Was sind Moonrocks und wie Du Deine eigenen herstellst

Veröffentlicht :
Kategorien : AnleitungenBlogCannabis Konsumieren

Marihuana Moonrocks


Moonrocks sind der Raketentreibstoff für das geheime Cannabisweltraumprogramm. Dieses ultrapotente Marihuana, das an unbekanntes Alien-Mineral erinnert, ist einfach herzustellen. Mache Dich bereit, mit dem Stoff des Weltraums, Zeit und THC zu experimentieren.

WAS SIND MOONROCKS?

Was ist der potenteste Cannabis-Cocktail auf dem Markt? Es ist eine dreifache Bedrohung aus Bud, Haschöl und Kief. Moonrocks sind das neueste, spielverändernde Rauchwerk für Kenner. Darüber hinaus sind sie buchstäblich eine eigene Cannabisklasse. Erwarte 50%+ an THC von Exemplaren, die aus einer Apotheke stammen könnten.

Moonrocks mögen wie Stoff von einem anderen Stern aussehen, stammen aber definitiv von dieser Erde. Es ist nicht übertrieben, Moonrocks als einen experimentellen Cannabis-Cocktail zu beschreiben. Optisch erinnern Moonrocks an irgendeine Art von außerirdischem Trichom-Geröll.

Wie Du Deine Eigenen Moonrocks Herstellst

In den Vereinigten Staaten sind Kurupts Moonrocks mit 51% THC und Big Tray Dees Sun Rocks mit bis zu 80% THC zur Zeit die angesagtesten Vertreter. Raffinierte Markenentwicklung, gepaart mit Promi-Unterstützung durch Kifferkönige wie Snoop Dogg, haben Moonrocks global bekannt gemacht. Moonrocks lassen andere Konzentrate langweilig wirken. Honey Oil zu dabben oder zu verdampfen kann Dich verdammt high machen. Aber manche von uns ziehen es vor, ein paar Blüten dazuzumischen. Gib Kristalle als Zuckerguss auf klebrige, öltriefende Buds und Du hast Moonrocks.

WIE DU DEINE EIGENEN MOONROCKS HERSTELLST

An dieser Stelle geiferst Du wahrscheinlich angesichts der Aussicht, diese Köstlichkeit zu rauchen. Wenn Du ein Anbauer bist, willst Du unbedingt das Rezept für Moonrocks. Nun, hier ist es.

MOONROCK REZEPT

Moonrock Rezept

Die drei wesentlichen Zutaten für die Herstellung von Moonrocks sind erstklassige Buds, sauberes Honey Oil und Pollenstaub. Die meisten amerikanischen Abgabestellen bevorzugen Girl Scout Cookies oder OG Kush als Blütenkomponente. Du kannst für Deine eigenen selbstgemachten Moonrocks jedoch jede Sorte verwenden, die Du bevorzugst. Frei nach Laune kombinieren. Benutze vielleicht Öl und Kief von zwei anderen Sorten. Warum nicht ein vielfältigeres Cannabinoidprofil anstreben?

Kommerzielle Moonrocks werden meist nach einem Standard 1g-Gewicht bemessen. Der große Vorteil von selbstgemachten Moonrocks ist, dass Du sie riesig machen kannst. Nun, so groß, wie Dein Vorrat es zulässt. Wenn Du es kannst, dann rüste von Meteorit auf Asteroid auf.

Der Trick bei der Herstellung von Moonrocks ist, dass Du bereits etwas Kenntnis und aktive Erfahrung in der Herstellung von Honey Oil haben musst. Du kannst BHO, Alkohol oder welche Methode Du auch immer bevorzugst nutzen - sorge nur dafür, dass das Öl sauber und gut gereinigt ist. Du brauchst wirklich nicht viel, nur ein paar Gramm von sirupartigem Öl werden genügen.

Ausreichend Kief für einen Moonrock-Durchlauf zu beschaffen kann so einfach sein, wie in die untere, pollenfangende Kammer Deines Grinders zu schauen. Alternativ kannst Du einen simplen Pollen Shaker verwenden, um eine kleine Menge Popcornbuds oder Zuckerblätter zu Pollenpulver zu verfeinern. Du musst eine beträchtliche Kristalldeckschicht aufbringen, um das hundertprozentig außerweltliche Aussehen zu erreichen.

Beginne mit einem frostigen, dichten Bud des Cannabis Deiner Wahl. Streiche mit einem sauberen Künstlerpinsel oder einer feinen Makeup-Bürste eine Schicht aus Haschöl darauf. Tunke und rolle den Bud zuletzt in Kief.

Es ist am besten, dafür eine Edelstahlschüssel zu benutzen, um ein klebriges Chaos in der Küche zu vermeiden. Trage immer ein paar Latex-Handschuhe und behandle all das feine Cannabis den Prozess hindurch sorgsam. Erlaube den Moonrocks zu trocknen, dann kannst Du Dir fröhlich einen anstecken.

WIE MAN THC-ASTEROIDEN KIFFT

Wie Man THC-asteroiden Kifft

Moonrocks aus der Apotheke oder dem lokalen Cannabisclub zu kiffen wird Dich wahrscheinlich um 25 bis 50 Euro ärmer machen. Wenn einige überexotische, große, Kuipergürtel-Objekte verfügbar sind, eventuell sogar noch mehr. Sogar selbstgemachte Moonrocks werden Deine Reserven an Blüten und auch Konzentraten erschöpfen. Bei solch hohen Kosten ist es entscheidend, das Meiste aus der Erfahrung von Moonrocks herauszuholen.

Du musst dem natürlichen Impuls widerstehen, Moonrocks wie das übliche klebrige Grün zu zermahlen. Die Zähne eines Grinders werden leiden und die dicke Schicht Kief verderben. Das ist ein Vorrat der nächsten Generation mit klassischer Rauchbarkeit. Rupfe ein Stück mit Deinen Fingern ab und stopfe den Kopf einer Bong oder Pfeife für einen köstlich potenten Zug. Du brauchst nicht zu dabben oder zu verdampfen. Für diejenigen, die gern ihre Finger und Daumen gebrauchen, wenn sie stoned sind, sind Moonrocks superklebrige, himmlische Geschenke. Anstelle eines normalen Feuerzeugs wird ein Brenner empfohlen. Kiffe und hebe ab!

Ob Du ein feuerspeiender Drache oder ein gelegentlicher Nutzer bist, Moonrocks werden Dich über Deinen Cannabisgrenzbereich hinaus bringen. Jetzt bist Du vorbereitet, ähm, so bereit, auf eine Reise in eine weit, weit entfernte zugedröhnte Galaxie zu reisen, wie Du jemals sein wirst.

Top Shelf Grower

Geschrieben von: Top Shelf Grower
Der ursprünglich aus Dublin in Irland stammende Veteran der Cannabiszucht amüsiert sich zur Zeit in Südspanien. Er widmet sich zu 100% den Top-Shelf Berichterstattungen, bis er entweder gefangen oder getötet wird.

Über Unsere Autoren

Verwandte Produkte