Das Produkt wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Bezahlen

Was ist Katzenminze?

Nepeta cataria

Echte Katzenminze, auch einfach nur Katzenminze oder Katzenkraut genannt, ist am bekanntesten dafür, daß es Katzen ins Nirwana schickt. Sie gehört zu der gleichen Pflanzenfamilie (Familie der Lippenblütler) wie viele Minzearten und Taubnesseln; sie wächst wild in den zentralen und südlichen Gebieten Englands, wo man sie unter vielen Hecken und an Feldgrenzen des Landes finden kann. Von England aus wurde sie in Landstriche des europäischen Festlandes und anschließend in Asien und Nordamerika eingeführt.

Wenn es um Katzen geht, verdankt Katzenminze ihre Popularität ihrem einzigartigen Duft, der an Flohkraut und Minze erinnert. Wenn Katzenminze verletzt wird, verströmt sie ein unwiderstehliches Aroma, bis zu dem Punkt, an dem Katzen die Pflanze schließlich zerstören, weil sie sich in ihr rollen und hineinlegen. Das bedeutet, daß die meisten umgetopften Katzenminze Pflanzen wahrscheinlich zerstört werden, es sei denn sie werden vor Katzen geschützt, da sie während Umpflanzens kleine Verletzungen erleiden. Wenn Katzenminze andererseits aus Samen aufgezogen wird, könnten Katzen sie in Ruhe lassen, da sie nur selten verletzt wird und daher nicht so leicht ihren Duft abgibt.

Katzenminze ist jedoch nicht nur für Katzen, über Jahrhunderte wurde sie als pflanzliches Heilmittel verwendet. Zum einen hat sie eine ähnlich entspannende Wirkung auf den Menschen, wie auf Katzen - allerdings nicht in dem gleichen Umfang. Darüber hinaus wird sie weit verbreitet in der Kräuterkunde verwendet, um Magenbeschwerden, wie Bauchschmerz und Durchfall zu behandeln.

Katzenminze