Blog
Der Heilige Gral Der Joints: Ein Kreuz Drehen
3 min

Der Heilige Gral Der Joints: Ein Kreuz Drehen

3 min
How To News

Wenn sich Jesus und Seth Rogen jemals einen Joint geteilt hätten, was wäre das für eine Art von Joint gewesen? Natürlich ein Kreuz-Joint! Hier ist die vollständige Anleitung, wie Du einen Kreuz-Joint drehst. Wir haben sie Schritt für Schritt aufgedröselt, damit es selbst ein Neuling hinbekommt.

Den perfekten Joint zu drehen, ist echte Kunst. Es braucht Übung, um sie zu meistern, doch sobald Du das getan hast, erwarten Dich unbeschreibliche irdische Belohnungen. Damit meinen wir Status, Respekt und eine Zukunft voll non sanft und gleichmäßig abbrennendem Ganja.

Wenn Du gedenkst, Deine Drehfähigkeiten auf ein neues Niveau zu heben, könnte es an der Zeit sein, über den klassischen Dübel hinauszuwachsen. Ganz recht, Dich erwartet da draußen eine ganze Welt von exotischen Joints. Es gibt die Tulpe, den umgekehrten Joint, den Flaschen-Joint und mehr.

Erlaube uns, Dir den mit dem größten Kultstatus vorzustellen: den Kreuz-Joint. Lies weiter für eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man ein Kreuz dreht. Es ist an der Zeit, in den Rang einer Hanflegende aufzusteigen.

WAS DU BRAUCHEN WIRST

Kreuz-Joint: Was Du Brauchen Wirst

Alle guten Joints fangen mit den richtigen Hilfsmitteln an. Das benötigte Zubehör, um ein Kreuz zu drehen, unterscheidet sich nicht von dem, was Du zum Drehen eines normalen Joints verwenden würdest. In beiden Fällen sind hochwertige Blättchen, ein guter Grinder und gut ausgehärtete Buds die Schlüssel zum Erfolg. Wenn Du es wirklich richtig machen willst, dann hol Dir ein Mischtablett. Eine schöne Drehunterlage wird nicht nur alles Verschüttete auffangen, sondern dem Ganzen auch einen Hauch von Klasse verleihen.

Hier ist Deine Zubehörliste:

  • Deine liebste Grassorte
  • Grinder
  • King Size Blättchen
  • Kleine Blättchen
  • Nadel, Büroklammer oder Draht
  • Drehunterlage (optional)
  • Ein Stück Pappe als Filter (optional)

ANLEITUNG

Kreuz-Joint: Anleitung

1. ZERKLEINERE DEIN WEED

Zuallererst musst Du immer Dein Weed zerkleinern. Wenn Du wirklich an alten Gewohnheiten festhältst, kannst Du eine Schere verwenden, um Deine Buds zu zerschneiden. Ohne einen anständigen Grinder an Deiner Seite wirst Du aber niemals wahre Größe erreichen. Deine Buds zu einer perfekten breiigen Masse zu zerkleinern, bedeutet weniger Verschwendung, leichteres Drehen und ein gleichmäßigeres Abbrennverhalten. Es ist so ziemlich der erste Schritt zu jedem guten Joint. Wenn Du fertig bist, kannst Du das Gras auf die Unterlage Deineer Wahl schütten und Dich auf das Drehen vorbereiten.

Ähnliche Geschichte

10 Wege, Cannabis Ohne Einen Grinder Zu Zerkleinern

2. DREHE EINEN FETTEN JOINT

Schnapp Dir als Nächstes Deine King Size Blättchen und drehe eine fetten Joint. Und mit fett meinen wir eher Blunt- als Joint-Größe. Dieser wird die Grundlage Deines Kreuzes, also muss er dick und stabil sein. Wenn Du ein wenig extra Anleitung für das Drehen des perfekten Joints brauchst, haben wir hier etwas für Dich.

3. DREHE EINEN DÜNNEN JOINT

Da Du jetzt Deine Basis hast, wiederholst Du Den Vorgang mit einem der kleinen Blättchen. So fett der erste Joint war, so dünn sollte dieser hier werden. Das liegt daran, dass er durch das obere Ende des ersten Joints passen muss (kreuzweise natürlich).

Wenn Du besser beim Drehen eines Kreuzes wirst, kannst Du das Rezept an Deine bevorzugte Dicke anpassen. Um Dir aber beim ersten Mal eine höhere Chance auf Erfolg zu geben, bleib bei dem Motto: "Für den Anfang kleine Joints."

4. STICH IN JEDEN JOINT EIN LOCH

Bisher haben wir zwei normale Joints in unterschiedlichen Größen gedreht: einen fetten und einen dünnen. Alle Voraussetzungen für eine tolle Buddy-Komödie. Nicht zu kompliziert, oder? Hier wird es jetzt ein wenig ungewöhnlich. Du wirst mit einer Büroklammer, einem Reißnagel, einer Nadel oder etwas Ähnlichem, das Du finden kannst, ein Loch in jeden Joint stechen müssen.

Fange mit dem großen Joint an und stich bei rund Dreiviertel der Länge oben ein Loch hinein. Sobald Deine Nadel vollständig durchgestoßen ist, kannst Du das Loch mit ihr etwas weiten. Zerreiße den Joint dabei aber nicht. Du willst das Loch ein bisschen kleiner als Deinen dünnen Joint machen: Breit genug, um ihn hineinstecken zu können, aber ausreichend eng, um eine Abdichtung zu erhalten.

Stich als Nächstes genau in die Mitte des dünnen Joints ein kleines Loch. Dieses musst Du nicht sehr weiten – es dient nur dem Luftstrom. Du bist jetzt soweit, Deine Joint zu einem ikonischen Kreuz zu vereinen.

5. FÜGE DEINE JOINTS ZUSAMMEN, UM EIN KREUZ ZU MACHEN

Gratuliere! Du hast es bis zu dem Moment geschafft, wenn aus zwei eins wird. Stecke den dünnen Joint behutsam in den fetten, um ein Kreuz zu formen. Richte das Loch nach oben und unten (in Richtung Filter und der Spitze des fetten Joints) zeigend in dem dünnen Joint aus. Sicherzustellen, dass die Löcher in dem dünnen Joint in dem fetten Joint richtig ausgerichtet sind, ist entscheidend für den Luftstrom.

6. VERSTÄRKE DEIN KREUZ

Du bist fast so weit, das Kreuz rauchen zu können. Verstärke es aber zuerst, um ein gleichmäßiges Abbrennverhalten zu gewährleisten. Du willst nicht, dass Luft und Rauch durch die Nähte des Joints austreten. Um ein zufriedenstellendes Raucherlebnis zu garantieren, musst Du die Klebestreifen von ein paar Blättchen abschneiden oder abreißen und sie diagonal um das Kreuz wickeln. Ziehe einmal "trocken" an dem Kreuz-Joint – ein Testlauf, um sicherzustellen, dass alles fest versiegelt ist. Falls Luft durchkommt, wirst Du ein paar zusätzliche Klebestreifen hinzufügen müssen. Sollte der Joint durch den Sog anfangen zu zerknittern, bist Du startklar.

BRENNE, BABY, BRENNE

Den Kreuz-Joint Anzünden

Du kannst den Kreuz-Joint jetzt anzünden. Da Du drei Enden gleichzeitig anzünden musst, willst Du vielleicht einen Freund dazuholen. Seien wir ehrlich, den Reichtum zu teilen, ist sowieso der eindeutigste Pfad zur Herrlichkeit.

Bist Du allein, probiere eine Kerze zum Anzünden des fetten Endes aus. Ansonsten kannst Du eine lange Drehung an der Spitze des fetten Joints lassen. Wenn Du das Blättchen anzündest, wird so die Drehung langsam abbrennen, während Du die anderen Enden des Kreuzes anzündest. Wenn die Buds in diesem Gerät anfangen zu brennen, wird alles eindrucksvoll synchron sein.

Und so endet unsere Anleitung. Du hast alles, was Du zum Drehen eines ikonischen Kreuz-Joints brauchst. Ruhm und Ehre kannst Du jetzt leicht erlangen. Nun gehe hin und gib uns diesen Tag unser täglich Bud. Friede.

Cassie S.

Geschrieben von: Cassie S.
Cassie ist eine Autorin mit Hintergrund in Public Policy. Sie glaubt an Harm Reduction, die Beendigung von Stigmata und evidenzbasierte Praktiken. Dies gilt für psychoaktive Substanzen, aber auch für das Leben allgemein.

Find out about our writers

Read more about
How To News
Suche in Kategorien
oder
Suche