Der Ursprung Von Northern Lights Und Die Top 3 Northern Lights Sorten


Zuletzt bearbeitet :
Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabisGeschichteTop

Ursprung Von Northern Lights


Nur wenige Sorten sind so angesehen wie Northern Lights. Für ihre harzigen Buds und Widerstandsfähigkeit bekannt, sollte diese Sorte nach ihrer Erscheinung in den 1980er Jahren die Cannabisindustrie für immer verändern. In diesem Artikel sehen wir uns Northern Lights genauer an und präsentieren Dir unsere 3 besten Variationen der Northern Lights.

In unserer Serie "Der Ursprung von" sehen wir uns klassische Sorten näher an, die die Cannabisszene für immer verändert haben. Diese bahnbrechenden Genetiken haben viele der heute beliebtesten Sorten hervorgebracht und inspirieren auch weiterhin Züchter der alten und neuen Schule. Wenn Du hungrig nach noch mehr Wissen über klassische Sorten bist, sieh Dir unsere "Der Ursprung von"-Blogs an, die AK-47Haze und OG Kush hervorheben.

Nur wenige Cannabissorten sind so bekannt wie Northern Lights. Egal, ob Du ein ausgebildeter Cannabinieri oder ein Anfänger bist, die Chancen stehen gut, dass Du schon einmal eine Variation dieser unglaublichen Sorte gekostet hast.

Ursprünglich eine reine Indica-Züchtung aus afghanischer Genetik, wurde Northern Lights seitdem mit hunderten neuen Sorten gekreuzt, um Wegbereiter für weltbekannte Hybriden wie Super Silver Haze und Shiva Skunk zu werden.

Seit sie in den 1980er Jahren auf den Markt kam, revolutionierte Northern Lights die Cannabiswelt und gewann weltweit einen Wettbewerb nach dem anderen.

Heutzutage hat sich diese Sorte von den Wettkämpfen zurückgezogen und nimmt stattdessen einen Platz unter den meistvertrauten Namen der Cannabisgeschichte ein.

In diesem Artikel sehen wir uns die Sorte Northern Lights und ihre Geschichte genauer an und präsentieren Dir unsere handverlesene Liste mit den besten Northern Lights Versionen, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind.

NORTHERN LIGHTS: URSPRÜNGE EINES KLASSIKERS

Northern Lights: Ursprünge Eines Klassikers

Northern Lights ist ein Kraftwerk von einer Indica-Sorte, die von vielen Hanffreunden wegen ihrer Potenz, harzigen Buds und der Widerstandsfähigkeit in rauen Klimazonen geliebt wird.

Ihre stabile Genetik wurde dazu genutzt unzählige neue Hybriden zu erzeugen. Darunter auch Super Silver Haze, Hash Plant und Shiva Skunk. Aber woher genau stammt diese jetzt kultige Cannabissorte?

Nun ja, wie so oft bei Cannabis ist die Antwort auf diese Frage nicht ganz eindeutig. Tatsächlich ist die Geschichte von Northern Lights im besten Fall schwammig.

Gerüchten zufolge wurde sie das erste Mal auf einer Insel in der Nähe von Seattle, Washington, angebaut. Manche Quellen behaupten, dass der Mann, der für den Anbau dieser Sorte verantwortlich war, einfach nur „The Indian“ genannt wurde.

„The Indian“ baute anscheinend 11 Pflanzen an, die er Northern Lights #1-11 nannte. Laut Gerüchten in der Cannabisgemeinde handelte es sich dabei um reinrassige afghanische Pflanzen mit sehr auffälligen Indica-Eigenschaften; die Pflanzen waren üppig, buschig und produzierten dicke und harzige Blüten.

Als die Pflanzen zu blühen begannen, erzeugte Northern Lights #5 die beste Ernte, dicht gefolgt von Northern Lights #1 auf dem zweiten Platz.

Die Pflanzen wurden irgendwann zwischen den 1970er und 1980er Jahren schließlich von Neville Schoenmaker entdeckt, einem bekannten Cannabiszüchter aus Australien. Neville nahm weibliche Klone von allen Pflanzen mit in die Niederlande.

Neville Schoenmaker

Zurück in den Niederlanden begann Neville damit, die Klone mit afghanischen Männchen zu kreuzen. Er arbeitete weiter mit den Pflanzen und hybridisierte sie, um eine neue Linie von Samen zu erzeugen, die die Genetik von „The Indian“ mit anderen Genetiken kombinierte, die schon in seinem Besitz waren.

Schließlich schafften es viele Samen der Northern Lights in die Regale der Saatgutbank, die Neville in den Niederlanden besaß. Northern Lights #1 wurde von der Saatgutbank als reine, durch Inzucht erzeugte afghanische Sorte vermarktet, während einige der anderen Variationen später dafür bekannt wurden, dass sie thailändische Sativa-Genetik enthalten.

Von da an verbreitete sich die Genetik der Northern Lights und neue Saatgutbanken wie Flying Dutchmen und Dutch Passion begannen sehr früh damit, neue Hybriden anzubieten, die ihrer Aussage nach von der originalen Northern Lights abstammen.

Einige dieser Sorten sind G-13, Big BudSkunk #1, Hash Plant, Haze, Swazi und viele mehr.

Es geht allerdings das Gerücht um, dass die ursprüngliche Northern Lights #5 (die Beste der ursprüglichen 11 Pflanzen) nie in Form von Samen erhältlich war. Stattdessen wurde sie für die Kreuzung von vielen Hybriden verwendet, von denen einige noch heute erhältlich sind.

Hinweis: Da Cannabis eine kontrollierte Substanz war (und ist), basieren leider viele der Geschichten über den Ursprung dieser Sorte auf Erzählungen, Hörensagen und den Überlieferungen von denjenigen, die behaupten, „in der Branche“ tätig zu sein.

Während die oben erzählte Geschichte über die Herkunft alles andere als verifiziert werden kann, stammt sie von den vertrauenswürdigsten Quellen, die wir finden konnten.

WIR PRÄSENTIEREN: TOP 3 NORTHERN LIGHTS CANNABISSORTEN VON ZAMNESIA

1. NORTHERN LIGHTS VON ZAMNESIA

Northern Lights - Zamnesia Seeds

Northern Lights von Zamnesia ist eine der meistverkauften Cannabissorten auf unserer Webseite und erhält von unseren Kunden regelmäßig bahnbrechende Bewertungen.

Diese Sorte besitzt ein intensives Aroma mit Noten von Pinie und leicht fruchtigen Untertönen, die Hinweis auf die reine thailändische Sativa geben, die für die Kreation dieser potenten Kreuzung verwendet wurde.

Angesichts ihres Aromas und des süßen, fruchtigen und dennoch leicht pinienartigen Geschmacks handelt es sich hierbei um eine köstliche Sorte, deren Konsum richtig Spaß macht.

Aus den Samen entwickeln sich große, robuste Pflanzen, die ganz leicht eine Höhe von ungefähr 100-120cm erreichen können. Die Pflanzen besitzen eine Blütezeit von 7 Wochen und sind für ihre Widerstandsfähigkeit gegen Schädlinge, Krankheiten und raue Bedingungen bekannt.

Die Pflanzen dieser Sorte erzeugen einen großartigen Ertrag, der sich in einem Zuchtraum in der Regel bei ungefähr 500g/m² einspielt. Alles in allem handelt es sich um eine fantastische Variante der Northern Lights, die mit Sicherheit auf jeder Plantage eine gute Figur abgibt.

2. NORTHERN LIGHTS VON SENSI SEEDS

Northern Ligts - Sensi Seeds

Sensi Seeds ist eine bekannte Saatgutbank, die dank ihrer Geschichte und eines umfangreichen Angebots an hochwertigen Sorten ein hohes Ansehen genießt.

Wie Du es von einer Saatgutbank wie dieser erwarten kannst, hat das Team von Sensi Seeds eine Version der Northern Lights erschaffen, die man nur als spektakulär bezeichnen kann.

Die Pflanzen dieser Sorte werden zu robusten stämmigen Büschen, die heftige Erträge von köstlichen Blüten produzieren. Ihre Blütezeit beträgt ungefähr 7-8 Wochen.

Ihre Buds sind groß, dicht und in eine Schicht harziger Trichome gehüllt, die für ihre Potenz verantwortlich sind. Sie erzeugen ein köstliches Aroma, das Moschus, Honig und erdige Noten miteinander vereint und ein großartiges Raucherlebnis erzeugt.

Sensi Seeds behaupten, drei Pflanzen der originalen Northern Lights geerbt zu haben, was diese Sorte zu einem attraktiven Angebot für alle Hanffreunde macht, die etwas haben wollen, das so nah wie möglich am Original ist.

3. NORTHERN LIGHTS XL AUTOFLOWERING VON ZAMBEZA SEEDS

Northern Ligts XL Autoflowering - Zambeza Seeds

Wenn Du nach einer schnellen und einfachen Lösung für den Anbau einer außergewöhnlichen Variation der Northern Lights suchst, haben wir genau das Richtige für Dich.

Zambeza Seeds haben eine Version der Northern Lights erschaffen, die selbst Anbauer mit den hartnäckigsten Vorurteilen über autoflowering Pflanzen beeindrucken wird.

Das Team von Zambeza erschuf diese Sorte mit dem Ziel eine ertragreiche autoflowering Alternative zu ihrer feminisierten Northen Lights XL zu liefern. Und genau das haben sie getan.

Northern Lights XL Autoflowering ist eine außergewöhnliche Sorte. Die Pflanzen dieser Sorte erreichen in einem Zuchtraum eine Höhe von ungefähr 110-130cm und besitzen eine Blütezeit von etwa 9-10 Wochen.

Sie sind leicht zu pflegen und dank ihres genetischen Ursprungs extrem widerstandsfähig. Außerdem besitzen sie ein Geschick dafür, mit Schädlingen und Krankheiten fertig zu werden und sich unbeeindruckt von rauen Bedingungen zu zeigen.

In einem Zuchtraum erzeugen die Pflanzen einen Ertrag von bis zu 400g/m². Im Freien belaufen sich die Erträge auf bis zu 230g pro Pflanze.

Die fertigen Buds der Pflanzen sind extrem harzig und erzeugen ein köstliches Aroma sowie einen tollen Geschmack mit süßen und leicht zitronigen Noten.

Diese Sorte ist eine großartige Wahl für Anbauer, die nach einer einfachen Möglichkeit suchen, Northern Lights bei sich zuhause in einem Zuchtraum oder im Garten anzubauen, ohne Kompromisse bei Qualität und Geschmack eingehen zu müssen.

BESTELLE DEINE NORTHERN LIGHTS SAMEN NOCH HEUTE

Voilà, eine handverlesene Liste mit den besten Variationen der Northern Lights von Zamnesia. Wenn Du bereit dafür bist eine der oben genannten Sorten anzubauen, dann bestelle sie noch heute in unserem Shop und wir liefern Dir die Samen schnell, diskret und günstig zu Dir nach Hause.

Auf was wartest Du noch? Bau an.

Steven Voser

Geschrieben von: Steven Voser
Steven Voser ist ein Emmy Award nominierter Journalist mit viel Erfahrung auf dem Buckel. Dank seiner Leidenschaft zu allem, was mit Cannabis zu tun hat, widmet er jetzt viel von seiner Zeit der Erkundung der Weed-Welt.

Über Unsere Autoren

Verwandte Produkte