Blog
Cannabis-Kater
4 min

Wie Man Am Besten Über Einen Cannabis-Kater Hinwegkommt

4 min
Anleitungen Blog Cannabis

Obwohl ein Kater normalerweise mit dem Gefühl in Verbindung gebracht wird, viel zu viel Alkohol getrunken zu haben, kann dieses nicht gerade angenehme Gefühl auch entstehen, wenn man die Nacht zuvor viel zu viel Gras geraucht hat.

Ist es möglich, einen Kater vom Grasrauchen zu bekommen? Nun, den meisten von uns, die gerne mal einen durchziehen, dürfte die leichte Schwere und Schläfrigkeit nach einer besonders exzessiven Nacht bekannt vorkommen. Einer dieser Abende, an denen Du auf der Couch Deines Kumpels einmal zu oft an der Bong genuckelt hast und das nächste, woran Du Dich erinnerst, ist exakt an derselben Stelle aufzuwachen. Wenn Du dann aufstehst und langsam ins Badezimmer schlurfst, wirst Du von einem Paar schwerer und roter Augen im Spiegel begrüßt.

Obwohl ein Cannabis-Kater im Vergleich zu dem durch Alkohol verursachten ein Kinderspiel ist, ist es doch ein Phänomen, das einige Menschen betreffen kann. Es gibt jedoch auch Cannabisnutzer, die behaupten, dass unbegrenzte Mengen an hochwertigem Gras rauchen und am nächsten Morgen aufwachen, als wäre das einzige, was sie letzte Nacht zu sich genommen hätten, ein Abendessen gewesen. Andere haben nicht so ein Glück und scheinen einige Symptome zu haben, die man als eine Art von Kater einstufen könnte.

WIE FÜHLT SICH EIN CANNABIS-KATER AN?

WIE FÜHLT SICH EIN CANNABIS-KATER AN?

Auch wenn sich der Kater nach Cannabis auf einem ganz anderen und weitaus weniger schwerwiegenden Niveau bewegt, so können manche Hanffreunde doch Müdigkeit, Lethargie, trockene Augen und seltener Husten und Verstopfung erleben. Es gibt jedoch einen Unterschied zwischen diesem Zustand und dem noch high aufzuwachen, weil man vielleicht nur sehr kurz geschlafen oder etwas stark dosiertes Essbares zu sich genommen hat, das sechs Stunden wirken kann.

Open Your Eyes ansehen

Das Nachspiel davon, viel zu viel Cannabis geraucht zu haben, wird oft als ein Gefühl beschrieben, als wäre der Platz in seinem Kopf, den einst das Gehirn einnahm, nun mit Watte gefüllt. Natürlich eine seltsame Beschreibung, aber eine, die vielleicht doch das Gefühl von Abgehobenheit und etwas durch den Wind sein erklärt.

Wenn Du jemals nach einer intensiven Nacht des Rauchens aufwachst und die Symptome des sogenannten Gras-Katers loswerden oder minimieren möchtest, dann gibt es eine Vielzahl an Maßnahmen, die Du ergreifen kannst, um sicherzustellen, dass er so schnell wie möglich vorbei ist.

WIE MAN EINEN CANNABIS-KATER VERMEIDET

WIE MAN EINEN CANNABIS-KATER VERMEIDET

Man sagt ja oft, Vorsicht ist besser als Nachsicht und in diesem Fall bedeutet dies einfach etwas Zurückhaltung walten zu lassen, um nicht so sehr dem Grün zu frönen, dass es einen Cannabis-Kater verursacht. Natürlich wird es immer Leute geben, die ihre Grenzen ausloten und ein wirklich starkes High erleben wollen und daran ist auch nichts falsch, wenn es ihre persönliche Entscheidung ist. Wenn am nächsten Morgen jedoch Umstände wie Arbeit oder Termine anstehen, gibt es Vorkehrungen, die man treffen kann, um dieses träge Gefühl am Morgen zu vermeiden.

Der einfachste Ansatz ist wohl Deinen Konsum zu überwachen. Zuvorige Experimente und Erfahrung schaffen ein Bewusstsein dafür, wo Deine Grenzen sind. Natürlich braucht es weniger von einem Blunt, der vollgestopft mit THC-reichen Sorten ist oder von Esswaren, die mit erstklassigem Cannabis gefüllt sind, was die reine Menge angeht. Zu wissen, wieviel Du verträgst und welche Sorte Du gerade genau konsumierst, ist wichtig, um Dich am nächsten Tag nicht so neben der Spur zu fühlen.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Was Ist Ein „Green Out“ Und Was Tut Man Dagegen?

Die Mehrheit der Raucher hat noch nie das Unglück eines „Greenouts“ erleben müssen, zum Glück für sie. Diejenigen, die es als Folge von...

Ein weiterer Faktor ist die Zeit, zu der Du Dich entscheidest, high zu werden. Wenn Du um 2 Uhr Morgens mit Deinen Freunden noch wach bist und Ihr Euch entscheidet Bongs zu rauchen oder Spacecakes zu naschen, dann stehen die Chancen weitaus höher, dass Du am nächsten Morgen noch etwas verspüren wirst, als wenn Du um 8 Abends mit ein paar leichten Spliffs beginnst.

Ordentlich Wasser zu trinken hilft, Dein Blut zu verdünnen und auch etwas über den Urin loszuwerden.

WIE MAN EINEN CANNABIS-KATER LOSWIRD

WIE MAN EINEN CANNABIS-KATER LOSWIRD

RAUCHE NICHT NOCH EINMAL

Dies scheint vielleicht die offensichtlichste Möglichkeit zu sein; es gibt allerdings Menschen, die glauben, dass das Rauchen eines weiteren Joints das Gefühl des Katers durch einen angenehmen Rausch ersetzen kann. Obwohl dies für einige stimmen kann, könnte es auch die Trägheit und Schläfrigkeit erhöhen; Gefühle, die nicht so ideal sind, wenn Du einen produktiven und aktiven Tag vor Dir hast.

MEHR SCHLAF

Wenn Du Deinen Kopf wieder auf Dein einladendes Kissen legst, könnte es der Schlüssel sein, um Deinen Gras-Kater zu dämpfen. Es gibt allerdings auch Cannabis, das dafür bekannt ist Menschen fast in den Schlaf zu lullen, wenn sie viel zu viel davon rauchen. In ähnlicher Weise kann Cannabis das Schlafmuster verändern, indem es den REM-Schlaf reduziert, bis zu dem Punkt, an dem einige Raucher berichten, dass sie kaum noch träumen, was sich erst wieder ändert, wenn sie für eine Zeit nicht mehr rauchen. Da tiefer Schlaf auch der erholsamste Schlaf ist, könnte dies vielleicht kein Problem sein.

Die Entscheidung weiterzuschlafen, wenn Du einen Gras-Kater und auch die Zeit dafür hast, kann Dir helfen, Dich länger auszuruhen und gibt Dir mehr Zeit für Ruhe und Erholung und ermöglicht es Dir, eine Periode der Nüchternheit zu haben. Menschen, die Schwierigkeiten haben wieder einzuschlafen, können auch ein Ergänzungsmittel mit Melatonin verwenden. Melatonin ist ein Hormon, das der menschliche Körper in der Zirbeldrüse herstellt. Dieses Hormon spiel eine wichtige Rolle im Schlaf-Wach-Rhythmus. Die Melatonin-Produktion wird durch Licht gehemmt, insbesondere von blauem Licht, daher steigt die Produktion an, wenn es dunkel und Zeit zum Schlafen ist. Wenn Du Melatonin nutzt, um wieder einschlafen zu können, dann stelle sicher, dass es dunkel in Deinem Schlafzimmer ist, um eine optimale Wirkung zu erziehlen.

Melatonin ansehen

ISS ETWAS

Es gibt keinen Zweifel daran, dass eine kräftige Mahlzeit Dir dabei hilft, ein Gefühl der Erleichterung und des Komforts zu bekommen. Du solltest Koffein bei dieser Mahlzeit lieber meiden, da es den Körper austrocknet. Außerdem soll O-Saft der beste Freund eines jeden Hanfis sein, wenn es darum geht den Rausch zu mildern.

BEWEGUNG TUT GUT

Es kann besonders hilfreich sein sich zu bewegen, damit man mehr Energie bekommt und die körpereigenen Stoffwechselprozesse angekurbelt werden, außerdem verbrennt man so auch einige der Kalorien, die man bei der Fressorgie in der vergangenen Nacht angesammelt hat. Hochintensives Intervalltraining oder eine Art aerobes Training werden Dir dabei helfen, Deinen Blutkreislauf anzukurbeln und sorgen dafür, dass Du gut schwitzt und Dich wieder lebendig fühlst.

TRINKE VIEL

Wenn man genügend Wasser trinkt, hat man automatisch mehr Energie und fühlt sich im Allgemeinen wacher und einsatzbereiter. Außerdem ist es ein guter Ersatz für all die zuckerhaltigen und koffeinhaltigen Getränke, durch die Du Dich vielleicht noch schlechter fühlen könntest.

Luke Sumpter

Geschrieben von: Luke Sumpter
Luke Sumpter ist ein im Vereinigten Königreich ansässiger Journalist, der auf Gesundheit, alternative Medizin, Kräuter und psychedelische Heilverfahren spezialisiert ist. Er hat bereits für "Reset.me", "Medical Daily" und "The Mind Unleashed" geschrieben und deckt dabei diese und noch weitere Bereiche ab.

Über Unsere Autoren

Read more about
Anleitungen Blog Cannabis
Search in categories
or