Das Produkt wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Bezahlen

Wie funktionieren Drogentests eigentlich?

Das Testen auf Drogen ist eine bedauerliche Tatsache des Lebens. Es wird am häufigsten zur Überprüfung von Sportlern und Bewerbern verwendet und wenn es Probleme mit dem Gesetz gibt. Die folgenden Informationen beschreiben, wie Drogentests aus technischer Sicht funktionieren.

Screening Test

Screening testDie häufigste Form des Tests ist der Screening Test. Diese Methode verwendet Antikörper in einer sehr ähnlichen Art und Weise, wie unser Immunsystem es tut, um bestimmte Stoffe zu identifizieren und sich an sie anzuheften. Antikörper bestehen aus vier Proteinketten, die eine "Y" Form bilden. Die Enden der Arme des Y variieren in der Form von Antikörper zu Antikörper. Die Idee ist, daß, wenn eine weiße Blutzelle innerhalb des Körpers auf einen Fremdkörper trifft, die Antikörper der Zellen versuchen werden, mit ihren unterschiedlichen Formen anzudocken. Wenn die Form richtig ist, wird es andocken und die weißen Blutzellen werden viele weitere Antikörper der gleichen Form produzieren, um auszuschwärmen und die Fremdkörper zu neutralisieren.

In der gleichen Weise werden Antikörper von Wissenschaftlern verwendet, um Drogen zu identifizieren. Wenn ein Wissenschaftler einen bestimmten Antikörper hat, für was er sucht, kann er einen ELISA Test durchführen. Dieser bedeutet im Wesentlichen das Anbringen der Antikörper am Boden einer speziellen Platte und daß die zu untersuchende Probe darüber gegeben wird. Nach einer Weile, wenn eine der gesuchten Drogen vorhanden ist, wird sie von den Antikörpern angegangen und festgehalten.

Danach wird die Platte gewaschen, um das restliche überschüssige Material zu entfernen, so daß alles, was von Interesse ist, übrig bleibt. Dann werden weitere Antikörper hizugefügt, so daß der gesuchte Stoff vollständig eingehüllt wird. Sobald dies der Fall ist, wird ein sekundärer Antikörper hinzugegeben, der von allgemeinerer Natur ist. Diese allgemeineren Antikörper sind so konstruiert, daß sie ein Enzym beinhalten, das Farbe produziert, sowie an die anderen, bereits vorhandenen primären Antikörper andockt.

Schließlich wird eine Substanz hinzugegeben, das die Farbe im vorhandenen Enzym des sekundären Antikörpers ändert. Wenn der Stoff die Farbe ändert, zeigt dies dem Wissenschaftler, daß die Drogen, die er gesucht hat, von den Antikörpern in der Probe erfasst wurden.

Bestätigungstest

Der Bestätigungstest ist viel weiter entwickelt und eine teure Art und Weise des Tests auf Drogen. Er wird normalerweise mit einem von zwei Verfahren durchgeführt. Diese sind die Gaschromatographie und Massenspektrometrie.

Gaschromatographie zwingt die Komponenten in der Probe, sich zu trennen, so daß sie leicht zu identifizieren sind, indem man sie unter hohem Druck durch eine schmale Spalte mit inertem Gas führt.

Bestätigungstest

Die Massenspektrometrie ist ein Verfahren, bei dem die Moleküle der Probe mit Elektronen bombardiert werden, was sie zum Aufbrechen zwingt. Jedes Molekül zerbricht auf eine spezifische Art und Weise, wodurch es eine eindeutige Kennung oder "Fingerabdruck" hat. Dies ermöglicht es Wissenschaftlern, Drogen daran zu identifizieren, wie sie aufbrechen.

 

Zamnesia

Drogen test