Wie Man Im Freien Im Verborgenen Stressfrei Und Erfolgreich Anbaut


Zuletzt bearbeitet :
Veröffentlicht :
Kategorien : AnleitungenBlogCannabisHanfanbau

Anbau Cannabis


Der Anbau im Freien kann eine gute Methode sein, um einen unauffälligen Anbau zu betreiben - wenn Du vorsichtig bist. Es ist wichtig, alle Faktoren zu bedenken, die dabei eine Rolle spielen, damit Du stressfrei und sorgenfrei Anbauen kannst. Wir geben Dir Deckung! In diesem Artikel sehen wir uns den Anbau im Verborgenen an.

Der Anbau von Cannabis im Innenbereich ist nicht immer die sicherste oder auch einfachste Art. Wenn Du einen ungestörten Platz findest, an dem Du Dich in Ruhe um Deine Pflanzen kümmern kannst, könnte Dir dies mehr Nutzen bringen. Tarnung, Ort und Planung sollten sorgfältig durchdacht werden, wenn Du Dich dazu entschließt.

DIE ANBAUFLÄCHE AUSWÄHLEN

Beim Cannabisanbau im Freien ist der Ort entscheidend. Wenn Du nicht in direkter Nähe Deines Zuhauses anbaust, musst Du Dich um mehr kümmern, als nur um guten Erdboden und genügend Sonne. Du musst Dir zudem Gedanken darüber machen, wie Du das ganze Vorhaben so verborgen wie möglich hältst. Auf der anderen Seite könntest Du auch einen Guerilla-Ansatz wählen und einfach irgendwo anbauen! Somit kannst Du auf Cannabis aufmerksam machen und es ins soziale Bewusstsein rufen. Wie? Indem Du es an den offensichtlichsten Stellen anpflanzt.

Wenn Du allerdings im Freien anbauen und das Resultat für Dich selbst nutzen möchtest, ist es wichtig, strenge Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Schon allein, damit Du nicht von den Behörden oder anderen äußeren Faktoren ausgebootet wirst.

Wenn Du Dich dazu entscheidest, in Deinem eigenen Garten anzubauen, bedeutet dies, dass Du eine gute Beziehung zu Deinen Nachbarn aufbauen solltest. Du musst ihnen nicht Deine ganzen geheimen Anbautipps verraten. Sei einfach freundlich zu ihnen, damit sie weniger wahrscheinlich Maßnahmen ergreifen, sollten sie herausfinden, was Du vorhast.

Beim Anbau fern der Heimat musst Du wahrscheinlich mit niemandem Freundschaft schließen. Du musst Dich nur darauf konzentrieren, dass was Du da machst so gut wie möglich versteckt zu halten.

GERUCH

Cannabis hat einen starken Geruch. Entschuldige bitte, dass ich auf das Offensichtliche hinweise, aber es ist nunmal ein Schlüsselfaktor, der für viele Anbauer bei der Auswahl der Sorte eine große Rolle spielt. Es gibt allerdings eine Menge Sorten mit einem sehr viel niedrigeren Geruchsprofil, was bei einem durchgängig erfolgreichen Anbau von Anfang bis Ende sinnvollerweise in Betracht gezogen werden sollte. Der von Deinem Cannabis freigesetzte Geruch hat nicht notwendigerweise etwas mit dem Kaliber Deines Endprodukts zu tun. Versuche die moschusartigeren Kategorien wie Skunk und Cheese zu vermeiden. Beispiele für einige eher dezent riechenden Sorten wären:

Northern Lights
Moby Dick
Blueberry
Durban Poison

MISCHKULTUREN

Eine andere Methode, um die Geruchsproblematik Deines Guerilla-Gartens zu minimieren, ist andere geruchsintensive Pflanzen als Begleitpflanzen einzusetzen. Ein zusätzlicher Beitrag zur Tarnung.

Für den Garten:

Ein Mix aus Gartenblumen kann für eine gute Tarnung sorgen und der Anbau zwischen einer großen Ansammlung von Spaliertomaten ist eine nützliche Idee. Du kannst eigentlich alles verwenden, was Deinen Garten mit grünen Pflanzen füllt, um das Auge zu verwirren.

Für draußen:

Die Verwendung von stark riechenden Pflanzen ist sowohl im Garten, als auch in der freien Natur eine gute Idee. Flieder und Lavendel sorgen tagsüber für einen intensiven Duft. Pflanzen wie Jasmin oder Heckenkirschen liefern abends einen starken Geruch.

Mischkulturen können als natürliches und biologisches Pestizid ein extrem nützliches Hilfsmittel sein. Dies kann Deine Erfolgschancen steigern. Darüber hinaus können sie Deinem Gras sogar einige zusätzliche Aromen verleihen!

Mischkulturen

BLEIB IM VERBORGENEN

Durch Beschneiden und Kappen kannst Du für buschigere Pflanzen sorgen , die nicht zu hoch wachsen. Das bedeutet, dass Du die typische Form der Cannabispflanze verbergen kannst, indem Du ihr Erscheinungsbild veränderst. Bedenke, dass Cannabis im Allgemeinen von Natur aus eine hohe Pflanze ist - überbedenke, wie viel Platz Du für Deinen Anbau benötigen wirst und bereite alles dementsprechend vor.

Du kannst Suppercropping (auch High-Stress Training oder stark beanspruchendes Training) anwenden. Mache einfach einen biegsamen Stamm oder leicht zu biegende Stiele an Deiner Pflanze aus und beschädige ihr inneres Gewebe, indem Du an dieser Stelle sanften Druck ausübst. Hierdurch kannst Du den Stamm in die von Dir gewünschte Richtung biegen. Sei vorsichtig, nicht die äußere Haut zu durchbrechen oder die Pflanze zu stark zu schädigen, da der betroffene Bereich hierdurch anfällig für Schimmel oder Krankheiten wird. Du willst ja schließlich vermeiden, Deine Pflanzen im Freien mit Klebeband behandeln zu müssen - das wäre zu offensichtlich!

Du kannst Getreide und Hopfen anpflanzen, um Dein Cannabis zu verstecken. Wenn Du an einer Stelle anbaust, die bereits voller Büsche und Sträucher ist, sollte dies auch ziemlich hilfreich sein. Dies ist wahrscheinlich auch für den Anbau im Garten ein kluger Schachzug.

Sorge dafür, dass Du Deine Pflanzen weit ab vom Auge der Öffentlichkeit anpflanzt. Dies mag vielleicht bedeuten, dass es einige Zeit und vorsichtige Schritte in Anspruch nimmt, um dorthin zu gelangen, aber es bedeutet auch, dass Du nicht so leicht entdeckt wirst. Somit kannst Du mehr Zeit auf die Pflege Deiner Pflanzen verwenden.

DIE AUSWAHL DER RICHTIGEN SORTE

Die Auswahl der richtigen Sorte ist ein weiterer entscheidender Faktor für Deinen Anbau im Freien. Selbstblüher haben den Vorteil, dass sie keine riesigen Mengen Gras produzieren werden. Wenn man Dich erwischt, werden es nur ungefähr 30-100g sein. Außerdem bedeutet ihr kleineres Wachstum und die Möglichkeit, sie in Töpfen hochzuziehen, dass sie diskreter sind und Du sie bei Bedarf bewegen oder nach drinnen bringen kannst.

DUTCH PASSION - FRISIAN DUCK

Eine Sorte, die auf geringen Geruch und deformierte Blätter getrimmt wurde. Sie wurde aus diesem Grund ursprünglich als genetische Mutation angesehen, aber sie wurde aus dem gleichen Grund für mehrere Jahre bewahrt und entwickelt. Sie entfaltet ein Kiefernaroma, wobei ihr Rausch mental einschlägt, also dem einer Sativa ähnelt.

Frisian Duck kann bis zu 2m hoch werden, wenn Du sie nicht stutzt. Diese Sorte mit ihrem üppigen lila Gras eignet sich für die Klimazonen der nördlichen USA und Europas. Sie neigt dazu in der Form eines Weihnachtsbaums zu wachsen und produziert sehr gute Erträge. Diese Sorte ist stark und diskret und lässt sich somit leicht anbauen. Du solltest jedoch auf die oberen Blätter Acht geben, da sie beim Reifen oft die typische Cannabisform annehmen.

Dutch Passion Frisian Duck

DUTCH PASSION - AUTO DUCK

Eine weitere Sorte, die bekannt dafür ist aufgrund ihrer verpfuschten Blattstruktur nicht wie Cannabis auszusehen. Sie wächst von oben bis unten mit einer Reihe gerader und robuster Seitenzweige. Mit ihrer offenen Zweigstruktur ist sie ideal gegen Schimmel gewappnet. Auto Duck wächst nicht sehr viel höher als 70cm und sollte nicht viel zusätzliche Pflege benötigen, vielleicht etwas Tomatendünger, wenn Dir danach ist.

Eine großartige Pflanze für die Wildnis mit Erträgen von bis zu 70 Gramm pro Pflanze. Sie ist perfekt für kleinere Gärten, Balkone, sowie den Anbau im Verborgenen.

Dutch Passion Auto Duck

VERHALTE DICH RUHIG

Versuche zu guter Letzt so diskret wie möglich zu bleiben, wenn Du an Deinem Anbau arbeitest. Dies gilt vor allem für Länder, wo der Anbau illegal ist. Du gehst damit ein ganz schönes Risiko ein. Mit einem Joint im Mund herumzulaufen oder ähnliches suspektes Verhalten wird Dich auf jeden Fall auffallen lassen. Bei solch einem Vorhaben ist es am besten, sich so gut wie möglich anzupassen.

Bleibe cool und versuche nicht zu viel Aufmerksamkeit auf Dich zu ziehen! Das heißt auch, die Klappe zu halten, was Dein Vorhaben anbelangt. Erzähle niemandem davon, auch nicht Deinen engsten Freunden - nur wenn Du wirklich musst. Denke nur einmal daran, wie oft schon jemand aufgeflogen ist, weil ein neidischer Ex-Partner oder Freund angefangen hat zu singen. Egal wie sehr Du jemandem vertraust, manchmal ist es besser ein Geheimnis für sich zu behalten!

 

         
  Guest Writer  

Gastautor
Gelegentlich haben wir Gastautoren, die etwas zu unserem Blog hier bei Zamnesia beitragen. Sie verfügen über eine Vielzahl von Hintergründen und Erfahrungen, so dass ihre Kenntnisse von unschätzbarem Wert sind.

 
 
      Über Unsere Autoren  

Verwandte Produkte