haze und ein weiterer bewährter Favorit. Mit 80% Sativa-Genen ist sie eine unglaublich potente Sorte, die den Geist belebt. Gut gepflegte Exemplare, die unter den richtigen Bedingungen angebaut werden, können bis zu 25% THC produzieren! Außerdem kann diese Pflanze bis zu 700g/m² abwerfen, was Super Lemon Haze zu einer sehr großzügigen Sorte macht. Was ihren Geschmack angeht, so wäre sie nicht auf dieser Liste, wenn sie nicht vor Limonen strotzen würde. Erwarte richtig starke Zitrusnoten; scharf und erfrischend.

Super Lemon Haze (Greenhouse Seeds) feminisiert

(33)
Eltern: Lemon Skunk x Super Silver Haze
Genetik: 30% Indica / 70% Sativa
Blütezeit : 10-11 wochen
THC: 19%
CBD: 0-1%
Blütentyp: Photoperiodisch

3. Durban Poison

Durban Poison stammt aus Afrika und ist eine sehr besondere Sorte. Mit einem THC-Gehalt von 8–9% mag sie zwar in puncto Stärke mit anderen nicht mithalten können, aber sie macht dies mit Geschmack und Qualität wieder wett. Das High dieser Sorte ist ein besonderer Genuss. Es ist leicht, anregend und fröhlich, aber es wird Dich nicht umhauen; manchmal ist es genau das, was man braucht. Die Aromen sind süß und komplex, mit Zitrusnoten neben Nuancen von Lakritz, Süßigkeiten und Gewürzen. Einfach köstlich!

Durban Poison (Nirvana Seeds) feminisiert

Eltern: South African x Dutch Genetics
Genetik: Sativa-dominant
Blütezeit : 8-9 wochen
THC: 20%
CBD: 0-1%
Blütentyp: Photoperiodisch

4. Lemon Power Haze

Lemon Power Haze hat rund 20–25% THC und ruft somit ein sehr starkes sativalastiges High hervor. Diese Sorte ist eine Kreuzung zwischen Lemon Skunk und Amnesia Haze. Sie vermischt diese beiden Favoriten und macht etwas Wunderbares daraus. Erfrischende Zitronennoten verbinden sich in Lemon Power Haze mit intensiven Skunk-Noten, um eine Geschmacks-/Aromakombination zu schaffen, die befriedigend und zeitlos ist.

Lemon Power Haze (Zamnesia Seeds), feminisiert

(57)
Eltern: Lemon Skunk x Amnesia Haze
Genetik: 25% Indica / 75% Sativa
Blütezeit : 8-9 wochen
THC: 20%
CBD: 0-1%
Blütentyp: Photoperiodisch

5. Shining Silver Haze

Wir können einen roten Faden erkennen: Haze-Sorten enthalten viel Limonen. Die letzte Sorte auf dieser Liste ist Shining Silver Haze, eine Sorte, die einen riesigen Ertrag, ein starkes sativadominiertes High mit 21% THC und einen tollen Geschmack bietet. Als Nachfahrin von Haze x (Skunk x Northern Light) steckt sie voller Weltklasse-Genetik. Mit durchdringenden, fruchtigen Aromen, Zitronennoten und erdigen Untertönen ist sie eine klassische Sorte, die eine Menge zu bieten hat.

Shining Silver Haze (Royal Queen Seeds) feminisiert

(15)
Eltern: Haze x (Skunk x Northern Light)
Genetik: 25% Indica / 75% Sativa
Blütezeit : 9-10 wochen
THC: 21%
CBD: Gering
Blütentyp: Photoperiodisch

Limonen: Abschließende Worte

Limonen: Abschließende Worte

Falls Du schon einmal Weed geraucht hast, ist Dir wahrscheinlich Limonen bereits untergekommen; ein Terpen, das in vielen der besten Cannabissorten zu finden ist. Diese Verbindung hat Deinen Sinnen viel zu bieten und vielleicht sogar einige ganzheitliche Nutzen!

Max Sargent
Max Sargent
Max schreibt seit über einem Jahrzehnt und ist in den letzten paar Jahren in den Cannabis- und Psychedelika-Journalismus eingestiegen. Durch seine Arbeit für Unternehmen wie Zamnesia, Royal Queen Seeds, Cannaconnection, Gorilla Seeds, MushMagic und viele mehr hat er in der Branche umfassende Erfahrung gesammelt.
Quellen
  • Chaudhary, S. C., Siddiqui, M. S., Athar, M., & Alam, M. S. (2012). D-Limonene modulates inflammation, oxidative stress and Ras-ERK pathway to inhibit murine skin tumorigenesis. Human & experimental toxicology, 31(8), 798–811. - https://journals.sagepub.com
  • Miller JA, Lang JE, Ley M, Nagle R, Hsu CH, Thompson PA, Cordova C, Waer A, & Chow HH. (2013 Jun). Miller, J. A., Lang, J. E., Ley, M., Nagle, R., Hsu, C. H., Thompson, P. A., Cordova, C., Waer, A., & Chow, H. H. (2013). Human breast tissue disposition and bioactivity of limonene in women with early-stage breast cancer. Cancer prevention research (Philadelphia, Pa.), 6(6), 577–584. - https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov
  • Vigushin, David M., Poon, Grace K., Boddy, Alan, English, Jacqueline, Halbert, Gavin W., Pagonis, Christos, Jarman, Michael, Coombes, & R. Charles. (1998, June). Phase I and pharmacokinetic study of d-limonene in patients with advanced cancer. Cancer Chemother Pharmacol 42, 111–117 - https://link.springer.com
Fakten Neuigkeiten
Suche in Kategorien
oder
Suche