Wie man mit Cannabis angereichertes Olivenöl herstellt

Published :
Categories : BlogCannabisRezepte

Wie man mit Cannabis angereichertes Olivenöl herstellt

Cannabis Butter ist nicht die einzige Methode, um Deine Speisen mit tollem Gras anzureichern. Eine viel gesunde Alternative ist es, mit Cannabis angereichertes Olivenöl herzustellen.

Innerhalb des letzten Jahrzehnts hat die Technologie hinter Extrakten und Konzentraten aus Cannabis große Sprünge gemacht. Den damailgen grünen Schlick hinter sich lassend, steht überkritische CO2 Technologie derzeit an der Spitze der Reinheit und Wirksamkeit, wobei ein tadelloses und sauberes Öl gewonnen wird. Eine Extraktion mit Butan erzeugt auch schöne Konzentrate, zudem ist die Ausrüstung deutlich günstiger als ein CO2 Aufbau - birgt aber auch Risiken für den Erzeuger und Verbraucher, wenn es nicht richtig gemacht wird. Aber inmitten all der neuen hochtechnologischen Extraktionen ist eine der effizientesten und ältesten Extraktionen ein wenig in den Hintergrund gerückt: Olivenöl. Zugegeben, Olivenöl kann nicht geraucht werden, doch wenn es um Eßwaren geht, gibt es nur wenige Dinge, die die Einfachheit von Olivenöl übertreffen.

Was eine Überraschung sein könnte, ist, daß in einer Studie festgestellt wurde, daß Olivenöl für Cannabis das wirksamste Lösungsmittel für eine Breitbandextraktion ist, zusammen mit Ethanol. Sie fanden heraus, daß sowohl Olivenöl, als auch Ethanol alle Cannabinoide und Terpene sehr effizient extrahieren, Olivenöl jedoch nur sehr wenig Chlorophyll herauslöst, was ein großer Vorteil gegenüber dem Ethanol ist. Abschließend wurde in der Studie festgestellt, daß "Olivenöl die optimale Wahl für die Zubereitung von Cannabis Ölen für die Selbstmedikation ist. Olivenöl ist billig, nicht brennbar oder giftig und muß nur bis zum Siedepunkt von Wasser erhitzt werden." Ein Nachteil ist allerdings, daß Olivenöl nicht konzentriert werden kann. Das erschwert die Aufnahme von größeren Mengen, aber in den meisten Fällen ist die Wirksamkeit mehr als hoch genug.

Wenn es um Eßwaren auf Cannabisbasis geht, ist die größte Hürde vor der die meisten Menschen stehen, das Anreichern - eine effektive Möglichkeit zu finden, um Cannabis in die Rezepte zu integrieren, ohne das Marihuana oder die Speisen zu ruinieren. Nun, viele entscheiden sich wegen ihrer vielseitigen Natur und einfachen Verwendbarkeit für Cannabis Butter. Allerdings passt Butter nicht in jedes Gericht. In diesen Fällen ist angereichertes Olivenöl die beste Wahl. Das tolle an mit Cannabis infundiertem Olivenöl ist, daß es nicht nur gesünder ist, sondern in so ziemlich jedem salzigen Gericht verwendet werden kann, das Dir in den Sinn kommt!

Hier ist, was Du benötigst:

Olivenöl Extra Vergine
Cannabis, fein zermahlen
Küchensieb
Mahlwerk (Mixer, Kaffeemühle, Küchenmaschine oder ähnliches)
Wasserbad, Schongarer, Kochtopf oder ähnliches

Anleitung

1. Zermahle das Cannabis. Du kannst Abschnitte, Blüten oder beides nehmen - je nachdem wie Deine Präferenzen aussehen.

2. Miß das Öl und Cannabis ab. Im Allgemeinen ist ein Verhältnis von 2 Teilen Öl auf 1 Teil Cannabis (nach Volumen) ein guter Ausgangspunkt. Alternativ kannst Du einfach einen Behälter mit Deinem Gras befüllen und dann Öl darüber gießen, bis es ganz mit Öl bedeckt ist.

3. Erhitze das Gemisch im Wasserbad bei geringer Hitze, wobei Du es nie richtig aufkochen läßt und ständig umrührst. Wenn Du siehst, daß sich in dem Öl Blasen zu bilden beginnen, dreh die Hitze runter und nimm die Mischung kurz vom Herd, bis sie sich etwas abkühlt hat.

4. Nach ein paar Stunden köcheln laß das Öl abkühlen und dann kannst Du es abseihen und lagern. Das Öl ist für mindestens zwei Monate haltbar - im Kühlschrank sogar noch länger.

Und nun hast Du Dein mit Marihuana infundiertes Cannabisöl!

comments powered by Disqus