Das Produkt wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Bezahlen

Vor- Und Nachteile Von E-zigaretten

Was Sind E-Zigaretten?

Eine E-Zigarette, auch elektronische Zigarette oder Verdampfer Zigarette genannt, ist ein elektronisches Gerät, das das Rauchen von Tabak simuliert. Sie sind für Raucher gedacht, die den Nikotin Kick kriegen wollen, aber ohne den mit Geruch, Teer und Toxin beladenen Rauch, der beim traditionellen Rauchen entsteht. E-Zigaretten sind batteriebetriebene Geräte, die eine flüssige Nikotinlösung verdampfen, wobei sie einen viel sichereren Dampf liefern, der nur das Nikotin enthält, nach dem man verlangt.

E-Zigaretten wurden so entworfen, daß sie sich so ähnlich wie möglich anfühlen und aussehen wie gewöhnliche Zigaretten. Die meisten E-Zigaretten sind wiederverwendbar und haben austauschbare oder nachfüllbare Patronen. Auch Einwegmodelle sind allgemein verfügbar und haben in der Regel den gleichen Geschmack wie die mit Mehrwegpatronen.

Die Komponenten Einer E-Zigarette

Die meisten E-Zigaretten bestehen aus drei Hauptkomponenten. Dies sind die Batterie, das Heizelement und das Mundstück/Patrone. Die Batterie befindet sich am Ende der E-Zigarette und manche haben eine rote LED an der Spitze, um die Glut einer echten Zigarette zu simulieren. Die Batterie ist mit dem Heizelement verbunden, das sich in der Mitte der E-Zigarette befindet.

Es erwärmt sich schnell, während man an der E-Zigarette zieht und verdampft das flüssige Nikotin, das mit ihm in Kontakt kommt. Das Heizelement ist an der Patrone angebracht, die die Flüssigkeit mit dem Nikotin enthält. Während das flüssige Nikotin von dem Heizelement verdampft wird, zieht der Dampf durch die Patrone und das Mundstück, hin zum Nutzer.

Die Flüssigkeit In E-Zigaretten

Flüssiges Nikotin, allgemein auch E-Flüssigkeit oder E-Saft genannt, wird üblicherweise aus Propylenglykol hergestellt, das normalerweise als Nahrungsmittelzusatz und in Asthma Inhalatoren verwendet wird. Es gibt keine bekannten Gesundheitsrisiken, die mit der Verwendung verbunden sind und die Federal Drug Administration der USA stuft sie als "anerkanntermaßen generell sichere Substanz" ein. In diesem Propylenglykol sind das Nikotin und die Aromastoffe gelöst, um das Endprodukt herzustellen.

Da flüssiges Nikotin verdampft wird, wird kein Tabak benötigt. Dies bedeutet, daß der Dampf für zusätzlichen Genuß mit einer Reihe von Geschmacksrichtungen aromatisiert werden kann. Das an sich hat seine eigene Anhängerschaft von Geschmacksenthusiasten herangezüchtet - jetzt ist es möglich, nikotinfreie Flüssigkeiten für den Einsatz in E-Zigaretten zu bekommen. Viele verwenden E-Zigaretten nun als tragbare Verdampfer rein für Entspannungszwecke, statt um einen Nikotin Kick zu bekommen.

Für diejenigen, die nach E-Flüssigkeit verlangen, sind die Flüssigkeiten in unterschiedlichen Stärken erhältlich, so daß die meisten genau die Potenz bekommen, die sie suchen. Dies bietet dem Nutzer eine Menge Flexibilität und stellt sicher, daß die angenehmste Erfahrung erreicht werden kann, die möglich ist. Es ist erwähnenswert, daß nicht alle E-Flüssigkeiten von der gleichen Qualität sind und obwohl verschiedene Unternehmen die gleichen Aromen anbieten, die Erfahrung stark variieren kann.

Vor- Und Nachteile Von E-zigaretten

Die Vorteile

1. Es ist gesünder - Kein Teer, Toxine und Tabak

Einer der Hauptgründe, warum sich Raucher den E-Zigaretten zuwenden, ist, weil sie eine praktikable, gesündere Alternative zu verbrennendem Tabak darstellen. E-Zigaretten funktionieren durch Verdampfen einer Flüssigkeit, die aus Nikotin, Aroma und einer inerten Trägerflüssigkeit hergestellt wird. Dies bedeutet, daß der Dampf, der aus einer E-Zigarette inhaliert wird, keinen Teer, Kohlenmonoxid oder einen der anderen Giftstoffe enthält, die im Rauch von Zigaretten gefunden werden. Dies ermöglicht es Rauchern, einen angenehmen Schuß Nikotin zu bekommen, aber ohne viele der gesundheitlichen Risiken, die mit dem Tabakrauchen verbunden sind.

Zu einigen der berichteten gesundheitlichen Vorteile der Verwendung von E-Zigaretten über Rauchtabak gehören:

  • Deutlich weniger Husten
  • Verbesserter Atem
  • Erhöhte Energieniveaus
  • Man fühlt sich körperlich fit
  • Geringere Wahrscheinlichkeit von Lungenerkrankungen

2. Geld sparen mit E-Zigaretten

Einer der attraktivsten Aspekte der Verwendung einer E-Zigarette gegenüber dem von normalem Tabak, ist der finanzielle Aspekt. Obwohl sie anfangs eine Investition darstellen, kann man mit E-Zigaretten Tausende sparen, wenn man sie verwendet, um Tabakzigaretten gänzlich zu ersetzen. Das kommt daher, weil die Nachfüllpatronen mit Nikotinflüssigkeit ziemlich billig sind und wesentlich länger halten, als ihre Gegenspieler aus Tabak, was bedeutet, daß Du weniger Geld ausgeben mußt, um den gleichen Kick zu erhalten.

3. Passives Rauchen ist kein Problem

Da E-Zigaretten einen Nikotindampf liefern, gibt es kein nennenswertes passives Rauchen. Und der Dampf hängt nicht in der Luft und riecht auch nicht so wie Tabakrauch. Daher ist es häufig legal, eine E-Zigarette an Orten zu verwenden, wo es normalerweise illegal ist, normale Zigaretten zu rauchen.

4. Es ist sauberer

Der Geruch von Tabakrauch kann sich in der Kleidung, am persönlichen Besitz und im Wohnraum festsetzen; dazu tragen auch die überfüllten Aschenbecher bei. Bei E-Zigaretten ist das kein Problem. Sie produzieren keine Asche oder zurückbleibenden Gerüche, was gewährleistet, daß Du einen frischen und sauberen Lebensstil aufrecht erhalten kannst - und Dein Selbstbild.

5. Dem Nikotin Kaugummi und Pflaster überlegen

Ein Teil des Problems, dem viele gegenüberstehen, die Nikotin Kaugummi und Pflaster verwenden, ist der Mangel an Befriedigung, den sie daraus gewinnen. Da gibt es ein psychologisches Element beim Rauchen, das Entspannung und Freude durch das Halten einer Zigarette und das Ausatmen des Rauches verursacht. Mit einer E-Zigarette kann man diese Erfahrung effektiv simulieren und eben diese Befriedigung liefern.

Die Nachteile

1. Gesundheit

Zwar mögen E-Zigaretten dem Rauchtabak vorzuziehen sein, doch sie haben ihre eigenen Gesundheitsrisiken - aber zum Glück sind diese eher gering. Obwohl sie gering sind, ist es immer noch eine gute Idee zu wissen, welche es sind. Ein anekdotisch berichtetes Risiko ist, daß E-Zigaretten zu Dehydration führen können. Aus diesem Grund ist es wichtig, etwas mehr Wasser zu trinken, wenn man sie verwendet.

Die Hauptbestandteile der meisten Nikotinflüssigkeiten sind Propylenglycol und pflanzliches Glycerin, die beide geläufige Lebensmittelzusatzstoffe sind. Obwohl selten, können beide bei manchen Menschen eine allergische Reaktion auslösen.

Zwar bestehen ziemlich minimale kurzfristige Risiken für die Gesundheit, doch es ist erwähnenswert, daß die langfristigen Auswirkungen des Inhalierens des von den E-Zigaretten erzeugten Dampfes nicht bekannt sind, da es eine relativ neue Erfindung ist. Es gibt auch widersprüchliche Informationen darüber, ob Nikotin selbst krebserregend wirkt.

2. Regierung und das Gesetz

Derzeit unterliegt die Produktion der meisten E-Zigaretten keinen Vorschriften. Dies bedeutet, daß die Hersteller dieser Produkte nur sehr wenig Kontrolle unterliegen, so daß es schwierig sein kann, zu gewährleisten, daß E-Zigaretten und Flüssigkeiten einen gewissen Standard erfüllen.

Zwar sind zur Zeit einige Vorschriften in Kraft; Führungsgremien haben ein besonderes Interesse an der steigenden Popularität der E-Zigaretten - wobei viele nach Wegen suchen, um mehr Regeln einzuführen. Auf der einen Seite würde dies gewährleisten, daß der Markt der E-Flüssigkeiten sicherer wird, aber es könnte auch dazu führen, daß sie in der gleichen Weise beschränkt werden könnten, wie Tabak - etwas, das viele Nutzer gerne vermieden sehen würden.

Können E-zigaretten Helfen, Mit Dem Rauchen Aufzuhören?

E-Zigaretten bieten eine praktikable Alternative für Tabakraucher, die von all den gesundheitlichen Risiken und Problemen weg wollen, die mit dem Rauchen traditionellenr Zigaretten verbunden sind. Weder verbrennen/brennen E-Zigaretten wie Zigaretten, noch beinhalten sie die giftige Mischung Chemikalien, die in ihnen zu finden ist. Das bedeutet, daß diejenigen, die E-Zigaretten verwenden, all den Teer, Kohlenmonoxid und anderen fiesen Stoffe vermeiden, die mit dem Tabakrauchen verbunden sind.

Da E-Zigaretten eine befriedigende Dosis Nikotin liefern, aber ohne zusätzliche Giftstoffe, sind E-Zigaretten tatsächlich eine Option für diejenigen, die das Rauchen von Tabak aufgeben wollen. In diesem Fall - ja, E-Zigaretten können helfen, das Rauchen aufzugeben.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Wie Man Weed Nutzen Kann, Um Mit Dem Rauchen Aufzuhören

Hier erkunden wir verschiedene Möglichkeiten, wie man CBD unterstützend einsetzen kann, falls man sich wirklich von der Nikotinsucht befreien will.

Jean Francois Etter hat eine Forschung an der Universität von Genf in der Schweiz geleitet. Über einen Zeitraum von einem Jahr wurden in seiner Studie Tabakkonsumenten befragt, die auf E-Zigaretten umgestiegen waren. Er schloß: "Klinische Studien, Beobachtungsstudien und Hinweise decken sich: Die elektronische Zigarette hat einer großen Zahl der Raucher geholfen, ihre Gewohnheit abzulegen ... selbst wenn ihnen der Wille fehlte, dies zu tun." Und es scheint viel sicherer zu sein, als das Rauchen von Tabak. Er schreibt, daß "99,9% der Gefahren im Zusammenhang mit dem Rauchen mit elektronischen Zigaretten eliminiert werden."