San Pedro Crested: Was Ist Das?


Zuletzt bearbeitet :
Veröffentlicht :
Kategorien : BlogMeskalin KakteenPsychedelika

San Pedro Crested


Der San-Pedro-Crested-Kaktus ist ein optisch atemberaubender Meskalinkaktus aus Peru. Er ist besonders bei Psychonauten und gewöhnlichen Gartenbauliebhabern beliebt - wir nehmen diesen psychedelischen Kaktus etwas näher unter die Lupe.

BEI WEITEM MEHR ALS NUR EIN COOL AUSSEHENDER KAKTUS

Der San-Pedro-Kaktus ist nach Peyote die zweitbekannteste Art von Meskalinkakteen. Während Peyote häufiger mit den einheimischen Volksstämmen Nordamerikas in Verbindung gebracht wurde, wurde San Pedro seit Jahrtausenden von den Schamanen Südamerikas verehrt.

Manche Forscher behaupten, dass die Anwendung von San Pedro für rituelle Zwecke bis 3000 Jahre zurückreicht. Andere meinen bis 7000 Jahre. Wir wissen nur, dass San Pedro bereits seit Tausenden von Jahren genutzt wurde und auch heute noch verwendet wird.

Anthropologen debattieren über die genaue zeitliche Herkunft. Sankt Peter, nach dem dieser Kaktus benannt wurde, war dafür bekannt, die Schlüssel zum Himmel zu besitzen. Für die Schamanen Amazoniens galt der Kaktus als natürliches Heilmittel gegen alle Arten von Krankheiten und als Tor zu einem besseren Verständnis der Realität.

HUACHUMA - DEN KOPF VERLIEREN, UM ZU HEILEN

Huachuma - Den Kopf Verlieren, Um Zu Heilen

San Pedro war bei den peruanischen Einheimischen auch unter dem Namen "Huachuma" bekannt. Dieses Wort bedeutet grob übersetzt: "Den Kopf entfernen", was diesen psychoaktiven Kaktus wunderbar anschaulich beschreibt. Wissenschaftliche Forscher zeigten wenig Interesse an der Untersuchung der medizinischen Eigenschaften von Halluzinogenen, abgesehen von dem jüngsten Anstieg der Untersuchungen von Psilocybin.

Schamanen erkannten die medizinischen Eigenschaften von Huachuma schon seit Jahrtausenden. Auch wenn die Einnahme von San Pedro für spirituelle Reisen genutzt werden kann (wird im Folgenden noch weiter erläutert), wird dieser Kaktus auch aufgrund seiner medizinischen Eigenschaften verwendet. Er wird regelmäßig für die Behandlung von Depressionen und anderen psychologischen Problemen angewendet - es scheint so, als ob San Pedro positive Vibes verströmt.

WAS IST EINE VERBÄNDERUNG / CRISTATEN?

Was Ist Eine Verbänderung / Cristaten?

Der San-Pedro-Kaktus oder "Trichocereus pachanoi" wächst üblicherweise in einer typische Baumform mit vielen Seitenästen am unteren Stamm. Höhen von bis zu 6m sind für diesen Kaktus keine Seltenheit, er breitet sich selbst bis zu fast 2m aus.

Jedenfalls ist der San Pedro Crested, wenngleich eine seltenere Kaktusart, optisch sogar noch beeindruckender. "Cristaten" oder "Verbänderungen/Fasziationen" sind ungewöhnliche Wuchsformen, die den Hauptstamm dazu bringen, eine gehirnartige Gestalt anzunehmen. Statt eines normalen vertikalen Wachstums, entwickelt sich eine abgeflachte Spitze mit Bändern oder Falten, die den Kaktus seitlich ausfüllt. Verbänderungen sind bei San Pedros keine Einzelfälle, denn sie wurden bei mindestens 100 unterschiedlichen Pflanzenarten beobachtet.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Wie Man Einen San Pedro Kaktus Anbaut Und Umsorgt

Der San Pedro Kaktus wird groß und mächtig und kann in jedem Garten oder Gewächshaus als beeindruckende und gewaltige Zierpflanze angebaut werden.

URSACHEN

Noch niemand hat die genaue Ursache für Cristaten feststellen können. Es wurden viele mögliche Gründe vorgeschlagen - von geerbten Genmutationen bis hin zu Bakterieninfektionen. Bislang konnte noch kein Botaniker mit 100%iger Sicherheit sagen, wie diese gehirnartige Form von San Pedro Crested genau zustande kommt.

Abgesehen von diesem eigenartigen Meristem, entwickelt sich oft ein dickerer und schwerer Stamm unterhalb davon. Crested-Pflanzen sehen oftmals so aus, als ob zwei Stämme miteinander verschmelzen würden. Doch tatsächlich verdickt ein einzelner Stamm und gewinnt an Umfang, wodurch dieser Effekt entsteht. Diese außergewöhnliche Eigenschaft ist ein wahres ungelöstes Mysterium.

San Pedro Crested (Echinopsis Pachanoi Cristata)

VERBÄNDERUNG IN KAKTEEN

Wie oben bereits erwähnt, könnte eine Verbänderung möglicherweise vererbt werden. Wenn eine verbänderte Pflanze geklont wird, dann wird die Eigenschaft auf den verwurzelten Klon übertragen. Dazu kommt noch, dass diese Verbänderung ebenfalls erhalten bleibt, wenn neue Äste auf der originalen verbänderten Pflanze wachsen. Daraus lässt sich schließen, dass eine potentiell genetisch vererbbare Charakteristik vorliegt. Kakteen, wie alle Gefäßpflanzen, können potentiell eine Verbänderung entwickeln. Der San Pedro ist lediglich ein Beispiel von vielen Pflanzenarten, die willkürlich Cristaten ausbilden können.

RELIGIÖSE VERWENDUNG VON SAN PEDRO

Religiöse Verwendung Von San Pedro

Der San-Pedro-Kaktus wird entweder als schlammartiges Getränk oder in Pulverform konsumiert. Die höchste Konzentration von Meskalin befindet sich direkt unter der Haut des Kaktus. Üblicherweise wird der San Pedro in sternförmige Scheiben zerkleinert und für mindestens 8 Stunden in Wasser gekocht - falls es als Getränk zubereitet wird. Die Verarbeitung in Pulverform ist etwas aufwendiger, denn die Vorbereitung kann Tage dauern.

Während einer San-Pedro-Zeremonie verschmelzen uralte Sitten von Volksstämmen und Elemente des Katholizismus. Schamanen werden einen Tisch mit durchstechenden Schwertern decken, der als San-Pedro-Altar dient. Die Potenz dieses Getränks kann stark variieren - die Dosierung ist nie gleichmäßig. Normalerweise konsumieren Teilnehmer eine einzige Tasse eines dickschleimigen Getränks. Die Wirkungen dauern etwa 8-12 Stunden an und können am besten als halluzinogene Erfahrung beschrieben werden. Übelkeit ist der erste Hinweis auf den Wirkungseintritt von Meskalin.

Es wird angenommen, dass das anfängliche Erbrechen reinigt und negative Energien vertreibt. Im Anschluss daran beginnt der Trip. Dies kann spirituell gefährlich oder aufschlussreich sein. Die durch den Tisch gezogenen Schwerter sind ein Symbol von Schutz, um dunkle Kräfte abzuwehren.

Auch Kruzifixe und Stammeszeichen schmücken diesen Tisch. Dennoch ist die Denkweise des Nutzers am wichtigsten, um ein positives Erlebnis zu garantieren. Bei diesem Rausch werden Energien und Gedanken entfacht, daher ist ein positiver Gemütszustand essentiell. Ähnlich wie bei einem Trip mit Zauberpilzen, wird das Positive oder Negative verstärkt und so wird entweder ein guter oder schlechter Trip induziert.

ÄHNLICHE ARTIKEL
10 (Legale) Drogen, Die Einen Psychedelischen Trip Auslösen

Obwohl die meisten psychedelischen Substanzen in vielen Ländern als illegal gelten, gibt es ein paar, die diesem Trend entkommen.

San Pedro soll Personen dabei helfen, innere Antworten auf äußere Fragen des Lebens zu finden. Der Trip ist in erster Linie eine Reise ins Innere. Die Antworten kommen eher von innen als von äußeren Kräften. Gelegentlich wird auch das Rauchen einer Tabakpfeife in die Zeremonie integriert, um die Konsumenten anzuregen. Da die Wirkungen von San Pedro relativ lange andauern, bleibt mindestens eine Person nüchtern und passt auf die restliche berauschte Gruppe auf. Es wird davon abgeraten, den San-Pedro-Kaktus alleine zu konsumieren.

Top Shelf Grower

Geschrieben von: Top Shelf Grower
Der ursprünglich aus Dublin in Irland stammende Veteran der Cannabiszucht amüsiert sich zur Zeit in Südspanien. Er widmet sich zu 100% den Top-Shelf Berichterstattungen, bis er entweder gefangen oder getötet wird.

Über Unsere Autoren

Verwandte Produkte