Blog
Wie Viel Licht Brauchen Zauberpilze Zum Wachsen
3 min

Wie Viel Licht Brauchen Zauberpilze Zum Wachsen?

3 min
How To Shroomshop

Myzel benötigt ein gewisses Maß an Licht, um reife Fruchtkörper zu entwickeln. Während einige Züchter es vorziehen LED- oder Kompaktleuchtstofflampen in einem 12-Stunden-Plan zu verwenden, verlassen sich andere einfach auf indirektes Sonnenlicht, das sie von einem Platz am Fenster bekommen.

Einige Pilzarten benötigen überhaupt kein Licht zum Wachsen. Andere, wie Psilocybe cubensis, benötigen viel Licht, um gesunde, reife Fruchtkörper wachsen zu lassen. Davon abgesehen sind die Meinungen darüber, wie viel Licht Zauberpilze wirklich brauchen, jedoch unterschiedlich. Lies weiter, um alles zu erfahren, was Du über die Lichtbedingungen für Deine nächste Pilzzucht wissen musst!

Wie Wachsen Zauberpilze?

Wie Wachsen Zauberpilze?

Wenn es darum geht, Zauberpilze zu Hause zu züchten, müssen ungefähr sieben Schritte befolgt werden: Vorbereitung, Inokulation, Besiedlung, Vorbereitung der Wachstumskammer, Fruchtbildung, Ernte und Trocknung. Diese Methode für den Anbau zu Hause wurde im Jahr 1991 von Robert McPherson entwickelt und ist als die PF-Tek-Methode bekannt.

Um Fruchtkörper heranzuziehen, muss man zunächst mit Myzel beginnen. Nachdem man Behälter mit einer Substratmischung gefüllt hat, entscheiden sich die meisten Züchter dafür, diese zu desinfizieren und zu pasteurisieren, um sie vor Kontaminationen zu schützen. Anschließend werden die Pilzsporen in das Substrat injiziert, das 7–14 Tage lang keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden darf, während das flauschige, weiße Myzel zu wachsen beginnt.

Verwandter Artikel

Wie Man Eine PF-Tek Vorbereitet

Sobald der Behälter vollständig mit Myzel besiedelt ist, kann der Prozess der Primordienbildung beginnen. Bei diesen Primordien handelt es sich um verdichtetes Myzel, aus dem sich später die Fruchtkörper bilden werden. Die Behälter müssen bei Raumtemperatur gehalten und einem regelmäßigen Lichtzyklus ausgesetzt werden, damit der Vorgang vollständig abläuft. Die Primordienbildung dauert um die 5–30 Tage.

Nach der Primordienbildung können die entstandenen Myzelkuchen in einen transparenten Behälter umgesiedelt werden, damit etwas Licht eindringen kann (wie bei einem Terrarium). Breite in dem Behälter eine 1,5cm dicke Schicht aus Perlit oder Tongranulat aus und lege die Myzelkuchen hinein. Innerhalb der nächsten 7–14 Tage sollten die Fruchtkörper der Pilze anfangen, zu wachsen.

Alternativ dazu kann dieser gesamte Prozess auch durch die Anschaffung einer Zuchtsets für Pilze von Zamnesia vereinfacht werden. Diese Sets werden mit vollständig besiedeltem Substrat, Perlit, Vermiculit und einem Zuchtbeutel geliefert, so dass Du Dich um weniger Dinge zu kümmern müsst.

Welche Art Von Licht Funktioniert Für Zauberpilze Am Besten?

Welche Art Von Licht Funktioniert Für Zauberpilze Am Besten?

Es gibt unterschiedliche Meinungen darüber, welche Art von Lampen am besten für Zauberpilze geeignet ist. Während einige Züchter bestimmte LED-Lampen bevorzugen, um ihre Pilze aufzuziehen, verlassen sich andere auf nichts anderes als natürliches Tageslicht. Das Myzel mag kein Licht benötigen, um zu wachsen, doch es wäre ein Fehler anzunehmen, dass das bei Fruchtkörpern auch so ist. Unabhängig davon, ob es sich um eine natürliche oder künstliche Lichtquelle handelt, wird eine gewisse Menge an Licht erforderlich sein, um den Prozess der Fruchtkörperbildung abzuschließen und die Wachstumsrichtung des Fruchtkörpers zu bestimmen.

Einige Züchter bevorzugen die Verwendung von Kompaktleuchtstofflampen, um ihre Pilze aufzuziehen. Die Verwendung von künstlichem Licht kann sicherstellen, dass das Myzel auch ohne natürliches Sonnenlicht Zugang zu dem Licht hat, das es benötigt.

Lichtintensität und Wärme sollten bei der Auswahl einer Lichtquelle für Deine Pilze im Vordergrund stehen. Idealerweise eignet sich ein wärmeres Licht für Zauberpilze am besten, das näher am blauen Ende des Spektrums liegt, wie “Tageslicht”-Leuchtstoffröhren, die Licht im Bereich von 6 000 bis 7 000 Kelvin abgeben. Darüber hinaus wird generell empfohlen, die Verwendung von Glühlampen zur Zucht von Pilzen zu vermeiden, da diese im niedrigen Bereich von 3 000 bis 3 500 Kelvin ein “rotes” Licht abgeben.

Verwandter Artikel

Wie Man Magic Mushrooms Erntet

Dennoch berichten viele Züchter, dass sie gesunde, reife Pilze nur unter natürlichem Licht oder Licht aus der Umgebung herangezogen haben. Das Myzel braucht anscheinend nur ein wenig Licht, um nach oben zu drängen und Früchte zu produzieren. Dein Terrarium oder Zuchtset an einem Ort zu platzieren, wo es einer gesunden Menge an indirektem Sonnenlicht oder Zimmerbeleuchtung ausgesetzt ist, sollte genügen. Viele Züchter glauben, dass das indirekte Sonnenlicht eines Fensters die beste Lichtquelle für den Anbau von Pilzen ist.

Alles in allem kann man sagen, dass Deine Fruchtkörper eine Art von Lichtquelle benötigen werden, um sprießen zu können. Erwarte nicht, dass Deine Pilze einfach so im Dunkeln wachsen!

Wie Viel Licht Sollten Deine Zauberpilze Bekommen?

Wie Viel Licht Sollten Deine Zauberpilze Bekommen?

Auch zu diesem Thema haben Züchter unterschiedliche Meinungen. Während sich einige Züchter auf einen festgelegten Zeitplan von 12/12 für die Beleuchtung verlassen, bevorzugen andere, ihren Pilzen viel weniger Licht zu geben. Ein 12/12-Zeitplan stellt sicher, dass die Pilze eine gesunde Menge an Licht haben, um zu wachsen. Allerdings ist so viel Licht wahrscheinlich gar nicht nötig und der Prozess der Fruchtkörperbildung kann genauso gut mit viel weniger abgeschlossen werden.

Je nach der Intensität des verwendeten Lichts kann es sogar schädlich sein, Deine Pilze 12 oder mehr Stunden künstlichem Licht pro Tag auszusetzen. Lampen, die unter 7 000 Kelvin messen, sollten für längere Zeit eingeschaltet bleiben. Wenn Du jedoch befürchtest, dass Deine Lampen zu intensiv sind oder Dein Substrat verbrennen, kannst Du die Beleuchtung sicher auf 3–4 Stunden pro Tag begrenzen.

Entfernung Der Lampen Vom Substrat

Entfernung Der Lampen Vom Zauberpilze Substrat

Es ist immer wichtig, eine übermäßige Erwärmung zu vermeiden. Wenn Du Deine Lampen zu nahe an Deinem Terrarium oder Myzel platzierst, kann dies zu einer Überhitzung oder sogar Verbrennungsschäden führen, Deine Pilze schädigen oder das Sprießen von Fruchtkörpern verhindern. Denke also daran, etwas Abstand zu halten und genauestens auf Verbrennungsschäden zu achten, insbesondere wenn Du besonders intensive Lichtquellen verwendetst.

David AB

Geschrieben von: David AB
Autor und Cannabisenthusiast aus Westkanada. Wenn er nicht gerade schreibt, findest Du ihn vermutlich an den Pisten der Rocky Mountains oder mit einem kalten Bier ausspannen!

Find out about our writers

Read more about
How To Shroomshop
Suche in Kategorien
oder
Suche