BHO Wissenschaft: Warum Du es mit Vakuum reinigen solltest & wie man es macht

Published :
Categories : BlogCannabisWissenschaft

BHO Wissenschaft: Warum Du es mit Vakuum reinigen solltest & wie man es macht

Du magst Butan Hasch Öl? Dann stelle besser sicher, daß es mit Vakuum gereinigt ist!

Wenn Du ein Fan von Butan Hasch Öl [auch BHO (Butane Hash Oil), Bruch, Honig, Shatter und Dab genannt] bist, stehen die Chancen gut, daß Du minderwertiges BHO sofort erkennst. Es gibt zwar viele Faktoren, die dazu beitragen das BHO eine niedrige Qualität hat, doch nichts ist wichtiger als die richtige Vakuumreinigung. Wenn Du Dein BHO nicht mit Vakuum reinigst, wird es sich als grau, schlecht schmeckend und voller Unreinheiten erweisen - was sowohl der Qualität der Erfahrung schadet, als auch Deiner Gesundheit.

Die beste Methode um Dein BHO zu reinigen ist mit einem Vakuumofen und einem guten noch dazu. Wenn Du gerade anfängst Dein BHO herzustellen, können die erforderlichen Anschaffungskosten für einen ordentlichen Vakuumofen ein wenig entmutigend sein, aber wenn Du einen billigen bei eBay oder schlimmer noch gar keinen kaufst wird die Qualität Deines Produkts erheblich leiden.

Was genau bedeutet Vakuumreinigung?

Vakuumreinigung ist so wichtig bei der BHO Produktion, weil sie hilft die Lösungsmittel und Verunreinigungen auszukochen, die ein Teil des Herstellungsprozesses sind - so daß reines, sicheres und schmackhaftes BHO herauskommt. Bei der Vakuumreinigung wird Dein Öl einem Druck ausgesetzt, der unter dem normalen Atmosphärendruck liegt. Dieser Unterdruck verringert den Siedepunkt der in Deinem BHO befindlichen Verbindungen, so daß bestimmte davon kalt und ohne potenziellen Schaden für andere verkochen können.

Wenn Du Dir allerdings die Kosten für einen Vakuumofen nicht leisten kannst oder keinen Platz für einen hast, dann kannst Du Dein eigenes Reinigungssystem basteln. Obwohl dies nicht zu einem so hochwertigen Produkt wie mit einem Vakuumofen führt, ist es immer noch besser als es überhaupt nicht zu reinigen.

Vakuumreinigung von BHO

Du wirst brauchen:

  • Eine große Pyrexschale
  • Eine hitzebeständige Vakuumkammer
  • Eine Vakuumpumpe
  • Eine große BHO Matte
  • Eine Elektropfanne
  • Ceranfeld
  • Pyrometer


1. Das erste, was zu tun ist, ist das Extraktionsrohr mit dem Marihuana zu füllen. Je dichter es gepackt ist, desto besser.

2. Stell Deine Elektropfanne auf - entweder im Freien oder in einem gut belüfteten Raum - und fülle sie mit Wasser. Lass die Pyrexschale darauf schwimmen und dreh die Hitze auf, um das Wasser auf etwa 40 Grad Celsius aufzuheizen.

3. Extrahiere Dein BHO direkt in die Pyrexschale.

4. Lass das überschüssige flüssige Butan durch das Wasserbad verdampfen - warte, bis sich die Reaktion verlangsamt. Rühre die Flüssigkeit hierbei mit einer Gabel um, um die Blasen zu entfernen. Dies sollte etwa 10 Minuten dauern.

5. Jetzt kratzt Du das BHO zusammen und überträgst es in einer dünnen Schicht auf die BHO Matte.

6. Leg sie in die Vakuumkammer und stelle die Unterdruckpumpe an.

7. Stell die Vakuumkammer auf das Ceranfeld und erhitze sie auf 40-43 Grad Celsius. Verwende Dein Pyrometer, um die Temperatur in der Vakuumkammer zu überwachen.

8. Stell den Unterdruck auf 0,915bar ein und behalte das BHO genau im Auge, um sicherzustellen, daß es sich nicht übermäßig aufbläht oder zerplatzt (es kann sich ruhig ein wenig aufblähen).

9. Wenn das alles in Ordnung ist, lass den Unterdruck ab und stelle ihn dann bei dieser Temperatur auf 0,98bar ein. Halte ihn für 30 Minuten, lass den Unterdruck wieder ab und bring ihn dann wieder auf 0,98bar. Wiederhole diesen Vorgang, bis Du glücklich erkennst, daß das BHO vollständig gereinigt worden ist. Dies kann bis zu 2 Stunden dauern.

10. Das Endergebnis sollte ein klares, glasartiges, braun/goldenes BHO sein! Sobald es soweit ist, lass den Unterdruck ab und lager Dein BHO!

Das war es also! Du hast Dein BHO erfolgreich vakuumgereinigt und ein viel sichereres und reineres Produkt hergestellt! Das obige Verfahren ist eine sehr einfache Heimwerkermethode und wirklich das Minimum, was Du machen solltest. Es ist möglich es sehr viel komplizierter anzugehen, mit mehr technischer Ausstattung, aber wenn Du so etwas nicht zur Hand hast oder sie Dir nicht leisten kannst, dann ist das oben aufgeführte Verfahren ein guter Ausgangspunkt.

 

comments powered by Disqus