Cannabiskultur: Die Geschichte Des Joints

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabisGeschichteKunst & Kultur
Zuletzt bearbeitet :

Cannabiskultur: Die Geschichte Des Joints


Cannabis hat eine lange Geschichte. Es ist an der Zeit, den Liebling dieser Reise kennenzulernen, den Joint.

Jeder Kiffer hat seine eigene Geschichte, wie er zu dem grünen Kraut gekommen ist. Als man damals versuchte aus Alufolie und Plastikflaschen irgendetwas zu basteln, mit dem man rauchen konnte … der erste Zug an einer Bong, bei dem man sich fragte, was man da eigentlich macht. Freunde, Musik, Zelten oder den Abend drinnen verbringen, um herauszufinden, wer man ist und wie man raucht.

Der erste Joint findet in den meisten Anekdoten von Langzeitkiffern einen Platz. Er ist ein bedeutendes Ereignis im Leben mit dem grünen Kraut. Egal ob es sich damals um ein prallgefülltes Ungeheuer, einen kleinen Stummel oder einen perfekten Joint handelte.

Bei dem ganzen Rauch ist es schwierig, die unglaubliche Geschichte von Cannabis im Überblick zu behalten. Sogar unsere geliebten Rauchgeräte haben ihre eigene Geschichte. Es ist an der Zeit, etwas über das von allen Cannabis-Feinschmeckern geschätzte Rauchgerät zu lernen … den Joint.

EIN KURZER ÜBERBLICK ÜBER CANNABIS / TRADITIONELLE RAUCHGERÄTE

Rohr mit cannabis

Der Joint gehört nicht zu den ursprünglichen Methoden des Cannabiskonsums. Die Geschichte lehrt uns, dass Marihuana vorwiegend in (Wasser-)Pfeifen geraucht wurde.

2700 v. Chr. wurde Cannabis auf der ganzen Welt als Medizin verwendet.

• Indien: Wahrscheinlich haben Menschen dort Cannabis bereits 2000 v. Chr. Verwendet. Es wird mit dem Gott Shiva in Verbindung gebracht und ist noch heute Teil von religiösen Zeremonien.

• Antikes Griechenland: Obwohl Schriftsteller und Historiker den Gebrauch von Cannabis als Freizeitdroge auf 500 v. Chr. datieren, wurde Hanf im alten Griechenland vor allem wegen seiner medizinischen Eigenschaften geschätzt.

• Asien und Afrika: In China ist der Gebrauch von Marihuana als Schmerzmittel bis ins Jahr 200 datiert. In Arabien wurde bereits um 1200 über den Nutzen von Haschisch diskutiert. Marco Polo berichtete von Attentätern, die Hasch benutzten und bereits im Jahr 1300 enthielten Pfeifen in Äthiopien Cannabis.

• Amerika und Europa: Während des 18. und 19. Jahrhunderts schossen in Amerika und Europa Hanfplantagen aus dem Boden. Während es unklar ist, wie viel von dem Cannabis sativa als Freizeitdroge verwendet wurde, gibt es durchaus Aufzeichnungen darüber, dass napoleonische Soldaten in Ägypten Marihuana rauchten und es mit nach Frankreich brachten.

DER BELIEBTE JOINT

Mexikanische Joint

Der erste Joint der Geschichte ist auf ungefähr 1850 in Mexiko datiert. Ein Pharmakologe der Universität von Guadalajara fand heraus, dass die Feldarbeiter in ihren Zigaretten Marihuana mit Tabak rauchten. Zur selben Zeit veröffentlichte das „Boston Medical and Surgical Journal“ einen Therapievorschlag mit Cannabis bei Atembeschwerden. Man dachte, dass eine Mischung aus Cannabis, Tollkirsche und Kaliumnitrat Asthmaanfälle lindern könnte, sowie für eine verbesserte Sauerstoffaufnahme sorgen würde.

Das Verbot von Alkohol in den 1920er Jahren führte zu einem vermehrten Konsum von Cannabis. An speziellen Orten traf man sich, um Whiskey zu trinken und Jazz zu hören. Mit dem Jazz kamen auch die „Jazz Zigaretten“ und weil Ganja damals noch legal war, konnte man auf Konzerten im ganzen Land öffentlich Cannabis rauchen und Joints verbreiteten sich zunehmend.

In den 60er Jahren wurde Marihuana illegal und Hippies machten den Joint zu dem, was er heute ist. Sie schufen Schmuck und Zubehör, um jeglichen Krimskrams zu verbergen, sodass nur andere Kiffer ihre Rauchgewohnheiten erkennen konnten. Letztendlich wurde Cannabis durch den Joint als Lebensgefühl zum Ausdruck gebracht.

DREHPAPIER

Zamnesia Drehpapier

Was macht den Joint so unvergleichlich, wenn es um den Konsum von Marihuana geht? Joint-Liebhaber lieben ihre Blättchen; damit wickeln sie das Gras ein und verleihen dem Joint seine Magie. Unter den Joint-Drehern gibt es einige Künstler. Sie kreieren Meisterwerke wie Kreuze, Zöpfe oder Mistgabeln. Oder einfach nur den sauberen Klassiker mit oder ohne Filter.

Der Joint wurde immer beliebter und um auf dem Kiffermarkt erfolgreich zu sein, begannen viele Firmen damit, ihr Sortiment an Blättchen zu vergrößern. Bunte Logos und Kiffersprüche fingen an, die Verpackungen zu zieren. Um den Geschmack möglichst wenig zu verfälschen, haben viele Cannabis-Konsumenten bestimmte Vorlieben, wenn es um das richtige Drehpapier geht. Die bekanntesten Blättchen werden aus Reis, Hanf oder Flachs hergestellt.

Die Geschichte einiger bekanntesten Blättchen auf dem Markt:

• Bambu: Ist einer der ältesten Hersteller für Drehpapier und wurde 1764 gegründet. Schnell erkannte man die Nachfrage an Zigarettenpapier in Europa und stellte sich darauf ein. Die Firma ist für ihre natürlichen Blättchen bekannt. Durch Namen wie Cheech & Chong, Notrious BIG, Method Man oder A Tribe Called Quest erhöhte sich der Einfluss von Bambu auf die Cannabiskultur erheblich. Das Sortiment enthält viele Produkte auf Hanfbasis in verschiedenen Größen.

Cheech Chong Blättchen

• Zigzag: Führt seine bescheidenen Anfänge auf einen französischen Soldaten im 19. Jahrhundert zurück. Da seine Pfeife durch eine Kugel zerstört worden war, drehte er seinen Tabak in ein Stück Papier der Verpackung seines Schießpulvers. Sie entwickelten einen Prozess der „Verschachtelung“ der Blättchen, der der Firma schon einige Preise einbrachte. Blättchen von Zigzag gibt es in verschiedenen Ausführungen, Farben und Geschmacksrichtungen.

ZigZag Blättchen

• RAW: Verdankt Bambu und altem, von Hand hergestelltem Papier aus Spanien das Wissen über Drehpapier. Der Gründer startete mit zwei erfolgreichen Marken. „Juicy Jay‘s“ Blättchen mit Geschmack und „Elementals“, dünnes Drehpapier aus Reis, ohne Ascheentwicklung. Das daraus erwirtschaftete Geld wurde dann dazu verwendet, um RAW zu gründen, eine Marke für natürliches Drehpapier ohne Zusatzstoffe. Teil des Angebotes sind verschiedene Größen sowie eine Hanf Produktreihe.

Raw Blättchen

Auch wenn der Joint ein Nachzügler war, ist in vielen Teilen der Welt Marihuana Teil der Geschichte. Er hat es auf jeden Fall in die Herzen der Cannabisfreunde geschafft.

 

         
  Guest Writer  

Gastautor
Gelegentlich haben wir Gastautoren, die etwas zu unserem Blog hier bei Zamnesia beitragen. Sie verfügen über eine Vielzahl von Hintergründen und Erfahrungen, so dass ihre Kenntnisse von unschätzbarem Wert sind.

 
 
      Über Unsere Autoren  

Verwandte Produkte