Blog
Die 15 Schärfsten Chilis Der Welt
11 min

Die 15 Schärfsten Chilis Der Welt (2021 Edition)

11 min

Wie wird ein Chili der schärfste der Welt? Wir nehmen uns die 15 stärksten Chilis vor, die Du in die Finger bekommen kannst – oder besser meiden solltest, je nachdem, wie gut Du Schärfe verträgst! Mit der praktischen Scoville Schärfeskala decken wir die Unterschiede zwischen Carolina Reaper, Bhut Jolokia und anderen auf.

Der Titel des "schärfsten Chilis der Welt" ist seit vielen Jahren heiß begehrt. An diesem Punkt könnte man meinen, wir hätten bereits alles gesehen, was es mit Chilis so zu sehen gibt. Die Veröffentlichung neuartiger Hybriden sorgt jedoch dafür, dass immer neue Chilischoten um diesen Spitzenplatz konkurrieren.

Aber wie kann ein Chili als der "schärfste der Welt" bezeichnet werden, wenn doch jeder Mensch etwa anderes unter "scharf" versteht? Ganz einfach: mit der Scoville heat units Skala (SHU). Diese Methode ist nach ihrem Entwickler, dem amerikanischen Apotheker Wilbur Scoville, benannt und verwendet Zuckerwasser, um die Schärfe des jeweiligen Chilis zu verdünnen, bis von einer Gruppe von Testpersonen keine Schärfe mehr festgestellt werden kann. Diese Einheiten werden dann aufgezeichnet, wodurch der schärfste Chili offiziell bestätigt werden kann.

Verwandter Artikel

Chilis Und Die Scoville-Skala

Top 15 der schärfsten Chilis der Welt

Wir haben die 15 schärfsten Chilis ausfindig gemacht, die heute weltweit erhältlich sind. Die folgenden Sorten wurden offiziell vom Guinness-Buch der Rekorde für ihre sengende Schärfe anerkannt. Wir haben jedoch auch ein paar Neuankömmlinge gefunden, die in den Startlöchern stehen, um sich auf zukünftigen Listen einen Namen zu machen. Wenn Dir also nach einem scharfem Nervenkitzel ist oder Du einfach nur neugierig auf alles Scharfe bist, schau Dir unsere Liste an und probiere vielleicht ein paar dieser Chilis aus – wenn Du ihnen gewachsen bist!

1. Carolina Reaper – 2 200 000 SHU

Schärfsten Chilis: Carolina Reaper

Mit bis zu 2 200 000 SHU ist der Carolina Reaper Spitzenreiter in Sachen Schärfe. Dieser Chili wurde von dem amerikanischen Chilizüchter Ed Currie in South Carolina entwickelt und zeichnet sich durch ein rotes, faltiges Aussehen und seinen spitz zulaufenden Stachel aus. 2013 wurde der Carolina Reaper offiziell als der schärfste Chili der Welt eingestuft und seitdem sind nur wenige in seine Nähe gekommen. Aufgrund seiner Berühmtheit (oder seines berüchtigten Rufs) ist diese Sorte auch ein sehr beliebter Chili für den Anbau zu Hause.

Angesichts seiner, ehrlich gesagt, wahnsinnigen SHU wird der Carolina Reaper meist von Leuten bevorzugt, die die Grenzen ihrer Belastbarkeit wirklich austesten wollen. Er ist Zutat vieler scharfer Saucen und taucht in Challenges wie dem Verzehr eines einzelnen Tortilla-Chips auf, der mit einer Pulverform von Carolina Reaper überzogen ist und eine schnelle YouTube-Suche lässt Dich die verheerenden (aber oftmals lustigen) Ergebnisse sehen, die dieser Chili zeitigt. Solltest Du also vorhaben, Dich mit ihm zu messen, lass am besten äußerste Vorsicht walten!

2. Komodo Dragon - 2 200 000 SHU

Schärfsten Chilis: Komodo Dragon

Ähnlich wie der Carolina Reaper kann auch der Komodo Dragon mit beachtlichen 2 200 000 Scoville-Einheiten aufwarten. Nur zum Vergleich; Das ist ungefähr 880 Mal schärfer als ein Jalapeño. mit seinem leuchtend roten Äußeren weist der in Blunham, Großbritannien, entwickelte Komodo-Dragon-Chili ein ähnliches Aussehen wie der Carolina Reaper auf, ist jedoch etwas glatter. Auch er hat diesen Stachel, der ebenso verführerisch wie einschüchternd wirkt.

Wenn man bedenkt, wie viele Scoville-Einheiten dieser Chili erreichen kann, würde man vielleicht vermuten, dass einen ein Bissen mit Komodo-Dragon Dich sofort zum Schwitzen bringt. Stattdessen handelt es sich jedoch um einen sehr fruchtigen und aromatischen Chili. Wer ihn probiert hat, berichtet meist von einem anfänglich süßen, fruchtigen und würzigen Geschmack. Nach etwa 10 Sekunden zeigt der Komodo-Dragon jedoch sein wahres Gesicht. Mit Vorsicht zu genießen!

3. Trinidad Moruga Skorpion – 2 000 000 SHU

Schärfsten Chilis: Trinidad Moruga Skorpion

Der aus dem kleinen Dorf Moruga in Trinidad und Tobago stammende Trinidad Moruga Scorpion wurde von dem lokalen Chili-Kenner Wahid Ogeer gezüchtet. Dank seines Potenzials, rund 2 000 000 SHU zu erreichen, wurde er 2012 vom Chile Pepper Institute der New Mexico State University als der schärfste Chili der Welt anerkannt, bis ihm der mächtige Carolina Reaper seinen Platz auf dem Thron streitig machte. Der Trinidad Moruga Scorpion hat ein pralles, aber faltiges, rotes Aussehen. Wegen seines süßen, fruchtigen Geschmacks kann es eine Weile dauern, bis die Schärfe Deinen Mund in Brand setzt.

Dieser Chili wird meist von Menschen bevorzugt, die Chili-Marmelade herstellen oder Gerichten einen süß-scharfen Kick verleihen möchten. Obwohl er "nur" auf Platz drei unserer Liste steht, ist der Trinidad Moruga Scorpion trotzdem unsagbar scharf. Es wird empfohlen, beim Schneiden und beim Umgang dieses Chilis Handschuhe zu tragen, um sich vor möglichen Verbrennungen zu schützen (insbesondere vor dem Toilettengang).

4. Chocolate Bhutlah – 2 000 000 SHU

Schärfsten Chilis: Chocolate Bhutlah

Lass Dich vom Namen dieses Chilis nicht täuschen: Du wirst ihn nicht wie Deine Lieblingsbonbons in den Mund stecken. Dieser feurige, Chocolate Bhutlah genannte Freund hat eine ähnliche Farbe wie Kakao, ist mit einem Potenzial von 2 000 000 SHU allerdings eine Macht, mit der man sich nicht leichtfertig anlegt. Im Gegensatz zu einigen anderen Chilis auf unserer Liste wirkt er schnell und lässt den Mund sofort brennen, sobald Du hineinbeißt. Und sobald die Schärfe zuschlägt, wird sie für eine ganze Weile verweilen, weshalb es sich lohnt, etwas Milch, Joghurt oder Eiscreme zur Hand zu haben, um zu versuchen, dieses Feuer wieder zu löschen, sobald es in Gang kommt.

Wegen seiner sofortigen und unerbittlichen Schärfe wird der Chocolate Bhutlah oft in superscharfen Saucen verwendet. Schon ein oder zwei Tropfen reichen aus, um Dein Gericht auf die nächste Stufe (und darüber hinaus) zu heben – also verwende ihn sparsam und Dir steht ein scharfer Leckerbissen ins Haus.

5. 7 Pot Douglah – 1 853 986 SHU

Schärfsten Chilis: 7 Pot Douglah

Aus Trinidad stammt der 7 Pot Douglah, der ähnlich wie der Chocolate Bhutlah ein schokoladenbraunes Äußeres aufweist. Der 7 Pot Douglah beginnt jedoch sein Leben mit grüner Haut und nimmt erst mit zunehmender Reife ein dunkles braun an. Allerdings ist es nicht ungewöhnlich, dass einem Exemplare dieses Chilis mit gemischten Farben und rauer Haut begegnen. Er hat eine ähnliche Form wie eine kleine, faltige Paprika, ist aber definitiv viel stärker. Mit möglichen 1 853 986 SHU in seinem Arsenal macht dieser Chili keine Faxen.

Der Name "7 Pot" bezieht sich auf die Fähigkeit dieses Chilis, 7 Töpfen Eintopf Schärfe zu verleihen. Ein bisschen von diesem Chili bewirkt also definitiv recht viel. Das ist aber noch nicht alles, was den 7 Pot Douglah ausmacht: Sein Geschmack wird oft als süß, erdig und nussig beschrieben, bevor die darauf folgende Schärfe überhand nimmt. Ebenso ist erwähnenswert, dass die Öle, die von der Schale dieses Chilis freigesetzt werden, ausreichen, um eine ernsthafte Verbrennung zu verursachen. Sei also vorsichtig und statte Dich vorab mit Handschuhen und einer Schutzbrille aus.

6. Dorset Naga – 1 598 227 SHU

Schärfsten Chilis: Dorset Naga

Der Dorset Naga wird in der Grafschaft Dorset an der Südküste in Großbritannien angebaut und ist die Schöpfung von Joy und Michael Michaud. Sie fanden die exotische "Naga Morich"-Pflanze in einem lokalen Geschäft und wollten daraus eine eigene spezielle Variante kreieren. Mit Blick auf ein Potenzial von 1 598 227 SHU muss man ohne Zweifel feststellen, dass sie erfolgreich waren. Der resultierende Chili ist aus gutem Grund nicht nur in seinem Heimatland sehr beliebt, sondern auf der ganzen Welt.

Der Dorset Naga hat ein faltiges Aussehen, beginnt sein Leben mit grüner Haut und reift schließlich zu einem tiefen Rot heran, um Dich wissen zu lassen, dass er erntebereit ist. Er zeichnet sich durch einen süßen Geschmack aus, der von leicht blumigen Noten unterstützt wird; die Schärfe dringt jedoch mühelos durch, um Dich ein bisschen ins Schwitzen zu bringen. Seit seiner Erscheinung wird der Dorset Naga als eine Hauptzutat in vielen scharfen Saucen verwendet und hat seinen Weg in alle möglichen Gerichte gefunden, sowohl regionale als auch andere.

7. Trinidad Scorpion "Butch T" – 1 463 700 SHU

Schärfsten Chilis: Trinidad Scorpion Butch T

Damals, in 2011 belegte "Butch T" den ersten Platz auf der Liste der schärfsten Chilis der Welt. Und obwohl er seitdem in den Rängen zurückgefallen ist, handelt es sich trotzdem um einen temperamentvollen und feurigen Chili. Mit bis zu 1 463 700 Scoville bringt der "Butch T" schätzungsweise 585mal mehr Schärfe als ein durchschnittlicher Jalapeño. Er hat ein einzigartiges Aussehen mit einem großen, kopflastigen roten Körper, der sich zu einer feinen Spitze verjüngt – ähnlich wie ein Kreisel.

"Butch T" meint es allerdings ernst. Im Geschmack ist zwar eine Süße festzustellen, ähnlich wie bei den anderen Trinidad-Scorpion-Sorten, allerdings bietet er allen Chili-Nerds, die den Nervenkitzel der Schärfe mögen, ein superscharfes Erlebnis. Es ist nicht ungewöhnlich, "Butch T" in einer Vielzahl von scharfen Saucen zu finden. Er wird jedoch meist als Pulver bevorzugt, das mexikanischen und indischen Gerichten hinzugefügt wird, um maximale Schärfe zu erreichen.

8. Naga Viper – 1 382 118 SHU

Schärfsten Chilis: Naga Viper

Bereit, kräftig zuzuschlagen, ist der Naga Viper die (nicht ganz so) tödliche Kombination aus drei schlagkräftigen Chilis. Mit einer gewissen Feinabstimmung der Genetik heißen Naga Vipers Eltern Trinidad Moruga Scorpion, Bhut Jolokia und Naga Morich. Dies ergibt eine Chili mit dreifacher Bedrohung, die einen SHU-Wert von 1 382 118 erreichen kann – was sicherlich nicht zu verachten ist! Der Naga Viper hat ein faltiges rotes Aussehen, das sich in einer Vielzahl von Formen manifestieren kann. Einige Exemplare weisen ein längliches Aussehen mit einer feinen Spitze am Ende auf, während andere einen kräftigeren Ansatz ausbilden. Eines ist allerdings sicher: Ist er rot, ist er reif und bereit, genossen zu werden.

Es handelt sich um einen würzigen und leckeren Chili. Naga Viper ist extrem scharf und sollte mit entsprechender Vorsicht behandelt werden. Wenn es um diese Sorte geht, ist weniger definitiv mehr. Naga Viper ist die bevorzugte Wahl für alle, die scharfe Marinaden und würzige Einreibungen für Fleisch herstellen möchten.

Verwandter Artikel

Chilis Anbauen Für Anfänger In 10 Einfachen Schritten

9. 7 Pot Brain Strain – 1 350 000 SHU

Schärfsten Chilis: 7 Pot Brain Strain

Auch wenn sein Name eher wie eine arbeitsbedingte Verletzung klingt, kann der 7 Pot Brain Strain mit Sicherheit den Schmerz bringen, wenn er es will. Sein Name stammt jedoch eher von seinem einzigartigen Aussehen: Dieser Chili wurde so gezüchtet, dass er ein gehirnartiges Aussehen annimmt, was man als Hinweis an alle mit mehr Sinn deuten könnte, diesen Chili lieber nicht zu probieren. Mit bis zu 1 350 000 Scoville hat sich der renommierte Chilizüchter David Capiello für Würze und Süße entschieden, die dieser Chili beide tadellos hervorgehebt.

Anderen 7-Pot-Sorten sehr ähnlich, soll einer dieser Chilis ausreichen, um bis zu 7 Töpfe Eintopf mit Energie zu versorgen und mit jedem Löffel für wahnsinnige Schärfe zu sorgen. Er ist jedoch nicht nur für Suppen geeignet, denn auch für scharfe Saucen ist diese Sorte ein sehr begehrter Chili. Besonders in frischer Form ist der 7 Pot Brain Strain kein weit verbreiteter Chili, weshalb er oft im Mittelpunkt der Heimprojekte vieler begeisterter Chilizüchter steht. Bei seinem unverwechselbaren Aussehen, großartigen Geschmack und natürlich seiner außergewöhnlichen Schärfe ist nicht schwer zu verstehen, warum.

10. 7 Pot Barrackpore – 1 300 000 SHU

Schärfsten Chilis: 7 Pot Barrackpore

Aus der Stadt Barrackpore im Süden von Trinidad und Tobago stammend, zeigt der 7 Pot Barrackpore ein rotes, fleischiges Aussehen, das in einem spitzen Ende gipfelt, welches fast als Warnung dienen könnte. Kurz gesagt, er sieht fies aus. Mit dem Potenzial, 520 Mal schärfer als der durchschnittliche Jalapeño zu sein, bietet der 7 Pot Barrackpore einen Scoville-Grad von bis zu 1 300 000, was viele umhauen wird, wenn sie ihn in die Hände bekommen.

Zu einem wesentlich bittereren Geschmack neigend, ist dies ein herzhafter Chili mit sehr wenig Süße. Er macht sich jedoch prima als hervorragende Zutat in scharfen Salsas und Saucen. Der 7 Pot Barrackpore ist definitiv eine Seltenheit auf unserer Liste, da er in Lebensmittelgeschäften ziemlich schwer zu finden ist. Viele Chililiebhaber haben es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, ihn zu Hause anzubauen, um ihren eigenen Vorrat zu produzieren.

11. 7 Pot Primo – 1 268 250 SHU

Schärfsten Chilis: 7 Pot Primo

An diesem Punkt unserer Liste bist Du vielleicht geneigt anzunehmen, dass die Chilis ab hier nun viel schwächer werden müssten. Dies trifft aber keinesfalls zu! Der 7 Pot Primo ist ein ultrascharfer Hybrid-Chili, der durch die Kreuzung des ursprünglichen 7 Pot Peppers mit dem berüchtigten Naga Morich entstanden ist. Das Ergebnis ist etwa 500 Mal schärfer als ein Jalapeño. Bedenkt man den Scoville-Grad von um die 1 268 250 ist das sicherlich genug, um die Behauptung zu untermauern, dass er eine Kraft ist, mit der man rechnen muss.

Wegen seines stämmigen Aussehens, das durch eine scharfe Spitze akzentuiert wird, kann der 7 Pot Primo auf den ersten Blick einer Himbeere ähneln. Mit seiner holprigen und rauen Haut ist er bei näherer Betrachtung (und wegen seines Geschmacks) jedoch alles andere als eine erfrischende Sommerfrucht. Dieser Chili hat es wirklich in sich, verströmt aber auch süße, zitrusartige und sogar blumige Noten, die ihn einzigartig machen. Durch das "primo" als "von höchster Qualität und Bedeutung" definiert, erfüllt dieser Chili mühelos alles, was jeder ernsthafte Chilifreund erwartet.

12. Infinity Pepper – 1 250 000 SHU

Schärfsten Chilis: Infinity Pepper

Man sagt, die Liebe sei für immer, aber die Schärfe des Infinity Peppers kommt dem schon sehr nahe. Dieser potente Chili sorgt für eine superscharfe Erfahrung, die lange anhält und sicherlich nichts für schwache Nerven ist. Mit einem ihm innewohnenden Potenzial von 1 250 000 Scoville-Einheiten ist dies ein gemeiner Chili. Die Warnzeichen sind jedoch vorhanden. Mit seiner faltigen, rauen Haut und einer leuchtend roten Farbe mahnt dieser Chili zur Vorsicht, ohne dass Du auch nur einen Bissen nehmen musst.

Sobald Du dies jedoch tust, bietet er einen saftigen und fruchtigen Geschmack, gefolgt von einer dynamischen, scheinbar nie endenden Flut von Schärfe. Der Infinity Pepper war einst für zwei Wochen der alleinige Champion als "schärfster Chili der Welt", bis er entthront wurde. Heutzutage ist es schwierig, ihn in die Finger zu bekommen – besonders frisch. Es gibt jedoch einige spezielle Saatguthändler, die Dich dabei unterstützen können, dieses Monster zu Hause selbst anzubauen.

13. Trinidad 7 Pot – 1 200 000 SHU

Schärfsten Chilis: Trinidad 7 Pot

Als einer der schärfsten Chilis der Welt ist der Trinidad 7 Pot eine täuschend scharfe Ergänzung unserer Liste. Das soll nicht heißen, dass er nicht die Schärfe bringt, aber sagen wir einfach, man sollte ihn nicht nach seinem Äußeren beurteilen. Dieser Chili sieht eher wie ein Habanero als das 1 200 000 SHU Kraftpaket aus, das er in Wirklichkeit ist. Dies hat dazu geführt, dass viele diesen prallen Chili probieren, weil sie denken, sie würden die schmackhafteren 100 000 SHU eines Habaneros bekommen – bis sie sehr schnell merken, dass dies nicht der Fall ist. Das soll den süßen Geschmack und die hervorragende Schärfe nicht in Misskredit bringen, aber es ist definitiv eine andere Erfahrung als mit vergleichsweise viel milderen Chilis.

Obwohl er kein allzu bekannter Chili ist, findet man den Trinidad 7 Pot trotzdem oft als Teil extremerer Challenges unter Chili-Wagemutigen und wettbewerbsfähigen Essern. Er kann auch in einer Vielzahl von scharfen Saucen verwendet werden, wo er mühelos für die nötige Schärfe sorgt.

14. 7 Pot Jonah – 1 200 000 SHU

Schärfsten Chilis: 7 Pot Jonah

Der 7 Pot Jonah weist viele Gemeinsamkeiten mit dem Trinidad 7 Pot auf. Beide haben ein faltiges und pralles Aussehen sowie einen Scoville-Grad von 1 200 000. Der 7 Pot Jonah ist jedoch ein süß schmeckender Chili, der zwar scharf, aber auch sehr aromatisch ist. Aus diesem Grund wird er in vielen scharfen Saucen, Salsas und Gewürzmischungen verwendet. Keine Sorge, er liefert dennoch die Schärfe, nur viel langsamer als einige andere superscharfe Chilis.

Frischen 7 Pot Jonah zu finden, kann sich etwas schwierig gestalten. Er ist kein häufig angebauter Chili und Du wirst mit ziemlicher Sicherheit Schwierigkeiten haben, ihn in einem Geschäft zu finden. Es gibt jedoch Saatgutambieter im Internet, die den 7 Pot Jonah auf Lager haben, damit Du ihn zu Hause anbauen kannst.

15. Bhut Jolokia – 1 041 427 SHU

Schärfsten Chilis: Bhut Jolokia

Obwohl er auf unserer Liste den letzten Platz belegt, nahm der Bhut Jolokia 2007 noch die Spitzenposition ein. Dieser Chili stammt aus Indien und ist auch als Ghost Pepper bekannt. Mit einem glühend roten Äußeren, das faltig und manchmal klumpig ist, wird Bhut Jolokia von vielen Chilikennern als Initiationsritus und als der "nächste Schritt" angesehen, wenn man von den Jalapeños und Habaneros in die Liga der richtig scharfen Chilis vordringt.

Aufgrund seiner Berühmtheit handelt es sich um einen extrem leicht zu beschaffenden Chili, der in großen Supermärkten oft frisch auf Lager ist. Bhut Jolokia wird in der mexikanischen und indischen Küche häufig verwendet, um einen hervorragenden Kick zu liefern, der sicherlich mehr als stark genug ist, um den Sachen Hitze zu verleihen.

Verwandter Artikel

Bhut Jolokia (Ghost Pepper): Wie Man Sie Anbaut Und Nutzt

Potenzielle neue Anwärter auf den Titel "schärfster Chili der Welt"

Potenzielle neue Anwärter auf den Titel schärfster Chili der Welt

Das war also unsere Liste der 15 schärfsten Chilis, die derzeit erhältlich sind. Du wirst jedoch bemerkt haben, dass sich die Position einiger dieser Chilis im Laufe der Jahre geändert hat. Was einst der schärfste Chili der Welt war, hat mittlerweile etwas noch Schärferem den Vortritt lassen müssen. Es gibt also heutzutage eine ziemliche Konkurrenz unter den Chilis. Derzeit tauchen weitere Sorten mit wahnsinnigen Scoville-Graden auf, die nur darauf warten, offiziell auf den Markt zu kommen, um den Spitzenplatz dieser Liste zu erobern. Werfen wir abschließend einen Blick auf ein paar Chilis, die in den Startlöchern stehen.

Pepper X – 3 180 000 SHU (inoffiziell)

Offensichtlich nicht damit zufrieden, bereits ganz oben auf der Liste zu stehen, hat der Schöpfer von Carolina Reaper, Ed Currie, Pepper X geschaffen. Dieser Chili mit einem ominösen Namen und potenziell riesigen 3 180 000 Scoville ist laut Currie "zweimal so scharf wie der Carolina Reaper". Pepper X ist ein Chili, der jeden umhauen soll, der das Glück (oder Pech) hat, ihn zu probieren. Mit einem kleinen, faltigen, grünen, im Allgemeinen unauffälligen Erscheinungsbild ausgestattet, wurde Pepper X im Laufe von mehr als 10 Jahren entwickelt und verfeinert. Diese Sorte findet oft in extrem scharfen Saucen oder Tortilla-Chip-Challanges Verwendung und macht sich einen Namen als der neue (inoffizielle) schärfste Chili der Welt.

Dragon's Breath – 2 480 000 SHU (inoffiziell)

Sollte Pepper X dies nicht schaffen, wird Dragon's Breath mit schätzungsweise 280 000 SHU mehr als der Carolina Reaper den Titel des schärfsten Chili gewinnen. Dieser winzige, fies aussehende Chili ist der Stoff für Träume oder Albträume, je nachdem, wie scharf Du es magst. Es gibt sogar Studien der Nottingham Trent University zur Wirksamkeit der Verwendung natürlicher Öle aus dem Dragon's Breath in klinischen Umgebungen. Sagen wir einfach, dass Dragon's Breath keine Gefangenen macht. Und was würde man bei einem solchen Namen auch anderes erwarten als ein wahnsinnig scharfes Brennen?

Wähle noch heute Deinen scharfen Chilipartner aus

Wähle noch heute Deinen scharfen Chilipartner aus

Mit Blick auf die vielen Chilis auf unserer Liste sind wir sicher, dass Du inzwischen Deine eigene Liste mit Sorten erstellt hast, die Du ausprobieren (oder meiden) möchtest. Probiere sie jedoch nur in Maßen und gehe beim Testen vorsichtig vor, und Du wirst außer Gefahr sein. Die Chilis Deiner Wahl in einem Laden zu kaufen, ist die eine Sache, aber hast Du schon mal darüber nachgedacht, Deine eigenen zu Hause selbst anzubauen? Du wirst überrascht sein, wie einfach das ist.

Zamnesia

Geschrieben von: Zamnesia
Zamnesia hat Jahre damit verbracht, die Produkte, das Sortiment und das Wissen rund um alle psychedelischen Dinge weiter zu verfeinern. Angetrieben vom Geiste Zammis, strebt Zamnesia stets danach, Dir genaue, sachliche und informative Inhalte zu liefern.

Über Unsere Autoren

Suche in Kategorien
oder
Suche