Blog
Tipps Für Den Anbau Von Schärferen Chilibeeren
4 min

Tipps Für Den Anbau Von Schärferen Chilibeeren

4 min

Wie scharf Deine Chilis sein können, ist wohl eher dem Zufall überlassen, oder? Nun, während verschiedene Faktoren den Schärfegrad bestimmen, gibt es tatsächlich einige Dinge, die Du tun kannst, um wirklich das Schärfste aus Deinen Schoten herauszuholen. Wir erklären, wie Du die Schärfe aufdrehen kannst, also lohnt sich das Weiterlesen!

Wie geht man es an, schärfere Chilis anzubauen? Ob Du nun ganz neu im Anbau von Chilis bist oder schon viel Erfahrung hast, wollen wir alle das Beste aus unseren Pflanzen herausholen. Aber gibt es irgendwelche Methoden, die Du anwenden kannst, um mehr Capsaicin in den Früchten zu haben und so die schärfsten Chilis anzubauen oder ist das reine Glückssache? Keine Sorge, wir haben unsere besten Tipps für deutlich schärfere Chilis zusammengestellt.

5 Wege, schärfere Chilis anzubauen

Klar, Du kannst Deine Capsicum-Pflanzen durchaus sich selbst überlassen, solange Du sie regelmäßig pflegst und bewässerst – aber warum nicht einfach versuchen, die Schärfe auf die Spitze zu treiben? Im Folgenden findest Du fünf wichtige Tipps, mit denen Du Deine Chilischoten noch schärfer bekommst, ohne Dich groß anstrengen zu müssen!

Starte mit der schärfsten Chilisorte (SHU)

Starte Mit Der Schärfsten Chilisorte (SHU)

Der wohl wichtigste Tipp auf unserer Liste: Wähle von Anfang an eine von Natur aus besonders scharfe Sorte und baue darauf auf. Es ist völlig unmöglich, eine Anaheim Chili anzubauen und zu erwarten, dass sie die Schärfe der Bhut Jolokia oder Carolina Reaper erreicht. Du musst also einen soliden Grundstein legen, indem Du eine Chilipflanze mit dem für Dich richtigen Schärfegrad wählst; dann kannst Du nichts falsch machen.

Und obwohl wir Dir Tipps für den Anbau schärferer Chilis servieren, musst Du ja nicht gleich zu den schärfsten Sorten greifen. Wenn Du eine mildere Schärfe magst, diese aber ein wenig erhöhen möchtest, ist dies durchaus möglich.

Aber wie findest Du heraus, welche Chilis schärfer als andere sind? Eine Möglichkeit besteht natürlich darin, so viele Sorten wie möglich zu probieren, um deine Vorlieben für Geschmack und Schärfe zu ermitteln.

Einfacher ist es jedoch, die Scoville-Skala zu verwenden. Dies ist ein praktisches System, in dem jede Chili in Scoville Heat Units oder SHU gemessen wird. Diese Einheiten werden dadurch bestimmt, wie viele Tropfen Wasser erforderlich sind, um die Schärfe so weit zu verdünnen, dass sie nicht mehr zu schmecken ist. Die Skala reicht von einer normalen Paprika (0 SHU) über schärfere Chilis wie die Jalapeño (5 000 SHU) bis hin zur Carolina Reaper (2,2 Millionen SHU). Nimm Dir also Zeit, um eine Sorte mit einem SHU-Grad auszuwählen, der Deiner gewünschten Schärfe am ehesten entspricht.

Verwandter Artikel

Chilis Und Die Scoville-Skala

Gieße sparsam

Gieße Sparsam

Wie beim Anbau von Cannabis auch, müssen wir unseren Pflanzen manchmal ein wenig Stress zufügen, damit sie die gewünschte Leistung erbringen. Eine für Chilis einzigartige Methode ist, sie sparsam zu gießen. Lass das Substrat zwischen den Bewässerungszyklen einfach vollständig austrocknen! Viele Gärtner warten sogar, bis die Blätter der Pflanze zu hängen beginnen und schlaff aussehen, bevor sie erneut gießen.

Dieser Stress führt dazu, dass die Pflanze die verfügbare Feuchtigkeit optimal nutzt und ihre gesamte Energie in die Fruchtproduktion steckt. Zugegeben, keine ausreichende oder konsistente Bewässerung zur Verfügung zu stellen, kann das Gewicht Deines Ertrags ein wenig mindern, aber dafür wirst Du Chilis haben, die an die Obergrenze ihrer Schärfe gezwungen wurden!

Einige Wagemutige "überschwemmen" ihre Pflanzen nach einer kurzen Dürre, um noch mehr Stress zu verursachen, aber dies sollte nur von Profis auf diesem Gebiet versucht werden, die erkennen können, wann eine Pflanze ihr Limit erreicht hat.

Halte den Stickstoffgehalt hoch

Halte Den Stickstoffgehalt Hoch

Keine Angst, das klingt komplizierter als es ist! Es mag zwar ein wenig weit hergeholt klingen, aber die Kontrolle des Stickstoffgehalts im Boden kann sich tatsächlich darauf auswirken, wie scharf Deine Beeren werden können. Eine aktuelle Studie der University of California (Rosenberg, 2018[1]) behauptet, dass ein höherer Stickstoffgehalt schärfere Beeren bewirkt, ohne sich negativ auf der Ertrag auszuwirken. Umgekehrt zeigte die Studie, dass selbst niedrige Stickstoffgehalte noch zu scharfen Beeren führten, dies jedoch die Höhe des Ertrags stark beeinträchtigte.

Da die Studie im Labor durchgeführt wurde, stellt sich die Frage, wie sich diese Ergebnisse auf den eigenen Anbau übertragen lassen. Es gibt einige verschiedene Möglichkeiten. Die Zugabe von etwas Dung in den Boden wird diesem einen Stickstoffschub geben, was die Schärfe Deiner Chilis erhöht. Es ist auch möglich, stickstoffreichen Kompost und sogar speziellen Dünger zu kaufen, um den Stickstoffgehalt Deines Substrats hoch zu halten.

Ernte zum richtigen Zeitpunkt

Ernte Zum Richtigen Zeitpunkt

Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an, und das gilt auch für die Ernte von Chilis. Du kannst die Beeren zwar direkt von der Pflanze pflücken, sobald sie erscheinen, aber es ist besser, auf eindeutige Signale zu warten, dass sie auch richtig reif sind. Lass Dich nicht von dem weit verbreiteten Glauben leiten, dass "voll ausgereifte Chilis die höchste Schärfe und den besten Geschmack liefern". In Wirklichkeit erreicht eine Chilischote ihre höchste Schärfe, wenn sie aufhört, zu wachsen – ab diesem Zeitpunkt nimmt der Capsaicin-Gehalt zunächst stark und dann eher graduell ab.

Bei der Untersuchung von drei in Mexiko häufig verwendeten Chilisorten wurde festgestellt, dass der Capsaicin-Gehalt bei Habanero und de Arbol in den Tagen 45–50 nach dem Fruchtansatz und bei Piquin-Sorten nach 40 Tagen seinen Höhepunkt erreicht hat. Danach ging der Capsaicin-Gehalt zurück (Contreras-Padilla & Yahia, 1998).

Im Gegensatz dazu wurde bei einem Test an Serrano-Chilis keine Veränderung des Capsaicin-Gehalts während der Reifung vom grünen zum gelben und roten Stadium festgestellt (Rocha-Herrera, 1997[2]).

Wenn Du jedoch neben der Schärfe auch mehr Geschmack haben möchtest, solltest Du den Chilis etwas mehr Zeit geben.

Verwandter Artikel

Die 15 Schärfsten Chilis Der Welt (2022 Edition)

Biete auch nachts ein warmes Klima

Biete Auch Nachts Ein Warmes Klima

Es ist sicherlich kein Geheimnis, dass Chilipflanzen in einer sonnigen und warmen Umgebung gedeihen. Während dies tagsüber leicht zu erreichen ist, vernachlässigen viele diesen Faktor in den Abendstunden und der Nacht. Unabhängig davon, in welchem Klima Du lebst oder ob Du sie drinnen oder draußen anbaust, brauchen Chilis eine konstante Wärme, um ihre beste Leistung zu erbringen.

Dies lässt sich ganz einfach erreichen, indem Du die Pflanzen tagsüber in direktem Sonnenlicht stehen lässt und abends mit einer Heizmatte für zusätzliche Wärme sorgst. Deine Chilipflanzen wachsen dann auch nachts weiter und haben das Potenzial, mehr Capsaicin zu produzieren, was zu – Du ahnst es schon – schärferen Chilis führt. Du kannst sie auch in einem kleinen Gewächshaus oder Folientunnel anbauen.

Was Du vermeiden solltest, wenn Du schärfere Chilis willst

Was Du Vermeiden Solltest, Wenn Du Schärfere Chilis Willst

Nachdem wir nun die bewährten Tipps für superscharfe Chilis vorgestellt haben, ist es an der Zeit, mit einigen Mythen aufzuräumen. Du wirst bei Deiner Suche nach den schärfsten Chilis wahrscheinlich auf einige unbegründete und ungeprüfte Behauptungen stoßen. Zu diesen Behauptungen gehört beispielsweise die Zugabe von Bittersalz zu Deinen Pflanzen, die Fremdbestäubung durch Gemüsepaprika und die Zugabe von Schwefel in das Pflanzloch. All dies sind todsichere Methoden, die dazu führen, dass Deine Chilis an Potenz verlieren, und sie können potenziell negative Auswirkungen auf die Pflanze selbst haben.

Du kannst in Einzelfällen feststellen, dass diese Tipps bei einigen Anbauprojekten geholfen haben. Allerdings ist die Beweislage ziemlich dürftig. Wenn Du sie also ausprobieren willst, tust Du das auf eigenes Risiko. Wenn Du Dich jedoch an die oben genannten Tipps hältst, kannst Du mit Sicherheit schärfere Chilis anbauen!

Adam Parsons
Adam Parsons
Der professionelle Cannabisjournalist, Texter und Autor Adam Parsons ist ein langjähriger Mitarbeiter von Zamnesia. Mit der Aufgabe, ein breites Themenspektrum von CBD bis Psychedelika und allem dazwischen abzudecken, erstellt Adam Blog-Posts, Leitfäden und erforscht eine ständig wachsende Produktpalette.
Haftungsausschluss:
Wir erheben keine medizinischen Ansprüche. Dieser Artikel wurde nur zu Informationszwecken verfasst und basiert auf Studien, die von anderen externen Quellen veröffentlicht wurden.

Externe Quellen:
  1. Rosenberg, A. (2018, September 18). Spicy science: Producing hotter peppers. University of California. Retrieved January 11, 2022 - https://www.universityofcalifornia.edu
  2. Rocha-Herrera, A. R. (1997). Influence of solvent extraction, maturity stage, and thermal treatment on the determination of capsaicin in capsicums {Capsicum armuum spp.) and their products (UMI Number; 9737753). UMI. - https://dr.lib.iastate.edu
Anbau Chilishop
Suche in Kategorien
oder
Suche