Wie Man Verschiedene Arten Von Zauberpilzen Erkennt


Zuletzt bearbeitet :
Veröffentlicht :
Kategorien : AnleitungenBlogZauberpilze

Verschiedene Arten Von Zauberpilzen


Suchst Du Hilfe bei der Erkennung Deiner liebsten Zauberpilze? In diesem Artikel sehen wir uns die häufigsten Arten von Pilzen an, die Dir begegnen können.

Es gibt hunderte Varianten von Zauberpilzen, die überall auf der Welt verteilt sind. Wann immer Du planst, mit diesen Pilzen zu experimentieren, ist es daher entscheidend, dass Du genau weißt, mit welcher Art Du es zu tun hast. In diesem Artikel schauen wir uns die beliebtesten Arten von Zauberpilzen an. Vergiss nicht, diese Varietäten genau zu studieren und niemals einen Pilz zu konsumieren, ohne Dir 100%ig sicher zu sein, dass er ungiftig ist.

VORAB EINE WARNUNG: HÜTE DICH VOR EINER PILZVERGIFTUNG

Eine Pilzvergiftung entsteht durch Gifte, die in bestimmten Pilzen vorkommen. Sie tritt am häufigsten nach der Einnahme wilder Pilze auf, die fälschlich als sicher identifiziert wurden. Die Symptome einer Pilzvergiftung können ebenso variieren, wie die Heftigkeit. Während manche Gifte mäßige Symptome wie Unbehagen in Magen und Darm verursachen, können andere tödlich sein.

Um eine Pilzvergiftung zu vermeiden, ist es unverzichtbar, Dich mit den verschiedenen Arten von wilden Pilzen vertraut zu machen, damit Du unterscheiden kannst, welche sicher sind und welche nicht. Um Dir dabei zu helfen, haben wir eine Beschreibung von einigen der häufigsten Arten von Zauberpilzen bereitgestellt. Dies wird Dir helfen sicherzustellen, dass Du jedes Mal einen sicheren, verlässlichen Trip genießen kannst.

PSILOCYBIN-PILZE: EINE KURZE ÜBERSICHT

Psilocybin-pilze

Psilocybin-Pilze sind die beliebtesten Zauberpilzarten. Wie der Name nahelegt, enthalten sie Psilocybin, eine natürliche psychoaktive Verbindung, die hauptsächlich für die bewusstseinsverändernden Effekte verantwortlich ist, die mit Pilzen in Verbindung gebracht werden. Psilocybin wurde in über 200 Arten von Pilzen gefunden, allerdings sind die potentesten Psilocybin-Pilze jene, die zu der Gattung Psilocybe gehören. Psilocybe-Pilze wachsen auf der ganzen Welt und archäologische Belege deuten darauf hin, dass sie von einheimischen Völkern in Mesoamerika für die religiöse Gemeinschaft, Prophezeiungen und Heilung verwendet wurden.

ARTEN VON ZAUBERPILZEN

PSILOCYBE SEMILANCEATA

Psilocybe Semilanceata

Von Psilocybe semilanceata, auch als "Spitzkegeliger Kahlkopf" bekannt, wird angenommen, dass er eine der potentesten Arten von Psilocybin-Pilzen ist. Er ist durch seine großen, lederbraunen Kappen und blassen, gebogenen Stiele gekennzeichnet.

Die Kappen dieser Pilze haben eine Durchmesser von 5 bis 22mm und eine Länge von ungefähr 6 bis 22mm. Sie können entweder kegel- oder glockenförmig sein; die Kappe kann abhängig von der Hydration des Pilzes in der Farbe variieren. Gut hydrierte Kappen werden dunklere Braunschattierungen (manchmal mit einer blauen oder grünlichen Färbung) aufweisen und können Rillen haben, die an ihnen nach unten verlaufen, den Lamellen an der Unterseite entprechend. An der Unterseite der Kappe wird Psilocybe semilanceata zwischen 15 und 27 enge Lamellen haben. Wenn sie beschädigt sind, werden diese Pilze schnell blau.

Psilocybe semilanceata kommt in sowohl in Nordamerika als auch Europa vor. Er neigt dazu besonders auf Wiesen und Weiden zu wachsen. Jedoch wächst er nicht direkt aus Dung, wie einige andere Arten.

PSILOCYBE MEXICANA

Psilocybe Mexicana

Psilocybe mexicana bezieht sich auf eine Pilzart, die in der Natur in Zentral- und Südamerika wächst. Diese Pilze werden seit tausenden von Jahren von Naturvölkern verwendet.

Psilocybe mexicana ist in seiner Erscheinung dem semilanceata sehr ähnlich. Sie haben große Kappen (normalerweise von 10 bis 20mm) mit einer Kegel- oder Glockenform. Sie können eine leichte Papille (oder Umbo) haben und sind von der Farbe her üblicherweise hellbraun oder beige. Wie semilanceata können diese Pilze blaue oder grünliche Töne aufweisen und werden rasch blau, wenn sie beschädigt werden.

Psilocybe mexicana kann einzeln oder in Gruppen wachsen. Er mag es zwischen Moos an Straßenrändern und Pfaden, feuchten Wiesen oder den grasigen Bereichen von Wäldern aus dem Boden zu schießen. Diese Pilze kommen typischerweise zwischen Mai und Oktober in höheren Lagen zwischen 300 und 500m vor.

PSILOCYBE CYANESCENS

Psilocybe Cyanescens

Psilocybe cyanescens, auch bekannt als "Blauender Kahlkopf", kommt normalerweise in Nordamerika, Westeuropa, Zentraleuropa, Neuseeland und Teilen des Nahen Ostens (wie Iran) vor. Anders als semilanceata und mexicana haben diese Pilze große, gewellte Kappen, die im Durchmesser zwischen 15 und 50mm messen können. Je reifer der Pilz, desto mehr neigen die Kappen dazu gewellt zu sein.

Wenn sie feucht sind, neigen diese Pilze dazu eine Farbe wie Karamell oder Kastanien zu haben. Sobald sie austrocknen, werden sie blasser und verwelken zu hellem Gelbbraun oder leicht gelblichen Farbtönen, wenn sie vollständig getrocknet sind. Wenn sie berührt oder beschädigt werden, neigen viele Teile dieser Pilze, einschließlich der Kappe, Lamellen und Stiele, dazu sich blau zu färben. Die Lamellen unter den Kappen können hellbraun oder dunkelviolett sein (abhängig von der Reife) und tendieren dazu, hellere Ränder zu haben.

Cyanescens mag es unter Holzabfällen, inbesondere in und entlang der Eingrenzung von mit Stroh bedeckten Pflanzenbeeten in urbanen Gebieten zu wachsen. Tatsächlich hat die rapide Verwendung von Mulch als eine Form der Unkrautkontrolle bewirkt, dass diese Art sich in viele Bereiche der Welt ausgedehnt hat, in denen sie vorher nicht existierte.

PSILOCYBE AZURESCENS

Psilocybe Azurescens

Auch bekannt als der "Stattliche Kahlkopf", ist Psilocybe Azurescens eine extrem potente Zauberpilzart. Es wird angenommen, dass er auf natürliche Weise nur entlang eines kleinen Gebietes an der Westküste der Vereinigten Staaten wächst. Wenngleich er seitdem in vielen Ländern auf der ganzen Welt angebaut wurde.

Wie der Name nahelegt, neigt azurescens dazu, große, tellerartige Kappen zu haben, die sich im Durchmesser von 30 bis 100mm erstrecken. Jüngere Pilze können eher kegelförmige Kappen haben, die mit der Reife schließlich abflachen. Wenn sie feucht sind, haben diese Pilze generell eine Kastanienbraun- oder Karamellfarbe und wenn sie reif sind, können sie dunkelblaue (beinahe schwarze) Farbtöne aufweisen. Die Ränder der Kappen könnten leichte Rillen haben, die mit den Lamellen darunter übereinstimmen. Verletzte Bereiche des Pilzes neigen dazu sehr schnell dunkelblau zu werden. Reife azurescens werden dunkle Lamellen und kreideweiße Stiele haben.

Diese Pilze wachsen normalerweise in Gruppen auf Holzabfällen und/oder in sandigen Böden. Sie mögen besonders Küstenbereiche und neigen dazu zwischen September und Januar um Dünengräser herum aus dem Boden zu schießen.

PSILOCYBE BAEOCYSTIS

Psilocybe Baeocystis

Psilocybe baeocystis ist unter einer Vielzahl von Namen bekannt, einschließlich "Flaschenkappe", "Knotenspitze", "Blaue Glocke" und "Olivenkappe". Er kommt in den Vereinigten Staaten üblicherweise überall im pazifischen Nordwesten vor. Diese Pilze haben oft mittelgroße Kappen, die zwischen 15 und 55mm messen. Die Kappen haben eine Kegelform und sind normalerweise dünn sowie aufgrund der Lamellen darunter deutlich gewellt.

Sie haben eine einzigartige Farbe und stellen einen dunklen, olivbraunen Ton zur Schau, manchmal with stahlblauen Tönungen. Die Stiele sind lang, können gerade oder gebogen sein und sind gewöhnlich von kreideweißer Erscheinung.

Baeocystis Pilze verletzen sich sehr leicht und verfärben sich dann üblicherweise blau. Sie lieben es in Nadelbaummulch, Holzabfällen und/oder Rasen, die reich an Holzstoff sind, zu wachsen. Sie entwachsen manchmal auch den heruntergefallenen Zapfen der Douglas-Fichte. Sie neigen dazu in mit Stroh bedeckten Gartenbeeten unter anderen Pflanzen wie Rhododendren und Rosenbüschen zu wachsen.

Video: Druckstellen An Pilzen (Pilze Verfärben Sich Blau)

PSILOCYBE CUBENSIS

Psilocybe Cubensis

Cubensis ist die beliebteste Art von Zauberpilzen und wird meist als Kubanischer Kahlkopf bezeichnet. Er kann im Allgemeinen überall in den südöstlichen Vereinigten Staaten, Zentralamerika, nördlichen Teilen von Südamerika und überall in Südostasien gefunden werden.

Der Kubanische Kahlkopf hat große Kappen, die sich im Durchmesser von 20 bis 80mm erstrecken. Die Kappen können bei jungen Pilzen kegelförmig sein und neigen dazu mit der Reife abzuflachen. Sie haben eine eindeutige rötliche, fast zimtbraune Farbe. Unter den Kappen haben die Pilze eng aneinanderliegende Lamellen, die zu Beginn grau sind und mit dem Alter dunkler werden. Reife Psilocybe cubensis können beinahe schwarze Lamellen haben.

Diese Pilze gedeihen für gewöhnlich genau vor den heißesten Phasen des Jahres. Sie wurden zuerst in Kuba beschrieben, sind jetzt aber weithin auf der Welt verfügbar, da sie wirklich einfach anzubauen sind.

SEI IMMER VORSICHTIG MIT DEINEN PILZEN

Sei Immer Vorsichtig Mit Deinen Pilzen

Wie wir zuvor bereits erwähnten, kann eine Pilzvergiftung extrem gefährlich sein. Wenn Du Pilze verarbeitest und/oder sammelst, ist es extrem wichtig, dass Du immer extreme Vorsicht walten lässt.

Sammle oder konsumiere keine Pilze, außer Du bist Dir sicher, dass sie ungefährlich sind. Habe außerdem keinen Hand-Mund-Kontakt, nachdem Du Pilze verarbeitet hast, da dies schädliche Gifte in Dein System einführen könnte. Für zusätzliche Sicherheit empfehlen wir, dass Du Dir unsere Zuchtsets für Pilze anschaust, die Dir ermöglichen, direkt in dem Komfort Deines Zuhauses einige der beliebtesten Pilzvarianten (einschließlich der oben aufgeführten) anzubauen.

Steven Voser

Geschrieben von: Steven Voser
Steven Voser ist ein Emmy Award nominierter Journalist mit viel Erfahrung auf dem Buckel. Dank seiner Leidenschaft zu allem, was mit Cannabis zu tun hat, widmet er jetzt viel von seiner Zeit der Erkundung der Weed-Welt.

Über Unsere Autoren

Verwandte Produkte